HUAWEI MATE 10 PRO - Huawei, oder auweia?

HUAWEI MATE 10 PRO - Huawei, oder auweia?
Benutzerebene 4
(Update 26.07.2018
Nach Update, nun auch FACE-UNLOCK möglich. BLA-L29 8.0.0.142(C432))

Ich werde diesen Test ein wenig anders aufbauen als man es wohl insgesamt gewohnt ist. Meine Schilderungen sind MIT Emotionen. Das ist natürlich nur eine recht subjektive Sichtweise.

Ich empfehle, alles zu lesen oder zumindest anzulesen. Überall stehen Infos und Hinweise zum Huawei oder sind Tipps zu erspähen. Der Test ist frei in der Aussage. Es ist meine Meinung und meine persönliche Erfahrung mit dem Mate 10 Pro. Für alle Anderen. Der Reihe nach.

WAS KANN ES DENN, das HUAWEI MATE 10 PRO?
BÜRO? / Privat - trennbar, dank 2 SIM-CARDs


[foto] SIM-Karten-Träger

• Firmware: B127
• Full-HD: 2.160 x 1.080 Bildpunkte
• Display: 6,0 Zoll // 15,24cm (klar und Scharf!)2:1-Format
• Display-Format: 2:1
• Display-Sicherheit: GORILLA GLAS 5 !
• Akku: 4000 mAh (Aufgeladen von 4% auf 100%, eigene Messung = 85 min (nach 60 min = 91% !)
• Speicher: 6 BG RAM
• interner Speicher: 128 GB! rund 110 GB verfügbar
• Prozessor: HiSilicon Kirin 970
• SD-Karte: NEIN (mit Hilfe eines USB-OTG-Kabel's Daten auf einen USB-Stick sichern JA!)
• Kamera: LEICA // 12 MP (mega-Pixel) und 20 MP (KI-unterstützter
• Bokeh-Effekt)
• Blende: f/1,6
• Front-Kamera: 8MP
• Audio: über beiliegendem Adapter / (über Kopfhörer sehr klarer Klang)
• Netzwerke / Verbindungen: Aufzählung spare ich auf. Es ist alles moderne dabei!
• WLAN: 2,4 UND 5,0 GHZ
• USB: 3.1 mit Adapter für Audio // (([color=#339966]mit OTG-Kabel[/color] auch Daten auf zB USB-Stick speicherbar!!!)
• Infrarot: Infrarot ist nicht tot! Es lebt! Sehr gut!
• Bluetooth: 4.2
• NFC
• Tastatur: SwiftKey
• GPS: JA
• Mikrofone: 3 ! (Huawei EasyTalk)
• Rekorder-Modus: normal / Interview / Meeting (Abhör-Positionen einzeln wählbar!) [BILD FOTO]
• Sicherheit: Fingersensor auf der Rückseite

Wo wir gerade bei Sicherheit sind. Das Huawai hat keine Schwachstelle beim BlueBorne-Problem!


BlueBorne-Scanner



Daten und Funktionen
DISPLAY: Das HUAWEI hat ein sehr klares und angenehm helles Display. Klare Schrift. Bei Videos so knackig, wie das Material, womit man es beschickt. Mit über 15 cm Bild-Diagonale ist es nun an eine Größe gekommen, wo man es schon fast als Tablett bezeichnen könnte. (Man darf nicht vergessen, dass man dieses Handy auch an einen PC anschließen kann!) Büro / Termine

