Abendessen mit einer Person Eurer Wahl


Benutzerebene 7
Wenn Ihr Euch irgendjemanden auf der Welt aussuchen dürftet, mit wem würdet Ihr gern ein Abendessen haben?

26 Antworten

Benutzerebene 5
Sehr gute Frage ;)

Da ich gerne esse, würde ich mit mir gehen, dann stehen mir/uns auch die Gerichte für zwei Personen zur Verfügung 🤣
Benutzerebene 7
Wenn Ihr Euch irgendjemanden auf der Welt aussuchen dürftet, mit wem würdet Ihr gern ein Abendessen haben?

@o2_Bjoern Fiktive sowie Personen die nicht mehr unter uns weilen, gehen auch? :)

LG,
Marc
Benutzerebene 7
Fiktive sowie Personen die nicht mehr unter uns weilen, gehen auch? :)
Auf jeden Fall!
Jean-Luc Picard.

Der hätte viel zu erzählen. Und könnte mir bei der Gelegenheit bitte gleich mal erklären, wie das Reisen mit Warp technisch funktioniert und wo die ganze Energie dafür herkommen soll (ich weiß Bescheid, echt jetzt, nix ist schneller als das Licht, und selbst fast Lichtgeschwindigkeit zu reisen kostet so viel Energie, die das Universum gar nicht bietet, ich gucke den Lesch... 😉 ).

Und das mit dem Beamen muss der Knilch mir auch genauer auseinandersetzen. Genauso wie den Replikator. Den kann er mir gleich mitbringen und schenken. Dann gebe ich ihm auch einen Extra-Earl-Grey- Tee aus - garantiert echt, nicht als Replikator-Fake.

Alternativ gehe ich auch mit Q essen oder mit Counselor Deanna Troi.

Oder nacheinander mit allen drei - in genau der Reihenfolge. Mit Frau Troi gehe ich nach dem Essen noch in meine Lieblingsbar... 😉
Benutzerebene 7
Ich hab jetzt sei gestern darüber nachgedacht, mit wem ich mich gerne auf ein Abendessen treffen würde.

Ich hab mich für Jane Goodall entschieden. 🐒🦍

Seit einem Referat in der Schule verschlinge ich jegliche Bücher und DVDs von ihr. Gerne würde ich auch mal zu einem Vortrag den sie hält. Das wäre dann ja aber nicht mehr nötig, weil sie mir beim Abendessen ja alles erzählen und jede meiner Fragen beantworten könnte.

Cool wäre es natürlich, wenn wir das Essen im im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania unter all den Schimpansen machen könnten. Das wäre ein Träumchen 🙂
Benutzerebene 7
Anthony Bourdain.

Ich habe leider erst erfahren, wer Anthony Bourdain war, als ich von seinem Tod gehört und gelesen habe. Wie es so üblich in den sozialen Netzwerken ist, schrieben viele Leute darüber wie traurig sie über seinen Tod seien und was sie an ihm mochten. Die meisten Leute schrieben darüber wie viel ihnen seine TV-Serie "Parts Unknown" bedeutet hat, die er für CNN produzierte.

Bourdain war ein Koch, der in New York gelebt und dort in einigen der besten Restaurants gearbeitet hat. Sein erstes Buch, das eine Mischung aus Memoiren und Einblicken hinter die Kulissen von Restaurants ist, war so erfolgreich, dass er eine eigene TV-Serie angeboten bekam. In dieser Serie (und später in weiteren Serien) reiste er an verschiedene Orte auf der Welt, lernte die Menschen kennen und aß deren lokales Essen.

Ich interessiere mich normalerweise nicht für Menschen, die man allgemein unter dem Begriff "Fernsehkoch" zusammenfasst. Darum habe ich mich auch direkt nach seinem Tod noch nicht weiter mit ihm und seinen seinen Serien beschäftigt. Erst ein paar Monate später entschied ich mich, mal in die Serie "Parts Unknown" reinzuschauen. Und ich bereue bis heute, dass ich Bourdain nicht schon vor über 10 Jahren wahrgenommen und schätzen gelernt habe.

