Warum O2
Warenkorb
Service
Meine News

Alles neu macht der September – das neue iOS 13

  • 30 September 2019
  • 4 Antworten
  • 700 Aufrufe
Alles neu macht der September – das neue iOS 13
Benutzerebene 7

Nicht nur neue iPhones haben den Weg in die Regale der Händler und zu uns nach Hause gefunden, Apple hat in diesem Zuge auch sein neues Betriebssystem iOS 13 an den Start gebracht.
Nachdem ich schon die Beta von iOS 13 bzw. 13.1 getestet habe und in den letzten 1,5 Wochen die finale Version auf meinem neuen iPhone 11 Pro nutze, möchte ich euch auf eine kleine Reise durch die wichtigsten Neuerungen in iOS 13 mitnehmen.

Dark Mode - Am sehnlichsten erwartet
Alle haben drauf gewartet, nun ist er endlich da: ein richtiger Dark Mode fürs iPhone. Hierbei werdet ihr schon während der Einrichtung gefragt, welchen Modus ihr verwenden wollt, hell oder dunkel? Ihr könnt das Ganze aber auch so einstellen, dass iOS von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang im hellen Modus dargestellt wird und in der restlichen Zeit im Dark Mode.
 

a31201bc-0d58-44d7-9a1a-338020b16ab4.png


Akkuoptimierung – Mehr Luft für euren Akku
Wir alle kennen es, eben war der Akku noch fast voll und im Handumdrehen ist er leer. Garantiert dann, wenn keine Steckdose in der Nähe ist.
Nicht nur, dass Apple die Akku-Laufzeit an sich in den neuen Geräten nochmal stark verbessert hat, nein, jetzt geht es auch dem Ladezyklus an den Kragen: iOS lässt den Akku über Nacht erstmal nur auf 80% aufladen, die restlichen 20% lädt es erst kurz vor eurer typischen Aufstehzeit auf. Dies soll den Akku schonen. Inwiefern dies zuverlässig funktioniert, muss die Zeit zeigen. Für Leute mit unterschiedlichem Schlafrhythmus lässt sich diese Funktion aber auch in den Einstellungen deaktivieren.

 

45931444-3441-46f5-baf5-082d23e4fec5.png

 


Die Memoji Sticker – oder wie ich sage: Deine Schnute als Smiley
Ja, ihr habt richtig gelesen, unter iOS 13 habt ihr nun die Möglichkeit eigene Memojis zu erstellen und diese aus der Smiley-Tastatur heraus überall abzurufen. Und das selbst bei Geräten ohne Face ID. Ihr wollt wissen, wie das bei mir ausschaut? Na gut, ich will mal nicht so sein:

 

af315a76-c090-45f9-970c-6eac642d4664.png


Die Fotomediathek – neuer Glanz für alte Fotos?
Nun ja, über Sinn und Unsinn dieses Punktes lässt sich streiten, ich finde die Aufmachung der neuen Galerie aber sehr gelungen. Bisher ist man ja im Chaos versunken, wenn man, wie ich, all seine Bilder auf dem iPhone belässt, iOS 13 erkennt nun die besten Fotos und präsentiert diese angemessen.

 

6be9ae33-658a-4141-a17a-2cd2ce969ff9.png


Standtortfreigabe – Wozu muss Mein o2 wissen wo ich bin?
Zugegeben, die Überschrift ist provokant, aber ja, ihr könnt für die o2 eigene App festlegen, wann sie den Standort abfragt. Neben den bisher bekannten Optionen „Nie“, „beim Verwenden“ und „immer“ kommt unter iOS 13 nun noch die Möglichkeit hinzu, dass die App euch fragen muss, wenn sie den Standort abrufen möchte.

 

91e9d5ac-4ebf-4166-84e3-5880e1321a22.png

 


CarPlay – Endlich im frischen Design
Apple CarPlay ist für Leute wie mich, die im Jahr locker 50-75.000 km im Auto sitzen, eine wunderbare Sache, ihr iPhone nahtlos in ihr Auto zu integrieren. Leider musste man bisher immer zwischen Spotify, den iOS Karten oder Google Maps hin- und herswitchen. Dies hat sich mit dem neuen Dashboard in iOS 13 nun geändert: Auf der Startseite seht ihr nun in der linken Hälfte einen Kartenausschnitt und auf der rechten Seite im oberen Bereich die Navigationsanweisungen bzw. eine Schnellauswahl an Zielen. Die untere Hälfte ist für die aktuell abgespielte Musik („jetzt läuft“) vorgesehen. Hier ist es auch egal, ob ihr lokal auf eurem iPhone gespeicherte Musik, Apple Music oder Spotify hört, es werden euch Interpret und Titel sowie, wenn vorhanden, das Cover angezeigt. Bei den Karten ist dies leider noch nicht so, hier werden bisher nur die Apple eigenen Karten unterstützt. Es könnte sich in nächster Zeit aber auch ändern, wenn man bedenkt, dass Apple seit einiger Zeit endlich Drittanbieterapps in CarPlay zugelassen hat.

 

29636677-fb8c-466e-8ad5-329367c18530.png


Karten in iOS 13 – Aber nicht für uns
Apple will Google Maps den Kampf ansagen: neu entworfene Karten, eine Art Street-View und weitere Neuerungen, doch wann wir in Deutschland damit rechnen können? Ich denke, das wird noch eine Weile dauern.

