BeantwortetVermutlich beantwortet

Überhöhte Rechnung zu erwarten.

Von jane2812 zu 14.11.2017 gestellte Frage
Neueste Antwort am 17.11.2017 von Muckilein79

Langjährige Kundin vergrault. Schon seit Monaten bricht Internet mehrmals täglich ab, kein Internet bedeutet bei mir auch kein Tel mehr. Ferner wird seit Monaten mein Bonus nicht mehr berechnet. Kundenservice schon zig male angerufen und es passiert einfach nichts. Nun seit Jahren mit einmal eine völlig überhöhte Rechnung zu erwarten.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerspreche ich der Datenverbindungen mit der Tel.-Nr. 0176 XXX XXX XX. Mir werden Verbindungsentgelte in Rechnung gestellt, die ich nicht nachvollziehen kann. Im Einzelnen handelt es sich hierbei um den Zeitraum 09.10. – 23.10.2017 mit einen Betrag von 853.01€ netto.

Die Verbindungen habe ich nachweislich nicht veranlasst. Offensichtlich handelt es sich hierbei um einen technischen Fehler.  Seit 2009 gab es nie einen solch hohen Verbrauch und die Konfiguration des Endgerätes war korrekt.

Nach genauer Durchsicht des Smartphone, wurde nachweislich am 15.10.17 eine SMS/MMS  von der Nummer 80215 mit folgendem Inhalt empfangen. „Lieber Kunde, Sie erhalten in Kürze die richtigen Einstellungen auf Ihr Handy….“ Leider kann ich nicht ausschließen, dass durch diese SMS/MMS, Konfigurationen am Handy vorgenommen wurden. Nachweislich ist auch das erst nach dieser SMS/MMS zu diesen hohen Datenverbindungen gekommen und ein Zusammenhang nicht auszuschließen ist.

Laut Vertrag vom 09.02.2009 beinhaltet dieser,  eine Datenoption für das mobile Internet mit 300 MB Daten Volumen  inklusive. Ein Cut-Off-Mechanismus fand nach Verbrauch dessen nachweislich nicht statt. Eine Information über den Verbrauch der 300MB Datenvolumen per SMS, MMS, E-Mail, Brief oder Anruf fand nachweislich nicht statt. Hätte es die Information gegeben hätte ich erkennen können das erhöhte Datenverbindungen vorlagen. Schon alleine aus diesem Grund ist eine Forderung nicht haltbar, ganz gleich welche Konfigurationen vorlagen.

Als langjährige Kundin gab es nie solch ein Telefonverhalten meinerseits, insofern konnten Sie als Anbieter sofort erkennen, wenn durch mobile Internet-Datenverbindungen plötzliche sehr überhöhte Rechnungsbeträge entstehen. Es hätte eine Kostenbegrenzungsfunktion aktiviert werden müssen. Weder ein Anruf, noch eine SMS/MMS, eine E-Mail, ein Brief oder gar Sperrung kann ich verzeichnen. Ferner ist mir erst online der hohe Datenverbrauch bei der  aktuellen Verbrauchsübersicht aufgefallen welchen ich auch fürsorglich gleich gemeldet hatte. Somit konnte ein noch größerer Schaden abgewendet werden. Eine vertragliche Nebenpflicht Ihrerseits kann ich bis heute nicht ersehen.

Ich bitte Sie auf, bis spätestens zum 28.11.2017 schriftlich zu bestätigen, dass die Forderung nicht aufrechterhalten wird. Einer Einziehung des streitigen Entgelts wird ausdrücklich widersprochen.

Weiterhin bitte ich Sie zur Übersendung der Einzelverbindungs- bzw. Entgeltnachweise nebst technischem Prüfprotokoll i.S. des § 45i TKG auf. Für die Übersendung gilt die o.g. Frist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ergebnisse