Gelöst

Whats app auf dem Blackberry funktioniert nur bei WLAN


Whats app funktioniert auf dem Blackberry Curve nur im WLAN-Modus. Außerhalb des WLAN werden keine Nachrichten empfangen oder gesendet. Ich haben 300 MB Datentarif aber nur eine Nutzung von 2 MB im Monat. Internet ist aktiviert. Nach der ersten Installation von Whats app hatte es noch funktioniert, seit einem Update hatte ich über Internet keinen Empfang mehr. Ich hatte auch alle Einstellungen wieder zurückgesetzt. Nichts geht.

Eigenartig: Als ich Daten-Roaming in Tschechien hatte, hatte ich auch wieder Empfang.

Vielleicht hat jemand eine Idee 

icon

Lösung von Zampano84 7 April 2015, 19:55

Hallo Detlef ☺️



Erstmal sorry schon vorsorglich für den langen Text, aber da sind jetzt einige Fragen von dir gekommen.



I. Genau technisch erklären kann ich dir das nicht, aber es gibt - zusätzlich - zum normalen Mobilfunknetz ein separates BlackBerry-Netzwerk. Stell dir das wie ein (komplett unabhängig von Mobilfunkanbieter existierendes!) weltweites Netzwerk vor. Das wird von Blackberry über spezielle Server abgewickelt und dieses "Netzwerk" ermöglicht den BlackBerry's untereinander zu kommunizieren. Dieses Netzwerk funktioniert zwar auch über die "normale" Mobilfunkhardware, also die Sendemasten, aber über bestimmte Frequenzen mit großen Reichweiten. Es ist sehr sicher und bietet vergleichsweise stabile Verbindungen.



Allerdings - und jetzt kommt der Pferdefuss - betreibt BlackBerry dieses Netzwerk und ruft zur Nutzung eine Gebühr auf, hierzulande bekannt als die Blackberry-Option. Zu meiner Zeit kostete die 10€ im Monat, ob o2 die noch anbietet und zu welchem Preis kann ich dir aber leider nicht sagen. Es ist also so, dass o2 dieses Geld für Blackberry eintreibt (und nicht selbst behält) aber ja, das käme auf deinen Tarif oben drauf.



II. Ein Servicebuch enthält Informationen, wie der BlackBerry in die BlackBerry Infrastruktur integriert.wird. Es sind also Konfigurationsdateien, die über das Mobilfunknetz verschickt werden. So wird darüber z.B. gesteuert, ob man sich an einem BlackBerry Server anmelden kann oder nur der BlackBerry Internet Service zur Verfügung steht. Einsehen kann man sie unter Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Servicebücher.



Auch weitere Dienste können darüber aktiviert werden. Wer einen neuen BlackBerry erhält und ihn ohne SIM-Karte bzw. BlackBerry-Option einschaltet, wird bemerken, daß der BlackBerry Browser fehlt. Erst mit gebuchter BlackBerry-Option wird das dazugehörige Servicebuch verschickt. Wie von Geisterhand erscheint dann ein weiteres Icon auf dem Display. Ohne Blackberry-Option und aktivierte Servicebücher kannst du mit dem Gerät nichts ins mobile Datennetz, sondern tatsächlich "nur" telefonieren, fotografieren, SMSen, etc.pp. Aber es hat eben keinen Zugriff auf das mobile Internet und die damit verbundenen Dienste (z.B. WhatsApp), zumindest nicht ohne etwas "Bastelei".



III. Zu den Preisen der Option kann ich dir aber aus jahrelanger Erfahrung sagen, dass sich das relativiert. Mit der Option hast du Zugang zu den Blackberry-Diensten und damit zu einigen einzigartigen Services, die es woanders nicht gibt (u.a. Nutzung des BBM). Und! Durch die Option hast du für eine festgelegte Gebühr WELTWEITEN Zugang zum Netzwerk. Ganz egal ob du am Frankfurter Flughafen, in Patagonien oder am Fuße des Annapurna stehst, du kannst überall surfen, Mails abrufen etc. für den Preis von (wie sagtest du?) 120€ im Jahr. Wenn du dir mal die "normalen" Datentarife anschaust, siehst du, dass die Flatrates nur für das Gebiet der BRD gelten und für die Internetnutzung im Ausland teils fürstliche Preise aufgerufen werden. Rufe mal in Südafrika und in Mexiko 3 Wochen lang täglich deine Emails ab und du kommst locker auf 120€ und mehr 😉.



