WhatsApp oder Telegram - Was nutzt ihr?


Benutzerebene 6
Nutzt du WhatsApp?!? Eigentlich ist die Frage rhetorisch, denn wer nutzt WhatsApp nicht.
Ich möchte mit dem Video versuchen euch von einem anderen Messenger zu überzeugen.
Ich habe nur einen Bruchteil der Argumente ansprechen können, die in Telegram versteckt liegen. Denn es gibt so viel mehr.
Wenn ihr Bock auf eine Fortsetzung habt, lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Meine aktuelle TOP Liste:
  1. Anonymität in Gruppen
  2. Gruppensuche oder Einladungslink
  3. Sprachnachrichten laufen weiter, obwohl der Chat geschlossen wird
  4. Sprachnachrichten 2fach vorspulen
  5. Sprachnachrichten werden automatisch nacheinander abgespielt
  6. native iPad/Tablet Unterstützung
  7. Sticker-Support
  8. Cloud-Sync ohne Backup
  9. Mehrere Clients gleichzeitig nutzen
  10. Nachrichten nachträglich bearbeiten/löschen
  11. Dark-Mode/Themes
  12. Entwürfe werden angezeigt
  13. Umfragen erstellen
  14. Nachrichten anpinnen
  15. Gruppenchat für neue Mitglieder einsehbar
Was hält euch davon ab zu wechseln?

Lasst uns in den Kommentaren diskutieren.



33 Antworten

Benutzerebene 7
... ich wollte gerade schreiben, dass ich den Web-Modus über den PC für WhatsAPP ganz praktisch finde, den hat Telegram aber auch :-)
Also ein weiterer Pluspunkt :-)
Gruß,
Lars
Zumal bei Telegram das Handy ausbleiben kann. Nur die geheimen chats gehen am PC nicht.
Benutzerebene 6
@o2_Lars @bielo

Schaut gerne mal in mein Video rein. Dort habe ich es noch etwas umfangreicher erläutert 😉

Benutzerebene 2
Nutzt du WhatsApp?!? Eigentlich ist die Frage rhetorisch, denn wer nutzt WhatsApp nicht.

Ich benutze WhatsApp nicht und habe es nie genutzt. Ich nutze Wire, weil der "noch besser" als Telegram ist.
🙂
Hallo @Felistrix,

erst einmal Respekt an dich, dass du zu den wenigen welchen gehörst, die WhatsApp gar nicht nutzen. :)

Ich bin auch vor einer Weile zu Telegram umgestiegen, habe WhatsApp allerdings noch für ein paar Leute installiert, die keinen anderen Messenger verwenden. Von Wire habe ich noch nie etwas gehört. 🤔 Was ist denn deiner Ansicht nach der ausschlaggebende Vorteil daran?

Bei Telegram überzeugen mich vor allen Dingen die Benutzeroberfläche und die einfache Bedienung trotz umfangreicher Möglichkeiten.👍🏻

@o2 Community: Wie sieht´s bei euch aus?

LG, o2_Jana
Benutzerebene 2
Hallo @o2_Jana,

bis vor kurzem hatte ich noch ein ganz altes HD2, welches mit Windows Mobile 6.5 lief und keine neueren Messenger unterstützte. Nach ca. 10 Jahren im Einsatz gab es jedoch diverse Software- und eventuell auch Hardware-Probleme (manche Internetseiten konnten nicht geladen werden, das Gerät schaltete sich manchmal spontan selbst ab). Da hat ein bekannter mich zu einem neuen Mobiltelefon "genötigt", indem er mir das Nokia 6.1 schenkte.
Das erklärt, warum ich lange Zeit keinen Messenger mehr nutzte.

Als ich nun Messenger nutzen konnte, wollte ich zumindest WhatsApp vermeiden (die Gründe sind vermutlich in diesem Rhamen hier bekannt). Also schaute ich mir diverse Messenger an, die ich in einer Wikipedia-Liste fand.

Meine Hauptkriterien waren:
Ein Firmensitz und Serverstandort in Deutschland bzw. zumindest in der EU, damit unsere Datenschutzgesetze Geltung finden. Der Firmensitz ist hier zwar letzlich mit der Schweiz nicht in der EU, aber zumindest in Europa und die Schweiz ist mir immer noch lieber als ein Sitz in den USA, wo durch den Patriot Act quasi kein Datenschutz mehr besteht.

