Warum O2
Warenkorb
Service
Netz

5G: Diese Vorteile bringt euch der neue Mobilfunkstandard

5G: Diese Vorteile bringt euch der neue Mobilfunkstandard
Benutzerebene 5

5G, die fünfte Generation der Mobilfunktechnik, soll mehr leisten als einfach nur schnelleres mobiles Internet. Datenübertragung in Echtzeit – und damit völlig neue Anwendungen versprechen einen grundlegenden Wandel des digitalen Lebens. Im ersten Teil unserer Artikelserie über 5G erklären wir euch, was hinter der Technologie steckt und welche Vorteile ihr als Kunden davon habt.

 

Mehr Homeoffice, mehr Videokonferenzen, mehr Streaming, mehr Gaming – spätestens die Corona-Pandemie hat uns gezeigt: Digitalisierung ist nicht wegzudenken, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Mit 5G als neuen Mobilfunkstandard bieten wir euch schon bald eine noch stärkere Netzinfrastruktur, mit der ihr euch in eurer Freizeit wie im Alltag noch intelligenter vernetzen, größere Datenmengen in Sekundenschnelle untereinander tauschen, mit noch höherer Qualität euren Lieblingsfilm genießen oder noch exakter eure Fitness messen könnt, als es bisher allein mit LTE (4G) möglich ist. 

 

Das bedeutet jedoch nicht, dass wir den 4G-Ausbau vernachlässigen – im Gegenteil: Wir treiben mit Hochdruck den Ausbau des 4G-Netzes voran, dies bildet die Grundlage für den 5G-Standard. Fakten und Zahlen zu unserem LTE-Ausbau zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Denn euer Nutzen steht für uns an erster Stelle: Wir wollen, dass auch diejenigen von euch schnelleres Internet bekommen, die in ländlichen Gebieten leben.

 

Was ist 5G?

5G bezeichnet die fünfte Mobilfunkgeneration. Sie entwickelt den derzeitigen Standard 4G (LTE) weiter. Der 5G-Standard ermöglicht eine Latenzzeit, also Signalverzögerung, von unter einer Millisekunde. Das ist schneller als ein Wimpernschlag. Gleichzeitig bietet die Technik Datenraten bis zehn Gigabit pro Sekunde. Das entspricht mindestens der zehnfachen Spitzenleistung des bisherigen 4G-Standards.

 

Grafik: o2

 

Wie profitiert ihr von 5G?

Nun fragt ihr euch vielleicht, was ihr von dem neuen Mobilfunkstandard habt. Wir zeigen euch drei zentrale Anwendungsfelder, in denen ihr von 5G profitieren werdet.

 

Mobiles Breitband

Habt ihr auch schon einmal am Gate eures Flughafens gestanden und wolltet kurz vor Abflug des Flugzeugs noch unbedingt schnell diesen einen Film mit eurem Lieblingsschauspieler runterladen, um ihn entspannt im Flugmodus über den Wolken zu sehen? Durch die hohen Kapazitäten und Geschwindigkeiten, mit denen ihr Daten dank 5G mobil übertragen könnt, wird das für jeden Film mit beliebiger Länge im Bruchteil einer Sekunde möglich sein. Und: Dank DSL per Funk, dem sogenannten Fixed Wireless Access, könnt ihr künftig das 5G-Mobilfunknetz als leistungsstarke Festnetzalternative nicht nur über Smartphone und Tablet, sondern auch von zuhause nutzen. 

 

Mit 5G werden auch Augmented und Virtual Reality, kurz AR und VR, noch intensiver erlebbar sein als bisher. Beide Technologien dürften von 5G entscheidend profitieren. Ausschlaggebend hierfür sind die drei Schlüsselfunktionen von 5G – der hohe Datendurchsatz, die niedrige Latenzzeit sowie die bessere Netzverfügbarkeit.

 

 

 

Echtzeitanwendungen

Habt ihr auf der Straße auch schon einmal fast ein Hindernis übersehen? 5G kann euch durch Echtzeit-Kommunikation nicht nur spaßige Abende bescheren, sondern im Alltag wortwörtlich euer Leben retten. Denn der neue 5G-Mobilfunkstandard ermöglicht im Straßenverkehr eine effiziente Vehicle-to-X-Kommunikation (V2X). Das bedeutet, dass sich andere Verkehrsteilnehmer und die Straßeninfrastruktur intelligent mit eurem Fahrzeug vernetzen lassen.

