Iphone X versus Lumia 950 DS, ein unfairer Vergleich?


Iphone X versus Lumia 950 DS




Hallo,

O2 hat mich doch tatsächlich ausgewählt um das IPhone X zu testen. Die Formalitäten wurden in der letzten Woche vom Urlaubsort aus erledigt. Dies hat zu meinem Erstaunen problemlos funktioniert.

Vorwort

Meine Motivation, ein (beliebiges) IPhone zu testen, ist letztlich der Firma Microsoft geschuldet. Es gibt für das Betriebssystem Windows Mobile leider keine neuen Geräte mehr und das BS wird seit deutlich mehr als einem Jahr nicht mehr weiterentwickelt. Schade! Bereits die beiden Vorgänger waren Smartphones mit Windowsphone 7.1/7.8 und 8.0/8.1. Letztlich ist der Vergleich immer unter dem Gesichtspunkt zu sehen, dass das Lumia bereits mehrere Jahre alt ist und das IPhone zum Testzeitpunkt das aktuelle Spitzenmodell aus dem Hause Apple ist. Sicher kein wirklich faires Duell. Und ja, bevor ihr anderer Meinung seid, es sind rein subjektive Aussagen anhand meines persönlichen Empfindens.

1. Erster Eindruck


Wie von mir vorgeplant kam das Gerät heute (Montag) pünktlich um 10:10 Uhr bei mir an, optimal, da ich gestern Abend aus dem Urlaub kam.

Karton öffnen, Gerät auspacken und die erste leichte Enttäuschung! Apple verwendet einen einfachen Karton, der auf der Vorderseite mit einem Bildschirm versehen ist. Irgendwie hatte ich die Erwartung, dass bei einem so teuren Gerät auch die Verpackung entsprechend hochwertig ist. Sie entspricht allen bisher von mir genutzten Geräten, also nichts Besonderes! Okay, Handy ausgepackt. Tja, wo ist die Simkarte? O2 lieferte leider keine mit! Schade, zumindest eine Prepaid Simkarte hätte man ohne großes Risiko mitgeben können.

Bei genauerer Betrachtung befinden sich auf der linken Seite 2 Tasten (Lautstärkeregler), auf der rechten Seite eine Taste (Ein-/Ausschalter und Multifunktionstaste) und der Simkartenschacht.

Versuchen wir es mal mit der Methode „Try and Error“ (wer liest schon als Erstes das mitgelieferte Infoblatt?). Einschalten klappte schon mal gut.

2. Ersteinrichtung


Als Erstes reklamiert das Gerät die fehlende Simkarte. Nicht so problematisch, ist geht ja auch ohne! War auch nicht so wirklich schwierig.

Spannender ist schon die Frage ob das Face ID funktioniert. Mein genutztes Smartphone Lumia 950 hat eine ähnliche Funktion, Identifikation über das Auge (Irisscanner - Beta). Schnell wurde mir dies allerdings zu lästig, zumal die Funktion bei einem Brillenträger Optimierungsbedürftig ist, so dass ich diese Funktion abgeschaltet habe. Letztlich habe ich bei mir selber eigentlich alle Sicherheitsmechanismen abgeschaltet. Mal sehen ob ich bei Apple zu einem anderen Ergebnis komme. Die Einrichtung Face ID ist sehr einfach. Man muss den Kopf ein paar Mal bewegen bis das System offensichtlich alle Positionen, die es benötigt, gescannt hat. Der nächste Schritt der Einrichtung ist dann die Registrierung bei Apple. Nach ein paar Eingaben ist dieser Schritt abgeschlossen. Auch eine E-Mail-Adresse habe ich eingeben müssen um mich bei Apple korrekt zu registrieren.

Fazit, die Ersteinrichtung ist ähnlich einfach wie bei Microsoft.

Haptik

Mir gefällt das Gerät sehr gut. Es ist rund herum mit Glas versehen. Die Kanten sind rund, es fühlt sich sehr gut an. Die Außenmaße sind fast identisch mit meinem Lumia, wobei zu berücksichtigen ist, dass das Lumia (nur) einem 5, 2 Zoll Bildschirm hat, während das IPhone X eine Bildschirmgröße von 5, 8 Zoll besitzt. Insgesamt ist das IPhone X deutlich rutschiger, so dass mir ehrlich gesagt die Kunststoff Rückseite des Lumia 950 vom Handling besser gefällt. Letztlich würde es für mich keine Rolle spielen, da ich ohnehin eine Schutzhülle (Booklet) verwende. Da die sichtbare Breite bei beiden Geräten fast identisch ist (das Lumia ist minimal breiter), ergeben sich für mich praktisch kaum Vorteile aufgrund des größeren Displays. Man könnte das IPhone X allerdings in der Höhe etwas kleiner produzieren. Das IPhone ist deutlich schwerer bei ähnlichen Gehäusegrößen, Glas wiegt nun mal mehr als Kunststoff.