Ein offener Quellcode, was eine öffentliche Prüfung auf mögliche Sicherheitslücken bzw. noch viel wichtiger auf unerwünschte Nebenfunktionen ermöglicht. Dies gilt hier sogar auch für den Serverquellcode.

Eine komplette Verschlüsselung aller Nachrichten inklusive Gruppenchats. Letzteres ist bei Telegram z.B. nur eingeschränkt verfügbar.

Und zuletzt eine Nutzung komplett unabhängig von der Mobilfunknummer.

Dadurch blieb nur noch Wire als Kandidat im Rennen. Also habe ich mir diesen konkreter angeschaut, falls es Ausschlusskriterien gibt (außer der geringen Verbreitung fand ich keine). Dadurch fielen mir noch folgende Punkte auf, die positiv anzumerken sind.

Giphy-, YouTube-, Soundcloud-, Spotify- und Vimeo-Links können direkt im Messenger abgespielt werden.

In der kostenpflichtigen Pro-Version für Unternehmen können auch externe Teilnehmer über einen Browser-Link in ein Gruppengespräch eingeladen werden, ohne dass diese ein Wire-Konto benötigen.

Er ist DSGVO-konform.

Ein Dateiversand ist auch möglich.

Auch die Videotelefonie ist verschlüsselt.

Nachrichten können mit einer Gültigkeitsdauer versendet werden.

Nicht nur durch die komplette Verschlüsselung keine personalisierte, sondern generell keine Werbung.

Ich würde gerne andere Meinungen zu Wire als weitere Alternative lesen. Ich nutze den Messenger zwar nicht intensiv, kann aber ggf. gerne Fragen aus Nutzersicht beantworten.

Freundliche Grüße
Felistrix
WhatsApp ist durch die Einschränkung auf ein Gerät für mich schon fast untauglich. Leider braucht man WA, weil es sich wie Fußpilz verbreitet hat. Dann kann gerne ein WA-Nutzer auch 1-2 Wochen warten bis ich reagiere. Telegram finde ich besser, habe aber auch noch Line zeitweise in Betrieb.
Da die Mail-Apps bereits dieselbe Struktur wie Messenger haben, frage ich mich zudem warum man Instant Messenger überhaupt braucht.
Benutzerebene 2
Da die Mail-Apps bereits dieselbe Struktur wie Messenger haben, frage ich mich zudem warum man Instant Messenger überhaupt braucht.

E-Mails sind nicht auf sichere Kommunikation ausgerichtet, sondern eher wie die Post. Jeder, der den Umschlag in den Händen hält, sieht, wer an wen geschrieben hat und kann mit bösen Absichten auch reinschauen und mitlesen.
Der Einwand ist (fast) berechtigt. WA ist in einer Zeit groß geworden, als es noch ohne Verschlüsselung lief. Andere Messenger konnten das viel früher. Und auch Email ist inzwischen viel sicherer geworden! Also ist das NICHT das Kriterium für den Erfolg, sondern andere Erfolgsfaktoren, wie Oberfläche, Durchdringung, Einfachheit etc.
Benutzerebene 2
Meine Antwort war eine Antwort auf die Frage, warum es neben E-Mails überhaupt noch Messenger gibt, nicht, warum WhatsApp so erfolgreich ist.

Generell nutze ich E-Mails auch ungefähr so, wie zuvor den Brief - für mehr oder weniger offizielle Schreiben bzw. längere Nachrichten. Messenger für private (verschlüsselte) Nachrichten im Small-Talk-Stil.
E-Mails sind für mich Nachrichten mit - je nach Inhalt - einer erwarteten Antwort im Zeitraum von Tagen bis eventuell 1-2 Wochen, bei Nachrichten im Messenger eher im Bereich von Stunden bis eventuell am Folgetag.
Eine Bewerbung würde ich z.B. immer per E-Mail und nie per Messenger senden und wenn ich jemanden fragen möchte, ob er/sie mit ins Kino kommen möchte, würde ich immer den Messenger und nie die E-Mail nutzen.

