Testbericht

Produkttest - Sonos ONE A100 - Google Nest Hub - Philips Hue Color E27

Produkttest - Sonos ONE A100 - Google Nest Hub - Philips Hue Color E27
Benutzerebene 2

Hallo O2 Comunity,

Meine Name ist Andre, bin 30 Jahre jung und komme aus dem Bundesland Niedersachen.

Ich durfte die drei Produkte Sonos ONE A100, Google Nest Hub und Philips Hue Color E27 für euch diese Woche testen. Da ich ein Smart Home Freak bin und meine ganze Wohnung schon wie Raumschiff Enterprise aussieht ( Aussage meiner besten Freundin:joy: ) kommt dieser Produkt Test gerade recht auch den mein Geburtstag steht vor der Tür und ich weiss noch nicht wirklich was ich mir wünschen soll, mal schauen wahrscheinlich ist eins dieser Produkte das was meinen Geburtstag zu einer Party macht. Leider fehlen noch ein paar Produkte die ich nach und nach mir zulegen werde um mein Raumschiff irgendwann ins All schießen zu können.

 

So wie ich Smart Home Foren erfahren habe gibt es auf der Messe CES in Las Vegas eine Duschkopf der über Alexa steuerbar ist also der realse wird bestimmt auch irgendwann in Deutschland kommen und bin der Smart Duscher.

 

Ich muss gleich dazusagen ich bin eigentlich kein Schreibliebling und kein Redner, ich umgehe es so gut es geht. Zugegeben bin ich leider ein Legastheniker, also entschuldigt wenn ihr ab und zu Grammatisch viele Fehler hier im Text zu findet, geht bitte nicht so stark ins Gericht mit mir, einen Anwalt kann ich mir nicht leisten.

 

In meinem Tests versuche ich es so genau wie möglich zu beschreiben wie ich das Produkt finde, was für Erfahrungen ich damit gemacht habe und welches Nutzen man davon hat. Gerade im Bezug auf denn Google Nest Hub beziehe ich mich auf das, was er kann über dem Bildschirm und weniger auf das was er kann wenn man mit ihm redet. Ich bin leicht zu begeistern und finde nicht jeden Fehler gleich als schlimm.

 

Fangen wir an mit der Mutter aller Smart Home Geräte - Die Philips Hue Color E27

 

Ich selber habe die erste Generation der Philips Hue Warmweiss Edition mit der E27 Fassung. Mit meinen 2 Birnen bin ich sehr zufrieden und als ich damit anfing meine Wohnung Smarter zu gestalten waren diese Eigentlich als Küchenlicht gedacht den meine Wohnung ist sehr kleine. Wohnraum und Küche ist eins daher halte ich mich viel länger hier auf als in dem Schlafzimmer. Mittlerweile besitze ich verschiedene Wifi Birnen von vielen verschiedenen Herstellern meist ohne Bridge und musste die Hue aufgrund meiner Lampen Fassungsgröße Änderung in meinem Schlafzimmer unterbringen Heute leuchten sie mir den weg ins Bett ohne mir die zehn zu stoßen, wer das kennt weiss wovon ich spreche. Früher wenn ich das Licht aus gemacht habe und dann schnell ins Bett gehuscht bin war das oftmals mit schmerzen verbunden denn mein großer Zeh hat Bekanntschaft mit dem Bettgestellt gehabt. Heute Läuft alles über Routinen über Alexa, wenn ich den Satz sage: Alexa, Gute Nacht. Schaltet Sie alles in der Küche und Flur aus. Nur mein Schlafzimmerlicht wird dann eingeschaltet. Mein Füße danken es mir. Aber zurück zum Test.

 

Für Anfänger bzw. Einsteiger sind sie sehr zu empfehlen, dank der einfachen Bedienung der App und Brochüre die im Paket enthalten sind, wie man die Leuchten mit dem Internet verbindet, ist das ein Kinderspiel. Ein kleiner Tipp für unsere Lesemuffel mich eingeschlossen: Es wird mit Bildern beschrieben also nicht viel lesen.

 

Die Apple iPad oder iPhone Besitzer haben den Vorteil das diese in der Hauseigenen Home App (Dank Homekit) sogar eingebaut wird. Da Apple sein eigenen Standard mit Wifi Birnen hat und nicht jeder Hersteller diesen Standard erfüllt sind für Smart Home Besitzer die nur Apple Geräte besitzen genau das richtig.