Es ist echt schwer, seinen komplexen Charakter zu erklären. Eckig, direkt, verletzlich, offen, sarkastisch, authentisch. Er präsentierte sich nie als perfekter "Celebrity", er ging offen mit seiner Drogensucht, seinen Lastern und Schwächen um, war auch mal bekifft oder betrunken vor der Kamera (auf CNN!), zeigte seine Tattoos, die er sich auch mal vor der Kamera stechen ließ. Er war den Menschen und Traditionen gegenüber auf seinen Reisen immer sehr offen und tolerant, konnte aber auch sehr direkt sein, wenn Menschen sich falsch verhielten oder etwas nicht seinem Weltbild entsprach.

Ich würde sehr, sehr viel dafür geben, mit diesem Mann einen Abend verbringen zu können, das gleiche Essen zu essen, mit ihm über sein Leben, die Welt, Musik und vieles andere zu reden.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Bourdain war klasse, und seine Sendungen waren toll, aber er hat dann auch Sachen gegessen, die würde ich nicht mal anfassen....

Da geh ich lieber mit Carlo Pedersoli Essen, der wusste wenigstens wo es die beste Pasta gibt...
Bourdain war klasse, und seine Sendungen waren toll, aber er hat dann auch Sachen gegessen, die würde ich nicht mal anfassen....

Da geh ich lieber mit Carlo Pedersoli Essen, der wusste wenigstens wo es die beste Pasta gibt...

Und triffst dann auf Mario Girotti und mich 😉
Benutzerebene 7
Abzeichen
Das würde ein nettes Essen werden *g*
Benutzerebene 7
Ich würde das splitten, eine Woche lang lecker essen gehen…
Mo. Sportler: Dirk Nowitzki, da ich Basketball liebe, seit 20 Jahren seine Karriere verfolge und einfach glaube, dass er ein cooler Dude ist.
Di. Politiker: Schwierig, da gibt es einige. Einen, den ich nicht nennen darf (hat o2_Flo verboten 🤐) Mich würde einfach interessieren was bei dem falsch gelaufen ist und vielleicht Gregor Gysi, den ich mega witzig und unterhaltsam finde.
Mittw. Musiker: Frank Sinatra, ich mag diese Old School Hollywood Schergen, der hätte sicher einige spannende Las Vegas Stories zu erzählen.
Do. Schauspieler: Carlo Pedersoli a.k.a. Bud Spencer, der absolute Held meiner Kindheit (sonst sind mir Celebs egal, aber als der gestorben ist hab ich geweint 😥 )
Fr. Model: Heidi Klum, aber nur die Gedanken von Roger Willemsen zur ihrer Person mal weiter zu diskutieren.
Sa. Schriftsteller: Heinz „Heinzer“ Strunk. Ich mag seine Bücher, seinen Humor und seine Hamburger Art.
So. Fiktiver Charakter: Frank Underwood, Bösewichte sind immer spannender.
Benutzerebene 7
Das ist gar nicht so leicht.
Ich würde gerne John F. Kennedy zu seinen näheren Todesumständen befragen.
Daher fällt meine Wahl auf ihn.
Benutzerebene 7
Ich würde gerne John F. Kennedy zu seinen näheren Todesumständen befragen.


Der wurde aber von hinten erschossen! Ich bin mir nicht so sicher, dass er da was sachdienliches zu sagen könnte 😉
Benutzerebene 6
Sehr gute Frage ;)

Da ich gerne esse, würde ich mit mir gehen, dann stehen mir/uns auch die Gerichte für zwei Personen zur Verfügung 🤣

Das ist ja wohl jetzt nicht dein Ernst 😉
Ich habe leider erst erfahren, wer Anthony Bourdain war, als ich von seinem Tod gehört und gelesen habe.

