Frage

Sonderkündigung nach Migration von Base zu o2 - Vertrag nicht erfüllt


Benutzerebene 3
WIll hier mal nach euren Erfahrungen Fragen, wenn ihr euer Sonderkündigungsrecht nach Zwangsmigation von Base zu o2 geltend gemacht habt, weil mit dem übergeholfenem o2-Vertrag wesentliche Leistungsmerkmale aus dem Base-Vertrag nicht erfüllt wurden, z.B. bei der Umsetzung der Base EU-Reiseflat. Hier reduziert ja O2 einseitig gegen den gültigen Vertrag das Volumen auf 1Gb und drosselt das Tempo auf 1Mbit/s.

Gab es auf ausgesprochene Kündigung aus solchen oder ähnlichen Gründen bereits verbindliche Reaktionen vom Kundenservice in Nürnberg?

WIe lange dauerte die Bearbeitung dort?

Es geht hier um rechtsverbindliche Erklärungen der dafür zuständigen Kollegen und nicht um subjektive Meinungsäußerungen von Hotline oder Chat -Mitarbeitern, die erstens immer wieder betonen, das weder entscheiden noch beschleunigen zu können und zweitens alle eine andere Auskunft geben von ja, da besteht ein Sonderkündigungsrecht bis was wollen sie denn, es ist doch alles das gleiche wie bei Base. Was ja definitiv falsch ist.

musste mich hier übrigens neu anmelden, weil o2 statt zügig die Kündigung zu bearbeiten, nach Rufnummernportierung noch mal eine neue Nummer vergeben hat.




14 Antworten

Benutzerebene 7
Hallo Stefan,

wir arbeiten zur Zeit an einer Lösung für die Problematik mit der Reiseflat. Bis dahin kannst du Volumen nachbuchen, dass entweder nicht in Rechnung gestellt oder dir erstattet wird.

Viele Grüße

Sandra

Benutzerebene 3
‌lliebe Sandra, vielleicht ist es dir ja entgangen: Ich habe bereits am 13.5.2016 von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht und ich bestehe weiterhin darauf, denn eine solche Lösung, auf die du verweist, hat mit dem, was ich vertraglich mit Base vereinbart habe, nichts zu tun. Ganz abgesehen davon, das ich mich in der letzten Woche in Spanien davon überzeugen durfte, dass das mit der SMS nicht funktionierte, ist eine solche Regelung erst interessant, wenn sie wie bei Base funktioniert, also ohne Unterbrechung und Nachbuchung und wenn sie in meiner Leistungsbeschreibung steht. Da steht aber immer noch 1 GB. Außerdem, dass ist dir auch bekannt, besteht O2 darauf, im Ausland nur 1 MBit /s Speed anzubieten. Also nach wie vor Vertragsbruch.

Ich will nichts mehr von "wir arbeiten an irgendwas" hören, sondern ich erwarte die Bestätigung der Sonderkündigung.

Denn all das, an dem jetzt gebastelt wird, weil Kunden sich beschweren, stand sofort mit der Umstellung rechtlich zu.

Kann man das nicht gewährleisten, so darf man nicht umstellen. Tut man es trotzdem, so handelt man vertragswidrig und muss die Kunden aus dem Vertrag entlassen, wenn diese das wünschen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich fordere hiermit also zum wiederholten Male die umgehende Beendigung des Vertrages.

Benutzerebene 7
Abzeichen
1. Solange du keine zusätzlichen Kosten zu tragen hast ist eine ausserordentliche Kündigung (was du hier Sonderkündigung nennst) nicht begründet. Wie etwas technisch realisiert wird kannst du nicht bestimmen.

2. Bezüglich der 1 Mbit/s: Steht in deinem Base-Vertrag eine bestimmte Bandbreite im Ausland? Falls ja im Hauptvertrag oder in den Vertragsbedingungen einer gebuchten Option?

3. Wenn du der Ansicht bist, die ausserordernliche Kündigung ist begründet und du hast o2 bereits schriftlich eine angemessene Frist zur Behebung gesetzt, kannst du nach Ablauf der Frist den Vertrag als beendet ansehen. Lehnt o2 die Kündigung ab wird o2 ggf. ihre Ansprüche geltend machen, dann kannst / musst du entsprechend darauf reagieren.

