Gelöst

Verdächtige Internetkosten, obwohl mobile Daten deaktiviert


Elf lange Jahre war ich Kunde bei o2. Heute habe ich gekündigt.

Der Grund: Auf meinen letzten beiden Rechnungen sind plötzlich verdächtige Internetkosten aufgetaucht.

Da ich keinen Datentarif habe (und auch nicht daueronline sein muss), gehe ich nur im Notfall über das Mobilfunknetz ins Internet (ansonsten nur über WLAN). Mobile Daten sind deswegen auf meinem Handy sozusagen dauerhaft deaktiviert. Und es ist auch alles so eingestellt, dass z. B. Updates nur über WLAN heruntergeladen werden dürfen.

Zu den fraglichen Zeiten, zu denen ich laut o2 angeblich das mobile Internet genutzt haben soll, wurde WEDER in der internen Datennutzungsübersicht meines Handys NOCH in einer zusätzlichen Traffic-Monitoring-App IRGENDEINE mobile Datennutzung registriert.

Verdächtig ist außerdem, dass bei den fraglichen Internetposten auf meinen Rechnungen immer genau dieselbe Nutzungsdauer vermerkt ist (bis auf die Sekunde genau).

Ich habe zweimal bei der Hotline angerufen, immer mit demselben Ergebnis: "Ihre Schuld! Bei uns wird das so angezeigt, also muss es stimmen."

Mir wurde dann natürlich angeboten, Widerspruch gegen die betreffenden Rechnungen einzulegen und eine Prüfung zu veranlassen, wofür ich allerdings weitere 50 Euro zahlen müsste.

(Ganz sicher nicht!)

Die Beträge reißen jetzt zwar kein riesiges Loch in meine Finanzen (im Fall der letzten Rechnung beliefen sich diese verdächtigen Internetkosten auf ca. 26 Euro), aber natürlich ist es für mich einfach nicht hinnehmbar, dass ich für etwas bezahlen soll, was ich nicht genutzt habe.

Da o2 allerdings nicht dazu bereit zu sein scheint, mir in irgendeiner Weise entgegenzukommen, habe ich meinen Vertrag heute kurzerhand gekündigt. Zum Glück betrug die Kündigungsfrist in meinem Fall nur einen Monat, und ich habe sofort eine (vorzeitige) Rufnummernportierung freischalten lassen und mir anschließend umgehend bei einem anderen Mobilfunkanbieter einen Tarif besorgt.

Eine Freundin hat mir dann heute erzählt, dass ihr genau dasselbe passiert ist, sie diese Internetkosten allerdings erstattet bekommen hat (Vertrag hat sie - wie ich - trotzdem gekündigt). Ich warte noch auf ihre Antwort, was genau sie gemacht hat, um diese Kosten erstattet zu bekommen. Bei mir stellt man sich ja quer.

icon

Lösung von Sandroschubert 16 April 2015, 22:53

Probleme treten in der Hinsicht aber offenbar auch nur mit Android auf. Nunja.

Nö. Vor ein paar Tagen gab es hier ein Topic mit einem Windowsphone. Die Lösung war für mich unverständlich, aber das ist hier nicht das Thema.

Gruß

Zur Antwort springen

9 Antworten

Benutzerebene 7
Dieselbe Nutzungsdauer? Zufälliger Weise 39 Minuten pro Tag?

Es wird öfter davon berichtet, dass die Sperren (vorallem bei Android-Geräten) nicht immer zuverlässig funktionieren.

Das hat mit o2 eher wenig zu tun.

Benutzerebene 7
Genau, nach 39 Minuten ist dann der Preis für das Tagespaket erreicht, daher werden darüber hinausgehende Verbindungen nicht mehr aufgeführt.

Habe eben nur jeweils 2-3 Minuten in den Kundenforen von Vodafone und der Telekom verbracht, sofort ein paar Einträge mit dem selben Thema gefunden, viel Glück dort.

Nur mit dem Unterschied, dass man dort keine Verträge hat, die monatlich kündbar, geschweige denn so günstig sind.

Probleme treten in der Hinsicht aber offenbar auch nur mit Android auf. Nunja.

Probleme treten in der Hinsicht aber offenbar auch nur mit Android auf. Nunja.

Nö. Vor ein paar Tagen gab es hier ein Topic mit einem Windowsphone. Die Lösung war für mich unverständlich, aber das ist hier nicht das Thema.

Gruß

Benutzerebene 7
Gut, kann sein. In den Topics, die ich jetzt zum Thema gelesen habe, war es immer Android.

Nach Softwareupdates wird die Einstellung manchmal in die "aktiv"-Grundeinstellung zurück gesetzt und auch einige Android-Apps haben die Möglichkeit diese Einstellung zu ändern (grade da kann man ja die Berechtigungen nicht festlegen).

Monatlich kündbare Tarife (sowohl Pre- als auch Postpaid) gibt es auch bei anderen Mobilfunkanbietern (sowohl im D1- als auch D2-Netz).

Und 0,15 Euro pro Minute und SMS bezeichne ich angesichts des inzwischen üblichen Preisdurchschnitts von 0,08–0,09 Euro (den man auch in diesen monatlich kündbaren Tarifen der anderen Anbieter zahlt) alles andere als günstig.

Benutzerebene 7
Üblicher PreisDURCHSCHNITT von 8-9cent?

Von welchem Land sprichst du? Deutschland sicherlich nicht...

Benutzerebene 7
Bei Congstar (D1-Netz) gibt es schon monatlich kündbare Verträge, mit 9Ct. Minutenpreisen, ich habe dort auch Verträge (dafür habe ich dort aber kein LTE, keine FN-Nr. und keine Multicards), aber das Problem hier mit den Internetkosten ist - auch die Foren der anderen Mobilfunker sind voll davon - auf eine Fehleinstellung im Handy zurückzuführen und dabei wird ein Anbieterwechsel nichts ändern. Aber Reisende soll man nicht aufhalten 😉

Hallo ElliWa, ich habe dasselbe Problem. Mobile Daten auf Handy ist dauerhaft deaktiviert. In meiner letzten O2 Rechnung wurde jeden Tag 39 Min Internetkosten berechnet, 89 EUR insgesamt. Laut O2 Hotline kann man nichts machen. Kann man schriftlich bei O2 reklamieren?

Benutzerebene 7
Reklamieren kann man immer. Aber gehe nicht davon aus dass das was bringt.

Deine Antwort