Geschlossen

Ausgehende Rufnummerportierung Opt-In mit automatischer sofortiger Kündigung


Benutzerebene 7

Ein Mitbewerber ermöglicht ein spezielles Opt-In, dass dafür sorgt dass nach der Portierung der Vertrag sofort beendet ist und alle regulären Kosten sofort in Rechnung gestellt werden. Dies ermöglicht Vereinfachung für beide Seiten bei gleichen Einnahmen und ohne SIM evtl. sogar höheren Gewinn, aus der Sicht steht also nichts entgegen.


10 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Fehlende Verfahrensabläufe sprechen Dagegen. 
 

 

 

Moin @Droggelbecher,

 

aktuelle stehe ich (mal wieder^^) noch auf dem Schlauch: Die Kündigung eines Vertrages ist dann damit jederzeit möglich und nicht mehr an Fristen gebunden?:thinking:

Oder geht es um die Möglichkeit über Mein o2 eine Kündigung aussprechen zu können?

Sieh es mir nach, das Wochenende war lang. :wink:

 

Liebe Grüße,

Katja :rat:

Hallo @Droggelbecher,

es wäre super wenn du @o2_Katja und mir behilflich sein könntest den Knoten zu lösen. :grinning:

Wir würden die Idee sonst in den nächsten Tagen schließen, einfach um die Übersicht zu behalten.

Natürlich kann die Idee dennoch weiter kommentiert werden.

LG Martina :slight_smile:

Benutzerebene 7

Die Idee dass es ein Opt In gibt, es bei erfolgreicher Portierung den Vertrag sofort beendet mit Endabrechnung aller regulär anfallenden Kosten. Könnte man schon am 15. Tag machen, wäre aber entsprechend teuer.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Sehe den Sinn immer noch nicht, wenn ich noch 6 Monate zu zahlen habe, überweise ich co2 v

diese zukünftige 6 Monatsbeiträge auf einen Schlag.  

 Der große Vorteil bei o2 ist aber, das der Kunde seine Rest-Leistungen noch nutzen kann und monatlich zahlt. Ich sehe eher eine Verbraucherbenachteiligung zu zahlen und keine Leistung nutzen zu können. Der betreffende Anbieter macht das nach meinem Eindruck nur, da er selbst Probleme hat die Leistung mit neuer Rufnummer fortzusetzen. :wink: 

Hallo @Droggelbecher,

es gibt Verträge ohne Laufzeit und es gibt Verträge mit Laufzeit.

Nicht jeder Kunde der eine Rufnummernportierung durchführt, möchte auch automatisch seinen Vertrag kündigen. 

Und auch nicht jeder Kunde kann oder möchte einen Restbetrag von X Monaten Restlaufzeit auf einmal bezahlen.

Es kann natürlich auch sein, dass ich deine Idee falsch verstanden habe. Wenn mich also jemand von der Leitung schupsen möchte, immer gerne :grin:

LG Martina :slight_smile:

 

Benutzerebene 7

Hallo @Droggelbecher,

es gibt Verträge ohne Laufzeit und es gibt Verträge mit Laufzeit.

Nicht jeder Kunde der eine Rufnummernportierung durchführt, möchte auch automatisch seinen Vertrag kündigen. 

Und auch nicht jeder Kunde kann oder möchte einen Restbetrag von X Monaten Restlaufzeit auf einmal bezahlen.

Es kann natürlich auch sein, dass ich deine Idee falsch verstanden habe. Wenn mich also jemand von der Leitung schupsen möchte, immer gerne :grin:

LG Martina :slight_smile:

 

Nicht zum Ersatz, sondern als eine andere Art Opt-In.

Ich finde die Idee nicht gut. Es wird genügend Kunden geben die den Opt-in plus Kündigung nutzen statt das normal opt-in. Die nachfolgende Reaktivierung wäre mit einem sehr grossen Aufwand verbunden und mit Sicherheit auch fehleranfällig.

Hallo @Droggelbecher,

ich habe Feedback zu deiner Idee erhalten. :bulb:

Wenn ein Vertrag ohne Laufzeit abgeschlossen wird, dann beträgt die Kündigungsfrist 30 Tage. Schließt man einen Vertrag mit Laufzeit ab, hat man eine Laufzeit von 24 Monaten und eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Eine weitere “Kündigungsfrist” durch das setzten eines Opt-Ins ist nicht vorgesehen.

Unabhängig davon, kann eine Rufnummer immer portiert werden. Nicht jeder Kunde der ein Opt-In setzt, möchte auch automatisch seinen Vertrag kündigen. :relaxed:

Sollte dir noch etwas einfallen um Mein o2 noch besser zu machen, dann lass es uns bitte wissen.

LG Martina :slight_smile:

 

 

 

Edit: Hinweis Rufnummernmitnahme

 

Deine Antwort