Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

E-Mail Kontakt ???



Kompletten Beitrag anzeigen
Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

101 Antworten


 

Und was hast du davon, es zu manipulieren, wenn o2 eh den original-Chat Verlauf in seiner Datenbank hat ??

 

Ist er das? Bist du dir da sicher? Das eröffnet gerade ungeahnte Möglichkeiten. Doch, ich glaube nicht, dass er da steht. Allzuoft will man ja vom Chat nichts mehr wissen bei o2. Dann würden diese Mitarbeiter ja lügen.

 

Marcooooo schrieb:
 In heutigen Zeiten, wo alle Unternehmen kaum noch schriftliche (per Post) Bestätigungen versenden, es sei denn man mault solange rum, bis Sie sich dazu genötigt fühlen, war dies mit die einzige Alternative.
 

 

 @Marcooooo  : Hast du noch eine Antwort auf meine Frage zu dieser Aussage von dir?

Benutzerebene 2
Frank_B1 schrieb:

 

Und was hast du davon, es zu manipulieren, wenn o2 eh den original-Chat Verlauf in seiner Datenbank hat ??

 

Ist er das? Bist du dir da sicher? Das eröffnet gerade ungeahnte Möglichkeiten. Doch, ich glaube nicht, dass er da steht. Allzuoft will man ja vom Chat nichts mehr wissen bei o2. Dann würden diese Mitarbeiter ja lügen.

 

Marcooooo schrieb:
 In heutigen Zeiten, wo alle Unternehmen kaum noch schriftliche (per Post) Bestätigungen versenden, es sei denn man mault solange rum, bis Sie sich dazu genötigt fühlen, war dies mit die einzige Alternative.
 

 

 @Marcooooo  : Hast du noch eine Antwort auf meine Frage zu dieser Aussage von dir?

 

 

hm, da es mal wieder mit dem Quoten nicht so klappt halt so.

 

Frage 1:  Bin ich mir, nur denkt der Kunde halt, der normale Agent kommt da einfach so mit nem Klick dran. Genauso wie Kunde der Anruft glaubt, jeder Agent hat ganz normal Zugriff auf jede Gesprächsaufnahme. Wenn es wirklich Reklamationsgründe etc. gibt, dann muss man die wie bei jedem unternehmen schriftlich per Post einreichen und bestimmte höhere Instanzen haben dann Möglichkeiten sich u.a. Gespräche (damit meine ich wichtige Gespräche wie Vertragsverlängerungen, Verkäufe etc.l) anzuhören (nicht aber unwichtige dinge wie Anfragen etc., wo Kunde sich vielleicht meint falsch behandelt zu fühlen).

 

Das gleiche gilt für den Chat.

 

 

 

Frage 2: Zeige mir mal noch Unternehmen, die noch dauerhaft die kostenpflichtige und  vor allem Zeitaufwendige Papierbearbeitung wählen. Kaum jemand verschickt noch Briefe mit Bestätigungen etc. Die meisten Unternehmen beschränken sich da auf den Mailversand, wenn überhaupt.

 

Grund ist halt einfach, das es wirtschaftlich nicht mehr lohnenswert ist. Das ist ja auch der Grund warum o2 zum Beispiel den Emailverkehr eingestellt hat. Chat und Hotline sind finanziell einfach lohnenshafter, da Sie mehr Geld bringen.

zu 1. danke dir, was gelernt. (Obgleich, hier im Forum wurde mal von Henning negiert, dass es bei o2 höhere Instanzen gibt 😉 )

 

zu 2. VF schickt nach einem Telefonat entweder eine Email oder einen Brief mit den angedachten Änderungen. KDG schickt immer nach einem Telefonat eine Auftragsbestätigung per Post. das finde ich für den Kunden absolut super und so können keine Missverständnisse (siehe kostenloses Surfupgrade) entstehen.

Benutzerebene 2
zu 2.

 

Da habe ich andere Erfahrungen mit vodafone gemacht. Diese haben auf meine Bitte um ein schriftliches angebot per Post negatriv reagiert und dieses nur per telefon oder Mail möglich gemacht.

