Testbericht

Testbericht Nintendo Switch – Du hast die Wahl!

  • 6 July 2021
  • 1 Antwort
  • 51 Aufrufe
Testbericht Nintendo Switch – Du hast die Wahl!
Benutzerebene 5

Maße: 18,2 x 10,2 x 1,4 cm

Gewicht: 400 g

Bildauflösung: 1080p (HD)

Bildschirm der Konsole: 6,2 Zoll

Micro–SD–Kartenslot

Die Nintendo Switch ist einzigartig !

Aber was macht diese Spielkonsole so einzigartig ?

Möchtest du eine stationäre Konsole, wie zum Beispiel die PlayStation?

Oder möchtest du eine tragbare Konsole? 

Diese Frage wurde mit der Nintendo Switch obsolet.

Du kannst die Switch in die mitgelieferte Halterung stellen die eine Verbindung zu einem Bildschirm zulässt. So wird die Konsole genutzt wie eine PlayStation.

Somit ist die Nintendo Switch die einzige Spielkonsole, die dem Nutzer die Freiheit lässt, wo er spielen möchte: Sie lässt sich zwischen stationärer und Handheld–Nutzung hin und her switchen. 

So schön die Freiheit beim Spielen auch ist, sie hält nicht ewig. 

Grafisch anspruchsvolle Spiele wie beispielsweise „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ brauchen deutlich mehr Energie und ziehen den Akku schneller leer als andere.

Nintendo selbst gibt eine Akkulaufzeit je nach Modell der Spielkonsole von 2,5 bis 9 Stunden an. 

Anders bei den Controllern. Das sind richtige Ausdauersportler: 20 Stunden Spielzeit ohne erneutes Aufladen sind in der Regel kein Problem. 

Im Test haben sich die Controller sowohl als auch bewährt. Die geringe Größe der Controller hat Vor– und Nachteile. Die einfache Handhabung macht die bewegungssensiblen Geräte kinderleicht in der Nutzung. 
 

 

Für Erwachsene mit entsprechenden Händen und Fingern ist der Controller allerdings recht klein – manchmal zu klein. Hier empfiehlt es sich die Controller in die mitgelieferte Halterung zu stecken, die auch zum Aufladen genutzt werden kann.

Nachteil: Ohne Zusatz–Controller kann dann nur ein Spieler spielen. 
 

Jetzt wird gezockt !

 

Keine Frage, Nintendo bringt für seine Geräte großartige Spiele auf den Markt. Zu nennen sind hier „Super Mario Odyssee“ oder „The Legend of Zelda: Breath of the Wild.“

Für Spieler, besonders für Vielspieler, gibt es für die Nintendo Switch aber einfach zu wenig Spiele. 

Spiele können entweder in physischer Form gekauft werden oder die Spiele werden per Download auf die Nintendo Switch gezogen.

Bei Downloads stehen allerdings nur 32 GB Speicherplatz zur Verfügung von denen nur 25 GB für Spiele nutzbar sind. Bei Spielen wie Breath of the Wild werden allein schon 25 GB Speicherplatz benötigt. 

Hier empfiehlt es sich eine Micro SD Karte zusätzlich zu kaufen, um den Speicher zu erweitern. Bis zu 2 TB sind möglich.

 

Mit der Nintendo Switch lassen sich keine Apps von Netflix oder Amazon Prime nutzen, auch Musik hören geht nicht. Die Nintendo Switch ist ausschließlich zum Spielen gedacht. So soll es auch sein.

Als Zubehör empfiehlt sich eine Schutzfolie für das Display, da die alles andere als robust ist und sehr schnell verkratzen kann. 

Als Fazit lässt sich sagen, dass die Nintendo Switch nicht die beste Spielkonsole ist, aber was sie Nutzern an spielerischer Freiheit bietet, ist ungeschlagen. 

Eine stationäre Spielkonsole oder eine tragbare Spielkonsole.

Die Nintendo Switch bietet beides. 

Du hast die Wahl✌️

 


1 Antwort

Benutzerebene 6

Hi @Andre1896, danke für deinen tollen und ehrlichen Bericht! 

Ich finde das Konzept aus tragbare und stationäre Spielekonsole super praktisch. :relaxed:  

Liebe Grüße

Irem

Deine Antwort