Offen

Zugang zum Onlineportal nach Beendigung des Vertrages auch bei Rufnummernmitnahme


Ich würde mir die Möglichkeit des weiteren Zugangs für 6 Monate zum Kundenportal auch nach dem Vertragsende (bei gleichzeitiger Rufnummernmitnahme) wünschen.

 

Entweder direkt mit der alten mitgenommenen Rufnummer (machbar ist das, wie ich aus Erfahrung bei einem Mitbewerber weiß) oder mit automatischer Umstellung auf die dato bei o2 hinterlegte Mail-Adresse.

 

Mir ist auch bekannt, dass der Login derzeit schon auf die Mail-Adresse gelegt werden kann, aber bei etlichen Kunden funktioniert das nicht 💯%ig, wie man auch oft im Forum lesen kann.


30 Antworten

….genau deswegen wäre es besser, wenn man sich nur mit der Kundennummer im Mein-o2 registrieren könnte/müßte und nicht mit wechselnden Mobilnummern oder der Festnetznummer.

….genau deswegen wäre es besser, wenn man sich nur mit der Kundennummer im Mein-o2 registrieren könnte/müßte und nicht mit wechselnden Mobilnummern oder der Festnetznummer.

Nach meinem Dafürhalten sollte es ein Anmeldename sein, der nichts mit dem Anbieter zu tun hat. Nichtmal eine Emailadresse. Bei Vodafone ist es zum Beispiel bei mir einfach ein ausgedachter Name.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Bekommt man nicht mit der Kündigungsbestätigung einen vorübergehenden Login mitgeteilt?

 

Bekommt man nicht mit der Kündigungsbestätigung einen vorübergehenden Login mitgeteilt?

 

War bei DSL, soweit mir bekannt, mal so ... bei Mobilfunk jedoch nicht.

Bei Mobilfunk kann man ich sich bislang nur nach Vertragsende einloggen, wenn

1. man die Rufnummer nicht mitgenommen hat

2. man vorzeitig portiert hat und danach eine Ersatznummer bekommen hat mit eben dieser

3. man den Login über eine Mail-Adresse oder einen Nutzernamen gemacht hat, was aber bei der Mailadresse bei etlichen zu Problemen führt (die können sich zwar einloggen, sehen aber keine Daten, Rechnungen etc. ... ist im Forum nachlesbar) und einen Nutzernamen haben wohl die wenigsten genommen

 

Alternativ könnte o2 natürlich auch Ersatzzugangsdaten in der Kündigungsbestätigung bereitstellen, sehe ich dann aber wieder als unnötig an, wenn es noch andere Wege gibt.

Es geht ja hier auch drum, die Prozesse einfacher zu machen. Dazu zählt m.E. nicht, nach der Kündigung einen vorübergehenden LogIn zu erstellen.

Hallo @Sächsin,

den Ansatz der Idee finde ich gut. Auch die Idee von @bielo, anstatt eine Rufnummer/Kundennummer, einen ausgedachten Username für ein Kundenkonto anlegen zu können, finde ich sehr gut. 

Was haltet ihr davon, wenn man sich mit der Kundennummer registrieren könnte (damit die unter dem Kundenkonto geführten Verträge zugeordnet werden können), nach erfolgreicher Registrierung kann man aber seine Login Daten ändern. Rechnungen werden 6 Monate gespeichert, so lange könnte man vielleicht auch den Onlinebereich  zur Verfügung stellen. 

Interessant sind, denke ich, die Datenschutzrichtlinien.

Wie klingt das für euch?  

LG Martina :slight_smile:

Der Anmeldeprozess sollte so gestaltet sein, dass die Vergabe eines Nutzernamens bei der Anmeldung ein Pflichtfeld ist. Eine spätere Änderung kann dazu führen, dass Kunden dies nicht machen und dann wieder Probleme bekommen, so der Vertrag beendet ist. 6 Monate nach Ende noch Zugriff ist völlig ausreichend und Standard. Und bitte nicht pauschal mit “Datenschutz” argumentieren. Wenn, dann bitte mit konkretem Gesetz oder Verordnung.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Jetzt habe ich ein Verständnisproblem, ich muss zwar mit der Rufnummer den Registrierungsprozess starten, werde aber dann nach einem Benutzernamen gefragt, mit dem ich mich einlogge.

 

Der hat nichts mit der Rufnummer zu tun. Kann natürlich sein, wenn man gekündigt hat, das dann der angelegte Nutzer deaktiviert wird. Dann würden aber auch obige Ideen nicht helfen, weil ja auch deaktiviert würde.