Augen schonen Modus: Alles einstellbar! Uhrzeit / "Färbung". SEHR GUT!
AKKU: Mit einer Ladung kommt man über den Tag. Aber auch überhaupt kein Problem, mal eben schnell nachzuladen. (eigene Messung: von 4% ausgehend / nach 60 min bei 91%) TOP!
SPEICHER: 128 GB; Verflixt schnell, aber ohne die Möglichkeit auf eine SD-Karte auszuweichen. Wenn man immer mal wieder aufräumt, ist das alle Mal ausreichend! Einfache Übertragung der Daten auf den PC, oder mit dem PC-
Programm HiSuite. Perfekt!
RAM: 6 GB. Das ist weit mehr, als bei anderen Handys. Auch bei längerm Arbeiten, bleibt einiges an RAM über. TOP!
PROZESSOR: da bleibt kein Wunsch offen. Verdammt fixe Verarbeitung von Daten. MEGA!
Kamera: ich persönlich bin ein wenig mit der Kamera auf "Kriegsfuß". Sie ist aber für alles alltägliche sehr gut geeignet. Videos sind sehr gut, aber bei schnell wechselnden Lichtquellen "atmet" das Bild doch schon. Blende f/1,6 / sehr gut
Die "Selfi-Kamera" ist sehr gut. Bei meinem Test kam sie aber auch an einer Grenze. Das liest DU am besten unten, wo ich auf Einzelheiten eingehe!
AUDIO: über einen beiliegenden Adpater lässt sich ein typischer Kopfhören anschließen. Aus hygienischen Gründen habe ich die beiligenden Kopfhörer nicht getestet. Mit meinen doch sehr preiswerten IN-EAR- Kopfhörern habe ich aber keine Schwächen feststellen können. Mit einigen Test-Songs, die gut abgemischt sind, klingt das, was heraus kommt, perfekt! SEHR GUTER KLANG!
TELEFONIE: Sehr gute Verständlichkeit bei Telefongesprächen! Anfänglich tat sich mein Headset ein wenig schwer. Es war dann aber so, als würde das HUAWEI selbst bemerken, dass ich viel lauter abhören möchte. SEHR GUT!
AUFNAHME REKORDER: HALLO CHEFs! 3 Mikrofone sorgen für perfekten Klang! Rekorder-Modus: Normal / Interview / Meeting (Abhör-Positionen einzeln wählbar!) SEHR FEXIBEL!
MEETING ist hier hervorzuheben. Beim Abhören kann man sich auf verschiedene Richtungen konzentrieren und diese auswählen. So hört man, was eine Person von zB vorne links sagte. Dieses wird vereinfacht, das nur dieses Gesagte, abgespielt werden kann.
NETZWERK und VERBINDUNG: WLAN auch "unsichtbare" Netzwerke werden nach dem Einrichten sofort wiedererkannt! Das ist mir persönlich sehr wichtig. Beide Frequenzen (2,4 GHz und 5,0 GHz) werden unterstützt. SEHR GUT!
USB-Anschluss: LADEN, DATEN (USB 3,1), MUSIK (über Adapter) GUT! [color=#ff0000]mit OTG-Kabel, Daten auf zB USB-Stick speichern[/color]!!! MEGA GEIL
Infrarot: braucht man doch immer mal wieder! Einrichten ist ein Kinderspiel! TOP!
BLUETOOTH: Version 4,2 / Eine für mich sehr wichtige Funktion !!! Connecting funktioniert sehr gut. PERFEKT!
BlueBorn FREE! Das bedeutet, dass die Sicherheitslücke beim HUAWEI geschlossen ist!!!
SICHERHEIT TOP!!!
TASTATUR: Wer diese Tastatur (SwiftKey)mag, wird sie auch hier lieben. Alles möglich. Alles gut erreichbar. Man kann aber auch wechseln, wenn man mag. Das ist Geschmackssache. GUT!
FINGERABDRUCK-SCANNER: Mega schnell uns zuverlässig. So schnell entsperrt kein Handy! Der Griff ins die extra-Mulde ist so schnell zu bewerkstelligen, so schnell entsperrt mein eigenes Handy nicht.
EIN MEGA WOW!


MEINE Zwischen-ANTWORT:
Der Test ist nun vorbei. Ich habe das Handy wieder an o2 geschickt. WAS ist denn nun bei mir so von den Emotionen los? Ich werde nach dem Test erst mal innerlich "heulen", dass ich dieses Handy wieder abgeben muss. Es macht sehr viel Spaß damit zu arbeiten. Es ist eben verflixt schnell unterwegs. Auch, wenn es hier nur für Schnell-Leser sein soll. Ich finde die interne Auffinde-Funktion sehr gut. Ich selbst verbuddele nicht meine Handys, aber es soll auch den CHEF geben, der einen Stapel an Akten vor sich liegen hat. Der ruft einfach nach seinem Handy!

„wake up Susi“ So heißt es bei MIR. Jeder kann diese Funktion für sich selbst bestimmen, auf WAS das HUAWEI hören soll. Man kann nun sagen „WO BIST DU“ und schon macht es erst leise; dann immer lauter auf sich aufmerksam. Tolle Funktion.

Wer gerne seine Kontakte per Sprachbefehl anrufen mag, kann das auch hier mit machen. Also nicht nur perfekt, für den Chef, der sein Handy unter einem Stapel Akten verbuddelt. Auch der Anruf, während man schon mal die Akte vor sich liegen hat und die Hände frei behalten will ist möglich. Einfach den Kontakt nennen.