Fazit Haptik

Ich bin mit beiden Geräten zufrieden, ein klares Unentschieden!


3. Erste Schritte, Browser, Surfen


Meine häufigste Anwendung ist das mobile Surfen im Internet. Also habe ich mir vorgenommen zunächst den Browser zu testen. Wie genau heißt bei Apple der Browser und wo finde ich ihn?
Mich stört es mittlerweile, dass mein Lumia 950 relativ langsam (gefühlt zu langsam) auf Internet Seiten reagiert. Es dauert für mich ehrlich gesagt viel zu lange. Liegt dies nun an der Internetverbindung oder liegt es am Telefon? Für mich eine ganz wesentliche Frage, zumal ich relativ viel mobil im Internet unterwegs bin.

Wo ist überhaupt der Browser der Firma Apple. Sehen wir mal auf den Smartphone-Bildschirm. Der Bildschirm besteht zunächst aus 3 Seiten, die man mittels Scrollen von links nach rechts wechseln kann. Nirgendwo ein intuitiv erkennbares Symbol, dass den Zugang zum Internet symbolisieren könnte. Hmm, schwierig. Try und Error hat sich schon häufiger bewährt.
Und siehe da, nach kurzer Suche erwische ich das Kompass Symbol. Ich würde nie darauf kommen, dass sich dahinter das Programm Safari (Name nachgelesen, Apple Browser) verbirgt.

Das Programm Safari gefällt mir sofort. Der Browser ist sehr schnell. So muss ein Smartphone arbeiten. Man kann das Telefon hervorragend bedienen. Es reagiert sofort, alles was man anklickt. benötigt keine Gedenksekunde, auch Bilder werden sehr schnell heruntergeladen und werden sofort dargestellt. Die Internetseiten werden erheblich schneller dargestellt. Kein Vergleich zum Handling des Lumia 950 bzw. des Edge Explorers. Hier zeigt sich die Prozessorleistung des IPhones.

Den Microsoft Edge Browser habe ich später dazu geladen. Er arbeitet m. E. ganz gut, Vorteile zu Gunsten des Microsoft Produktes unter Apple konnte ich auf die Schnelle nicht feststellen. Er ist eher gefühlt etwas langsamer. Ich stelle mir die Frage warum Microsoft den Edge Browser für IOS zur Verfügung stellt. Einen Vorteil vermag ich nicht zu erkennen. Mir genügt der Safari Browser.

Fazit Browser/Internetnutzung

Ein klares Plus für das IPhone X und dem Safari Browser.

Das Lumia ist in die Jahre gekommen (Prozessorleistung). Der Edge Browser (Windows Mobile) wurde nicht weiterentwickelt. Das Ergebnis kommt für mich nicht unerwartet.


4. Produktivität, Store, produktive Apps


4.1. Office


Dann wollen wir jetzt mal die Funktion von Word (exemplarisch für andere Programme)in Apple testen. Ich habe mir dazu das Microsoft Word Programm aus dem Store geladen und dies mit meinem Office365-Account verbunden. Im nächsten Schritt teste ich die Spracherkennung, da das Schreiben am Smartphone sicherlich eher unglücklich ist. Hier stelle ich fest, dass der Text sehr gut erkannt wird.

Die Bedienung klappt sehr gut, auch der Zeilenumbruch kann mündlich eingegeben werden. Einen Grund zur Klage gibt es nicht, eindeutig vergleichbar mit der Spracherkennung, die auch unter den Lumia 950 ganz hervorragend funktioniert.

Sowohl unter Windows Mobile als auch unter IOS funktioniert Microsoft Word mit der Spracherkennung gleichwertig. IOS ist etwas schneller. Man benötigt allerdings viel Routine bis ein Diktat gute Ergebnisse produziert. Korrekturmöglichkeiten eines fehlerhaft diktierten Textes oder mangelhafte Spracherkennung mit Ausnahme der manuellen Korrektur sind keine vorhanden. (Letzter Satz vorlesen, löschen, einzelne Worte per Spracherkennung löschen/korrigieren, usw.) Korrekturen sollte man besser am PC durchführen. Unterschiede in der Diktierfunktion bestehen m. E. keine.

