Gelöst

illegale Abbuchungen durch O2



Kompletten Beitrag anzeigen
Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

242 Antworten

Es ist und bleibt eine absolute Schweinerei was sich hier einige Personen erlauben.

 

Diese Leute würden niemals das was sie hier trotz der Zitate streiten erneut vor Gericht behaupten.

 

Hier haben sie große Klappe, aber viel mehr und vor allem sachlich kommt nichts

Benutzerebene 1
Nenne mir doch bitte die Paragraphen 😉

Da ich eine gute Rechtsschutzversicherung habe (nicht nebenbei Hobbyanwalt sein muss) werde ich es ihn prüfen lassen. Bei Kaffee und Keksen lachen ist doch immer wieder schön :whistling:

§ 153 StGB

 

dabei tritt keine Rechtsschutzversicherung ein, da Vorsatz besteht.

 

Aber Du bist ja so klug und gescheit

 

 

Benutzerebene 1
Vorsatz... Interessant...

Ich freue mich auf eine Anzeige von dir 😉  

 

@Nicht_zu_fassen,
Lass gut sein.lass dich nicht reizen.jeder soll seine Meinung haben.manche wollen nur provozieren"egal wer sich da angesprochen fühlt"
Benutzerebene 1
Nur zur Info für nicht zu fassen.

www.juraforum.de/lexikon/falschaussage 

 

 

Spitzelinchen soll nach meiner Meinung vor Gericht für O2 ihre Aussagen wiederholen.

 

@Jeri 

Es wird sehr interessant und das Ergebnis sollte jeden O2 Kunden interessieren.

 

 

BSO hat nicht umsonst mein Telefax in diesen Thread verschoben.

Hast Du das Telefax gelesen?

 

Nochmals zur Info § 153 StGB

 

Was verstehst Du an dem Satz nicht?

Benutzerebene 1
An den TE..

 

Der Beitrag von Spitzelinchen war so nicht gemeint. Und das habe ich versucht klar zu stellen!

Der TE scheint aber nur dass lesen zu wollen, was er meint wie es am besten für Ihn passt.

 

@Jeri 

 

Hin und wieder sollte man wissen wann es besser ist kein Öl mehr ins Feuer zu kippen.

 

 

 

 

Nein noch nicht gesehen
Benutzerebene 1
Dazu Punkt 4. Dort wird auf §153 verwiesen. Geringfügigkeit findet man bei Google auch.

Naja es tut mir leid für euch. 

Ich bin somit raus lesen was man will, die andere Seite blöd darstellen, stur auf seinem Standpunkt beharren und bloß nicht über den Tellerrand sehen.

Damit bin ich raus 😉

Benutzerebene 7
Jean-Phillipe schrieb:
An den TE..

 

Der Beitrag von Spitzelinchen war so nicht gemeint. Und das habe ich versucht klar zu stellen!

Der TE scheint aber nur dass lesen zu wollen, was er meint wie es am besten für Ihn passt.

 

@Jeri 

 

Hin und wieder sollte man wissen wann es besser ist kein Öl mehr ins Feuer zu kippen.

 

100% Zustimmung.

Ach ja eure Gruppierung.euch nimmt kaum noch wer ernst egal welcher Account da schreibt.aber ihr braucht eure daseinsberechtigung
Nun Jean-Phillipe

 

Eine Falschaussage ist keine Kleinigkeit.

 

Dies zu verharmlosen sogar eine Sauerrei!

 

@ Jeri, das hat BSO absichtlich hierher verschoben damit es niemand liest

Benutzerebene 7
nicht_zu_fassen schrieb:
 

 

@ Jeri, das hat BSO absichtlich hierher verschoben damit es niemand liest

Nein, ich habe es absichtlich hierher verschoben, weil es keinen Grund gibt, einen eigenen Thread dafür zu eröffnen. Dein Fax ist eine Antwort auf ein Schreiben, das du hier gepostest hast und in einem neuen Thread völlig zusammenhangslos.

 

Leider ist im Internet keine Rechtsberatung erlaubt, daher werde ich auf deine - ich nenne es einfach etwas gewöhnungsbedürftige -  Rechtsauffassung nicht eingehen, wünsche dir trotzdem viel Erfolg!

 

Ich erlaube mir abschließend dennoch 2 wirklich gut gemeinte Tipps:

 

1. Nimm dir einen Anwalt

2. Sei vorsichtig, was du hier zu deinem Rechtsstreit im Detail postest.

Nach Klageeinreichung wird die O2 Abteilung Recht + Inkasso verfahrensfremd tätig.

 

Briefe werden nicht beantwortet.

 

 

Dann folgt ein weiteres verfahrensfremdes Schreiben der Kanzlei Bissel.