 

Nicht ganz @Denner 

Du registriert die Nummer, bekommst ein vorläufiges Passwort per SMS inklusive Link.

Nach Anklicken des Links vergibst du dein eigenes neues Passwort und danach kannst du max. noch eine Mail-Adresse hinterlegen ... aber keinen Nutzernamen (grad getestet mit meiner Partnerkarte).

 

 

 

 

Edit:

Nach Registrierung der Rufnummer und Vergabe des eigenen Passwortes müsste dann im nächsten Schritt die Festlegung eines Nutzernamen erfolgen, z.B. mit dem deutlichen Hinweis "Legen Sie nun bitte einen Nutzernamen fest, mit dem der Login auch nach Vertragsende zur Rechnungseinsicht erfolgen kann."

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Hmmm, ich habe für mein dsl einen selbst ausgedachten Namen (DennersDSL)  die mobil Nummern habe ich vor ewigen Zeiten registriert und weil ich so viele habe, habe ich dort die Rufnummern gelassen.   
 

 

Hallo @Sächsin,

den Ansatz der Idee finde ich gut. Auch die Idee von @bielo, anstatt eine Rufnummer/Kundennummer, einen ausgedachten Username für ein Kundenkonto anlegen zu können, finde ich sehr gut. 

Was haltet ihr davon, wenn man sich mit der Kundennummer registrieren könnte (damit die unter dem Kundenkonto geführten Verträge zugeordnet werden können), nach erfolgreicher Registrierung kann man aber seine Login Daten ändern. Rechnungen werden 6 Monate gespeichert, so lange könnte man vielleicht auch den Onlinebereich  zur Verfügung stellen. 

Interessant sind, denke ich, die Datenschutzrichtlinien.

Wie klingt das für euch?  

LG Martina :slight_smile:

Ehrlich? Nichts, weil: wann bekommt denn der Kunde seine Kundennummer mitgeteilt? 😉

Ehrlich? Nichts, weil: wann bekommt denn der Kunde seine Kundennummer mitgeteilt? 😉

Hallo @Sächsin,

die Kundennummer steht auf jeder monatlichen Rechnung und wird zum Vertragsbeginn auch an den Kunden kommuniziert. 

Würdest du hier eine Art der Kommunikation bevorzugen? Wenn ja, welche denkst du wäre besser?

LG Martina :slight_smile:

Ehrlich? Nichts, weil: wann bekommt denn der Kunde seine Kundennummer mitgeteilt? 😉

Hallo @Sächsin,

die Kundennummer steht auf jeder monatlichen Rechnung und wird zum Vertragsbeginn auch an den Kunden kommuniziert. 

Würdest du hier eine Art der Kommunikation bevorzugen? Wenn ja, welche denkst du wäre besser?

LG Martina :slight_smile:

 

Wie genau wird die Kundennummer zu Vertragsbeginn den Kunden kommuniziert, in der Auftragsbestätigungsmail "Ihr neuer o2 Tarif: Alle Informationen auf einen Blick"?

 

Wenn ja, erfolgt diese Information dann nur, wenn der Vertrag unter einer neuen Kundennummer läuft (das wäre dann ja gut: keine neue Kundennummer genannt = läuft unter der alten bestehenden und Kombi-Vorteil ist safe)?

Bei meinen Partnerverträgen wurde mir bislang nämlich in der AB keine Kundennummer mitgeteilt.

​​​

Hallo @Sächsin,

wenn man als Bestandskunde einen Kombivertrag bestellt, dann läuft dieser über die bestehende Kundennummer, die eigentlich bekannt sein müsste.

Ich verstehe das jetzt so, dass dir die Kommunikation, als Bestandskunde, zu “undurchsichtig” ist. Du wünscht dir hier eine klarere/eindeutigere Kommunikation der Kundennummer.

Habe ich das richtig erfasst?

LG Martina :slight_smile:

Als Bestandskunde hat man doch schon einen Zugang zu Mein o2, oder?

 

Ich habe diese Idee hier für Neukunden und einer ersten Registrierung verstanden.

Als Bestandskunde hat man doch schon einen Zugang zu Mein o2, oder?

 

Ich habe diese Idee hier für Neukunden und einer ersten Registrierung verstanden.

Korrekt ... also wie bekommt Neukunde seine Kundennummer mitgeteilt?

So wie hier geschrieben?

"Wie genau wird die Kundennummer zu Vertragsbeginn den Kunden kommuniziert, in der Auftragsbestätigungsmail "Ihr neuer o2 Tarif: Alle Informationen auf einen Blick"?"