Auch hier ist eine schnelle und unkomplizierte Verbindung schnell zu schaffen. Man wählt hier aus welches Gerät das Hauptgerät bzw. Hauptsteuergerät ist wenn man mehr als ein Gerät verwendet. Man scannt mit dem iPhone einfach den Zahlencode oder Qr-Code von der Bridge mit der Home App (Übemittler von Internet Information zum Leuchtmittel) und Anschließend findet man alle seine Hue Birnen in der Apple Home App kann sie hierüber steuern. 

 

Philips bringt immer neue Produkte auf dem Markt die dein Zuhause noch mehr zum Smart Home Reich machen. Szenen sind nützliche Funktionen von Philips Hue und machen das Leben viel einfacher, man kann bestimmte Funktionen einzelner Birnen oder ganzen Räumen zuweisen. Über die App kann man auswählen das man diese etwas dimmen möchte wenn folgendes passiert, man muss hierbei nicht gleich jede Einzelne Birnen auswählen sondern wählt hierbei einen Raum die bei bestimmten Verhältnissen z.B. Tageszeit, mitteilen soll das die Birne um 18 Uhr einschaltet wird 50% der Lichtstärke. 

 

Die Farbige Philips Hue E27 hat sehr Kräftige Farben und kann über die App den gewünschten Farbton entweder Stark und gedimmt anzeigen. Gegenüber der Warmweiss Birnen und der Farbigen gibt es hier mehr Möglichkeiten mit Farben zu spielen. Gerade bei Partys sind diese nützlich und sind der absolute Hit mit der Farbwechselfunktion. Für die Verwendung wird wie oben schon genannt eine Informationsübermittler benötigt dieser nennt sich Bridge (in deutsch Brücke). Dieser Sendet durch ein Befehl z.B. von Amazon Alexa oder Google Nest Hub informations Pakete an die Bridge und das diese Lichtquelle einschalten soll. Dieses wird mittels der Bridge direkt weitergeleitet an das Leuchtmittel. Mittlerweile hat sich die Produktpalette in dem Bereich Smart Home erweitert Jetzt können mittels Bluetooth Verbindung zwischen der Steckdose und dem Smartphone geschaltet werden. Aber auch Lichtschalter werden immer Smarter.

 

 

Vorteile: 

- Für Anfänger genau das richtige, einfache Installation und sehr Leichte Bedienung

- Für IOS Smartphone Besitzer eine Empfehlung, da das Homekit von Apple noch nicht mit jedem Smart Home Produkten Hersteller mit spielt, die Philips Hue kannst du mit der Hauseigene Home App nutzen. Auch hier ist die implemetierung sehr einfach.

- Philips bringt immer neue Produkte auf dem Smart Home Markt, die nützlicher und das leben viel einfacher machen.

- Viele Funktionen wie 50% dimmen per Knopfdruck auf dem Smartphone sind bereits vorinstalliert und vieles mehr.

- Routinen vorinstalliert, viele Funktionen wie 50% per Knopfdruck sind bereits vorinstalliert.

- Für Profis die gerne rum experimentieren mit IFFT (wenn das passiert mach das) ist mit Philips Hue kompatibel, ich kann dank eines Applets

(Funktion IFFT) bei meinem Timer von Alexa die Birnen Blinken lassen wenn dieser auf 0 schlägt. Sogar die Conrad Conncet Plattform ist auch mit am Bord. Vorsicht!!!! bei mir kam es einmal zu einem Polizei Einsatz, denn meine Nachbarn hatte mit dem Blinken das Wort SOS gedeutet und den Rest könnt ihr euch denken.

 

Nachteile

- Die Benötigte Bridge muss dazu gekauft werden und wird benötigt!!! Ohne Bridge keine Wifi Funktion. Mittlerweile gibt es Birnen (auf 2,4 GHz Router Basis) die ohne diese Bridge auskommen. Hier muss man aber Abstriche bezüglich Größe und Farbe machen.

- Beim Preis liegt man eher auf dem Hohen Segment, viele Hersteller bieten ihre Birnen mittlerweile für schmalere Portmonais an die auch viele Funktion mit in Peto haben.

- kleines Manko der Color Birne ist die Größe, da Sie ziemlich wuchtig wirkt das aber Geschuldet ist von der großen Anzahl der Farbtönen und Technik.