Geht mir auch so, nachdem ich aber ziemlich gerne Serien/Dokus zum Thema Kochen und Esskultur usw. sehe, muss ich bald wohl Youtube durchforsten😄

Boah, ich finde die Frage megaschwer irgendwie. Jedesmal, wenn mir eine Person einfällt, denke ich mir, dass ich eigentlich nicht wirklich mit ihr essen gehen will. Stichwort starstruck (sag mal, gibt es dafür eigentlich kein deutsches Wort? Es gibt doch für aaalles ein deutsches Wort?!)

Naja ansonsten vielleicht jemand aus der Verwandtschaft. Mit meinen Urgroßeltern mütterlicherseits würde ich gerne mal einen Abendessen bei ihnen Zuhause verbringen, als sie noch jung waren. Und dann sollte es das geben, was sie sonst auch am liebsten zu Abend essen. Ich hoffe dann einfach nur, dass ihnen der Mensch aus der Zukunft nicht allzu merkwürdig vorkommt😰😄
Die Idee, sich mal mit einem oder mehreren Vorfahren zu treffen, finde ich sehr reizvoll. Ich würde dann versuchen, mehrere Generationen an den Tisch zu holen, sagen wir mal bis zurück in die Mitte des 19. Jahrhunderts.
Benutzerebene 7

Geht mir auch so, nachdem ich aber ziemlich gerne Serien/Dokus zum Thema Kochen und Esskultur usw. sehe, muss ich bald wohl Youtube durchforsten😄


Food-Channels habe ich EINIGE. Kann ich mal bei Bedarf raushauen. 😊🍔


Da fällt mir gerade auf, dass ich zum eigentlichen Thema noch gar nichts geschrieben habe. Ich machs kurz: Noam Chomsky. ☺
Benutzerebene 7
Dann kannste Tilo und sein Mikro ja auch gleich mitnehmen 😄
Benutzerebene 7
Dann kannste Tilo und sein Mikro ja auch gleich mitnehmen 😄

Hast gesehen? Sehr gute Folge. 😀
Die wichtigste Frage ist aber inmer noch offen - was gibt es eigentlich zu essen? 😉

Und in welcher Atmosphäre wird gespeist?

Stimmt man das dann aufeinander ab, kommt man erst zu interessanten Kombinationen:

Romatisch, Karibik = meine Frau

Stilvoll, elegant, Terrasse des Corinthia Hotel auf Malta = eine sehr interessante Japanerin, die ich dort kennengelernt habe.

sportlich auf dem Wasser = Prof. Brunnstein(leider verstorben), Uni HH, auf dessen Yacht, dazu frische, selbst handgeschälte Krabben und anschließend Makrele

Stilvolles Grillen an der Ostsee - einen O2-Experten (Scherz)

Von vordergründig interessanten Politikern und Wirtschaftsbossen bin ich inzwischen eher enttäuscht, wenn man die dann aus der Nähe kennengelernt hat. Und diverse Autoren usw. scheinen bisweilen etwas schräg zu sein. Daher meine eher bescheidenen Wünsche um nicht zu große Enttäuschungen zu erleben.
Benutzerebene 7
Von vordergründig interessanten Politikern und Wirtschaftsbossen bin ich inzwischen eher enttäuscht, wenn man die dann aus der Nähe kennengelernt hat. Und diverse Autoren usw. scheinen bisweilen etwas schräg zu sein. Daher meine eher bescheidenen Wünsche um nicht zu große Enttäuschungen zu erleben.