HIER folgt nun die etwas genauere Beschreibung: ERLEBEN, Meinung, Ideen. Tipps. Tricks. Eindrücke.

IHR wart nun nicht dabei, als ich das Handy geliefert bekam und es auspacken durfte. Deswegen möchte ich das einfach mal als Stich-Satz-Sammlung aufführen, wie es MIR persönlich erging. Jeder, der ein Handy erhielt, hat wohl ähnliche Erfahrungen gemacht.

WIE ist es von mir empfunden worden, dieses Handy zu testen?

[spoiler]Der Paketbote bimmelt. Aufregung. (sehr freudig) Ja! Es ist es für mich, das Paket. (nicht für einen Nachbarn mal wieder ein Paket zwischen bunkern) Das HUAWEI MATE 10 PRO
GIB!!! Du Bote hast Deine Schuldigkeit getan. Pappkarton beiseite. Nun geht es los. Sehr ansprechende Verpackung. Macht was her. Ein Hui! Alles stehen und liegen lassen, was ich gerade machte. Sogar meine Hündin musste dabei zurück stehen. (SIE versteht das, denke ich)

Was soll ich da hinter dem Berge halten? WOW! Einfach nur WOW. Gut, gut ... das typische Anmelden. Abnicken von Bedingungen. JA! Auch ja! Nein, später...
Ich selber bin kein Fan vom Google Play Store. Es gibt auch andere Alternativen. Also, das Handy mit den nötigsten Dingen einrichten.

• Messenger
• Firewall
• System-Check-Software
• Wifi Analyser
• Fing (Netzwerk Check)
• GPS- Test
• GPS Logger
• SMASH HIT (Spiel wegen Grafik-Test)
• o2 TV & Video (schau doch mal TV)
• Antiviren-Software (sicher ist sicher)

Wenn man ein Handy von einer anderen Marke einrichtet, stößt man normalerweise auf Hindernisse. Beim Huawei ist das auf jeden Fall anders. Man kann es aus allen möglichen Richtungen mit Daten beschicken. Auch aus der Cloud, natürlich. Da ich nur ein Test-Handy habe, wollte ich nicht alles vollends auf das Huawei schicken. Nur die nötigsten Daten.

Erst mal testen, wie schnell man ein FOTO machen kann. Ich mache es kurz: Sehr gut. Auch "einhändig" geht das. Ich bin gleich nochmal alleine hinaus gegangen. Wieder Abend-Test, Foto. Ja, okay. Das war dann nicht so, wie ich das sonst gut finde. Ein wenig mehr hätte ich mir schon vorgestellt.

Aber der Reihe nach!


DISPLAY
Eine grafische Sensation ist hier HUAWEI gelungen. Wirklich knackig schaft. Alles auch mit anderer Auflösung einstellbar. Was will man mehr? Das Display funktioniert schnell und bis ins hinter letzte Eckchen sehr gut. TV-schauen geht prima! Da nehme ich gerne die APP von o2. Ich würde sagen: das Display zieht schneller als du.

AKKU
Ich habe das Test-Handy natürlich über normal beansprucht. Alles ausprobiert, was man nur probieren kann. Schnelle Abfolgen von APP aufrufen. Mal ein Foto. Video. TV schauen. Ich war sehr überrascht, wie lange das Huawei aushält. Ich habe aber den Eindruck, dass das Huawei MATE 10 Pro irgendwann eine noch besser Wirtschaftlichkeit mit dem Akku an den Tag bringt. So, als würde es meine Arbeit analysieren und dementsprechend den Akkuverbrauch anpassen. Mag da vielleicht auch die KI mitspielen?

Wenn es doch mal knapp wird, Energie sparen



Ausgangs-Szenario - 4% Akku-Ladung über
7 min später sind schon mal 17% geladen.

12 min = 26%
17 min = 36%
25 min = 51%
35 min = 67%
45 min = 80%
55 min = 87%
60 min = 91%
70 min = 95%
80 min = 98%

Nach 85 min meldet das Handy, dass der Ladevorgang vollständig ausgeführt ist. Man sieht also, dass es ultra schnell laden kann.


