News

WhatsApp wird zu WhatsAd

WhatsApp wird zu WhatsAd
Benutzerebene 5
Seinen Namen, wird der Nachrichtendienst WhatsApp natürlich beibehalten. Ab 2019 wird Whatsapp allerdings Werbeanzeigen schalten. Die Werbung wird im Bereich Status angezeigt und jeweils 24 Stunden sichtbar sein. Auch das instant Messaging mit Unternehmen wird dann möglich sein. Dies bestätigte Whatsapp-Geschäftsführer Matt Idema kürzlich gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Was passiert?

Im Statusbereich werden Werbeanzeigen geschaltet. Es wird weiterhin möglich sein, ungewünschte Statusmeldungen stummzuschalten und auch der Chat mit einem Unternehmen kann blockiert werden. Initial werden die Nutzer*innen die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Unternehmen haben, wenn sie diese wünschen. Der tägliche Gebrauch der App wird damit sicherlich facettenreicher, aber auch anstrengender.

Warum führt Whatsapp Werbung ein?

Vor der Übernahme durch Facebook 2014, hatten sich die WhatsApp-Gründer mehrfach gegen die Einführung von Werbecontent in der App ausgesprochen. Facebook hat allerdings eine andere Vision für den Messenger, welche es rigoros durchsetzt, nachdem die Whatsapp-Gründer Brian Acton und Jan Koum Facbook verlassen haben. Der Facebook-Konzern möchte durch die Werbeeinnahmen und die Kooperation mit anderen Unternehmen höhere Einkünfte und somit endlich Gewinne mit der App erzielen.

Wer wird werben?

Die Fluggesellschaften KLM und Singapore Airlines, das Online-Reiseportal Booking.com, die Einkaufsplattform Wish sowie der Fahrdienstleister Uber haben bereits bekannt gegeben, dass sie den "WhatsApp Business API"- Dienst nutzen werden. Vermutlich werden weitere Unternehmen folgen. WhatsApp wirbt auch mit unkomplizierterer Bearbeitung von Kundenaufträgen durch das Business- Angebot. Kund*innen können in Zukunft auf einem weiteren Kanal ihre Fragen klären und ihre Wünsche kommunizieren.

Fazit

Die Einführung von Werbecontent in einem persönlichen Nachrichtendienst wird gemeinhin mit Misstrauen betrachtet. Bedenken gibt es insbesondere wegen einer befürchteten Umgehung der Vorgaben der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Zwar sollen alle Daten weiterhin verschlüsselt bleiben, es ist allerdings noch unklar, wie die Unternehmen mit den aus den Konversationen zu gewinnenden Daten in puncto Speicherung und Weiterverwertung verfahren werden.

Was haltet ihr davon, das WhatsApp ab 2019 Werbung schaltet?

9 Antworten

Benutzerebene 3
Hallo das finde ich sehr schlecht mit der Werbung. Kommerz Kommerz . ich werde mir das genau anschauen mit der Werbung und wenn es zu viel wird dann schreibe ich halt wieder die gute alte Sms
Wenn ich das so lese verärgert mich vor allem, dass ich als iOS Nutzer damals 99 Cent für die App bezahlt habe und nun mit Werbung genervt werden soll...? Ich wünsche anderen Messengern, dass sie daraus gestärkt werden.
onkelz-sw88 schrieb:

Wenn ich das so lese verärgert mich vor allem, dass ich als iOS Nutzer damals 99 Cent für die App bezahlt habe und nun mit Werbung genervt werden soll...?


Die 99 Cent waren für 1 Jahr wenn ich mich recht entsinne. Das dürfte mittlerweile rum sein....

Unabhängig davon war es leider abzusehen das in absehbarer Zeit das Ding kommerziell genutzt wird. Schaun wir mal wie das dann genau aussieht.

Gruß
"Was passiert?

Im Statusbereich werden Werbeanzeigen geschaltet. Es wird weiterhin möglich sein, ungewünschte Statusmeldungen stummzuschalten und auch der Chat mit einem Unternehmen kann blockiert werden. Initial werden die Nutzer*innen die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Unternehmen haben, wenn sie diese wünschen. Der tägliche Gebrauch der App wird damit sicherlich facettenreicher, aber auch anstrengender."

Solange das nur im Status läuft, juckts mich nicht ... 1. kann man, so das stört, Meldungen stummschalten
2. ist "Status" eine Funktion, welche für mich überflüssig ist.
Ich finde das super - damit endlich Ernüchterung bzgl. diesen Messenger eintritt und andere hoffentlich endlich mal auf ein vernünftiges Produkt wechseln.
Ein verstaubter Messenger-Dienst, der nur über ein einziges Gerät läuft und nicht unabhängig von Zeitgerät oder PC genutzt werden kann gehört nicht in unsere Zeit!
Benutzerebene 7
Ich werde mir das mit der Werbung auch genau ansehen und ggf. wechseln. Alternativen zu WA habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber das ist ja schnell getan. 😉
Ich halte von Werbung in Messengern im Allgemeinen und in WhatsApp im Besonderen überhaupt nichts. Für mich steht fest, dass die Werbung im Status nur der Anfang ist, quasi ein Versuchsballon. Sicherlich wird der nächste Schritt Werbung in Form von Einblendungen, vielleicht sogar (schreckliche Vorstellung:) von Werbeposts in den einzelnen WhtasApp-Chats sein. Spätestens dann verabschiede ich mich von WA.