 

Internet der Dinge

Uns mit Alexa, Siri & Co. zu streiten, geht heute schon. 😉 Dank der enormen Kapazitäten und schnellen Datenübertragungsraten werden sich mit 5G noch viele weitere Millionen Geräte untereinander vernetzen, die ihr mit euren digitalen Sprachassistenten steuern könnt. Ein intelligenter Kühlschrank, der euch daran erinnert, dass Ihr noch Milch für das Frühstück oder Nudeln für das Abendessen braucht? Keine ferne Zukunftsvision: Mit 5G erfährt die intelligente Vernetzung über das Internet der Dinge noch einmal eine deutlich größere Anwendungsbreite.

 

Bilder: Getty Images

Über welche Anwendungsfelder von 5G wollt ihr in den nächsten Wochen mehr erfahren?


67 Antworten

Benutzerebene 4

Muss aber auch noch dazu sagen 3G funzt dagegen wunderbar.Die 3G Telile gegen 4G Teile austauschen und alles wäre gut.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

@Tom_ 

 

Mal spekulativ… Du bist da tiefer drin als ich.

 

Ich hatte ja erwähnt, dass O2 eine Handvoll 4G Sender mit 300 und knapp 400 Mbit besitzt. Wie du besser weißt als ich, sind diese zwar nicht sortiert aber im Telefon Treff dokumentiert.

 

Kann es stimmen, wenn ich vermute, dass diese 4G Zellen genau die Ankerzellen für 5G werden? Zeichnet sich da etwas ab?

 

Es kommt mir nämlich so vor (reine Spekulation), dass die tollen 4G Sender genau die Sender sind, welche 5G aufgeschaltet bekommen. Es macht ja keinen Sinn (oder irre ich) einen Sender zu nehmen, welcher generell gerade kurz vorm Herzinfarkt steht.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Hmmm, also prinzipiell entscheidet wohl der Funknetzplaner, ob sich ein Standort für 5G N78 eignet. Wenn an einen Standort bereits jetzt 300 Mbit/s über LTE möglich sind, deutet das schon mal auf einen ordentliche Anbindung hin, und da kann es schon sein, dass dieser Standort ein 5G Standort wird.

 

Also beispielsweise ist in der Landsberger Straße 412, 81241 München ein 5G Ausbau geplant. An der Station läuft bisher LTE Band 1, 3, und 20, und es kommt wohl N78 hinzu:

https://fragdenstaat.de/anfrage/standortbescheinigung-531465-530187-69010825/467918/anhang/530187_20200115STOB_Standard_.pdf

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Dann scheint nämlich an meiner Vermutung was dran zu sein. Was aber die Jubelstöße auf Telefon Treff bei solchen Standorten in ein anderes Licht rücken lässt.

 

Besonders weil viele neu aufgelaufene Standorte in den letzten Wochen unterirdisch im LTE sind.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

In Schwäbisch Gmünd fehlt noch so einiges:

Neißestraße 20, 73529 Schwäbisch Gmünd

Unterm Bergschlößle, 73529 Schwäbisch Gmünd

Katharinenstraße 5 73525 Schwäbisch Gmünd

Wilhelmstraße 44, 73525 Schwäbisch Gmünd

Lorcher Str. 183, 73529 Schwäbisch Gmünd

Robert-Bosch-Straße 9, 73550 Waldstetten

 

Wann dort ein Ausbau umgesetzt wird, kann dir hier wohl niemand sagen. Wenn du magst, kannst du allerdings gerne diesen Vorschlag unterstützen:

https://hilfe.o2online.de/mein-o2-eure-ideen-und-vorschlaege-71/einsicht-in-die-lte-planungen-533628

(dazu oben links auf “Stimmen” drücken)

 

Die Station “Unterm Bergschlößle” hat übrigens diese Woche einen LTE Ausbau erhalten. :blush:  Was genau hier gebaut wurde, weiß ich leider nicht - vermutlich (noch) kein Lowband, sondern Band 1 oder 3.

(das könnte auch @M-G interessieren..)

Benutzerebene 7
Abzeichen

Stimnt 4G Netz ist auf vollen Empfang ausser beim S10+ da sind es 3 Striche aber besser als vorher und ich kann es mir endlich sparen das 3G Netz mit dem S10+ zu nutzen, vorher nur 1-2 Balken. Ich hatte die letzten Wochen Vertretung und Richtung Waldstetten sprich bei der Pfeilhalde ist leider das 4G Netz immer auf 2G abgerutscht. Ob das am Umbau lag? 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Die Arbeiten sind aber wohl noch nicht ganz abgeschlossen wenn ich bei der Störungskarte schaue. Sollen wohl noch bis 11.08 sprich morgen gehen. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Ich hatte die letzten Wochen Vertretung und Richtung Waldstetten sprich bei der Pfeilhalde ist leider das 4G Netz immer auf 2G abgerutscht. Ob das am Umbau lag? 