Und dazu kommt, dass du eigl. keine "normale" Datenoption brauchst, da du sie eh nicht nutzen kannst. Ein o2o oder ein 100-Minuten-Tarif (zum Telefonieren) mit BB-Option für den Internetzugang wäre der ideale Tarif für dich und sicher auch billiger als ein moderner o2 Blue (da ist ja der größte Teil der Grundgebühr für die Internetflat). Ob o2 dir allerdings so einen Tarif verkauft kann ich nicht prophezeien *g.



Worauf ich nur hinaus will ist, dass die Kosten-Nutzen-Rechnung einer BB-Option so leicht nicht zu machen ist, sondern davon abhängt, was du brauchst und wie du sie nutzt. Für 120€ eine weltweite-Jahres-Internetflat, ich kenne einige Leute, die würden dafür ihre Mutter verkaufen, bekommen sie aber für ihr iphone nicht 😉.



Daher rührt auch der Ruf von BlackBerry Telefone für Manager und Geschäftsleute (die viel reisen) herzustellen und ist deshalb auch ein wenig aus der Mode gekommen ^^.  Und da die Mobilfunkunternehmen die Gebühr der BB-Option an Blackberry weiterleiten sind sie nicht immer unbedingt bestrebt diese zu verkaufen (wollen stattdessen lieber ihre Internetpakete an den Mann bringen) und daher wird BlackBerry auch schlecht vermarket.



IV. Und abschließend möchte ich noch sagen, dass BlackBerry das OS7 (und damit alle Curve und Bold-Geräte) eigentlich nicht mehr supportet und weiterentwickelt. So schön die alten Geräte auch sind, aber sie werden jetzt auch von Blackberry selbst nicht mehr gepflegt und ich würde mir so ein Gerät jetzt auch nicht mehr kaufen. Wäre wie auf ein sterbendes Pferd zu setzen. BlackBerry hat mit dem OS10, das vor ca. 2 Jahren veröffentlicht wurde, einen Neustart gewagt und setzt jetzt wie alle anderen Anbieter auch auf das mobile Datennetz OHNE Blackberry Option. Für die OS10-Geräte brauchst du die Option nicht, sondern eben ein "normales" Internetpaket deines Providers. Du hast aber auch keinen Zugriff mehr auf das Netzwerk und zahlst im Ausland die selben Preise wie fürs Surfen mit jedem iPhone oder Androiden.



Ich glaube schon, dass du dein Curve jetzt billig erstanden hast (Restbestände abkaufen!) und damit nicht viel machen willst, aber wenn du das wirklich nutzen willst, musst du die Option buchen (mit der Einschränkung, dass BlackBerry da selbst nicht mehr viel macht und die Nutzerzahlen von Woche zu Woche geringer werden), oder auf OS 10 umsatteln (incl. neuem Gerät). Sonst ist dein Telefon eben immernoch ein Telefon und noch etwas mehr, aber kein mobiles Internetdevice (bzw. nur im WLAN).



Von den OS10-Geräten hatte o2 zumindest mal das Q5 und aktuell das Classic im Angebot, speziell das Q5 würde sich als Einsteigergerät eignen, aber ob es das noch gibt weiß ich nicht. Und sowohl das Classic, wie auch das Q5 werden sicherlich etwas oberhalb des Preises für dein Curve liegen.



Ich weiß jetzt zwar nicht welches Curve du benutzt, aber ich habe lange Jahre Erfahrung mit Blackberry und auch eine stattliche "Beerensammlung" zu Hause (aktuell nutze ich das Passport). Wenn du noch Fragen hast, versuche ich die gerne zu beantworten.







Achso... einen Hinweis hätte ich noch zu dem WhatsApp. Ich finde es merkwürdig, dass du sagst, ins mobile Internet bist du mit dem Browser gekommen und WA funktionierte mal kurz. Eigentlich dürfte das nicht gehen, ohne Option (s.o) aber deinstalliere doch einfach mal die App, installiere sie neu und mach dieses mal einfach nicht das Update und schau mal was passiert.