Für Apple-Nutzer gibt es aus meiner Sicht eine gute Alternative: iMessage. Vielleicht ist es ja irgendwann einmal möglich, diesen Messenger auch in anderen Betriebssystemen wie Android zu nutzen, wenn sich alle einigen. Dann könnte man auf WA verzichten und diesen Messenger plattformübergreifend nutzen. iMessage ist zudem im Gegensatz zu WA erfreulicherweise auf mehreren Geräten nutzbar.

Wenn ich das seinerzeit richtig mitbekommen habe, wollte Apple iMessage auch hersteller- und plattformübergreifend einführen, allerdings haben wohl damals die Mobilfunkbetreiber (aus Angst um ihre Geschäfte mit der guten alten SMS bzw. MMS) und vermutlich die Konkurrenten nicht mitgemacht. In Zeiten, in denen kaum noch jemand SMS schreibt bzw. fast jeder eine SMS-Flat in seinem Tarif hat, könnten sich die Beteiligten das vielleicht noch einmal überlegen. Wünschenswert wäre es jedenfalls.
Benutzerebene 7
Ich habe schon 2 Alternativen auf meinem Smartphone. Kann mich nur noch nicht entscheiden über welche ich dann künftig zu erreichen bin. Fakt ist, SMS ist klar und angerufen werden auch. Das zähle ich nicht mit. Bis Dato tendiere ich zu Signal. Die App ist auf dem IPhone gut aufgemacht. Sobald ich Werbung im Status sehe bin ich raus. Da gibt es kein Wenn und kein Aber.

Ich bin auch bereit mich von einem anderen Messenger überzeugen zu lassen. Ganz nach dem, welcher sich durchsetzten wird. Aber am Ende ist Whats App mit Werbung bei mir durch...


Wie steht eigentlich O2 dazu? Wie stehen die Mods dazu? Gibt es schon Anzeichen auf diesen Zug mit aufspringen zu wollen? Am Ende warte ich schon auf die erste Werbung von O2 im Status. Bei Daten ist O2 ja seit längeren auch schnell mit dabei, so schnell, so schnell kann man in den Einstellungen gar nicht alles deaktivieren.
Benutzerebene 7
Klaus_VoIP schrieb:

Ich finde das super - damit endlich Ernüchterung bzgl. diesen Messenger eintritt und andere hoffentlich endlich mal auf ein vernünftiges Produkt wechseln.
Ein verstaubter Messenger-Dienst, der nur über ein einziges Gerät läuft und nicht unabhängig von Zeitgerät oder PC genutzt werden kann gehört nicht in unsere Zeit!



Nun ja, die Telkos wollten ja nicht das Apple seinen Messenger öffnet. Da war der Drang zur SMS zu stark, das Geld wollte man einfach scheffeln.

Der Nachfolger der SMS? Man ist wieder in alte Strukturen verfallen, konnte dem Drang der winkenden Einnahmen einfach nicht widerstehen. Die Telekom rückste seiner Zeit als erstes mit den Tarifen dazu raus. Schon war es gestorben.

Jetzt nimmt Google und Samsung einen neuen Anlauf und hoffen, dass die anderen wie Huawei, Hornor usw mit auf den Zug aufspringen. Am Ende wird auch das scheitern, obwohl ich einen gewissen Erfolg in dieser Sache sehe.

Ich persönliche sehe eine Umverteilung auf unterschiedliche Messenger. Threema und Signal vorne dabei. Dennoch würde ich mir einen deutschen Dienst wünschen, welcher sich durchsetzt. Oder wenigstens einen Dienst aus Europa.

Mal abweichend vom Thema

Auch würde ich mir einen Erfolg der Mediatheken wünschen aber auch dort verfallen die immer wieder in die alten Strukturen und versuchen die Gema da mit einzubinden. Daran scheitert es dann auch wieder. Auch die Kosten, dass ewige aufflammen der Gerüchte um Werbung in Bezahldiensten usw. Hat mal jemand sich die Mediathek von RTL angeguckt? Da kannst du die Sache besser im TV gucken und hast dennoch weniger Werbung. Unerträglich und dann dieses ewige, Sie können die Sendung erst ab 22 Uhr gucken... Da hat man doch spätestens beim zweiten mal keinen Bock mehr drauf. Daher sehe ich ein scheitern dieses Vorhabens schon vorprogrammiert.

Deine Antwort