Entscheidet man sich für die Korrektur am Smartphone, so hat das Microsoft Mobile System einen wirklichen Vorteil. Man kann den Cursor buchstabengenau platzieren und einfacher verschieben. In IOS landete der Cursor grundsätzlich vor oder hinter dem Wort, nie zu den zu korrigierenden Buchstaben.

Fazit Textverarbeitung und Spracherkennung

Für mich im Wesentlichen gleichwertig. Einen Vorteil zu Gunsten des Lumias ist bei der Korrektur von Texten vorhanden. Auch komme ich mit der Lumia Tastatur besser zurecht, wobei dies vermutlich eine Sache der Gewöhnung ist. Im Punkt Geschwindigkeit der Verarbeitung führt klar das IPhone.

4.2. E-Mail, Kontakte, …


Zunächst einmal gestaltet sich der Zugriff auf die eigenen Kontakte etwas schwierig. Grundsätzlich war die Anmeldung bei Microsoft Account nicht schwierig, man hat seine E-Mail-Adresse und Kennwort eingegeben. Danach konnte man auswählen, ob man die Mails synchronisieren will und/oder die Kontakte, den Kalender, … Aus nicht erklärlichen Gründen wurden allerdings die Kontakte zunächst nicht synchronisiert, vielleicht fehlte es mir auch an der Geduld. Hierzu musste ich letztlich mehrfach in den Einstellungen die entsprechende Position Kontakte synchronisieren. Etwas hakelig, allerdings hat es im Endeffekt nach einigen Minuten funktioniert. Hierbei verbleiben die Kontakte beim Microsoft Konto. Sie werden also nicht im iPhone Konto gespeichert. Will man die Kontakte dauerhaft auf Apple übertragen ist der Weg sehr viel aufwändiger. Eine Funktion/App, die dies realisiert, wäre natürlich wünschenswert.

Fazit Umzug E-Mail, Kontakte, Kalender

So lange man die Daten bei Microsoft lässt ist dies sehr einfach. Man greift mit Bordmitteln auf das Microsoft Konto zu.

4.3. Zusammenarbeit mit Windows 10


Ein für mich wichtiger Punkt für die Nutzung eines Smartphones ist die möglichst einfache (lokale) Zusammenarbeit mit meinem PC. Windows 10 bietet dazu das Programm „Begleiter für Telefon“. Die Verbindung klappt per USB ohne Schwierigkeiten. Das IPhone X verbindet sich automatisch mit dem PC. Auf dem Smartphone muss man nur die Zugriffsberechtigung bestätigen. Man erhält Zugriff auf den Ordner Dateien und auf die lokal auf dem Smartphone gespeicherten Fotos und Videos. Mittels Explorer (oder automatisch) können die Daten problemlos auf den PC übertragen werden. Für mich sind hier keine wesentlichen Unterschiede zwischen dem Lumia und dem IPhone erkennbar. Es funktioniert!

Eine weitere Möglichkeit, Daten zwischen den Geräten auszutauschen, bietet u. a. die App Share.it. Diese nutzt eine WLAN Verbindung ohne auf das Datenvolumen zuzugreifen. Share.it arbeitet auch ohne Hotspot, in dem ein virtueller Hotspot erstellt wird. Leider funktionierte die Verbindung zwischen PC und Iphone weder mit einem virtuellen Hotspot am PC noch mit einem Hotspot an IPhone. Ursache unbekannt. Auch die Verbindung zwischen dem Lumia funktioniert mittlerweile bei mir nicht mehr. Hier müsste der App Entwickler nachbessern! Schade!

Fazit!

Keine signifikanten Unterschiede zwischen dem Lumia und IPhone!

5. Kamera


Ich habe mehrere Bilder gemacht. Beide Geräte (Iphone X und Lumia 950) besitzen eine sehr gute Kamera. Zur Qualität der Kamera gibt es bereits eine Vielzahl an Berichten. Als bekennender Nichtexperte in diesem Bereich verzichte ich gerne auf eine eigene Beurteilung. Für meine Bedürfnisse ist die Lumia Kamera gut, die IPhone X Kamera ist (erster Eindruck) genauso gut, vielleicht sogar besser. Vermisst habe ich beim IPhone X allerdings die Möglichkeit, die Auflösung der Kamera zu verringern. Fotos ergeben bei 12 Megapixel eine große Datei. Gerade einfache Schnappschüsse mal eben versenden geht damit stark zu Lasten des mobilen Datenvolumens. Eventuell gibt es eine App im Store zur Verringerung der Auflösung. Dies habe ich nicht recherchiert. Auf Bilder in diesem Test habe ich bewusst verzichtet. Diese kosten dem Leser nur Datenvolumen und bringen fast nie eine wirkliche Erkenntnis. Bitte lest diesbezüglich einfach die vielen anderen Testberichte.

