iPhone X - die nächste Generation


Benutzerebene 7
Ich habe es getan. Verrückt vielleicht, aber technischen Neuerungen konnte ich noch nie lange widerstehen. Vor einigen Tagen lag es also endlich vor mir - das iPhone X. 

Hier möchte ich euch also von meinen ersten Schritten mit der neuesten Generation des iPhones, die uns möglicherweise auch in den kommenden Jahren begleiten wird, berichten. 

Der erste Moment

Es kommt in einer Apple- typischen Verpackung, spartanisch, aber schick. Ebenso stellt sich der Inhalt dar, obenauf das Info- Heftchen, darunter das Gerät sowie Netzteil, Ladekabel, Earpods und Lightning Connector. 

Natürlich alles hochwertig und perfekt verarbeitet, aber das hatte ich auch nicht anders erwartet. 

Kommen wir also zum iPhone X, in meinem Fall in Space Grey. Der Rücken ist vollständig aus Glas gehalten, zu finden sind hier das Apple Logo, die Dual- Kamera, sowie die Aufschrift: iPhone. Auch hier fällt sofort die perfekte Verarbeitung, dank der das Gerät sich sehr hochwertig anfühlt, auf.



Mal was zu mir: Ich liebe es, ein Handy auf den schwarzen Glastisch im Wohnzimmer zu legen und es dann nicht wiederzufinden. Das ist mir sowohl bei meinem schwarzen iPhone 7 als auch bei meinem Honor 8 Pro mehrfach passiert, doch das X treibt es auf die Spitze. Seht ihr es? 😉

Die ersten Erfahrungen

Der Start mit dem iPhone X ist kinderleicht, gerade wenn man sich mit iOS etwas auskennt. Einfach neben mein iPhone 6s (mit dem ich die Bilder des X gemacht habe) gelegt und den Datentransfer gestartet. Schon wenige Minuten später waren alle Daten und Apps übertragen und auf dem X installiert. 

Da die Front des neuen iPhone vollständig vom Display eingenommen wird, fehlt der altbekannte Home Button. Also was tun, fragt man sich, wenn man ihn jahrelang genutzt hat? Einfach wischen 😉. Tatsächlich fiel mir die Umstellung auf die neuen Wisch- Gesten so leicht, dass ich das Gefühl hatte, es hätte nie einen Home Button gegeben. Also, erste Hürde übersprungen, kommen wir zur nächsten Neuerung: wie entsperre ich das Teil eigentlich? Ohne Home Button fehlt jetzt auch der Fingerabdruckscanner, muss ich also wirklich wie zu Urzeiten

einen Code eingeben? Natürlich nicht, denn dazu gibt es jetzt Face ID. 

In 2 Schritten wird ein 3D- Scan des Gesichts gemacht, mit dem zukünftig nur ich das Gerät entsperren kann. Selbstverständlich habe ich auch die Sicherheit von Face ID getestet: Weder Mitglieder meiner Familie, noch meine Freundin konnten das Gerät entsperren, auch mit einem Foto von mir selbst hatte ich keinen Erfolg. 

Face ID ist darüber hinaus unglaublich zuverlässig, in der Woche in der ich das Gerät bisher hatte, habe ich nicht einmal den Code eingeben müssen. Und meine anfängliche Sorge, dass ich zukünftig immer das Handy vor mein Gesicht halten oder mich über einen Tisch beugen muss, hat sich ebenfalls als unbegründet herausgestellt: Es lag neben meiner Tastatur, ich habe aus dem Augenwinkel gesehen, dass eine Nachricht eingegangen ist, den Kopf etwas in Richtung des Geräts gedreht, und schon war es entsperrt und die Nachricht wurde mir angezeigt - ohne das Handy auch nur zu berühren.

System und Akku

Hierzu gibt es nicht viel zu sagen. iOS 11 bringt im Vergleich zu iOS 10 ein erneuertes Kontrollsystem, einen redesignten App- Store, und Unterstützung für AR Anwendungen auf das iPhone, ansonsten ist es das System, das Apple User seit Jahren kennen und schätzen. 

Der Akku wiederum ist nicht der größte, der je in einem iPhone genutzt wurde, bringt auch mich als "Power User" (ich nutze es auch im Büro zum arbeiten) jedoch problemlos über den Tag - unter 20 % bin ich bisher nur gekommen, als ich einige AR Spiele und Anwendungen ausprobiert habe. Dann geht es allerdings wirklich schnell. 2 Neuerungen gibt es jedoch auch hier, zum einen unterstützt das iPhone X auch Fast Charging, zum anderen kann es induktiv geladen werden - bisher allerdings aufgrund der fehlenden Ladestation nicht von mir. 