Audio Sharing – Geteiltes Lied ist halbes Lied?
Wer oft gemeinsam im Zug unterwegs ist, kennt folgende Situation eventuell auch:
Man hat zu Hause gemeinsam eine neue Serie angefangen und will diese auf der nächsten langen Reise zusammen weiterschauen. Bisher war dafür so einiges nötig, für mich hieß es da immer: Lightning-zu-Klinke-Adapter, Y-Adapter und 2 Paar Klinkenkopfhörer einstecken. Mit Audio Sharing in iOS 13 wird dies nun überflüssig. Einziger Haken an der ganzen Sache: ihr müsst beide Airpods der 1. oder 2. Generation oder die Powerbeats Pro benutzen. Gerätetechnisch unterstützen alle iPhones ab dem 8ter, die iPad Pros ab der 2. Generation, die iPad Airs ab der 3. Generation, die iPad Minis ab der 5. Generation sowie der iPod Touch ab der 7. Generation Audio Sharing.

Sign in with Apple – Was kommt jetzt?
Zugegeben, Sign in with Facebook, Google und Co kennen wir alle schon länger. Nun will Apple in den kommenden Monaten mitmischen. Interessant hierbei: Apple verfolgt den User dabei nicht zurück und bietet es sogar an, sich direkt eine anonymisierte Mailadresse anlegen zu lassen. Ich denke, hier dürfen wir gespannt sein, wo wir uns bald überall mit Apple einloggen können.

Weitere Neuerungen in Kürze zusammengefasst:
Mit iOS 13 hat Apple nun die Nutzung des NFC-Chip für Drittanbieter freigegeben. Dies war lange Zeit auf Grund von Sicherheitsbedenken nicht gestattet. Unter Android gibt es die App „AusweisApp2“ schon seit vergangenem Jahr, nun soll sie auch den Weg auf unsere iPhones finden und euer Smartphone so in ein Lesegerät für den seit 2010 eingeführten Online-Ausweis verwandeln.
Eine weitere Neuerung, die vor allem auf iPads im Zuge von iPad OS interessant sein dürfte, findet aber auch unter iOS auf unseren iPhones ihren Platz: die Erkennung von externen Speichermedien. Nutzern soll es so ermöglicht werden, Daten direkt von einem USB-Stick aufs iPhone bzw. iPad zu laden.
Die neue QuickPath-Tastatur soll es Nutzern nun ermöglichen, durch einfaches Wischen auf der Tastatur Wörter zu schreiben. Zugegeben: ich habe es ausprobiert, sauber funktionieren will das Ganze noch nicht 100-prozentig.
Wer kennt es nicht: man dreht ein Video und merkt hinterher, dass die Ausrichtung nicht stimmt. Mit iOS 13 kann man diese nun im Nachgang noch drehen. Endlich verrenke ich mir den Kopf nicht mehr, wenn meine Mutter mir wieder ein Video vom Sonntagsbraten schickt. 😉
Der unter iOS 12 eingeführte Dateimanager erhält Zuwachs: Safari wurde unter iOS 13 mit einem Downloadmanager ausgestattet, der es euch ermöglicht, PDF- und andere Dateien direkt herunterzuladen. Der Downloadmanager fragt dabei vorher, ob ihr die Datei wirklich runterladen wollt und zeigt euch dann auch den Fortschritt des aktuellen Downloads an.
Auch die Health App bekommt eine neue Funktion: Unter iOS 13 ist es nun auch möglich, euren Zyklus zu erfassen. Zugegeben, hier kann ich wenig dazu berichten, meine Freundin testet das Ganze aber die kommenden Wochen, sodass ich hier noch berichten werde.

Fazit
Mit iOS 13 haben wieder viele spannende Neuerungen Einzug auf unseren täglichen Begleitern gefunden. Ich bin gespannt, wann wir alle davon in vollem Maße hier in Deutschland nutzen können und was Apple in den kommenden Jahren für uns bereithält.
Aber jetzt seid ihr an der Reihe: auf welche Funktion habt ihr euch am meisten gefreut? Welche werdet ihr intensiv nutzen? Welche dafür gar nicht? Vermisst ihr etwas? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.
Ich für meinen Teil habe mich am meisten auf den Dark Mode und das überarbeitete CarPlay gefreut, weshalb ich sogar Beta-Tester geworden bin, weil ich es absolut nicht erwarten konnte.

 

Foto von Szabo Viktor von Unsplash

 


4 Antworten

Benutzerebene 7
Toller Beitrag @zeit_frei_fotografie!





Ich bin ja selber großer Apple Fan (auch wenn ich kein iPhone mehr habe), weil ich die Bedienung echt benutzerfreundlich finde! Ich vermisse es schon sehr, vor allem nach dem Artikel!


Da bekommt man schon ein bisschen Software-weh. 😁





Der Part mit dem Akku gefällt mir, scheint so, als hätte Apple da mal einen schönen Schritt nach vorne gemacht!





Viele Grüße


Juliane
Hey @zeit_frei_fotografie,





richtig klasse Artikel, danke dir!🌷 Toll geschrieben und alle wichtigen Infos im Überblick zu finden👌





Die eigenen Emojis sind ja echt ein lustiges Extra😄 Frag mich, ob das Anklang findet. Nutzt die schon jemand von euch?





Viele Grüße, Jelena
Benutzerebene 7
... Nutzt die schon jemand von euch? ...


Öhm 🤣🙋🏻‍♂️💁🏻‍♂️
Benutzerebene 7

Habt ihr zum Thema iOS 13 auch schon den Thread von@schluej gesehen? Er befasst sich mi der Deep Fusion Funktion.

Deine Antwort