 

Meinen neuen Vertrag haben Sie erst nach ettlichen Kontaktaufnahmen seitens von mir per Post bestätigt. Man hat mich mehrmals versucht auf Email Bestätigung zu überreden. Da ich es aber diesmal (sonst reicht es mir per Mail ) aber aus diversen Gründen schriftlich per Post benötigte, hat man dann nach zichmal Diskussion widerwillig auf Post eingelassen.

 

 

Aus gut informierten Quellen weiß ich jedoch, das zumindest Vodafone auch über eine Abschaffung der Emailbearbeitung nachdenkt. Zumindest reduktziert man dort deutlich die Stellen.

 

Hotline und Chat sind halt einfach finaziell besser für ein Unternehmen.

Benutzerebene 2
Marcooooo schrieb:
 

Aus gut informierten Quellen weiß ich jedoch, das zumindest Vodafone auch über eine Abschaffung der Emailbearbeitung nachdenkt. Zumindest reduktziert man dort deutlich die Stellen.

 

"E-Mail" gibt es ja schon nicht mehr bei VF 😉

Ein Kontaktformular ist doch nichts anderes als eine Email. Aber das hatten wir schonmal. ;-)

Benutzerebene 2
Frank_B1 schrieb:
Ein Kontaktformular ist doch nichts anderes als eine Email. Aber das hatten wir schonmal. ;-)

 

jupp und das zu bearbeiten kostet halt Zeit und die hat heute kein Unternehmen mehr.

 

In den 1 Stunde , die der Agent die Mails/Formulare bearbeitet  und da evtl 5 oder 6 schafft, kann er ca 12  Calls oder 15 bis 20  Chats machen. Daher wirtschaftlich völlig nachvollziehbar, warum ein Unternehmen auf Chat/calls setzt.

 

Auch wenn das der Kunde natürlich nicht wirklich versteht, aber es geht letztendlich den Kunden auch nicht wirklich was an, wie ein Unternehmen seine Serviceleistungen aufteilt.

Marcooooo schrieb:
(...)
 

Auch wenn das der Kunde natürlich nicht wirklich versteht, aber es geht letztendlich den Kunden auch nicht wirklich was an, wie ein Unternehmen seine Serviceleistungen aufteilt.

Naja, das ist vielleicht etwas hart formuliert 😉

 

Mich als Kunden interessiert schon, wie ein Unternehmen seine Serviceleistungen aufteilt, wenn das Áuswirkungen auf mich als Kunden hat. So ein Kunde steht ja im Mittelpunkt des Interesses eines Unternehmens. Wenn der massenhaft unzufrieden ist und woanders hinwandert, hat das wiederum Auswirkungen auf Umsatz, Profit, Marktanteil. Deshalb muss es sich ein Unternehmen ziemlich genau überlegen, was es in puncto Service entscheidet - und in der Regel tun es die Unternehmen ja auch.

 

o2 wird solche Entscheidungen auch nicht leichtfertig treffen. Ob die diskutierte Maßnahme nun so schlau ist oder nicht, wird sich weisen. Ich persönlich halte es für keine gute Idee, in der heutigen Zeit auf E-Mail-Erreichbarkeiten zu verzichten, insbesondere bei Telekommunikationsunternehmen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Frank_B1 schrieb:
Ein Kontaktformular ist doch nichts anderes als eine Email. Aber das hatten wir schonmal. ;-)

Was die Bearbeitung angeht ja, allerdings hat ein gut programmiertes "interaktives" Kontaktformular viele Vorteile für den Kunden und für das Unternehmen: Es können viele Fragen direkt beantwortet werden, was das Absenden der Anfrage überflüssig macht, es können aber auch die wesentlichen Daten abgefragt werden, was zeitaufwändige Rückfragen der Mitarbeiter vermeidet.