Display

Hier gibt es die größten Änderungen: Davon abgesehen, dass das Display wie schon gesagt, die gesamte Front einnimmt, ist es das erste OLED Panel, das von Apple in einem Smartphone genutzt wird. Auf 5,8 Zoll ergibt sich mit 1125 x 2436 ein Format von 19,5 : 9 und eine Schärfe von 458 Pixel pro Zoll. 

Wirklich beeindruckend ist jedoch die Farbdarstellung. Das True Tone Display mit 1.000.000 Farben zeigt ein unwahrscheinlich tiefes schwarz, allgemein werden alle Farben unheimlich klar dargestellt. Weiterhin ist es das hellste iPhone Display, das je hergestellt wurde. Und das fällt, vor allem im Vergleich mit meinem iPhone 6s, wirklich auf - stelle ich die Helligkeit in meinem 6s auf die höchste Einstellung, ist das Display des iPhone X bei 50 % gefühlt heller - und dabei angenehmer zu betrachten, da die Farbdarstellung wie schon erwähnt sehr natürlich ist. 

Das Display, das deine gesamte Hand ausfüllt und deinen Blick nicht mehr loslässt. So oder so ähnlich warb Apple im Vorfeld für den Release des iPhone X - und das ist keine Übertreibung. Mehrfach habe ich mich dabei erwischt, dass ich einfach nur auf das Display getippt habe (Achja, das iPhone X bietet ein "Tap to Wake" Feature), um zu sehen wie die gesamte Front des Smartphones aufleuchtet. Teilweise erscheint es wie ein frisch gemaltes Gemälde.

Speicher und Prozessor

Das iPhone X bietet je nach Version 64 oder 256 GB internen Speicher, für mich sind 64 GB ausreichend. Wie jedes Jahr hat es außerdem einen neuen Prozessor spendiert bekommen, der A11 Bionic, der von 3 GB RAM unterstützt wird. Ohne jetzt in die Details zu gehen, kann ich nur sagen, dass das iPhone X kaum zu überfordern scheint. Alle Anwendungen werden rasend schnell und ohne Verzögerung umgesetzt, Lags waren auch bei anspruchsvollen AR Anwendungen nicht festzustellen. 

Besonderheiten: Die Kamera

Ja, die Kamera. Hier hat Apple etwas bisher wirklich einmaliges geschaffen, sowohl bei der Rück- aber vor allem bei der Front Kamera. Doch fangen wir mit der rückwärtigen Kamera an. 

Die technischen Daten erspare ich euch, nur soviel: es handelt sich um eine Dual Kamera mit 12 MP und optischer Bildstabilisierung in beiden Objektiven. Das iPhone X ist neben dem Samsung Galaxy Note 8 das einzige Smartphone, das dieses Feature bietet. 

Die Front- Kamera löst mit 8 MP auf und bietet eine simultane Photografie und 4K- Video- Aufnahme Funktion. 

Beide Kameras sind mit einem 3D- Sensor ausgestattet, der im Falle der Front Kamera vor allem für die Sicherheit des iPhone mitverantwortlich ist. Dank dieses 3D- Sensors kann Face ID kein Foto von euch als euer Gesicht erkennen - somit könnt tatsächlich nur ihr selbst das iPhone entsperren. 



Die Technologie hat jedoch noch weitere Funktionen, zum Beispiel die Animojis. Dank des 3D Sensors werden die Bewegungen der Gesichtsmuskulatur erkannt und live in Animoji- Form umgesetzt. Ein Beispiel: Ich wollte schon immer ein Fuchs sein: 

Ein weiteres Feature, das durch den 3D Sensor ermöglicht wird, ist der Porträtmodus. Hier wird das Objekt oder das Gesicht im Vordergrund hervorgehoben, der gesamte Hintergrund jedoch geschwärzt oder verschwommen dargestellt. 

Bitte klickt die Bilder an, um sie in voller Auflösung zu sehen.

Fazit

Vor dem Marktstart des iPhone X war ich persönlich der Meinung, Apple hätte sich aufgrund des allgemeinen Trends zu einem Schnellschuss hinreißen lassen. Ich konnte mir nicht ganz vorstellen, dass man es schaffen würde, ein randloses Design mit den eigenen Ansprüchen an das Gerät zu verbinden. 