Benutzerebene 3
‌Sorry, aber das ist Unsinn. Der Vertrag ist einzuhalten. Der Unterschied zwischen Vertrag und Option ist in diesem Fall völlig irrelevant. Durch Buchung der Reiseflat wird diese Vertragsbestandteil und ist an die Laufzeit des Vertrages angebunden.   Da geht es nicht nur um den Preis, sonder eben auch um die Leistung. Die wird nicht erbracht. Und ja, ich habe als Vertragsbestandteil, das im EU-Ausland mein Volumen und Speed    nicht gedrosselt werden. O2 drosselt aber aktiv, das hat mit dem, was der Netzbetreiber vor Ort könnte oder rein technischen Störungen nichts zu tun. Es ist bei o2 quasi administrativ so gewollt. und in O2-Verträgen so geregelt. Aber eben nicht in den rechtlich nach wie vor geltenden und einzuhaltenden BaseVerträgen.  Und wenn du mit technischer Umsetzung dieses Unterbrechen und Nachbuchen meinst, was als Zwischenlösung jetzt geboten wird: Erstens müsste es funktionieren, zweitens ist die Unterbrechung des Datenstroms und der Zwang zum Nachbuchen eine LeistungsVerschlechterung. Wenn man unter Zeitdruck große Datenmengen senden soll, ist jede Unterbrechung mehr als nur ärgerlich.

BItte ansonsten dich herzlich darum, die Konditionen der BASE EU Reise Flat dir anzusehen. Das wurde hier im Forum von anderen Betroffenen ja bereits reichlich erörtert.

Du hast doch gekündigt (hoffentlich richtig). Warte die Antwort ab und wenn o2 meint, dass du kein Kündigungsgrund hast, verklage o2 oder stell die Zahlung ein und lass dich verklagen (wird sicher o2 nicht machen). Wozu darüber noch weiter diskutieren? Das ist so ziemlich sinnlos, weil dazu hier keiner was machen kann.

o2 kann dir derzeit die Drossel nicht aufheben. Sie arbeiten dran.

Hallo StefanHU,

auch ich habe per Fax meine außerordentliche Kündigung ausgesprochen, es passiert seitens Nürnberg gar nichts.

Erstes Fax 10.05.2016- Darauf erhielt ich nur eine Mitteilung ist in Arbeit. Alle weiteren Faxe blieben unbeantwortet.

Bei mir das selbe:

o2 scheint sich einen feuchten Kehricht um unsere Anliegen zu kümmern. Wie du schon sagtest, seitens der Kundenhotline oder des "Chats" wird man lediglich vertröstet und eine wirkliche Auskunft kann da keiner geben. "Es ist in Bearbeitung, aber wie lange das dauert, kann ich Ihnen nicht sagen"

Nach meiner Sonderkündigung erhielt ich zunächst eine Bestätigung der Kündigung zum offiziellen Vertragsende in 2017. Daraufhin habe ich nochmal ein Schreiben nach Nürnberg geschickt, auf den bis dato keine Reaktion erfolgte.

Sollte bis Ende Juni nichts passiert sein, wird man wohl oder übel einen Anwalt einschalten müssen, der sich der Sache annimmt.

Ich weiß noch damals, als wir einer der ersten mit einem Mobilfunkvertrag bei D2 Mannesmann waren - da gabs zu Weihnachten edlen Wein geschenkt und die "Kundenhotline" kam persönlich bei einem vorbei.

Den Kundenservice hier kann man nicht ernst nehmen - diese Versprechungen in jedem Hilfe Thema "wir arbeiten intensiv an einer Lösung". Es gibt nur eine Lösung und die heißt den Kunden die Wahl zu lassen, entweder die Sonderkündigung einzugehen oder die Vertragsinhalte zu einem niedrigeren Preis zu akzeptieren (was freiwillig ist).

o2 hat nicht die Verträge mit ausländischen Netzbetreibern, um die Datenflat aus Deutschland im EU-Ausland zu spiegeln. Insofern verstehe ich nicht, wieso man seitens o2 hingehalten wird.

Was für eine Sonderkündigung? Diese gibt es im Mobilfunkbereich nicht. Andere Frage warum habt ihr ausserordentlich gekündigt?

Nur als Info diese muss nicht bestätigt warden...

Gruß

Benutzerebene 7
Abzeichen
Wenn es der gleiche Grund ist wie der TE: Weil das EU-Daten-Volumen auf zu wenig begrenzt ist. Zwar gibt es eine Lösung dafür (kostenlos nachbuchen), aber das sieht der TE nicht ein.

Eine Sonderkündigung gibt es nur im Versicherungswesen 😉 Aber auch für eine ausserordentliche Kündigung sehe ich nach wie vor keine Begründung. Wie du schreibst muss diese aber nicht bestätigt werden, denn sie ist eine einseitige Willenserklärung. Ob o2 diese dann akzeptiert oder Ansprüche geltend macht ist natürlich etwas anderes.

Benutzerebene 3







https://



Es geht um Volumen, es geht um Speed, der nach wie vor von o2 aus dauerhaft reduziert sein soll. Nachbuchen ist auch nicht vergleichbar mit ununterbrochener Datenverbindung. Der Unterschied wird klar, wenn man an das Übertragen großer Dateien wie Filme oder Video denkt (muss ich nun mal machen, sonst ist der Job erledigt) Nein O2 erfüllt den Vertrag nicht, so oft man hier auch was anderes behaupten will. Übrigens. selbst der Pressesprecher räumt das ja ein, um gleich danach zu behaupten "ein Sonderkündigungsrecht gibt es nicht, denn es werden ja die gleichen Leistungen geboten." Wie nun, sind Base-Kunden benachteiligt, wie er selbst einräumt, dann gibt es auch ein Sonderkündigungsrecht. Denn die gleichen Leistungen werden ja eben gerade nicht geboten. O2 eiert rum. Und Sonderkündigungsrecht ist umgangssprachlich völlig o.k, wird überall gebraucht, selbst von o2. Auch wenn es selbstverständlich nach BGB eine außerordentliche Kündigung ist.