Da sprichst du natürlich was an, die kochen ja auch nur mit Wasser und sind vermutlich oft enttäuschender als man denkt. Wenn ich das länger durchdenke würde ich vielleicht mal mit meiner Mutter ein Dinner verbringen wollen. Die hab ich nie kennengelernt, kurz nach meiner Geb. gestorben (keine Tränen alles cool, ist ne Mio Jahre her). Dabei könnte ich dann mal versuchen herauszufinden welche meine Top Eigenschaften da so vererbt wurden 🙂 Ich hasse z.B. Salat und so Zeugs, hab eine rechts / links Schwäche (ich verwechsel auch immer Mohn und Sesam beim Bäcker und zeige immer drauf statt es falsch zu sagen) und bin bei Höhenangst auch ganz weit vorn (mit 41 das erste mal vom 5m Brett unter Todesangst gesprungen) Da könnte ich dann mal erfragen ob ich das von meiner Mutter alles so mitbekommen habe, denn mein Vater "leidet" unter diesen Problemen nicht 🙂
Mit Miss Sophie an ihrem 90. Geburtstag
Benutzerebene 6
Puh... Je länger ich über diese Frage nachdenke umso schwieriger wird sie irgendwie... 🤔

Ich denke aber meine Antwort wäre Freddie Mercury.
Sollte er keine Zeit haben, wäre Peter Alexander für mich noch interessant.
Benutzerebene 7
Ich hab jetzt sei gestern darüber nachgedacht, mit wem ich mich gerne auf ein Abendessen treffen würde.

Ich hab mich für Jane Goodall entschieden. 🐒🦍

Seit einem Referat in der Schule verschlinge ich jegliche Bücher und DVDs von ihr. Gerne würde ich auch mal zu einem Vortrag den sie hält. Das wäre dann ja aber nicht mehr nötig, weil sie mir beim Abendessen ja alles erzählen und jede meiner Fragen beantworten könnte.

Cool wäre es natürlich, wenn wir das Essen im im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania unter all den Schimpansen machen könnten. Das wäre ein Träumchen :)


Waaaaaaaah, als ich das gelesen hab war ich gerade super glücklich, mir geht es nämlich genauso! Mein abolutes Vorbild ist Jane Goodall, und ich würde sie ebenfalls wählen. Dann könnten wir ja vielleicht ein schönes Dinner zu dritt organisieren? 🙂 Hier ein wunderschönes Interview von ihr für den Film "Human" vom Fotografen und Filmemacher Yann Arthus Bertrand, welcher meine zweite Wahl in dieser Runde wäre (Dokus/ Filme: Home und Human bspw.)


Wenn ich aber nochmal darauf zurückkomme, und dabei Jane Goodall zitieren darf: "So many places I want to go, so many people I want to talk to, so many hearts I want to reach." - für mich wären es wohl viele Menschen mit denen ich gerne sprechen würde. Große Mogule der Wirtschaft, Politiker, Arbeiter, Landwirte, Influencer, Näherinnen in Bangladesh, Priester in Indien, Menschen die im Krieg kämpften, Menschen die fliehen... Es gibt so viele Geschichten, eigentlich alles, was mich interessiert, und ich hätte gerne mehr Zeit allen Fragen zu stellen und alle Geschichten zu hören um besser zu verstehen.
Benutzerebene 7
@o2_Jessica das klingt nach einem super Plan. Ich bin auf jeden Fall dabei 😍 und danke für die Doku-Tipps 🙂
Benutzerebene 7
Ganz klar, Steve Jobs! Ich meine, seine Persönlichkeit kann man mögen oder nicht, aber sich mit einem Menschen auszutauschen, der die Welt auf so eindrucksvolle Weise verändert und geprägt hat, muss wahnsinnig Interessant sein. Auf welchem technischen Niveau würden wir uns heute befinden ohne apple? Und viel interessanter, was wäre heute schon auf dem Markt, wenn Steve noch am Leben wäre?

Sehr empfehlenswert ist übrigens auch seine Biografie. Eines meiner Lieblingszitate daraus ist folgendes:

„This world... was created by people that are not smarter than you. And you can change it.“

Deine Antwort