Gelöst

Smarthome angetestet - Sonos One und Philips Hue


Wenn euch @o2_Dennis mit seiner kleinen Smarthome-Serie (bisher 3 Teile ....)

neugierig gemacht hat, haben wir für euch ein kleines "Einsteiger-Ausprobier-Bundle" zum testen ob den die Smarthomewelt etwas für euch ist  ☺.

Sonos One

 



Die Soundbar kann über WLAN oder Ethernetkabel angebunden werden. Steuern lässt sich  das Soundsystem über die Bedienfläche auf der Oberseite oder per App.

Hat man bereits andere Sonos-Systeme mit Internetkonnektivität im Haushalt, sollen sich die Systeme untereinander ergänzen (2 Sonos One können dann z.B. ein Stereo-Erlebnis liefern).

Dabei handelt es sich nicht nur um einen WLAN-Lautsprecher, auch Amazons Sprachassisten Alexa ist dabei und bietet euch somit die Möglichkeit über "Skills" euer Zuhause etwas smarter zu machen und das wollen wir ja testen 😉.

Weiter Informationen zur Box findet ihr beim Hersteller Alexa auf Sonos | Sonos 

Ein Lautprecher allein reicht zum Probieren nicht ganz, daher ...

 

Quelle: One: Der Voice Speaker für Musikliebhaber | Sonos 

Philips Hue



ist ein Philips Hue Starterkit dabei.

Im Starterkit ist alles dabei um euer Licht intelligent zu steueren, von Zuhause oder Unterwegs.

In Kombination mit Alexa auch per Sprachbefehl .

Alle Infos zu Philips Hue findet ihr hier Philips Hue Smart Home Lampen | Philips Lighting 

Quelle: Hue White Starter-Kit, E27 8718696728987 | Philips

 

Wie werde ich Tester: Testgeräte und Testberichte in der Community 

icon

Lösung von o2_Emanuel 23 Februar 2018, 12:20

Hi zusammen,

ich habe mir bei der Auswahl mal Unterstützung durch google geholt.



@Wewersche du bist Nummer 5 😉

Du kannst das Bundle etwas mehr als 3 Wochen ausgiebig testen \o/

Da wir noch ein zwei persönliche Informationen von dir benötigen bekommst du gleich noch eine PN von mir.

Grüße,

Emanuel

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fangetestet | https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

Zur Antwort springen

18 Antworten

Benutzerebene 4
Wäre gerne in der zweiten Runde mit dabei 

Benutzerebene 2
Wow ... Ich freue mich      

Hi zusammen,

ich habe mir bei der Auswahl mal Unterstützung durch google geholt.



@Wewersche du bist Nummer 5 😉

Du kannst das Bundle etwas mehr als 3 Wochen ausgiebig testen \o/

Da wir noch ein zwei persönliche Informationen von dir benötigen bekommst du gleich noch eine PN von mir.

Grüße,

Emanuel

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fangetestet | https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

Benutzerebene 2
Bei so einem tollen Paket würden wir doch sehr gerne testen  

Mit dem Handy das Licht steuern was besseres kann einem nicht passieren ... !!! 

Gemütliche Abende ohne permanent aufstehen zu müssen.

Stimmt, Du hast noch den Schalter. Meine Frau wollte auch den weg haben ...  ☹

Benutzerebene 7
Abzeichen
Nein, du hast bei denen dann immer eine Wippe im normalen Schaltergehäuse. Du verlierst wenn die außer Betrieb wären nur die smarten Funktionen.

Und bei Stromausfall hab ich ja schon heute keinen Rolladenbetrieb mehr ☺

Bedienen musst Du dann immer über Homematic und was ist, wenn die defekt ist? 

Benutzerebene 7
Abzeichen
Als Beispiel mal Homematic IP, was ja eine verbreitete Marke ist, die auch mit Google Assistent funktioniert...

ca. 100€ die Zentrale und ca. 50€ pro Rollade... ja, dass ist schon Geld.

Hätte ich als Minimum bei mir direkt mal:

Wohnzimmer 150€

Kinderzimmer 100€

Zentrale 100€

Summe: 350€ ☹

MXP-Heiko schrieb:

 aber es kostet dich dann je nach System trotzdem pro Rollade 30€ oder auch 50€. Ist es das wert? Eine gute Frage.

Nicht sparen bei solchen Dingen! Ein guter Aktor liegt bei 50...60€. Dann noch eine Fernbedienung für 60 ...120€ oder eine Smarthome-Zentrale für 250€. Da kommt was zusammen.  ☹

Und für den Notfall ist ein zusätzlicher manueller Schalter recht zweckmässig. Da braucht nur die Batterie in der Fernbedienung leer sein und Du sitzt im Dunkeln.  😉

Benutzerebene 3
Hallo lieber @o2_Emanuel

auch hier bewerbe ich mich gerne, da ich bishher noch gar keine Erfahrungen mit Philips Hue habe und auch allgemein nicht mit dem Thema „Smart Home“. Um so mehr würde ich mich sehr freuen, wenn ich das testen dürfte! Zudem bin ich schon lange am überlegen mir einen Sprachassistenten zu besorgen aber habe noch nichts gefunden, was meinen Erwartungen trifft (z.B. Der Klang muss stimmig sein). Auch hierbei würde ich natürlich ein Unboxing, ein Einrichtungsvideo und zum Schluss ein Review durchführen und auf YouTube hochladen! 

