Warum O2
Warenkorb
Service
Testbericht

Testbericht Toniebox - selbsterklärend und intuitiv

  • 21 February 2021
  • 1 Antwort
  • 275 Aufrufe
Testbericht Toniebox - selbsterklärend und intuitiv
Benutzerebene 6
Abzeichen

Die Tonibox - Fazit! 

Da ich die Ehre hatte, dieses tolle Bundle bestehend aus Toniebox und TLC Smartwatch auszuprobieren erzähle ich euch natürlich auch von meinen Erfahrungen damit. 

Ich muss den Bericht allerdings in zwei Teile aufteilen, sonst wird er einfach zu lang!

Heute geht es um die Toniebox und die dazugehörigen Figuren.

Unser Sohn findet es jetzt schon "nicht gut Mama!", dass er die Box bald abgeben muss. Tja... Was macht man als gute Eltern dann wohl...! 

Vielen Eltern wird die Toniebox zumindest vom Hörensagen bekannt sein oder Eure Kinder haben sie bereits zu Hause stehen.

Zum Testen haben wir die Toniebox in hellblau mit 2 Figuren bekommen. Es war einmal ein Kreativtonie (blau) und einen Löwen, der die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte (und 2 weitere Geschichten) erzählt.

Sofort positiv aufgefallen ist uns das Handling der Box, welches so simpel ist, dass es schon fast Angst macht. Ein wenig technisches Know-how benötigt man dennoch für die Installation der Box um sie mit dem W-LAN zu verbinden. Aber das sollte jede*r hinbekommen.

 

TONIES (Figuren)

Zu den Figuren kann ich sagen, dass diese enorm robust und wirklich einfach zu handhaben sind. Im schwereren Fuß befindet sich eine kleine Spule oder Magnet, zum Aufsetzen auf die Box. 

Die Welt der TONIES ist riesig! Und ich meine damit tatsächlich riesig!!!

Von den altbekannten Kindergeschichten wie Pinocchio, über neue Geschichten, Märchen, Disney Geschichten, Rabe Socke, etc... Ist wirklich alles vorhanden.

Völlig nachvollziehbar, dass da manche Eltern in einen regelrechten Sammelwahn geraten.

Die Geschichten werden wie bei einem klassischen Hörbuch von Sprecher*innen erzählt

Die Kreativtonies sind ein ganz eigenes Kapitel! Bespielt sind sie mit kleinen Geschichten und mit einer kurzen Anleitung für die Eltern, wie man sie richtig nutzen kann.
Man kann im Tonie-Store nach einer kurzen Registrierung verschiedene Geschichten auf die TONIES laden oder selbst besprechen. Somit kann man seiner eigenen Fantasie freien Lauf lassen, indem man freie Geschichten erfindet, sie mit Bastelanleitungen bespricht, mit der Lieblingsmusik des Kindes bespielt, Lerninhalte aufspricht, Familienmitglieder diese besprechen, Fremdsprachen aufgesprochen werden, usw... Perfekt auch fürs Homeschooling um Vokabeln zu üben! 

Die meisten Tonies sind mit mehreren Geschichten bespielt. Möchte man die Geschichte wechseln, gibt man der Toniebox einen kleinen Klaps an der Seite und somit wird die nächste Geschichte oder das nächste Lied abgespielt. 

Kleines Manko der Figuren ist, dass man die Geschichte nicht pausieren kann. Wechselt man z.B. die Figur und möchte dann bei der ersten Figur weiter hören, geht dies leider nicht. Die Geschichte startet von vorne.

 

Die TONIEBOX

Sie ist absolut selbsterklärend und intuitiv zu bedienen. Im Lieferumfang enthalten ist eine Ladestation, die an eine herkömmliche Steckdose angeschlossen wird. Die transportable Box stellt man ganz einfach darauf und schon kann während dem Ladevorgang losgelegt werden.

Die Box ist sehr robust verarbeitet und mit Leder überzogen. Somit kann man sie sogar feucht abwischen, wenn kleine Kinderhände ihre Spuren hinterlassen haben. Zudem ist die Box unter dem Lederbezug gepolstert, dass sie auch mal einem kleinen Unfall unbeschadet stand hält. Die Kinder können die Box durch diese Polsterung und den festen Bezug auch leichter greifen. 

Hinter den Ohren befindet sich eine kleine Fläche, auf der die Figur aufgesetzt wird. Leuchtet diese grün, ist die Box einsatzbereit.

Mit den kleinen Ohren der Box lässt sich die Lautstärke steuern. Großes Ohr für laut und kleines Ohr für leise.

Die Tonqualität ist sehr klar und deutlich. Die Lautstärke ist maximal so geregelt, dass Nachbarn nicht gestört, aber der kleine Bruder oder die Schwester mal übertönt werden kann. 

Sie muss nicht extra eingeschaltet werden. Das macht die Tonie-Figur eigenständig, sobald die Figur auf das kleine magnetische Feld gesetzt wird. Nimmt man die Figur herunter, stoppt die Geschichte sofort.

Die Box ist in diversen Farben erhältlich, dass man sie dem Zimmer oder der Vorliebe des Kindes anpassen kann. 

Schön ist auch, dass die Box durch die verschiedenen Tonies (Figuren) quasi mitwächst, da es diese für unterschiedliche Altersstufen gibt. Und besonders die Kreativtonies, die man selbst bespielen kann.

Was soll man sagen... Eine klasse Möglichkeit die Kinder zur Kreativität zu animieren und eine schöne Alternative zum klassischen CD-Player oder MP3-Player mit vielen bunten Figuren, die auch als Spielzeug geeignet sind.

Unser kleiner Sohn konnte die Box inkl. der Figuren mit 2 1/2 Jahren problemlos selbst bedienen und hatte sichtlich seinen Spaß daran.

Mir graut es schon davor, sie bald zurückgeben zu müssen. Der Kleine wird "SEINE TONIE" schwer vermissen!

Dadurch, dass sie so einfach zu bedienen ist und keine Teile abbrechen/verschluckt werden können, ist sie schon für die Kleinsten geeignet.

Sie ersetzt natürlich nicht das direkte Vorlesen von Eltern aber die Box ergänzt dies toll und viele Lieblingsgeschichten / Lerngeschichten vertreiben die Zeit und fördern natürlich auch in gewisser Weise die Selbständigkeit des Kindes, sich selbst zu beschäftigen und zuzuhören. 

 


1 Antwort

Hi @kiddymaus, was für ein schöner Bericht. Vielen Dank, dass ihr so toll und ausgiebig getestet habt. Farblich passt sie auch sehr schön bei euch rein. :blue_heart:

Nur dass dein Sohn sich wieder von ihr trennen muss, tut mir leid. :disappointed_relieved:

Deine Idee mit den Vokabeln finde ich super. Oder auch ein Gruß von Oma und Opa wäre eine tolle Idee für den KreativTonie.

Viele Grüße, Ines.

Deine Antwort