Und selbstverständlich kann man von einem Dienstleister erwarten, dass er auf ein entsprechendes Schreiben reagiert. Auch wenn es rechtlich nicht erforderlich ist und was übrigens umgehend geschieht, wenn es der Anwalt formuliert. Nur gegenüber den gütlichen Versuchen der Kunden zeigt man Ignoranz.

In den Screeshots würd deutlich, was wir bei Base hatten, was wir bei O2 bekommen haben und das Base und o2 gleichermaßen versprachen, das die Reiseflat natürlich "wie gewohnt" zur Verfügung steht. Und wenn selbst der ansonsten wenig hilfreiche o2-Chat sagt, das ein Sonderkündigungsrecht besteht, dann darf man wohl erwarten, das es zumindest eine persönliche Info und eine Antwort auf die Schreiben gibt.



Ich schlage mich seit Mitte Mai ebenfalls mit der gleichen Thematik rum. Der Mitarbeiter im ersten Telefonat empfahl mir, eine außerordentliche Kündigung einzureichen weil lt. seiner Aussage keine Möglichkeit bestünde, die Drosselung der Geschwindigkeit im Ausland aufzuheben, der zweite wusste lt. eigener Aussage noch nicht mal, dass es im Ausland ein Maximalvolumen von 1 GB geschweige denn  eine Drosselung gib, bestätigte mir aber nach Rücksprache mit mehreren Vorgesetzten, dass es so wäre und dass keine Änderung möglich sei.

Mittlerweile habe ich mich von der Verbraucherzentrale NRW beraten lassen und denke über weitere Schritte nach.

Meine außerordentliche Kündigung wird übrigens auch komplett ignoriert. Dank Nachforschungsauftrag (aus der Online-Abfrage ging leider keine eindeutige Info hervor) weiß ich aber mittlerweile, dass sie zugestellt wurde.

Benutzerebene 1
Jop, das selbe hier.

O2 schafft es seit 3 Wochen nicht mein altes Volumen, das ich bei eplus hatte wieder herzustellen.

Meine Kuendigung (Einschreiben + Rueckschein) ist bislang ohne Reaktion geblieben.

Ja ein GB im Ausland ist wirklich wenig wenn man vorher 5 GB hatte. Wie geht das mit dem kostenlosen Nachbuchen wenn 1GB verbraucht ist?? Bitte um Info .

Benutzerebene 3
Wenn es denn geht, bei mir und anderen ging es nicht, wird die Datenverbindung, also Dein Internetzugang, nach 1 Gb unterbrochen. Dann kommt eine SMS, auf die Du antworten sollst. Der Vorgang kann so oft wiederholt werden, bis Dein Datenlimit erschöpft ist. Das Surftempo wird allerdings von Anfang an auf 1 Mbit/s reduziert.

Dieses "Hinzubuchen" kostet an sich bei o2 jedes mal richtig Geld, glaube 14,99 wird berechnet. O2 sagt nun dazu, dass es bei den ehemaligen BASE oder Eplus-Kunden zu keiner Berechnung kommen soll und wenn doch, erfolgt eine Gutschrift. Auch das bei o2 durchaus mit Vorsicht zu genießen, denn allein dieses Forum zeigt, dass solcherlei Absichten von o2 oftmals nicht umgesetzt werden. Falsche Rechnungslegungen gibt es hier seit geraumer Zeit. Derzeit gibt es - angeblich wegen der vielen Umstellungen von Base zu 02 - erhebliche Probleme, überhaupt Rechnungen runterladen zu können, bzw. es werden Rechnungen nicht zum normalen Zeitpunkt erstellt. In den FAQ zur Umstellung heißt es, die erste o2 Rechnung gibt es vier Wochen nach Umstellung. Bei mir vorbei und immer noch ist keine Rechnung sichtbar. Ggf. bucht o2 aber auch ohne Rechnungslegung ab, da sind die nicht so genau. Heißt also, das ganze Nachbuchen it für den Kunden ein ziemlicher Blindflug. Es kann dir durchaus passieren, dass du auf einmal ne hohe Abbuchung hast und kannst noch nicht mal sehen, warum, weil keine Rechnung da ist. Und im Zweifel hast du ja nichts in der Hand, außer vielleicht nen Screenshot aus dem Forum, wo die Gutschrift versprochen wurde.

Auch das, wenn man in der Historie dieses Forum liest, bei o2 nichts neues. Derartige Problem tauchen hier häufiger auf.

Deine Antwort