Nachdem ich es jetzt etwa 1 Woche nutze, kann ich sagen - ich habe die Kalifornier unterschätzt. Das Ergebnis dieses scheinbaren "Experiments" ist zweifellos das kompletteste iPhone jemals. Das Arbeiten, Spielen, Chatten, Telefonieren, selbst das bloße Betrachten des iPhone X machen richtig Spaß - meine verrückte Idee, es mir zu beschaffen, habe ich bisher nicht eine Sekunde bereut.


Edit: Format des Beitrages, im Zuge des neuen Forums, angepasst.

21 Antworten

Benutzerebene 7
Das Glastischfoto ist genial! 

Benutzerebene 7
☺ Danke dir ☺ 



Gleicher Tisch, anderes Handy 😉 --> 

Benutzerebene 6
Das was eventuell beim Nachfolger noch geändert werden müsste ist der schwarze Balken oben,wo Kamera und Sensoren untergebracht sind.Ist schon gewöhnungsbedürfig beim randlos Display.Am Anfang sind mir einige Male Apps eingefroren,da gebe ich zu war ich erstmal hilflos,da ich( noch)nicht wusste wie man diese wieder zum laufen bringt,dank Google habe ich dann die Lösung gefunden,ohne ständig das Telefon auszuschalten und wieder neu starten müssen.Das was gern kritisiert wird mit der Gesichtserkennung,find ich persönlich echt cool.Beim entsperren mit Fingerabdruck hatte ich öfter Probleme.Da könnte ich  einige Beispiele bringen.Mit der Gesichtserkennung hatte ich noch keine Probleme.

Benutzerebene 7
Ich muss auch ehrlich sagen, die Gesichtserkennung begeistert mich wirklich auch. 

Während der Live Übertragung der Keynote haben viele bemängelt, dass Face ID scheinbar viel langsamer ist, als Touch ID, und das man das Smartphone immer vor das Gesicht halten müsste, aber das sehe ich gar nicht. Tatsächlich hole ich es aus der Tasche, der Screen geht dank Tap to Wake sofort an, und entsperrt ist das Handy noch bevor ich es überhaupt anschaue, da es das Gesicht auch aus verschiedenen Winkeln erkennt ☺

Benutzerebene 7
Hi @o2_Nicolas‌, der Bericht ist echt cool ☺ Besonders interessant finde ich, dass Face ID so gut funktioniert. Damit habe ich nicht gerechnet.

Ich persönlich nutze Apple Pay sehr oft. Mit meinem iPhone 7 gebe ich die Zahlung mit Fingerabdruck frei und halte es dann ans Terminal oder halte es direkt mit aufgelegtem Finger ans Terminal.

Wie das mit Face ID funktioniert, habe ich mich noch nicht mit beschäftigt. Ist dir das bekannt?

Vermutlich erst Handy angucken, dann ans Terminal halten?

Benutzerebene 7
Ich nutze Apple Pay selbst bisher gar nicht, daher kann ich dazu leider nichts aus eigener Erfahrung sagen. Aber offenbar erfolgt die Datenübertragung über einen Sensor in der Oberkante des X, also anschauen, dann anhalten.

Hier gibt es eine Beschreibung von Apple, der 3. Abschnitt bezieht sich auf Apple Pay: Face ID auf dem iPhone X verwenden - Apple Support 

Benutzerebene 7
Achja, und Danke für dein Feedback, freut mich ☺

Benutzerebene 7
Danke für den Hinweis ☺ 

Bei TouchID ist es möglich, Apple Pay aufzurufen, ohne es direkt freizugeben, in dem man z.B. mit einem anderen als den gescannten Fingern doppelt auf den Home-Button drückt, um eine andere Karte zu wählen, da man sonst automatisch schon eine Freigabe für die Standardkarte erteilt.

Bei FaceID geht das auch, aber hier öffnet man mit dem doppelten Druck auf den Seiten-Button auch die Standardkarte, nur diese wird vermutlich sofort freigegeben, wenn das Gesicht erkannt wird, was vermutlich direkt geschieht.

Mir ist nämlich aufgefallen, dass die Reichweite von Apple Pay größer ist als bei normalen Bankkarten, bei denen der Strom ja per Induktionsschleife in die Karte kommt. Das iPhone funkt eben selbst mit "eigenem" Strom. Wenn man da zu nah am Terminal FaceID macht, könnte es sein, dass die Zahlung mit der Standardkarte durch geht.