Zur Sicherheit bei der E-Mail: Ja, es gibt zwar inzwischen z.B. SPF und DKIM. Aber das ist keine Sicherheit, die verpflichtender Teil des E-Mail-Standards ist. Im Großen und Ganzen sind E-Mails aber ungefähr "nur" so sicher wie Briefe.

PS: Email ist ein Material, aus dem u.a. Schilder hergestellt werden. Die Nachricht schreibt man E-Mail, mit Bindestrich und großen E und M.
"PS: Email ist ein Material, aus dem u.a. Schilder hergestellt werden. Die Nachricht schreibt man E-Mail, mit Bindestrich und großen E und M."

Ersteres schreibe ich, wenn ich es meine, Emaille.
Und gibt mal in einer Suchmaschine "Email" ein ... mir werden ausschließlich Mail-Anbieter angezeigt, auch wenn es nicht korrekt geschrieben wurde 😉
Wer sich über nicht ganz korrekte Schreibweise von "E-Mail"(eingedeutscht) aufregt, der nutzt auch noch EDV statt IT. Im angelsächsischen Sprachraum wird stets die Variante "email" (engl.) verwendet und daher auch in >80% entsprechender Firmen genutzt. Daher sei mir doch der Lapsus erlaubt, da ich lange Jahre bei einer US-Firma tätig war. So, dann schaue ich jetzt erst mal in meine i-Mehl-Box. 😛
Benutzerebene 2
Wer sich über nicht ganz korrekte Schreibweise von "E-Mail"(eingedeutscht) aufregt😛

Ich habe mich darüber nicht aufgeregt, ich habe es angemerkt. Das ist ein kleiner aber wichtiger Unterschied.
Zudem bin ich im IT-Bereich tätig (ja, ich verwende IT) und hier war/ist (in meinem Umfeld) die korrekte deutsche Schreibweise gebräuchlich.

PS: Ich finde es wirklich schade, dass eine einfache Fußnote meinerseits sofort zu Antworten führt, während auf die Argumente und Punkte des Themas gar nicht eingegangen wird.
Ein bisschen Spaß muss sein ...
insbesondere da wir im Wohnzimmer sind und nicht im Technik-Keller 😉
Ich nutze WhatsApp, weil ich damit klarkomme, die genannten Nachteile von WA oder Vorteile von Alternativen für mich jeweils keine Rolle spielen und alle, mit denen ich dort chatte oder gruppenchatte, ebenfalls WA und nix Anderes nutzen.
Benutzerebene 7

Klare Vorliebe für Telegram… wieso ? ich nutze Multicards von o2 da ich immer ein Android Gerät und ein iPhone nutze… Technik Nerd… :sunglasses:  Android linke Hosentasche und iPhone rechts oder andersrum wie auch immer… in mancher Situation habe ic haber keine Luste beide dabei zu haben… was dann ? Naja dann nimmst halt das mit wo gerade Whastapp drauf ist auc hwenn es mir nicht passt aber da bekomme ich die meisten Messages drauf… Das ist bei Telegram besser gelöst, die bekomme ich parallel auf beide Geräte von daher kann ich wenn ich WA nicht zwingend brauche würfeln welches mich in der Situation begleitet… shr schade nur ,dass Telegram zumindest in meinem Umfeld nicht so sehr beliebt ist…

Benutzerebene 7

Ich mag ja Threema, auf Telegram bin ich erst zum Expertentreffen aufmerksam geworden, die geringe Verbreitung führt aber leider doch dazu dass ich weiterhin WA treu bleiben muss, auch wenn ich kein großer Fan des Messengers bin.  

Benutzerebene 7

@o2_Matze echt findest Du Threema gut verbreitet ? ich muss gestehen ich habe es nie gekauft da mich nie einer drauf angesprochen hat, ich meine kostet nur ein paar Euro daran liegt es garantiert nicht aber sollte ma ndas haben ?? ist halt wieder das alte Thema wie bei Whatsapp… nicht auf 2 Geräten und nicht direkt kompatibel beim Wechsel von iOS zu Android oder andersrum… :wink:

Benutzerebene 7

@o2_Matzeecht findest Du Threema gut verbreitet ? ich muss gestehen ich habe es nie gekauft da mich nie einer drauf angesprochen hat, ich meine kostet nur ein paar Euro daran liegt es garantiert nicht aber sollte ma ndas haben ?? ist halt wieder das alte Thema wie bei Whatsapp… nicht auf 2 Geräten und nicht direkt kompatibel beim Wechsel von iOS zu Android oder andersrum… :wink:

 

Nee, Threema ist genau so gut oder schlecht verbeitet wie Telegram im Vergleich zu WA für mein Gefühl, leider.  Ich schätze um WA wird man nicht herumkommen. 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Ich habe meinen WhatsApp Account (lebenslang kostenlos) an dem Tag gelöscht an dem die Meldung raus kam das Zuckerberg WhatsApp gekauft hat.