SPEICHER
Auf den Speicher kommt es an! Ja wohl! So sehen das alle, die einmal an die Grenzen ihres Systems stießen. ZU WENIG SPEICHER: Das passiert beim Huawei MATE 10 Pro wohl so schnell nicht. ich kenne das zwar auch von Systemen, wo ich eine 128 GB SD-Karte drin stecken habe, aber das kommt halt davon, wenn man nicht ab und an auch ausmistet. Ich habe es in dieser kurzen Zeit geschafft rund 35 GB auf den Speicher zu "knallen". Also auch solche Sachen wie vom Scanner, über das Netzwerk auf das Huawei. (fremd-App, speziell für meinen Multifunktions-Drucker)

Man kann das Gerät per Cloud erleichtern. Da hat wohl HAUWEI einiges geplant. Als Kunde soll man wohl 5 GB CLOUD-Speicher haben können, den man dann erweitern kann.


RAM
6GB Ram! Das ist mal ein sehr großzügiger Speicher. So was hat man doch sehr selten. Ich bin nun nicht an die Grenzen des Systems gestoßen. Allerdings habe ich auch einfach mal den Speicher freigegeben. Das passierte eher aus Gewohnheit von anderen Handys her.




PROZESSOR
HiSilicon Kirin 970. So ist sein Name. Sehr schnell und kein Tadel!

KAMERA
Für mich persönlich eine sehr wichtige Position. Ich merke mir vieles, indem ich ein Foto davon mache. ZACK. Eben mal eine handschriftliche Seite fotografieren. Verschicken. DAS geht mit dem HUAWEI MATE 10 PRO! Was soll man mit einem Fax, oder einer Mail, wenn das Dokument mal eben schnell von einem begutachtet werden soll.

(Nachtrag 20.01.2018)
Wo ich die "Selfi"Cam (Front-Kamera) an die Grenze brachte war, als ich mich auf einem Drehstuhl sehr schnell drehte. (Cam auf mich. Schwung holen und einige Drehungen machen) Von einem dunklen Hintergrund auf eine helle Lichtquelle, wechselten die Lichtverhältnisse. Da "verschluckte" sich die Kamera ein wenig. Nicht schlimm, aber man sah es. Eben auch bei der Wiedergabe. ICH DENKE: es ist einfach ein CACHE-Problem der Blddaten. Oder der Bild-Stabilisator wischt ein wenig hinterher, wie es auch bei optischen Bildstabilisatoren vorkommen kann. Sicherlich über ein kleines Update zu beheben. (Wenn überhaupt nötig) Aber mal ganz ehrlich. WER dreht sich schon wie ein Brummkreisel auf einem Drehstuhl, weil er einfach keine sonstigen großen Schwächen an einem Testhandy findet? Es ist ein zu vernachlässigen.

Kamera: LEICA / 12 MP (mega-Pixel) und 20 MP (KI-unterstützter Bokeh-Effekt)
Blende: f/1,6

Was noch wichtig ist: Das man zu jeder Tages und Nachtzeit ein Foto machen kann. Ich habe hier ein Bäumchen gewählt, wo ich als Gegen-Kandidaten das Samsung S7 Edge nahm. Die Fotos sind nur mit der automatischen-Funktion entstanden! Das heißt: man geht an etwas vorbei, wo man meint, es wäre wichtig. In diesem Fall war das Bäumchen selbst nicht wichtig, sondern nur, wie sich das Huawei dabei schlägt.

GANZ am Ende des Testes habe ich noch ein paar Sonderfunktionen aufzuzeigen, die man mit der Kamera bewerkstelligen kann. Den "Scanner" und 3D-Panorama!


Wie man nun will. Ich finde, dass beide Handys ihre Berechtigung haben. Geschmackssache!? Im Nachhinein will ich sagen. Wenn es gutes Wetter ist und man im 20 MP-Modus fotografiert, werden die Bilder Nagel-SCHARF! Da schaltet das Huawei den Turbo dazu.


AUDIO
Hier wird ein Adapter benötigt um einen normalen Kopfhörer (3,5mm Durchmesser) anzuschließen. Man kann das alles natürlich auch kabellos machen. Per Bluetooth. Stereo. Das geht dann auch. Mein Problem war allerdings, die APP FOOBAR2000 beim Laufen zu behalten. Solange das Handy nicht den Sperrbildschirm aktiviert, ist alles gut. Nach der eingestellten Zeit hört FOOBAR2000 einfach auf, abzuspielen. Nach Freigabe durch zB Fingerabdruck, läuft der Song weiter. Okay. Das kann auch an der APP liegen. Ist aber doch sehr ärgerlich, weil ich auf meinem eigenen Handy einfach über den Medien-Server die Songs abrufe. (In diesem Fall ein ROUTER mit Medien-Server-Funktion, wo INTERN (zu Hause) die Daten freigegeben sind)