Ja, es kann durchaus am Umbau gelegen haben, also wenn beispielsweise Richtfunkstrecken in deiner Umgebung aufgebohrt, verbessert werden.

 

Weitere Wartungsarbeiten meldet der Livecheck übrigens noch für “Sachsenhof, 73527 Schwäbisch Gmünd”

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Ausbau auf dem Land.Da merke ich noch nicht viel davon.Konzenttrieren und machen ist was anderes.Ich wette die schaffen es diesmal wieder nicht,achso Corona ist ja Schuld.

Es gibt mittlerweile die offizielle Meldung:

Das Zwischenziel der Ausbauverpflichtung wurde von Telefonica in der Nachfrist erfüllt:

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/20200810_teilfristversorgungsauflagen.html?nn=265778

 

Auch die anderen Netzbetreiber sind daran gehalten, bis Ende 2020 die Auflagen zu erfüllen.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@Tom_

Laut Netzabdeckungskarte hat sich im Netz nichts getan. Das komische ist mein Redmi Note 8T und Mate 10 Pro zeigen beim 4G voll an. Nur beim S10+ ist es oft immer noch nur bei 2 Balken ab und zu sind es 3. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Ja, ich denke der Ausbau ist erst mit der kommenden Netzabdeckungskarte sichtbar. :blush:  (die Abdeckungskarte wurde zuletzt am 6. August aktualisiert, und sollte Mitte des Monats erneut aktualisiert werden)

 

Wenn du magst, kannst du ja mal Cellmapper auf ein Smartphone installieren, und dann die Zellaufzeichnung starten sobald du unterwegs bist. Denn damit würde sich erkennen lassen, was Telefonica hier an der Station “Unterm Bergschlößle” gebaut hat, und du könntest damit auch nachsehen wie der RSRP so aussieht.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Werde ich mal machen. Mir ging es aber eher darum wenn ich zuhause bin. Das Redmi Note 8T und Mate 10 Pro hatten auch erst nur 2 Balken jetzt ist es meist voll. Beim S10 Plus merke ich da fast nichts nur wenn es mal auf 3 Balken ist und das kommt mich so häufig vor. Das Mate 10 Pro nutzt meine Freundin und das Redmi Note 8T ist mein Zweitgerät. Das S10 Plus ist mein Hauptgerät. Okay Zuhause sind die 2 Balken jetzt nicht schlimm, denn da nutze ich eh WLAN aber trotzdem Frage ich mich warum ich hier keine oder so gut wie keine Änderung spüre. Das letzte mal sagte ich ja es hätte 3 Balken und da war es auch so nur das es jetzt nach ein paar Tagen wieder nur 2 Balken hat und keine Änderung spürbar ist, ist schon merkwürdig. Oder ist das S10+ im Empfang wirklich soviel schlechter? 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Ja, das Problem ist, dass die Anzeige der Empfangsbalken, bei jeden Hersteller mal empfindlicher und mal nicht so empfindlich auf jede Änderung reagiert.

 

Für einen wirklichen Vergleich könntest du mal auf beiden Smartphones (also Mate 10 Pro und S10+) Cellmapper installieren, und mal in die App sehen:

 

 

Beide Smartphones sollten die selbe eNodeB + Zelle nutzen, und dann wäre es interessant was beide Gerät als RSRP anzeigen.

-69 dBm wäre bespielsweise ein ziemlich guter Empfang

-120 dBm wäre eher schlecht

 

(dieser Vergleich funktioniert in deinen Fall allerdings nur bei LTE - denn Cellmapper kann beim Smartphones von Samsung, leider keine Werte bei GSM+UMTS herausziehen. Bei UMTS / GSM würde immer -51 dBm stehen, was aber nicht stimmt)

Benutzerebene 7
Abzeichen

Hab das mal gemacht und bei beiden Geräten installiert von der Messung gibt es keine Unterschiede. Die zeigen beide die gleichen Werte. Somit liegt es  tatsächlich an der Anzeige vom S10. Das sich was getan hat sehe ich ja deutlich beim Redmi und Mate, nur halt nicht am S10. Das einzigste ist, das mein S10 zumindest nicht mehr auf keinen oder 1 Balken abrutscht. 