Fazit!

Keine für mich relevanten Unterschiede zwischen dem Lumia und IPhone!

6. Batterie/Laden


Das Iphone X ist dem Grunde nach schnellladefähig. Stellt sich folglich die Frage warum Apple bei diesem teuren Gerät nicht ein dazu passendes Ladegerät mitliefert? Man muss sich folglich ein zusätzliches Ladegerät kaufen um diese Funktion zu nutzen. Auch ein schneller Akkutausch ist nicht möglich, der Akku ist fest verbaut.
Dies ist bei meinem Lumia deutlich besser gelöst. Das Netzteil ist schnellladefähig. Der Akkutausch ist einfach möglich. Übrigens sind beide Geräte gleich dick! Leider gibt es für das Lumia fast nur Fake Akkus mit Microsoft Aufschrift.
Die gespeicherte Energiemenge ist bei beiden Geräten und neuen Akkus ziemlich ähnlich. Die Laufzeit mit dem IPhone X trotz größerem Bildschirm deutlich länger. Das IPhone bleibt auch bei warmen Temperaturen schön kühl. Das Lumia wird dagegen sehr warm. Nach längerer Nutzungszeit (Lumia) hat man das Gefühl, die Finger verbrennen auf dem Display. Hier zeigen sich die Unterschiede sehr deutlich. Das IPhone nutzt vermutlich nur einen Bruchteil der verfügbaren Leistung während das Lumia zeitweilig am Anschlag arbeitet. Das von mir genutzte Vorgängermodell von Nokia war beim Thema Energiemanagement deutlich besser. Der Akku funktioniert in diesem Gerät heute noch tadellos.

Fazit!

Das IPhone ist beim Thema Energieverbrauch/Energiemanagement deutlich besser.


7. Mein persönliches Fazit zum IPhone X Test.


Als ich mich um das Testgerät beworben hatte verband ich damit primär die Frage, welches Gerät das Potential hat das Lumia 950 (hoffentlich in ein paar Jahren!) abzulösen. Bei Android Geräten stören insbesondere die Virenproblematik und die mangelnde Sicherheit des Betriebssystems sowie keine oder nur sehr verspätete Updates. Die Geräte werden damit im Laufe der Betriebszeit immer unsicherer. Beim IOS Betriebssystem und den Apple Geräten stören ehrlich gesagt der deutlich überhöhte Preis und die mangelhafte Garantieleistung des Herstellers.

Das IPhone X (besser noch der Nachfolger XS /XS Max, sofern die eSim in D. unterstützt wird) eignen sich als Nachfolger des Lumias sehr gut. Im Rahmen des Tests habe ich mir mal ein IPhone 7 ausgeliehen (Vergleich der Leistung), die Leistung eines IPhone 7 würde für mich bereits reichen.

Da zurzeit keine Notwendigkeit besteht ein neues Gerät zu erwerben warte ich bis die Geräte ein für mich akzeptables Preisniveau erreichen oder ich ein unschlagbares VVL Angebot mit Hardware erhalte.

Ich hoffe, das Lesen hat sich für euch gelohnt.

Gruß

Hafe

3 Antworten

Es war mir leider nicht vergönnt, den Bericht unter Testberichte zu veröffentlichen. Bitte verschieben!
Hi @Hafe1,

lesen hat sich gelohnt 🙂
Schöner und passender Vergleich zwischen dem Lumia 950 und dem iPhone X, ich denke einige Windows phone bzw. mobile Nutzer sind inzwischen auf der Suche nach einem Nachfolgersystem/-Handy.
Wir können leider bei den Testgeräten keine SIM-Karten dazupacken, daher auch der Hinweis in der Testvereinbarung 😉

Grüße,

Emanuel
Benutzerebene 5
Hallo @Hafe1,

vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Ich selbst habe auch noch ein Lumia 950 zu Hause rumliegen, dass ich letztendlich nur noch als Kamera benutzt habe, aber ich bin noch nicht auf die Idee gekommen das Gerät mit den neuen Geräten von heute direkt zu vergleichen.

Jetzt wäre für dich natürlich auch nochmal ein Vergleich zwischen Windows Phone und Android interessant.

Deine Antwort