Ich erteile die Freigabe aber generell mit Abstand zum Terminal, da sollte das nicht passieren 😀

Wenn du Lust hast Apple Pay mal auszuprobieren mit FaceID, bin ich über deine Erfahrungen gespannt 😀

Die Möglichkeit boon. zu nutzen ist nach wie vor die derzeit praktischste:https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3322-community-wiki-apple-pay-in-deutschland-nutzen‌ Ab morgen kann man dank PSD2 sein boon. Konto auch kostenfrei per Kreditkarte aufladen.

Der kompliziertere Weg wäre dieser: https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3462-community-wiki-apple-pay-in-deutschland-nutzen-variante-2‌.

Benutzerebene 7
Um ehrlich zu sein, bin ich überhaupt kein Fan von kontaktlosem Zahlen. Ich mag meine Debit- bzw. Kreditkarten, und am liebsten noch immer mein Bargeld, da bin ich vielleicht etwas altmodisch, oder einfach zu misstrauisch 😀. Gerade da mehr und mehr Hersteller KIs verwenden, die sowohl vorder- als auch hintergründig arbeiten, deren Reichweite und Kapazität letztlich aber schwer einschätzbar sind - vor allem für uns als Endbenutzer.

Nicht das ich jetzt SkyNet erwarte, aber dennoch werde ich davon wohl in näherer Zukunft noch nichts berichten, sorry 😉

Grundsätzlich aber denke ich ist Apple Pay ebenso wie ähnliche Systeme, nur der nächste Schritt, den wir alle früher oder später werden gehen müssen. Vorher würde ich mir allerdings einen Hersteller- und Systemunabhängigen Standard wünschen, doch bis dahin ist es vermutlich leider noch ein sehr weiter Weg.

Benutzerebene 7
Zum bezahlen muss das iphone direkt an den NFC Point gehalten werden. Die wide range gilt nur für die Anzeige auf dem Gerät. 

Du kannst also in aller Ruhe auf das iphone x schauen, solange du es nicht an den Point hälst, wird nicht gezahlt. Du könntest somit in aller Ruhe auch die verwendete Karte wechseln, ohne Angst zu haben, das es paling macht und der Einkauf bezahlt wurde.

Benutzerebene 6
Nun habe ich ich mir auf das iPhone X über den Umweg,eines ausländischen Accounts die Boon App geladen.Anfangs war das ganze auch recht nervig,da ich mehrmals geblockt wurde,wegen bereits hinterlegter E-Mail Adresse,wegen falschen Passwort,wegen falscher Postadresse und dann weil alles zu lange gedauert hat.Dann aber hat alles funktioniert.Und heute habe ich das ganze mal ausprobiert und was soll ich sagen,unkompliziert und reibungslos einfach nur super.Nun muss ich das ganze nur noch auf der Watch installieren,doch hier weiß ich noch nicht wirklich wie ich das anstellen soll.Kann mir jemand da mal eine genaue Vorgehensweise erklären?

Benutzerebene 7
Hi, du musst über die Watch App (auf dem iPhone installiert) die Region ändern. Am besten auf die Region, unter der du dein boon. Konto erstellt hast und dein iPhone bereits umgestellt hattest. Dann einfach über die boon. App hinzufügen. Es kann sein, dass auch dein iPhone wieder auf die Region gestellt sein muss.

Infos zu Apple Pay dazu habe ich mal zusammen getragen vor geraumer Zeit: https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3322-community-wiki-apple-pay-in-deutschland-nutzen.

Nützlich könnte auch sein: https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3462-community-wiki-apple-pay-in-deutschland-nutzen-variante-2‌ und https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3002-community-wiki-kontaktlos-bezahlen-auch-mit-dem-smartphone‌.

Benutzerebene 6
HalloIh bin bereits in deinen Community Wiki fündig geworden und habe auch meine Watch nun erfolgreich hinzugefügt.Ein dank und ein großes Lob für diese verständliche und super gute Anleitung.Eine sperre des Accounts hoffe ich mal nicht,aber was ich nun feststellen musste,ist das ich plötzlich englische Updates meiner Apps drauf habe,sowie auch in meinem deutschen Account immer mehr englische Begriffe auftauchen.Egal der Aufwand war es wert.Habe mit meiner Watch,an einer Supermarkt Kasse in ländlicher Gegend,(man konnte Kontaktlos zahlen) mein Handgelenk ans Terminal gehalten,es hat piep gemacht und ich habe bezahlt.Der Blick und das Erstaunen unbezahlbar!