 

Da ich mein iPhone auch geschäftlich nutze, Haben wir von der Firmen IT ein  Verbot diesen Messenger einzusetzen,  da er gegen die Datenschutz vor Ordnung verstößt.

 

Wenn Telegram immer noch das telephonebuch hochlädt, wird auch telegram gegen die DSVGO verstoßen.  Zudem ist der Messenger nicht ohne Kritik! https://www.wintotal.de/telegram-sicherheit/
 

Das Lemming Verhalten in der Diskussion um die Verbreitung eines Messengers kann ich rational nicht nachvollziehen. Ich behalte die Hoheit über mein Kommunikationsverhalten in meiner Hand und gebe die nicht in die tumben Hände anderer. Es ist mir also schlicht egal ob 95% WA benutzen und nur 0,5% einen anderen, ich nutze keine Google Dienste und schon gar nichts von Suckerberg, period!

 

ich habe Threema damals gekauft und ja, dort sind vielleicht 4 oder 5 meiner Kontakte. Und ja, ich werde oft gefragt, ob ich nicht WA habe.

 

Das einzige was ich wirklich verpasse sind 15 x das gleiche Katzenvideo oder Kettenbriefe usw.. aber ich habe noch keinen Freund verloren, keine wichtige Einladung verpasst und mir wurden auch noch nie Informationen vorenthalten, ich bekomme die dann auf anderen wegen. 
 

ich nutze Telefon, sms, iMessage, Threema, Mail (mit und ohne Verschlüsselung per Class 3 Verschlüsselungszertifikat) für den Austausch. Da ich eine sms Flat habe ist das auch in der heutigen Zeit kein Problem mehr (das war ja der ursprüngliche Grund für den Erfolg der Messenger).

 

Kurz: Mein Leben hat sich nicht verändert, nur weil ich WA nicht nutze 

Benutzerebene 7

@Denner Das ist mal eine stabile Haltung, finde ich gut. Daumen hoch. :grin:

 

Benutzerebene 5

Nette Diskussion, da will ich mich doch auch mal zu Wort melden ;)

Zunächst mal Danke @ITNRG für das informative Video. Noch eine Anmerkung bezüglich dem Übertragen von Chatverläufen: Übertragen kannst du mittels Google Konto, auch auf iOS, du musst dich nur einloggen und kannst dann über die Einstellungen ein WhatsApp Backup durchführen. Habe ich jetzt bei zwei Testgeräten so gemacht, hat prima funktioniert, ist aber logischerweise nicht komfortabel.

Über die Jahre haben sich auf meinem Handy eine ganze Reihe an Messengern angesammelt und der allererste den ich überhaupt hatte ist ICQ, das wahrscheinlich heute keiner mehr kennt, da brauchen wir aber auch nicht weiter drüber reden. Der nächste Client war dann wohl WhatsApp gefolgt von Threema als eine der ersten verschlüsselten Alternativen. Weiter ging es mit Signal, dann Telegram X jetzt Telegram, Slack, Discord und auch etwas unbekanntere Messanger wie Kik und Palringo tummeln sich auf meinem Handy. Und inzwischen leider auch der Facebook Messanger, weil mir auch immer wieder mal Nachrichten über Facebook geschickt werden, die ich in der App dann nur mit Messenger lesen kann, schluchz.

Jetzt mal meine Meinung zu den eizelnen Apps:

Threema:  Finde ich persönlich sehr gut, vor allem das Dreistufige Vertrauenssystem fand ich spitze und die eidgenössischen nachbarn unterstützt man doch gerne. Leider hat Threema meiner Meinung nach zu wenig Features und hinkt in der Entwicklung hinterher. Außerdem ist die Verbreitung zu gering, grade mal zwei meiner Kontakte nutzen die App.