TELEFONIE
Ich persönlich telefoniere sehr viel über Bluetooth-Headset. Höre Nachrichten damit ab. Also ist das sehr wichtig, dass ich auch in lauter Umgebung, alles gut hören kann. DAS war am Anfang gar nicht möglich. Ob es nun die Sicherheits-Funktion gegen zu lautes Abhören war, oder mein Headset; nach einigem Bitten und Versuchen, könnte ich das alles sehr gut abhören. Eben gerade auch, wenn es etwas lauter um mich herum war. Wäre es so geblieben, wie am Anfang, wäre für mich an dieser Stelle "vorbei" gewesen. Alles gut! Es kann sehr laut. Gut verständlich.

Übrigens sagt mir das Handy auch, wie lange es nun gebimmelt hat, wenn ich nicht dran gehe. Hier wird also vermeldet. Klingelte 10 Sekunden: DAS ist gut! Bei 3 Sekunden kann man also davon ausgehen, dass der Anrufer gar nicht wirklich anrufen wollte. Bei 10 Sekunden ist schon ein eventueller Rückruf zu überlegen.

Sehr gut! Zwei SIM-Karten kann man nutzen.




AUFNAHME / REKORDER / AUDIO
DAS ist doch mal was! Kein schnöder Rekorder, der nur Ton aufnimmt. Das HUAWEI kann das besser.

Neben der typischen Modi, NORMAL und INTERVIEW, hat das HUAWEI noch die Funktion MEETING. Beim Abhören kann man nun auswählen, aus welcher Position man den Ton hören will. So geht, vorne links z. B. oder hinten rechts. Oder beides zusammen. Nun kann man DIESES Positionen alleine abhören. Der Rekorder spielt nun NUR diese Teil-Stücke ab, die eine bestimmte Lautstärke haben. So geht also auch: WAS hat die Person bei der Sitzung, vorne links gesagt.


NETZWERK VERBINDUNG
Nachdem ich in meinem ROUTER, das HUAWEI mit seiner WLAN-MAC-Adresse angemeldet hatte, (man muss das so natürlich nicht machen. Bei mir zu Hause ist das aber das Stück mehr, an Sicherheit) konnte ich die Verbindung "händisch" herstellen. Da meine Wlan-Adresse nicht öffentlich sichtbar ist, musste ich die Anmelde-Daten selbst eingeben. Dieses ging schnell und unkompliziert. Auch, wenn ich nun wieder nach Hause komme, bucht sich das HUAWEI brav ins System ein. SUPER! So soll es sein. Je nachdem, wie der Wlan-Empfang ist, lädt das HUAWEI auch die Daten aus dem Netz. Ich habe einen 100Mbit Anschluss. So wurde auch dementsprechend mit voller Leistung Down bzw. UPgeloaded. 92 Mbit Down, 32Mbit UP. Das hat aber nichts mit der Leistung des Huawei's zu tun. Es kommt aber auch auf die Signalstärke bei EUCH vor Ort an. Wenn da im Vertrag 50Mbit steht, muss das nicht an EUREM ORT so sein. Dafür gibt es aber auch natürliche Grenzen, wie Häuser, die im Wege stehen. Oder Ähnliches.

Ich persönlich habe hier -103dBm / 36 ASU

Das ist nun nicht sonderlich berühmt, aber für diese Gegend schon sehr gut. Wenn man näher an einem Mast wohnt, dann ist das natürlich viel besser. Also nicht gleich dem Provider böse sein. Nicht jeder kann seinen eigenen Mast bekommen.

USB-Anschluss
Verbindung bitte. Stecke hinein
Hier nimmt man einfach das Ladekabel vom Stecker ab und verbindet das HUAWEI mit dem PC. Nun haben wir da zwei Möglichkeiten. Einfach die Treiber von WINDOWS laden lassen. Nun kann man einfach auf die Datei-Struktur zugreifen.

Die Sicherheit macht es nun unter Umständen doch wieder etwas schwer. Man muss die Verbindung freigeben. WIE? Im Drop-Down Menue des Handys wird ein Punkt dargestellt, wo man auswählen muss, WIE sich da Handy nun mit dem PC verbinden soll. Hier muss man die Daten-Übertragung aktivieren. Dann läuft schon alles. Mein "Fort Knox" (PC-System) macht aber ein wenig Schwierigkeiten. Das ist aber auch der Sicherheits-Technik meines PC's zuzuschreiben. Ein zweiter "SCHLEPP-TOP" tut sich da einfacher. "Stöpseln" (verbinden). Handy Einstellung wählen (auf dem Huawei) Los geht es.