 

FAZIT: Für Einsteiger die Smart Home Welt eintauchen genau das Richtige, aber auch für Profis wird es nie Langweilig da man viel mit Ihr rum Spielen kann z.B. IFFT. Es gibt die Birnen bereits schon als Voll Anbaulampe (Lampe mit Leuchtmittel die bereits fest verbaut sind) oder als Einzel Birnen in E14 und E27 meist in Küchenlampen oder Tischleuchten einzusetzen, GU9 in Einbaustrahler im Sortiment. Man kann viel erweitern mit dem Zubehör um mehr Smarter zu werden hierbei sind keine Grenzen gesetzt.

 

Als Nächstes ist mein Kleiner neuer Freund Google Nest Hub dran.

 

Ich muss ehrlich sagen ich bin echt geflasht, der Bildschirm ist sehr schön groß, die Bildqualität schlägt alle meine Erwartung und die Farben des Bildschirms ist exzellent. Der Absolute Hammer wie ich finde, eine Männliche Stimme spricht mich an und gibt mir Tipps nach was ich suchen kann und was ich alles Fragen kann.

Die Installation läuft über die Google Home App und ist wie ich finde sehr übersichtlich und einfach gehalten, also nicht viel was man verkehrt machen kann, grade für Anfänger sehr hilfreich. Ist die Anbindung an dem W-Lan Netzwerk erfolgreich durchgeführt, startet Google Nest Hub auch gleich mit dem Programm, wo du deine Stimme verifizieren musst. Man sagt die auf der App angezeigten Sätze, fertig, jetzt kann man mit dem Google Hub so los Starten. Hat man hier eine Fehler gemacht springt man einfach wieder zurück in das Menü wo man zuletzt gewesen ist um dem Fehler zu korrigieren. Gerade für Anfänger sehr gut gelöst. 

Beim Testen des Gerätes ist mir aufgefallen das bei bestimmten wisch Richtungen auch viele Optionen angezeigt bekommt.

 

- Wischt man von Oben nach unten wird hier alles zum Thema Smart Home gezeigt, hierbei wird dir genau angezeigt welche Birnen bereits eingeschaltet sind und das Thermostat des Raumes (Wenn man solche Thermostate besitzt mit Wifi funktion) auf wie viel Grad diese gerade eingestellt sind. Gleichzeitig kann man sich die Räume anschauen wo die Wifi Geräte aufgelistet sind die mit dem Google Nest Hub verbunden sind, hier kann man anwählen welches Gerät man steuern möchte und nach welchem Typ man man sucht wie z.B. Steckdosen.

 

- Wischt man von Rechts nach Links erhält man viele Schaltflächen die ich Aktivitäts Oberfläche nenne. Hier kann auswählen zwischen Youtube Videos die man sich hier direkt anschauen kann, die man vorgeschlagen bekommt da man bei sich aber vorher in der App von Youtube oder Youtube online (wenn man angemeldet ist) angezeigt bekommt , Youtube Music, Songs die man direkt hören kann wenn man ein Account in seinem Besitz hat sowie Was man Google alles Fragen kann z.B. wo ist das nächste Cafe. Dieser Bereich gefällt mir am meisten denn ich kann auf diesem Gerät Youtube Videos anschauen, Maxdome Kunden können kommen hier auch auf ihre Kosten, wenn man dieses beim Installaionprozess der App mit angibt das man einen Account besitzt, kann man hier über das Gerät seine Serien oder Filme schauen.

 

- Wischt man von Links nach Rechts begibt man sich in dem Energiesparmodus einen Sehr dunklen Modus mit einer Stark Uhrzeit die dann etwas gelblich wirkt.

 

- Beim wischen von unten nach Oben kann man die Einstellung der Helligkeit, Lautstärke, Wecker Funktion oder Bitte nicht Stören Modus einschalten oder verändern.

 

Der eingebaute Lichtsensor (der oben mittig zu finden ist, oder wie ich immer sage der GRAU Nupsi) schaltet bei Dunkelheit automatisch in den Ruhemodus also in den Energiesparmodus hier wird dann die Uhrzeit wieder in dem gelblichen Ton angezeigt im Dunklen Hintergrund.

 

Man kann sogar seine Eigenen Bilder die man bei Google Photos Hochgeladen hat direkt als Hintergrundbild darstellen lassen und als Digitalen Bilderrahmen nutzen oder man wählt denn Ordner den man betrachten möchte, aber auch die bereits vorinstallierten Bilder von google können genutzt werden.

 

Für die Lautstärke regulierung betätigt man die Tasten am rechten Bildschirmrand, lässt sich aber auch über dem Bildschirm fabelhaft steuern. Will man das Gerät zurücksetzen weil irgendwas schiefgelaufen ist, drückt man beide Lautstärketasten gleichzeitig für 10 Sekunden und das Gerät befindet sich im Wiederherstellungsmodus stellt sich auch Werkswiederherstellung zurück und alle Einstellungen sind futsch.