Zur Antwort springen

7 Antworten

Benutzerebene 7
Hi Detlefwg,

andere Apps funktionieren im mobilen Netz? Ist der APN "internet" als Zugangspunkt bei dir hinterlegt und nutzt du auch die Blackberry Option?

Gruß,
Marc

Hallo Marc,

Vielen Dank für die Antwort. Leider bin ich etwas ratlos.

Weitere Apps haben wir auf dem Blackberry nicht installiert. Man soll halt nur telefonieren, ein paar Fotos (wenn auch schlechte) machen und WhattsApp nutzen.

Ein Test für den Zugang zum Internet hat funktioniert, also Internet geht.

Was ist APN "Internet" und was ist die Bleckberry Option (wo kann ich die Nutzung erhalten).

Vielen Dank,

Gruß Detlef

Benutzerebene 7
Abzeichen
Hallo.

Die "alten" OS7-Geräte funktionieren nur, wenn die Blackberry-Option gebucht ist (damit die Blackberry's miteinander kommunizieren können - zu erkennen an den "Blackberry-Perlen" im Display).

Ist die Option nicht gebucht und kein Servicebuch aktiviert, kann das Gerät - zumindest im Inland - nicht ins Internet... bzw. nur im WLAN. Wenn du die Option nicht buchst, ist das Gerät wirklich nur zum Telefonieren und SMSen.

LG

Hallo Zampano84,

vielen Dank für die Informationen.

Was mir sehr eigenartig vorkommt, als ich Whats App installiert hatte, funktionierte es - bis zum ersten update.

Weiter gehts mit meinen Fragen:

Was ist das Servicebuch?

Wenn Du schreibst, dass ich bei "alten" OS7-Geräten die Blackberry-Option buchen muss (die ich mit 120 € über die Mindestlaufzeit als übertrieben teuer empfinde), bedeutet dies, dass neue Blackberrys dies nicht müssen? Für mich ist wichtig, ein Gerät zu haben, das möglichst ohne diesen ganzen wischiwaschi-Müll auskommt, auf dem man Telefonieren und mit echten Tasten Nachrichten schreiben, aber eben auch mal ein Foto schießen und per Whats App verschicken kann.

Vielen Dank

Gruß Detlef

Benutzerebene 7
Abzeichen
Hallo Detlef ☺️

Erstmal sorry schon vorsorglich für den langen Text, aber da sind jetzt einige Fragen von dir gekommen.

I. Genau technisch erklären kann ich dir das nicht, aber es gibt - zusätzlich - zum normalen Mobilfunknetz ein separates BlackBerry-Netzwerk. Stell dir das wie ein (komplett unabhängig von Mobilfunkanbieter existierendes!) weltweites Netzwerk vor. Das wird von Blackberry über spezielle Server abgewickelt und dieses "Netzwerk" ermöglicht den BlackBerry's untereinander zu kommunizieren. Dieses Netzwerk funktioniert zwar auch über die "normale" Mobilfunkhardware, also die Sendemasten, aber über bestimmte Frequenzen mit großen Reichweiten. Es ist sehr sicher und bietet vergleichsweise stabile Verbindungen.

Allerdings - und jetzt kommt der Pferdefuss - betreibt BlackBerry dieses Netzwerk und ruft zur Nutzung eine Gebühr auf, hierzulande bekannt als die Blackberry-Option. Zu meiner Zeit kostete die 10€ im Monat, ob o2 die noch anbietet und zu welchem Preis kann ich dir aber leider nicht sagen. Es ist also so, dass o2 dieses Geld für Blackberry eintreibt (und nicht selbst behält) aber ja, das käme auf deinen Tarif oben drauf.

II. Ein Servicebuch enthält Informationen, wie der BlackBerry in die BlackBerry Infrastruktur integriert.wird. Es sind also Konfigurationsdateien, die über das Mobilfunknetz verschickt werden. So wird darüber z.B. gesteuert, ob man sich an einem BlackBerry Server anmelden kann oder nur der BlackBerry Internet Service zur Verfügung steht. Einsehen kann man sie unter Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Servicebücher.

