Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

Abofalle Simcotel BVBA

  • 20 September 2016
  • 4 Antworten
  • 2818 Aufrufe

Hallo,

am Samstag Abend bekam ich auf einmal aus heiterem Himmel eine SMS, dass ich nun ein Abo abgeschlossen hätte. Komischerweise lag mein Handy seit ca. 1h unbenutzt auf dem Tisch. Der mir angegebene Zeitstempel kann also nicht stimmen. Der Anbieter bzw. dieser Abzockerverein DIMOCO Germany GmbH behauptet, dass ich auf einer bestimmten Webseite gesurft hätte und dort willentlich bestätigt hätte, dass ich ein Abo abschließen will. Beides ist natürlich glatt gelogen. Ich habe daraufhin bereits die Drittanbeitersperre einrichten lassen und meine Einzugsermächtigung widerrufen, da ich nicht vorhabe, auch nur einen Cent an O2 zu zahlen. Ich finde es ist ein Unding, dass O2 und auch die anderen Provider da mitspielen und so eine Betrugsmasche überhaupt ermöglichen. Aber sie verdienen ja eben kräftig mit. Die Hotline ist nicht existent, man weiß vermutlich warum.

Ich erkläre hier nun nochmal, dass ich weder irgendein Abo abgeschlossen habe, geschweige denn wie per Fernabsatzgesetz erforderlich darauf hingewiesen wurde oder auf irgendeinen Knopf "verbindlich bestellen/kaufen" geklickt habe, ich war überhaupt nicht auf dieser Webseite und weiß bis heute nicht, welcher Service in diesem Abo beinhaltet sein soll.

Ich werde meine den auf der nächsten Rechnung zu viel angebenen Betrag i.H.v. 9,99 € abziehen und nur die normalen Kosten begleichen.

Vielen Dank für das Verstädnis auf Seite von O2.

MfG

icon

Lösung von bielo 22 September 2016, 06:58

Zur Antwort springen

4 Antworten

Ich würde beim Drittanbieter eine Anfechten wegen arglistiger Täuschung nach § 123 BGB vornehmen.

Anbei habe ich dir ein Musterschreiben angehängt.

Tipp: Lasse dir eine Drittanbietersperre in allen Bereichen einrichten.

Hallo Kugelschubs,

Danke, das ist nett von dir. Problem ist leider, dass in der Bestätigungs SMS von Dimoco Germany GmbH die Rede ist, in deren Email dann wiederum von Simcotel in Belgien gesprochen wird. Eine Adresse oder Ähnliches würde mir auf wiederholte Nachfrage hin nicht gegeben. Vielleicht an O2 schicken?

Gruß,

Florettdemar

O2 wird dich erneut an den Anbieter verweisen. Ich würde die Anfechtung breit streuen, zur Not an beide. Anschriften findet man online genug. Sie wird dann aber auch auf der Rechnung stehen.

Hilfsweise kündige das Abo vorerst auch mal ganz schnell beim Drittanbieter. Auch dazu gibt es massenweise Hinweise im Netz.

Wie bereits bielo geschrieben hat steht in der Rechnung generell die richtige Adresse drin. Kannst es aber an beide senden dann kann nix schief gehen.

Deine Antwort