 

Um bestimmte Anwendungen nutzen zu können müssen diese wie auch bei der Alexa verknüpft werden. Auch hier ist eine Menge Hilfestellung gegeben mit Bildern und kleinen Text.

 

Vorteile: 

- Sehr hohe Bildschirm Auflösung sowie der Bilder, sehr Klar und echt schick

- Bildschirmneigung und Größe ist Optimal und ist echt sehr gut durchdacht

- Mehrwert durch die Nutzung Aktivität Oberfläche wie ich Sie nenne wenn man von Rechts nach Links wischt.

- Smart Home Bereich gibt dir alle Informationen die man braucht und man sehen muss wenn man was verändern möchte z.B. Temperatur danke der echt gut dargestellten Symbole weist du genau was für ein Gerät du gerade anwählst und veränderst, wer keine Lust hat irgendwo drauf zu drücken wird „Hey Google, schalte Licht ein“ dieses Gerät lieben und sieht jede Veränderung Bildlich dargestellt direkt am Bildschirm nach dem Befehl.

 

Nachteile:

- Die Abfrage des Standort, Google möchte wissen wo das Gerät steht. Woher man dieses Braucht sei mal dahin gestellt. Denn eine Einmal Eingabe sollte reichen.

- Leider sieht man das Datum nicht im Bildschirm, Auch wenn man alles angezeigt bekommt genau solche Infos fehlen, nicht jeder ist ein Kalender im Kopf Mensch.

FAZIT: Geflasht oder anders bezeichnet begeistert überrascht, Hier sollte Amazon Alexa sich sehr viele Scheiben von Abschneiden gerade im Bereich Smart Home da die Gestaltung der Oberfläche echt schickt designt und ausgebaut wurde wenn man gerade keine Lust hat gerade seine Mundwinkel zu öffnen und was zu sagen (Auch wenn ich ein Alexa Show habe und sehr glücklich bin (war)). Dieses Gerät ist für Smart Home Fans und Spielerreien einfach nur Perfekt. Das Design selber ist sehr edel passt auf jedem Tisch und in jedem Haushalt. Die männliche Stimmte ist mal was anderes wenn man nur mit Alexa spricht (Sorry Ladies ist nicht so gemeint), auch die Sprachqualität ist um Längen besser sowie die Ausdruck klingt nicht wie eine Computer stimme. Die Bildschirmauflösung und die Qualität macht aus diesem Gerät ein Mehrwert. Ich bin überzeugt das man mit diesem Gerät keinen Fehler macht.

 

Als guter letzt kommen wir auf dem Sonos ONE A100

 

Ich bin Leider nicht so ein Sound Mensch, dennoch habe ich mir den Sonos mal angeschaut und auch ausprobiert. Die Klangqualität ist  perfekt besser als der von meinem iPhone ja gut lassen wir die Kirche mal im Dorf. Aber die Technik die in diesem Teil steckt hat mich irgendwie ein wenig in den Bann gezogen. Der Sonos arbeitet mit einem Trueplay Funktion die wie ich finde schon eine der besten Erfindungen ist die ich bislang kenne. Trueplay die mittels mit meinem iPhone für das beste Klangergebnis sorgt, hört sich in dem Raum wo er aufgestellt wird um und sorgt dafür das er immer das gleich positive Klangbild abgibt. Mit der Smartphone App Sonos ist die Einrichtung sehr einfach. Man sollte nur eines Beachten das man bevor man die Box mit den Wifi verbinden will unbedingt als erstes die App runter lädt und genutzt werden muss. Man folgt den Bildschirmverlauf bis man zu dem Punkt zur Einrichtung zu Musik Abos wie z.B. Apple Music uvm. was ziemlich nützlich ist wenn man so ein Abo besitzt. Hat man alle Optionen erfolgreich eingestellt kann man Sie ohne Probleme nutzen. Ich habe verschiedene Radiosender ausprobiert und muss echt sagen eine riesige Auswahl von Sendern ist mit am Deck, da ist für jeden definitiv was dabei. Gleichzeitig habe ich über Airplay Funktion das Übertragen von Musik von meinem iPhone zu dem Sonos ausprobiert auch das Funktioniert sehr gut.   

