Testbericht

Nokia 8110 - Entschleunigung oder Ausbremsung

  • 23 Dezember 2019
  • 3 Antworten
  • 223 Aufrufe
Nokia 8110 - Entschleunigung oder Ausbremsung
Benutzerebene 7

Liebe Community,

 

es ist mal wieder soweit, ich habe mal wieder was zum Testen in die Finger bekommen :grin: Dieses Mal war es weder ein aktuelles Flagship, noch ein Midrange-Gerät, sondern ein low-budget Nokia ohne Touchscreen mit Tastenfeld. Dieses Gerät gibt es aktuell neu für nur 59,99€. Da ich selbst schnell Stunden an meinem Smartphone verbringen kann, ohne es bewusst und sinnvoll zu gestalten, habe ich für den Titel “Entschleunigung oder Ausbremsung” gewählt. Der Trend ist den meisten bestimmt nicht entgangen, dass diverse Kickstarterprokjekte und andere Innovationen versuchen, Smartphones auf das nötigste runterzubrechen, um dem Benutzer die Smartphone-Abhängigkeit zu nehmen. Also legte ich meinen Fokus bei diesem Test auch auf mein Smartphoneverhalten.

 

Nun geht´s los.

 

Tops & Flops

Top:thumbsup: : Whatsapp, Preis

Flop:thumbsdown: : Verarbeitung, Schiebemechanismus, 

 

Beim Einsetzen der Sim-Karte wurde ich doch etwas nostalgisch, da ich dafür den Akku entfernen musste. Wobei man dabei ja eher von DÜRFEN sprechen kann, denn hier kann man den Akku theoretisch ganz einfach händisch ohne Reparatur tauschen. Ist das nicht herrlich. Man hat tatsächlich das Gefühl aus vergangenen Zeit wieder in die Zukunft transportiert, mit dem Nokia unabhängig zu sein. Lange habe ich von einem solchen Gerät geträumt, das die Haltbarkeit vergangener Jahre und den Anspruch aktueller Tage zugleich innehat.

Nun, um dem Fazit etwas vozugreifen: Dieser Traum entpuppte sich als weniger schön als ich hoffte. Der technologische Rückschritt war für mich doch etwas zu hart.

Da es bei diesem Smartph… nein Handy kaum Sinn macht, den Prozessor oder Arbeitsspeicher zu bewerten, werde ich hier größtenteils meinen subjektiven Eindruck schildern. Ein Problem hatte ich schon kommen sehen: Das Tippen mit T9. Wer, so wie ich, von vollwertigen Touchtastaturen auf großen 6 Zoll Displays oder gar Speech-to-Text verwöhnt ist, hat nur wenig Freude daran längere Nachrichten über die Tasten zu tippen. 

Glücklich war ich darüber, dass bei Whatsapp weiterhin das Versenden von Sprachnachrichten möglich ist. So hat man einen Weg, die Tasten zu umgehen. Dennoch bleibt die Einschränkung in vielen Bereichen. Die Einrichtung und Navigation im Menü ist deutlich langsamer als bei einem Smartphone. Das Nokia ist schnell im LTE Netz eingewählt. Jedoch war ich am ersten Tag doch verwundert, dass der Akku am Ende des Uni-Alltags bei 60 Prozent war. Es scheint nicht mehr die Laufzeit erreicht zu werden, die man sich aus den alten Nokias wünschte. Womöglich lag dies an meiner Email Synchronisation. Ich habe das Nokia in den letzten Wochen als Haustelefon mit einer meiner Mulit-Sim verwendet, was gut funktionierte. Nach einer Woche Standby war allerdings auch Feierabend mit dem Akku.