Auch weitere Dienste können darüber aktiviert werden. Wer einen neuen BlackBerry erhält und ihn ohne SIM-Karte bzw. BlackBerry-Option einschaltet, wird bemerken, daß der BlackBerry Browser fehlt. Erst mit gebuchter BlackBerry-Option wird das dazugehörige Servicebuch verschickt. Wie von Geisterhand erscheint dann ein weiteres Icon auf dem Display. Ohne Blackberry-Option und aktivierte Servicebücher kannst du mit dem Gerät nichts ins mobile Datennetz, sondern tatsächlich "nur" telefonieren, fotografieren, SMSen, etc.pp. Aber es hat eben keinen Zugriff auf das mobile Internet und die damit verbundenen Dienste (z.B. WhatsApp), zumindest nicht ohne etwas "Bastelei".

III. Zu den Preisen der Option kann ich dir aber aus jahrelanger Erfahrung sagen, dass sich das relativiert. Mit der Option hast du Zugang zu den Blackberry-Diensten und damit zu einigen einzigartigen Services, die es woanders nicht gibt (u.a. Nutzung des BBM). Und! Durch die Option hast du für eine festgelegte Gebühr WELTWEITEN Zugang zum Netzwerk. Ganz egal ob du am Frankfurter Flughafen, in Patagonien oder am Fuße des Annapurna stehst, du kannst überall surfen, Mails abrufen etc. für den Preis von (wie sagtest du?) 120€ im Jahr. Wenn du dir mal die "normalen" Datentarife anschaust, siehst du, dass die Flatrates nur für das Gebiet der BRD gelten und für die Internetnutzung im Ausland teils fürstliche Preise aufgerufen werden. Rufe mal in Südafrika und in Mexiko 3 Wochen lang täglich deine Emails ab und du kommst locker auf 120€ und mehr 😉.

Und dazu kommt, dass du eigl. keine "normale" Datenoption brauchst, da du sie eh nicht nutzen kannst. Ein o2o oder ein 100-Minuten-Tarif (zum Telefonieren) mit BB-Option für den Internetzugang wäre der ideale Tarif für dich und sicher auch billiger als ein moderner o2 Blue (da ist ja der größte Teil der Grundgebühr für die Internetflat). Ob o2 dir allerdings so einen Tarif verkauft kann ich nicht prophezeien *g.

Worauf ich nur hinaus will ist, dass die Kosten-Nutzen-Rechnung einer BB-Option so leicht nicht zu machen ist, sondern davon abhängt, was du brauchst und wie du sie nutzt. Für 120€ eine weltweite-Jahres-Internetflat, ich kenne einige Leute, die würden dafür ihre Mutter verkaufen, bekommen sie aber für ihr iphone nicht 😉.

Daher rührt auch der Ruf von BlackBerry Telefone für Manager und Geschäftsleute (die viel reisen) herzustellen und ist deshalb auch ein wenig aus der Mode gekommen ^^.  Und da die Mobilfunkunternehmen die Gebühr der BB-Option an Blackberry weiterleiten sind sie nicht immer unbedingt bestrebt diese zu verkaufen (wollen stattdessen lieber ihre Internetpakete an den Mann bringen) und daher wird BlackBerry auch schlecht vermarket.

IV. Und abschließend möchte ich noch sagen, dass BlackBerry das OS7 (und damit alle Curve und Bold-Geräte) eigentlich nicht mehr supportet und weiterentwickelt. So schön die alten Geräte auch sind, aber sie werden jetzt auch von Blackberry selbst nicht mehr gepflegt und ich würde mir so ein Gerät jetzt auch nicht mehr kaufen. Wäre wie auf ein sterbendes Pferd zu setzen. BlackBerry hat mit dem OS10, das vor ca. 2 Jahren veröffentlicht wurde, einen Neustart gewagt und setzt jetzt wie alle anderen Anbieter auch auf das mobile Datennetz OHNE Blackberry Option. Für die OS10-Geräte brauchst du die Option nicht, sondern eben ein "normales" Internetpaket deines Providers. Du hast aber auch keinen Zugriff mehr auf das Netzwerk und zahlst im Ausland die selben Preise wie fürs Surfen mit jedem iPhone oder Androiden.