 

Beispiel: In unserer Institution bevorzugen wir die Kontaktaufnahme per (interaktives) Kontaktformular, allerdings akzeptieren wir auch E-Mails. Ca. 5% aller E-Mails werden abgewiesen, weil sie keinen Betreff enthalten (eine Unsitte gerade bei jüngeren Leuten!), weitere ca. 20% enthalten unvollständige Daten, um den Kunden eindeutug identifitieren zu können, und von den restlichen 70% können rund die Hälfte der Fragen in der Regel von den Kunden selbst beantwortet werden, wenn sie die Information im Internet lesen würden. Einige Anfragen sind somit mit der automatischen Eingangsbestätigung und Hinweis auf bestimmte Informationen erledigt, wenn diese auch gelesen wird. Trotzdem muss ein Mitarbeiter jede Anfrage erstmal komplett durchlesen.

 

Wie ich bereits anderswo geschrieben habe: E-Mail (klassisch, an eine E-Mail-Adresse) muss nicht unbedingt sein, aber der E-Mail-Kontakt - ggf. nur über das Kundenportal - muss in einem seriösen Unternehmen möglich sein. Und für Interessenten sollte es eine einfache Kontaktmöglichkeit, ggf. per Formular geben. Andere Unternehmen, die keine E-Mail-Adressen (mehr) haben verzichten nämlich nicht gleichzeitig komplett auf den E-Mail-Kontakt, nur muss die ursprügliche Kontaktaufnahme per Forumlar erfolgen, was wirklich OK ist.

 

Übrigens: Chat ist keine Alternative zu E-Mail, sondern eine Alternative zur Telefonhotline.

Da bin ich zu 100% bei dir.

Benutzerebene 2
☺️ Jepp!!

Da bin ich ganz Deinert/Eurer Meinung!

 

Aber wenn O2 sich trotzdem dazu entscheiden sollte künftig auf den E-Mail kontakt zu verzichten,

sollten Sie das dann auch so schreiben!!

Und nicht "Sie können uns DERZEIT nicht per E-Mail erreichen"

Sondern:

Sie erreichen uns nicht per E-Mail!!

Bitte nutzen Sie den Chat oder die Hotline!!

Das wäre konsequent.

Aber was derzeit dort steht ist wischiwaschi

Benutzerebene 2
DerBär schrieb:
☺️ Jepp!!

Da bin ich ganz Deinert/Eurer Meinung!

 

Aber wenn O2 sich trotzdem dazu entscheiden sollte künftig auf den E-Mail kontakt zu verzichten,

sollten Sie das dann auch so schreiben!!

Und nicht "Sie können uns DERZEIT nicht per E-Mail erreichen"

Sondern:

Sie erreichen uns nicht per E-Mail!!

Bitte nutzen Sie den Chat oder die Hotline!!

Das wäre konsequent.

Aber was derzeit dort steht ist wischiwaschi

 

 

Der vermerk ist bereits seit Freitag verschwunden auf der Seite von o2.

 

http://www.o2online.de/meta/kontakt/schreiben-sie-uns/

 

 

das ist richtig. Ich kaum Deutsch sprechen. Ich für das Internet bezahlt und das Telefon nicht bekommen ich weiter. zu Beginn der Woche - ist Samstag und immer noch nicht funktioniert. Und wo der Bestätigung der Zahlung senden? Mangel an Möglichkeiten in der O2!
Dann sprich English, die Mitarbeiter an der Hotline können auch dieses.

 

Gruß

 Hi,

 

wenn man in der Hotline anruft kann man auch nach einer Mailadresse nach fragen. Man bekommt sogar eine genannt.
Daher verstehe ich das Problem nicht.
Ja, es ist schade das das Formular nicht mehr existiert, aber technisch bringt es eh nicht viel. Mal ehrlich, wofür braucht man das denn? Wenn Telefon nicht geht? Dann ruft man per Handy... Wie ich selbst erlebt habe dauert eine Rückantwort so 3-4 Tage per mail.
Da geht es doch schnell per Handy nach zu fragen. Oder sehe ich das falsch?

 

Als ich mein Vertrag machte hatte ich meine Zugangsdaten nicht mehr. Hätte ich eine Mail versendet, dann hätte ich lange warten können. Da ruf ich doch lieber an ... sorry, wenn ich das falsch sehe. Aber das ist meine persönliche Meinung.