Das Telefonieren stand bei diesem Handy schnell für mich im Vordergrund. Die ergonomisch-gewölbte Form sollte sich vermeintlich gut an das Gesicht anschmiegen. Dies kann ich auch bestätigen, jedoch hat es mich gestört, dass man die Schiebe-Klappe ganz runter schieben muss, um vernünftig telefonieren zu können, da das Mikrofon sonst dahinter liegt (siehe Foto). Über den Klinkenanschluss verwendete ich auch ein Headest. Dies funktionierte prinzipiell, doch brach mein Telefonat ab, als ich die Klappe nach oben schob, um das Nokia in meine Hosentasche zu stecken. Dies beendet also automatisch die Anrufe, was in Verbindung mit einem Headset wirklich ungünstig ist. Des Weiteren scheint mir sowohl die Klappe zum Hoch- und Runterschieben, sowie das gesamte Gehäuse ziemlich billig. Natürlich habe ich hier kein Glas erwartet, doch das verwendete Plastik scheint sehr starr und leicht brechend zu sein. Die Kamera ist übrigens genauso wie die ersten Kameras in Handys - eher unbrauchbar. 

 

Fazit:checkered_flag: :

Das Nokia ist was für Nostalgiker, die sich wirklich von der Technik trennen oder distanzieren können. Auch Senioren oder Smartphone-Fremden kann das Nokia gut helfen, um mit der Moderne ein wenig in Kontakt zu bleiben (Whatsapp usw.). Die Akkuleistung ist zwar gut im Smartphone-Vergleich, aber eher schlecht im Nokia-Vergleich. Die neue „alte“ Reihe der Nokias wird meiner Meinung nach nicht an den Ruhm vergangener Tage anschließen können, was wahrscheinlich auch am gesellschaftlichen Wandel und technologischen Fortschritt liegt.

Wer gerne mal entschleunigen will und weniger Online-Zeit verbringen will, dem empfehle ich dieses Handy wärmstens. Kein Instagram, kein brauchbares Facebook usw.. Es beschränkt sich alles auf das Wesentliche, was natürlich auch erleichternd sein kann. Für mich als Technikenthusiast, der halbjährlich ein neues Smartphone braucht, war der kalte Entzug jedoch nichts. Schnell wurde es als Haustelefon abgestellt und mein Pocophone wanderte wieder in meine Hosentasche. 

 

Aktuell bin ich froh, das Samsung A50 zu testen, das doch eher meinem Smartphone-Prototyp entspricht :)  


3 Antworten

Benutzerebene 7

Mal ein etwas anderer Testbericht. Vielen lieben Dank.

Zum Thema Ablenken lassen sage ich nur: Snake. :grin::snake:

 

Viele Grüße, Ines.

Benutzerebene 7

@R3volut1onB4 … wie Du schon so schön schreibst, das Nokia ist was für Nostalgiker.

Ich hatte es mal in der Hand und hätte es mir auch zum Jux gekauft da ich bis zum E72 sehr von Nokia angetan war, danach haben die Jungs und Mädels bei Nokia leider aus meiner Sicht den Faden verloren. Lange Zeit die Zeichen der Zeit nicht erkannt und am Ende zurecht ihre Stellung am Markt an Samsung, Applus und Co. verloren. Wollte es aber damals in gelb haben, das finde ich wirklich geil.

Ist dann lange Zeit in Vergessenheit geraten… aber mit Deinem Beitrag als kleinen Anstoß… who knows :grinning:

LG Jochen

Benutzerebene 7

@o2_Ines Snake habe ich natürlich ganz vergessen zu erwähnen :grinning:  Dieses Spiel ist für mich immer wieder der Beweis, dass es nicht auf Grafik und Gamedesign in seiner Vollendung ankommt, sondern auch dieses Minigame für viele Stunden Spielspaß sorgen kann

 

@Jochen Stierle ich sehne mich wirklich nach dieser Freude, die ich früher mit meinem 3310 hatte zurück. Wechselbare Hüllen, Rennen mit dem Vibrationsalarm auf der Tischplatte, Snake und Spacimpact Turniere mit den Freunden und monophone Klingeltöne:heart_eyes:  Damals das absolute Glück in einer Hosentasche und nun ,bedingt durch den konsumgeschürten Anstieg des technischen Anforderungsdenkens,  doch nur noch ein unwiederbringlicher Vergangenheitsgedanke. Ich bin inzwischen einfach zu technikverwöhnt, als dass ich mich wieder auf diesem Niveau über ein, dem alten ähnlichen, Nokia freuen könnte:disappointed_relieved: Ich stimme dir auf jeden Fall vollkommen zu, dass Nokia leider nicht mit dem Zeitgeist mithalten konnte..

Deine Antwort