 

Für BSO ein Grund alles zusammen zu würfeln...ah okay

 

 

nicht_zu_fassen schrieb:es ist nicht mein Unvermögen, wenn Sie nicht alles lesen möchten. 

Was glauben Sie wie ich O2 angeschrieben habe?

Auf einer Buschtrommel, oder wie?

 

Mir fällt hierzu wirklich nichts mehr ein!

 

Danke für Ihre Nachfrage und ich hoffe Sie sehen die Rauchzeichen am Horizont.

 

Also ich lese ja hier auch schon eine ganze Weile mit. Glücklicherweise war es mir vergönnt, eine Schule besucht zu haben und Lesen gelernt zu haben.... Aber dennoch war es mir nicht möglich herauszufinden, wie Ihre Kündigung aussah. (Fax mit Sendebericht, Einschreiben mit Nachweis o.ä.) Um den Fall "unvoreingenommen" bewerten zu können wäre es schon interessant, dies zu erfahren.

 

Zudem möchte ich anfügen, dass eine einfache Antwort auf die Vorredner ausgereicht hätte, ohne sich direkt angegriffen zu fühlen oder auf Konfrontationskurs gehen zu müssen...

 

Freundliche Grüße und weiterhin viel Kraft.

Nach dem Schreiben der Kanzlei Bissel hat O2 es noch nicht einmal für nötig gehalten die eigene eingesetzte Anwältin zu informieren!

 

Ein Skandal sondergleichen das User für O2 sogar bereit sind Falschaussagen vor Gericht zu tätigen.

Spitzelinchen hat geschrieben das es keinen Brief von mir gegeben hätte!

 

Das dies glatt gelogen ist wisst ihr selbst!

 

Anbei, heute Abend melde ich mich bei Facebook an und dann poste ich auf der O2hilfe Seite zu Recht meine Sache.

 

 

Im Übrigen hat O2 weder meine Geld zurück bezahlt geschweige eine Antwort gegeben!

@ O2 ich möchte mein Geld zurück welches ihr illegal und ohne Erlaubnis von meinem Konto geklaut habt

Benutzerebene 5
Da ist man im Urlaub und man verpasst das Beste... Ich hol mal Popcorn...
Der nächste von der Gruppe der mit machen will!
Sehr unterhaltsam.  Ich finde auch nicht_zu_fassen hat einen äußerst passenden Nick für sich ausgesucht 😀

Auf der O2hilfe Seite bei Facebook habe ich meine Erfahrung gepostet.

 

@o2_Dörte 

 

Vorbei ist die Sache ganz offensichtlich erst wenn O2 gerichtlich ein Urteil ausgehändigt bekommt.

 


Ein Skandal sondergleichen das User für O2 sogar bereit sind Falschaussagen vor Gericht zu tätigen.

Spitzelinchen hat geschrieben das es keinen Brief von mir gegeben hätte!

 

Das dies glatt gelogen ist wisst ihr selbst!

Ein Skandal das du dies so siehst. Die Mitarbeiter von o2 (zu erkennen am o2_ vor dem Nick) halten sich hier was Auskünfte betrifft dezent zurück, da du ja bereits ein Verfahren eingeleitet hast. Falschaussagen hast du hier also nicht bekommen.

 

Alle anderen User sind keine Mitarbeiter und können somit auch keine Falschaussagen zu dem Fall treffen. Deren Aussagen beruhen auf deine bisherigen (leider Lückenhaften) Schilderungen und stellen deren persönliche Meinung da.

 

Da du bisher noch immer keine Angaben zu der nachweisbaren zustellung der Kündigung getätigt hast, ist folgerechtlich auch die "persönliche Meinung", du hättest noch überhaupt keine Schreiben versendet durchaus berechtigt. Wenn du dies schon öffentlich diskutieren möchtest, lege doch bitte auch alle erfragten Details dar, dann gibt es auch keine persönlichen Meinungen anderer User mehr die du als "Falschaussage" auffassen kannst.

 

Denn diese persönliche Meinung (und auch bisher immer als solche gekennzeichnet) als Falschaussage zu deklarieren empfinde ich deinerseits als unverschämt (wenn nicht sogar Strafbar/ falsche Anschuldigung/ nötigung)

 

Gruß, Jerry

Ein O2 Moderator hat in diesem Thread geschrieben das eine "Antwortpost" von der Abteilung Recht + Inkasso bei mir eintreffen soll.

 

Deutlich danach hat ein User/Userin geschrieben das ich "gar keine Briefe" an O2 gesendet hätte.

 

 

Nicht zu vergessen das Posting von "Stinke-Pizza" welches über einen halben Tag online stand.

 

 

Natürlich verlierst Du Jerry2205 darüber kein Wort!

 

So wie Du es in deinem Posting darstellt ist es hier nicht gelaufen.