 

Und wenn man schlecht Deutsch spricht, kann man eine Mail die nur halb Deutsch ist doch eh kaum lesen. Kann man sich da nicht Hilfe holen? Jemand der für einen an ruft? Also ich würde das für einen freund oder Bekannten so machen...

 

Gruß
Dsery Moon

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo Desery-Moon!

 

Diese Möglichkeit mit o2 in Kontakt zu treten gibt es nicht mehr! Ich gebe dir aber Recht und würde der Schnelligkeit wegen zum Hörer greifen es sei denn es handelt sich um eine Reklamation der Rechnung. In diesem Fall nähme ich die Telefaxnummer.

 

Grüße von brianna

Benutzerebene 3
Und sei es nur, dass der Partner nicht unter Zeitdruck steht, wie bei einem Telefongespräch oder im Chat. Mein letztes Erlebnis im Chat war typisch, einfache Frage, wie groß ist die eMailbox bei O2. Nach 4 Mitarbeitern und einer Stunde Chat hatte ich noch keine Antwort, dafür einen der beliebten Chatfehler. Fehler auf der Webseite reporte ich inzwischen nicht mehr, lass doch am 20.1. O2 Werbung für eine am 6.1. abgelaufene Aktion machen - interessiert doch keinen, dass potentielle Kunden sich verschaukelt vorkommen. Zum anderen hat man mit Mails eine Nachweis, den ein Telefongespräch nicht bietet.

Gerade nicht dringende Fragen können dann bearbeitet werden, wenn nichts los ist und so lastet man die eigenen Ressourcen besser aus, als wenn man alle an Chat und Hotline verweist, dort Leute für die Spitzenzeiten vorhalten muss, die in Ruhezeiten dann tatenlos rumsitzen. 

Werner du schreibst wieder grandiosen Blödsinn. Egal.

 

Zu deiner dringenden Frage, die Mailbox fasst 10 MB, siehe

 

https://

 

Gruß

Ich habe noch nicht einen einzigen Beitrag von Werner07 gelesen, den man nicht hätte grandiosen Blödsinn nennen können. Wenigstens kann man sich über die Beiträge amüsieren. Ist doch auch was.
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo Sandroschubert,

 

du schreibst folgendes:

Zu deiner dringenden Frage, die Mailbox fasst 10 MB, siehe
Das stimmt nicht ganz. 1 GB = 1.024 MB ! In deinem Beispiel hast du 6,62 MB von insgesamt 10.240 MB. Und nach Adam Riese und Eva Zwerg ergeben die gesamten 10.240 MB geteilt durch 1.024 MB (1 GB) ganze 10 GB. Was sagt uns das? Das neue E-Mail Postfach Webmail 6.0 ist nicht 10 MB groß, wie du geschrieben hast, und auch nicht 1 GB groß, wie es beim alten E-Mail Postfach Communication Center war, sondern sogar ganze dicke fette 10 GB.

 

Gruß, Sonic28

Danke Sonic für deine nette Korrektur.

 

Dann sind es 10 GB egal was Adam und Eva sagen.

Also ich bin der Meinung, den Unternehmen ist der Arbeitsaufwand, de eine Email Adresse mit sich bringt, zu viel ist. Das mit dem "Beweis" ist auch nicht zu unterschätzen. So hat man rein gar nichts. Einzig den Anruf.

 

Ich habe aber andere Probleme, der Ampfang um meine Wohnung. Zu 85 % NULL.....

 

Das liegt aber nicht direkt an O2, doch wechseln werde ich wohl bei nächster Gelegenheit.

 

 

Ich hatte heute einen Brief von O2. Unterlagen soll ich per mail, fax, oder snailmail einsenden.

Aber eine mail-Adresse gibt es nicht !

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Dann wohl nur Post oder Fax. Vielleicht wurde nur vergessen, E-Mail als Möglichkeit zu entfernen. Um was für Unterlagen handelt es sich denn?
Hallo Ilona...mein Vater hat jetzt eine neue E-Mail Adresse , da er zu seiner alten kein Zugriff mehr hat :/
Soll ich euch diese per Post schicken oder wie läuft das jetzt?
Vielen Dank schonmal 😀