Whatsapp: Sehe ich wie @Klaus_VoIP ist halt leider verbreitet wie Fußpilz und man kommt nicht umhin es zu benutzen. Klar kann man den radikalen Versuch unternehmen, nur noch einen sicheren Messenger zu verwenden aber spätestens wenn du Papa bist gehen dir da defintiv Infos verloren. Denn dann tummlst du dich in diversen Gruppen die deine Hobbies oder dein Kind betreffen in denen nur WA verwendet wird und selbst wenn du deine Kumpels dazu kriegst alle auf beispielsweise Telegram umzusteigen, dann hat deine Frau noch WA die in diversen Mammi-Gruppen unterwegs ist, die auch nur WA haben und die kriegst du definitv nicht dazu was anderes zu verwenden. Und dann bleibt dir nur der Informationsverlust und spätestens abends wenn du nach Hause kommst und deine Frau dich rund macht weil du ihr nicht auf die Frage geantwortet hast ob du im Geschäft ißt, etc pp. landest du wieder bei WA. Und nein, der Holden kommst du nicht mit “Wenn du kein Signal nutzt, musst du halt ne Woche auf meine Antwort warten, Schatz”. Dann macht die nämlich ein Signal aus dir - ein feuerrotes Stop-Signal.

Telegram, Signal: Sind vom Funktionsumfang und den Sicherheitsaspekten her betrahctet super aber die Verbreitung ist leider zu gering, ganze 5 Kontakte verwenden die App in meinem Bekanntenkreis.

Kik und Palringo: Nutze ich hauptsächlich bei außländischen Bekanntschaften, die sind da irgendwei Fan von, werde ich wohl demnächst deinstallieren, nutzte cih einfach zu selten. Die sind vom Funktionsumfang beide Vergleichbar mit Whatsapp.

Discord: Nur für den Gamingbereich relevant, über Sicherheitsmerkmal habe ich mich da jetzt auch nicht wirklich imformiert.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@TobiasD. 

 

Ich bin Vater

ich habe nichts verpasst in der Schulzeit und Kindergartenzeit

auch meine Frau nicht, außer vielleicht Rezepte für Rübenbrot

 

Und mal ernsthaft, wir reden über Datensicherheit, Datenprofiling oder gläserner Messenger Nutzer und Du schlägst allen ernstes Google als Backup vor? Kicher…..

Benutzerebene 7
Abzeichen

Und noch mal zu Facebook Messenger und Co.

 

Ich habe natürlich ein Facebook Account, damit mein Name Denner nicht von jemand anderem gebraucht wird. Ebenso habe ich mein Dennerkonto auch bei Google. Aber ich nutze diese Dienste nicht und alle 6-12 Monate logge ich mich in Facebook ein. 

Da gibt es wirklich den einen oder anderen Kandidaten, der mir per Fressebuch oder Fressebuchmessenger was geschrieben hat. 

 

Der bekommt von mir eine SMS / iMessage mit folgendem Text, oder einen Anruf (kostet ja dank flat heute auch nix mehr)

 

Vielen Dank das du mir bei xy einen Nachricht hinterlassen hast. Leider nutze ich diesen Dienst nicht und habe die Nachricht ungelesen gelöscht. Bitte per Threema ID XYSSSSIOFF mitteilen, oder wie immer per SMS oder iMessage oder Mail. 

 

 

 

 

Benutzerebene 7

Über die Jahre haben sich auf meinem Handy eine ganze Reihe an Messengern angesammelt und der allererste den ich überhaupt hatte ist ICQ, das wahrscheinlich heute keiner mehr kennt, da brauchen wir aber auch nicht weiter drüber reden.

 

@TobiasD., Heyy hey hey, das gute alte ICQ :raised_hands:

Ich bin mir sicher, dass einige hier sogar noch ihre ICQ-Nummer auswendig kennen, solche schönen Zeiten vergisst man nicht. :heart_eyes:

 

Und ich muss ein großes Dankeschön an meine Kollegen aussprechen, die mich “belächelt” und als “Oldschool” bezeichnet haben, da ich noch TS3 genutzt hatte und nicht Discord. Mittlerweile ist Discord nicht mehr wegzudenken für mich, einfach ein heißes Programm.:raised_hands:

Deine Antwort