 

Bei der Installation ist für Anfänger im Bezug auf Klang und Musik etwas durchlesen verbunden, das ist aber meine Einschätzung. Dennoch macht das Gerät einen Hochwertigen Eindruck und hat ein paar Kilos an Board auch hier ist die eingebaute Technik der schuldige.

 

Fazit: Vor und Nachteile kann ich keine erkennen denn das ist noch nicht mein Bereich, aber dennoch ist dieses Gerät für Musik Liebhaber ein muss in jeder Wohnung durch die Technik und Funktionen die mitgeliefert wird. Die Klangqualität ist perfekt und auch bei Hohen Tönen keine brummen zu hören.

 

Schlusswort:

Alles in ein, es hat mir sehr viel Spass gemacht die Produkte zu testen. Alle Geräte machten meine Wohnung viel Smarter und war begeistert wie einfach die Produkte zu bedienen sind. Aber von der Qualität war ich sehr zufrieden und würde Sie am liebsten behalten wollen, doch andere sollten auch die Chance haben diese auszuprobieren zu dürfen. Ich hoffe ich konnte es so gut es geht beschreiben. Ich bin Kritikfähig und weiss das andere anderer Meinung sind. Bin für jeden Punkt im Rechtschreibung und Textaufbau offen Jeder Mensch hat andere Stärken. Aber ich hoffe es hat euch gefallen mein Wochen Projekt, was ich auch in meiner Pause auf der Arbeit mit Kollegen diskutiert habe welches das Beste ist. Das Urteil alle den unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten. Daher ich bin schon mit mir am verhandeln eines der Produkte selbst zu holen oder was ich mir bestimmt zulegen werde, mal schauen. 

 

Danke vielmals an das O2 Team das ich der Tester sein durfte war echt klasse. :thumbsup:

 

Gruß euer  

Andre (Zallas89) :rofl:

 

Titelbild @SuperRGB

 


6 Antworten

Benutzerebene 7

Wow, mega Testbericht. Vielen Dank! Du hast dir ja richtig Mühe gegeben und echt cool detailliert alles erklärt.

Hast du vielleicht noch ein paar Fotos der Geräte?

Viele Grüße, Ines.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@o2_Ines @o2_Steffen Das Jahr startet ja wirklich gut für euren Testgeräte Bereich. Da wird ja ein Top Testbericht nach dem anderen von neuen Community Mitgliedern rausgehauen. 

@Zallas89 Super Bericht. Respekt. :thumbsup_tone2::thumbsup_tone2:

Benutzerebene 7

@o2_Ines @o2_Steffen Das Jahr startet ja wirklich gut für euren Testgeräte Bereich. Da wird ja ein Top Testbericht nach dem anderen von neuen Community Mitgliedern ausgehauen. 

@Zallas89 Super Bericht. Respekt. :thumbsup_tone2::thumbsup_tone2:

Jaaa 💙 14 Testberichte und wir haben erst den 13. Januar! Ich bin auch mega begeistert von euch allen.

Gerade bei solch einem großen SmartHome Bundle ist es nicht einfach einen Testbericht zu verfassen. Echt klasse @Zallas89 Dankeschön 😊

Benutzerebene 2

Wow, mega Testbericht. Vielen Dank! Du hast dir ja richtig Mühe gegeben und echt cool detailliert alles erklärt.

Hast du vielleicht noch ein paar Fotos der Geräte?

Viele Grüße, Ines.

Ich wusste ich habe was vergessen, Ups 😬. War damit so beschäftigt den Text zu schreiben und die Produkte zu testen das ich vergessen habe Fotos zu machen. Sorry 

Benutzerebene 7

Wow, mega Testbericht. Vielen Dank! Du hast dir ja richtig Mühe gegeben und echt cool detailliert alles erklärt.

Hast du vielleicht noch ein paar Fotos der Geräte?

Viele Grüße, Ines.

Ich wusste ich habe was vergessen, Ups 😬. War damit so beschäftigt den Text zu schreiben und die Produkte zu testen das ich vergessen habe Fotos zu machen. Sorry 


Kein Problem :relaxed: Wenn die Geräte wieder bei uns sind, machen wir ein kleines Fotoshooting.

LG, Ines.

Benutzerebene 2

@o2_Ines @o2_Steffen Das Jahr startet ja wirklich gut für euren Testgeräte Bereich. Da wird ja ein Top Testbericht nach dem anderen von neuen Community Mitgliedern rausgehauen. 

@Zallas89 Super Bericht. Respekt. :thumbsup_tone2::thumbsup_tone2:

Vielen Dank 🙏👍

Deine Antwort