Ich hoffe, dass ich der Glückliche Tester sein darf!

Mit freundlichen Grüßen 

Stephan

Benutzerebene 7
Abzeichen
Keine Frage, der Aufwand ist da teilweise enorm. Ich habe zB schon elektrische Rolladen und Motor in der Welle (keine Bänder), aber es sind einfach normale Schalter verbaut, keine Vernetzung. Der Aufwand zum Umrüsten ist also minimal (Schalter tauschen), aber es kostet dich dann je nach System trotzdem pro Rollade 30€ oder auch 50€. Ist es das wert? Eine gute Frage.

Ich überlege aber schon ausgewählte Rollläden umzubauen, denn es gibt ein, zwei Szenarien die mir da gut gefallen. z.B. Rollade teilweise runter fahren wenn dich die Sonne blendet und man kann sitzen bleiben um den richtigen Punkt abzupassen oder die Kinderzimmer neu zu programmieren wenn die (kleinen) Kinder schon im Bett sind...

Beim Thema Licht möchte ich eigentlich auch lieber die Lichtschalter smart bekommen und nicht die Glühbirnen. Alleine im Bereich Küche, Wohn- Esszimmer sind das bei mir 3 Schalter vs. 12 Birnen. Da sind 20€ pro Birne aufpreis gegen eine Standard LED natürlich schon happig.... 

Benutzerebene 7
Abzeichen
Den letzten Punkt finde ich interessant. Aber für viele Dinge musst Du richtig Geld in die Hand nehmen. Umrüsten von Rolladen per Hand auf Motor und deren Steuerung und dann fängt, wie die Beiträge zeigen, ja der Horror an.

Welche Firma ist da gut? Ist das kompatible mit Appel Home? .....

Benutzerebene 7
Abzeichen
Per Handy zu schalten ist grundsätzlich, dass am wenigsten interessante Feature überhaupt.

Interessanter sind da:

  • Freihändig per Sprache steuern
  • Lampen gruppieren bzw in vorgefertigten Setups schalten lassen (unterschiedliche Farben, wärme, Dimmen, nicht alle Lampen auf einmal nutzen etc....)
  • Zusätzliche Funktionen wie Licht blinkt bei klingeln an der Tür, Licht blinkt bei Timer läuft ab
  • intelligentes Dimmen wie langsam heller werden mit Untergehenden Sonne für sanften Übergang der Beleuchtung
Benutzerebene 7
Abzeichen
hmmm, das scheint mir mal ein interessanter Test zu sein. Vielleicht verstehe ich danach, was so toll ist, seine Lampen per Handy ein u auszuschalten.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Meine Frau war auch eher skeptisch und hat das mir zur Liebe ertragen.

Inzwischen wird ganz selbstverständlich eine Lampe, welche hinter dem Sofa ansonsten schlecht erreichbar ist, täglich per Sprache ein- und ausgeschaltet.

Die Tanzmusik für meine Tochter wird auch regelmäßig per Zuruf von Google Play Music gestreamt, die Tonqualität des Google Home Mini ist erschreckend gut!

Will sagen, wenn die Technik erst einmal da ist, ist die Hürde eine Sprachsteuerung zu nutzen echt klein.

Benutzerebene 7
Mein Setup und meine Erfahrungen gleichen sich in etwa. Ich habe im Wohnzimmer ein Google Home, in der Küche ein Google Home Mini stehen und steuere damit derzeit den Chromecast am Fernseher, eine Noname-Glühbirne und eine Noname-Steckdose, die immer dann funktionieren wenn der China-Server des Herstellers gerade lust hat.

Ehrlicherweise bin ich aber mit Testen von Geräten sowas von beschäftigt, dass ich gar nicht weiß wo ich das noch unterbringen soll. Wobei Smarthome dann wohl eher in den Alltag meiner Frau fällt, da ich unter der Woche sowieso kaum zu Hause bin.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Da muss man dabei sein ... mein bisheriges Smarthome besteht aus einem Google Home Mini, Chromecast und einer noname Steckdose die darüber gesteuert werden kann.

Weiteres Spielzeug ist immer gern gesehen 😀



Lust bekommen das Smarthome-Angetestet-Bundle auszuprobieren?

Denn bewerbt euch jetzt als Tester und hinterlasst uns einen Kommentar bis einschließlich 22.02.2018


Grüße,

Emanuel

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fangetestet | https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

Deine Antwort