Habe mit meiner Watch,an einer Supermarkt Kasse in ländlicher Gegend,(man konnte Kontaktlos zahlen) mein Handgelenk ans Terminal gehalten,es hat piep gemacht und ich habe bezahlt.Der Blick und das Erstaunen unbezahlbar!

Sehr cool, da wäre ich gerne dabei gewesen .

Grüße,

Emanuel

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fangetestet | https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

Benutzerebene 7
Das ist merkwürdig, hast du die Region denn zurück gestellt und dich wieder mit deinem deutschen iTunes/App Store-Konto eingeloggt? Ich logge mich alle 2 Monate mal ein in den ausländischen Account, um Updates herunterzuladen, aber nur von der boon.-App. Die anderen Updates mache ich mit dem deutschen Account.

In der Tat gibt es immer wieder komische Blicke, das stört aber irgendwann auch, denn man will ja einfach nur bezahlen und nicht jedes Mal der Kassiererin alles erklären...

Benutzerebene 6
Nach dem Wechsel der Region und beim öffnen des anderen Account‘s,zeigte mir der AppStore Aktualisierungen meiner deutschen app‘s an.Es könnte natürlich sein,das ich beim zurück wechseln und aktualisieren zwar den Account gewechselt,aber nicht die Region zurückgestellt habe.Und in meinem App Store Account stand bis vor wenigen Tagen noch halb englisch/halb deutsch,nach der Bezahlung mit meinem Guthaben und der Abbuchung,ist jetzt wieder alles auf deutsch.Klingt komisch ist aber in der Tat so.Also vor jedem Wechsel werd ich mich nun erst vergewissern,das alles aktuell ist und dann wird geswitcht.Und wegen dem bezahlen,ich find das immer noch recht lustig,wenn man mit großen Augen und verwundert angeschaut wird.Dabei ist das bezahlen sowas von easy,besser als Kreditkarte zu zücken,oder Bargeld auf die Theke zu legen und auf’s Wechselgeld zu warten.Wenn es irgendwann auch hier in Deutschland selbstverständlich wird und dieses Alltag werden sollte,solange grins ich noch vor mir hin,wenn bei allen anderen Fragezeichen zu sehen sind.

Benutzerebene 2
Hallo @o2_Nicolas‌,

erstmal Applaus an dich und deinem Bericht! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht es zu lesen! Ich bin jetzt schon (Dank deines Berichts) der Meinung, mir ausnahmsweise einen Vertrag zu machen (Wenn das in meinem Falls möglich wäre...). Zudem find ich das Design vom X oder Ten oder Römisch Zehn wie man auch nennen mag, sehr gut und endlich mal was neues und frisches von ! Zudem kann man auch endlich sagen, dass ein iPhone in der Größe so wie es das 7er und 8er ist endlich mal einen größeren Akku als das 8+ hat (iPhone 8 Plus hat 2691 mAh und das X 2716 mAh). Auch das Display find ich einfach genial gemacht, vielen Stört die Notch im oberen Displayrand, aber mich würde es nicht stören. Zum Schluss sage ich mal: Der Bericht ist echt gelungen! 

Gruß,

Stephan a.k.a. Steff187er 😉

Benutzerebene 2
Hallo @MisterXY‌ mich würde die Notch im oberen Displayrand garnicht stören, allein, weil man diese bei Videos schauen eh nicht sieht, leider hab ich das Gerät noch nicht testen können, aber wenn schaue ich mal, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege 😀 

Benutzerebene 7
Hi @Steff187er ,

danke erstmal für dein Lob, freut mich das dir der Bericht gefallen hat ☺.

Größe und Haptik haben mich vor allem überzeugt, ich kann eigentlich jeden Teil des Displays mit einer Hand bedienen. Die Notch stört mich ebenfalls überhaupt nicht, prinzipiell fällt sie nach ein paar Wochen kaum noch auf.

Eigentlich gibt es kaum etwas zu meckern, wenn auch Softwareseitig an der ein oder anderen Stelle mit iOS 12 noch nachgebessert wird - aber das ist bei großen Neuerungen eigentlich ja auch in Ordnung.

Ich bin jedenfalls gespannt, was du letztlich davon hältst. Du weißt ja, Testberichte nehmen wir immer gerne 😉.

LG,

Nico

Benutzerebene 2
Das stimmt, ich hoffe ich kann das X auch mal testen 😀 vom 8er und der Gear bin ich jetzt schon begeistert! 

Hier geht´s zur nächsten Testrunde https://hilfe.o2online.de/thread/225499-die-zukunft-iphone-x 

Grüße,

Emanuel

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fangetestet | https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

Deine Antwort