 

 

 

 

Hallo @bielo, hallo @Sächsin,

Zugang zu Mein o2 hast du dann, wenn du dich registriert hast. Nicht jeder Bestandskunde ist auch in Mein o2 Registriert. 

Die Kommunikation der Kundennummer ist ausbaufähig :wink:

Aber lasst uns bitte noch einmal zurück auf die Grundidee springen und bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege: 

Grundgedanke war, einem ehemaligen Kunden weiterhin Zugang auf seinen Mein o2 Bereich zu ermöglichen.

Idee: Anstatt sich mit einer Rufnummer registrieren zu müssen, registriert man sich mit einem fiktiven Usernamen. So kamen wir dann auf die Kundennummer. Anstelle des Usernames sich mit einer Kundennummer zu registrieren und dann ggf. nach Registrierung mit der Kundennummer den Usernamen individuell ändern zu können. 

Richtig? 

Unabhängig von einer Kündigung und dem dann fehlenden Zugriff auf den Bereich Mein o2, finde ich den Kommentar von @bielo sehr interessant: 

Nach meinem Dafürhalten sollte es ein Anmeldename sein, der nichts mit dem Anbieter zu tun hat. Nichtmal eine Emailadresse. Bei Vodafone ist es zum Beispiel bei mir einfach ein ausgedachter Name.

 

Ich würde die Ideen gerne trennen wollen. @bielo könntest du die Idee als neue Idee einstellen? 

@Sächsin ich denke auch, dass gerade ehemalige Kunden vielleicht noch einmal über ihr Kundenkonto schauen möchten, so nach dem Motto “Was hat o2 eigentlich noch alles für Daten von mir” oder wenn die Abschlussrechnung ankommt, der Kunde aber die Beträge, gerade auch bei einer Portierung, nicht zuordnen kann, oder für das Finanzamt eine Rechnungskopie benötigt, usw. usw. 

Auch wenn sich deine Idee mehr ehemalige Kunden dreht, können ehemalige o2 Kunden ja auch wieder zukünftige o2 Kunden werden. 

Wenn der “Abschied” gut verläuft, dann kommt man auch gerne wieder :blush:

Ich hoffe ich habe alles richtig erfasst? 

LG Martina :relaxed:

 

@o2_Martina die Anmeldung mit der Kundennummer hattest du ins Spiel gebracht und meine daraufhin erfolgte Frage "Wie bekommt Neukunde seine Kundennummer mitgeteilt?" ist demzufolge wichtig für weitere Diskussionen.

 

Bekommt er die nämlich nicht in der Auftrags- oder Tarifbestätigungsmail, wie soll er sich dann in "mein o2" anmelden? 🤔

 

In Erwartung einer Antwort auf meine Frage verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

 

Ich sehe das nicht als ein anderes Thema. Wenn Neukunden gleich richtigen Zugang haben, der nach der Registrierung von Rufnummer oder Kundennummer unabhängig ist, haben es ehemalige Kunden auch leicht.

Hallo @Sächsin hallo @bielo,

die Idee mit der Kundennummer kam von @Thomas3.

Thomas3 schrieb:

….genau deswegen wäre es besser, wenn man sich nur mit der Kundennummer im Mein-o2 registrieren könnte/müßte und nicht mit wechselnden Mobilnummern oder der Festnetznummer.

Daraufhin kam dann die Idee von @bielo:

bielo schrieb:

...Nach meinem Dafürhalten sollte es ein Anmeldename sein, der nichts mit dem Anbieter zu tun hat. Nichtmal eine Emailadresse. Bei Vodafone ist es zum Beispiel bei mir einfach ein ausgedachter Name.

 

Ich sehe das schon als 2 unterschiedliche Ideen.

@Sächsin ging es ursprünglich darum:

Sächsin schrieb:

...Ich würde mir die Möglichkeit des weiteren Zugangs für 6 Monate zum Kundenportal auch nach dem Vertragsende (bei gleichzeitiger Rufnummernmitnahme) wünschen...”

 

Daher bitte ich dich @bielo für deine Idee einen eigenen Beitrag zu erstellen wie in unserem Einführunsgartikel empfohlen. Für jede Idee kann abgestimmt werden und wir verlieren nicht den Überblick und sehen auch, wie sehr ihr euch die Umsetzung einer Idee oder Verbesserung wünscht.