Ich glaube schon, dass du dein Curve jetzt billig erstanden hast (Restbestände abkaufen!) und damit nicht viel machen willst, aber wenn du das wirklich nutzen willst, musst du die Option buchen (mit der Einschränkung, dass BlackBerry da selbst nicht mehr viel macht und die Nutzerzahlen von Woche zu Woche geringer werden), oder auf OS 10 umsatteln (incl. neuem Gerät). Sonst ist dein Telefon eben immernoch ein Telefon und noch etwas mehr, aber kein mobiles Internetdevice (bzw. nur im WLAN).

Von den OS10-Geräten hatte o2 zumindest mal das Q5 und aktuell das Classic im Angebot, speziell das Q5 würde sich als Einsteigergerät eignen, aber ob es das noch gibt weiß ich nicht. Und sowohl das Classic, wie auch das Q5 werden sicherlich etwas oberhalb des Preises für dein Curve liegen.

Ich weiß jetzt zwar nicht welches Curve du benutzt, aber ich habe lange Jahre Erfahrung mit Blackberry und auch eine stattliche "Beerensammlung" zu Hause (aktuell nutze ich das Passport). Wenn du noch Fragen hast, versuche ich die gerne zu beantworten.



Achso... einen Hinweis hätte ich noch zu dem WhatsApp. Ich finde es merkwürdig, dass du sagst, ins mobile Internet bist du mit dem Browser gekommen und WA funktionierte mal kurz. Eigentlich dürfte das nicht gehen, ohne Option (s.o) aber deinstalliere doch einfach mal die App, installiere sie neu und mach dieses mal einfach nicht das Update und schau mal was passiert.


Hallo Zampano,

wow, das war wirklich eine lange Antwort.

Aber ich glaube, ich fange langsam an zu begreifen.

Offensichtlich habe ich sehr seltene Vorstellungen, denn solche Informationen habe ich im gesamten Netz noch nicht gefunden. Jeder Mobilfunkteilnehmer nutzt entweder nur sein altes Handy (Ja die gibt es tatsächlich noch massenhaft) oder ein Smartphone, was er "billig" zum Tarif dazu bekommt. Ich selbst habe ein Galaxy S3 Mini und komme gut zurecht. Wenn es dann für die Frau ein "Tastentelefon" mit WhatsApp sein soll, wird es offensichtlich sehr kompliziert.

Aber auf jeden Fall: Vielen Dank, dass Du da etwas dazu sagen kannst. Eigenartig, dass man nicht einmal bei Blackberry Informationen findet, die einen Normaluser darauf hinweisen oder den Sachverhaltz erklären.

Ich werde dann wohl etwas ausprobieren und eventuell umsatteln auf OS10 oder andere Anbieter, die in seltenen Fällen auch mal ein Tasten-Smartphone im Angebot haben.

Vielen Dank

Benutzerebene 7
Abzeichen
Hallo ☺️

Der hausinterne Support von BlackBerry ist - sorry - ein Witz. Kriegst du eigl. nicht, es sei denn, du schließt einen Vertrag mit denen. Aber deren Homepage ist ganz gut um einen Überblick über die aktuell verfügbaren Geräte zu bekommen und um die tollen Features von OS 10 zu "erschnuppern".

Ich rate dir, dich mal auf htttp://www.blackberrybase.net anzumelden. Das ist ein deutsches Forum, wo jede Menge BlackBerry-Nutzer sind, mit sehr lebhafter Community. Bitte nur etwas Zeit mitbringen zum Einlesen.

Dort sind auch Leute am Werk, die viel mehr Ahnung und Erfahrung mit den Geräten haben als ich und dir vllt. sogar bei deinem akt. Problem helfen können.

Ich vermute nur einfach, dass du das Gerät gebraucht gekauft hast und da noch alte Servicebücher (vom Vorbesitzer gebuchte BB-Option) noch vorhanden war und du deshalb kurz ins Netz konntest.

Die OS10 Geräte sind toll und da ist auch ganz bestimmt was Passendes für deine Frau dabei, aber vllt. kriegen wir das auch mit deinem Curve hin... mit etwas Bastelei.

m.f.G

Deine Antwort