Benutzerebene 4

Kann es sein, dass seit heute das 5G Netz von o2 auch Endkunden zur Verfügung steht? In der o2 App gibt's bei der Netzabdeckungskarte jetzt offiziell angezeigte Gebiete in denen es zur Verfügung steht, z.B. SüdostenPotsdams.

Weiß da jemand mehr bzw. hatte schon jemand das 5G Logo auf dem Display stehen? 😁

Nein. Es wird zwar in der Netzkarte bzw. im Livecheck anzeigt aber an 99% der Orte noch nicht verfügbar.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

https://www.teltarif.de/telefonica-o2-5g-start/news/82044.html

 

Soft Start hat wohl begonnen.

 

Uiiiii, wenn ich mir die Netzkarten so angucke, könnte man meinen *Ironie an* O2 meint es ernst mit 5G. *Ironie aus*

 

Genau so zum weinen wie mit 4G seiner Zeit und ich meine mich zu erinnern, da gab es mehr in den Schusterischen High Speed Areas.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

O2 verspricht doch bis Ende 2022, daher ist jetzt zu früh zum meckern.  

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

und die Netzabdeckungskarten von Telekom und Vodafone haben zu deren 5G Netzstart genauso ausgesehen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Telekom nutzt ja Fake 5G,macht das o2 auch oder starten die gleich mit echtem 5G?

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Ja, es ist “richtiges” 5G, also N78.

 

N78 hat die Telekom auch im Einsatz, nur halt relativ wenige, und nicht auf dem Land. Die letzte Info war, dass die Telekom bis Ende 2019 ca 450 Antennen in Betrieb hatte (bei drei Antennen pro Standort sind das 150 Standorte), und bis Ende 2020 werden 1500 Antennen erwartet (also vermutlich 500 Standorte)

Quelle:

https://www.telecom-handel.de/consumer-communications/deutsche-telekom/telekom-sieht-5g-ausbau-kurs-2401885.html

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Ja ist nich früh um das wirklich zu beurteilen. Da hat Denner schon recht. Dennoch hätte ich bei der Verspätung schon mehr erwartet. Mal sehen was Tobske da so messen wird und berichtet.

 

Es sind aber noch nicht alle Standorte ans Netz gegangen die erwähnt wurden. Sieht so aus als hinkt es noch oder irre ich?

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Extra neuer Beitrag:

 

Schon spannend im Moment der Markt. 1 u 1 nüllt rum, O2 baut weiter oder nicht sein 4G usw. mal sehen was noch alles kommt

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Ja ist nich früh um das wirklich zu beurteilen. Da hat Denner schon recht. Dennoch hätte ich bei der Verspätung schon mehr erwartet. Mal sehen was Tobske da so messen wird und berichtet.

 

Also ich brauch kein Fake 5G, 5G ist ja nicht nur wegen dem Speed interessant, sondern vor allem wegen der Latenz usw… 

 

Das Fake 5G was Vodafone und Telekom verbaut, ist ja glaube ich auf 150 Mbit gedeckelt, und ob ich jetzt mit 50 Mbit oder 150 Mbit downloade, macht den Bock für 99% der o2 Kunden auch nicht fett.

 

Das einzige was mir sorge bereitet wird dann der Speed im o2 5G Netz sein. Denn wenn das so wie 4G wird, brauche ich auch kein N78 5G von o2.

 

1 ms Latenz und 2 Mbit download?:grinning:  Und ich bin zu 100% sicher, das o2 das fertig bringt.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Was ist Fake? 5G ist ja nicht grundsätzlich 1Gbit. Da geht es auch um eine bessere Nutzung der Frequenz. O2 hat ja nicht besonders viel an Kapazitäten. Noch viel bei 700 und etwas im 3000. Das O2 die 700 auf 5G ländlich schaltet ist doch klar, aus meiner Sicht. Man sieht halt wie spät gestartet wurde und wie klein es ist. Aber gut, selbst 4G braucht wohl noch 3Jahre bis es fertig ist. Warten wir es ab aber 5G ist viel Wind um nichts bis jetzt bei O2. Gönnen wir der Telekom auch was PR gegen dem PR Weltmeister O2 und ich bin sicher, die werden die drei Masten ausschlachten, als hätte man 5G schon fertig

Deine Antwort