LG Martina :slight_smile:

Editiert, da Post zuvor stark geändert wurde.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

@o2_Martina Die grundsätzliche Frage ist doch, warum wird der Zugang überhaupt gesperrt? Ich habe heute noch meine Telekom Kundennummer und kann mich damit in meine Telekom anmelden. Den Anschluss habe ich glaube ich 1994 gekündigt.

 

o2 macht sich mit so vielen Dingen unnütze Arbeit.

 

und gerade dein Gedanke der kundenrückgewinnung kann man doch hier anwenden. Vielleicht loggt sich der ehemalige Kunde ja mal wieder ein, wird prominent mit einem lecker Angebot begrüßt.…

 

Damit kommen mehr Kunden zurück, als welche die ihren Abschlussrechnungen hinterherlaufen müssen!

 

Hallo @Denner,

genau um solche Punkte aufzudecken gibt es Mein o2: Eure Ideen und Vorschläge

Wir sind hier auf euer Feedback angewiesen und dankbar für jede Rückmeldung. Nur so kann sich etwas ändern :muscle:

Bitte teilt uns jede Idee, jeden Änderungswunsch und jeden Verbesserungsvorschlag mit, der euch einfällt und vergesst das Abstimmen der Ideen bitte nicht :bulb:  :innocent:

LG Martina :slight_smile:

Hallo @Sächsin hallo @bielo,

die Idee mit der Kundennummer kam von @Thomas3.

Thomas3 schrieb:

….genau deswegen wäre es besser, wenn man sich nur mit der Kundennummer im Mein-o2 registrieren könnte/müßte und nicht mit wechselnden Mobilnummern oder der Festnetznummer.

Daraufhin kam dann die Idee von @bielo:

bielo schrieb:

...Nach meinem Dafürhalten sollte es ein Anmeldename sein, der nichts mit dem Anbieter zu tun hat. Nichtmal eine Emailadresse. Bei Vodafone ist es zum Beispiel bei mir einfach ein ausgedachter Name.

 

Ich sehe das schon als 2 unterschiedliche Ideen.

@Sächsin ging es ursprünglich darum:

Sächsin schrieb:

...Ich würde mir die Möglichkeit des weiteren Zugangs für 6 Monate zum Kundenportal auch nach dem Vertragsende (bei gleichzeitiger Rufnummernmitnahme) wünschen...”

 

Daher bitte ich dich @bielo für deine Idee einen eigenen Beitrag zu erstellen wie in unserem Einführunsgartikel empfohlen. Für jede Idee kann abgestimmt werden und wir verlieren nicht den Überblick und sehen auch, wie sehr ihr euch die Umsetzung einer Idee oder Verbesserung wünscht.

LG Martina :slight_smile:

Schade, dass du das so trennst. Da macht es für mich keinen Sinn. 

 

@Sächsin , tut mir leid, unter den Umständen nehme ich meine Stimme zurück.

Es sind keine 2 verschiedenen Dinge ... es geht darum, dass man auch nach Vertragsende unkompliziert weiterhin den Zugang zum Kundenportal nutzen kann und dies bedeutet, dass man auch für Neukunden einen Weg finden muss, sich diesem Ziel entsprechend registrien zu können.

 

@o2_Martina ja, korrekt, die "Kundennummer" kam von @Thomas3 ... von dir kam aber 

Hallo @Sächsin,

den Ansatz der Idee finde ich gut. Auch die Idee von @bielo, anstatt eine Rufnummer/Kundennummer, einen ausgedachten Username für ein Kundenkonto anlegen zu können, finde ich sehr gut. 

Was haltet ihr davon, wenn man sich mit der Kundennummer registrieren könnte (damit die unter dem Kundenkonto geführten Verträge zugeordnet werden können), nach erfolgreicher Registrierung kann man aber seine Login Daten ändern. Rechnungen werden 6 Monate gespeichert, so lange könnte man vielleicht auch den Onlinebereich  zur Verfügung stellen. 

Interessant sind, denke ich, die Datenschutzrichtlinien.

Wie klingt das für euch?  

LG Martina :slight_smile:

 

und darauf hin begann die Diskussion, wann der Neukunde denn diese Kundennummer nun bekommt ... auf meine Frage danach hab ich bislang immer noch keine Antwort bekommen, was ich, ehrlich gesagt, destruktiv für eine weitere Diskussion halte.

 

Wenn keine Aussage dazu von dir getroffen werden kann, dann dies bitte auch so offen kommunizieren.

Ich bin für weitere Nachfragen per PN erreichbar, hier werde ich mich vorerst nicht mehr äußern.

Deine Antwort