HIER an diese Stelle gehört nun auch das Programm für den PC, das von HUAWEI bereitgestellt wird. Die HiSuite. Man kann damit auf einfache Weise Bilder und andere Daten herunter laden. (SICHERN) Auch wird der Bildschirm des Handys auf dem Bildschirm gebracht. Blättert man nun auf den Huawei selbst eine Seite weiter, sieht man das auch auf dem PC-Monitor. Ich konnte nun nicht die Verbindung testen, wo man Maus und Tastatur einschließen kann. Ich kenne diese Funktion von anderen Handys. Maus und Tastatur dran und schon rennt die Maus auch auf dem Handy-Display und man kann, wenn man z. B. Student ist, in sein Handy eine Mitschrift erstellen. Mit externer Tastatur. APPs hier für gibt es einige. Also "Büro"-Software für das Handy. ich nutze eine gratis-App. Mit allen Funktionen. Dieses nun hier noch zu erklären, würde diesen "Test" zu einer Doktorarbeit werden lassen. Dissertation ist aber hier nicht gefragt

Als Nachtrag noch ein Tipp! Speichern von Daten auf USB-Stick mit Hilfe eines OTG-Kabels!

Man kann auch mit Hilfe eines USB-OTG-Kabel's einen USB-Stick anschließen und auch so Daten abspeichern. Das mache ich auch manchmal, wenn ich bei meinem eigenen Handy etwas speichern möchte, aber nur den OTG und einen USB-Stick dabei habe. Man kann halt die Handy-Funktion nutzen (Copy, Paste) oder eine APP, wie zB ES Datei Explorer.

Hier ein "Gespann" / USB OTG Adapter und USB Stick
ES Datei Explorer bei meinem Handy als Beispiel

Für das HUAWEI konnte ich das selbst nicht testen!


An die Entwickler von Gadgets

(Hallo liebe Entwickler! Wenn man nun einen OTG-Adapter, sooo bauen könnte, dass dieser in zB einer Schutzhülle, einen USB-Stick mit Daten beschicken könnte, hat man noch mehr "Externen" Speicher, als ohnehin schon IM Huawei vorhanden. Also: USB IN MY POCKET. Das sollte doch ein Klacks sein. ODER!?)


INFRAROT
Huawei an TV, bitte schalten!
Mein LG-TV ist innerhalb von wenigen Sekunden FERN-bedienbar. Leider ist von Haus aus mein CD-Spieler nicht mehr mit dabei. Aber okay. Das kann man sicherlich noch alles irgendwie Software-mäßig nachrüsten, wenn es der Hersteller so mag!


BLUETOOTH
Alles Ruckzuck eingerichtet. Ich gehe hier also nicht in die Tiefen. Es sei denn, es ergibt sich im Nachhinein noch eine Idee, die ich hier zu schreiben könnte. Danke! Alles gut!

TASTATUR
Hier kommt die SWIFT-KEY Tastatur zum Einsatz. Gleich vorweg; wer diese nicht mag, kann auch andere Tastaturen einrichten. Kein Problem! Aber: man schaue doch erst mal, was einem diese Tastatur so bietet. Über 3 "Ebenen" kann man alle Zeichen eingeben, die man so braucht. Auch solche, die man sonst nicht ohne Weiteres eintippen kann. Das Copyright zB.

Sogar, wie gut man einzelne Tasten trifft, kann man sich anzeigen lassen.


GPS
Einmal die Ortung eingeschaltet und schon ist man mit allen verfügbaren Satelliten verbunden. Das ist sehr schnell. Ich habe auch eine Test-App geladen. Diese wurde aber, obwohl auf Aufzeichnung eingstellt, vom Huawei nach dem Sperrbildschirm eingefroren. DAS war nicht nett.

Ich gehe bei diesem Test davon aus, dass ein Jeder einfach faul sein möchte und nicht alles erst klein und fein konfigurieren möchte. Ich gehe da von anderen Test aus, die es im Netz zu lesen gibt. Die Funktion läuft!

Wie gesagt: Bei meinem Test kam es mir drauf an, einfach los zu rennen. So gab es nun kein Tracking. Für weitere Versuche ist aber die Zeit zu kurz. Ich denke, da wird jemand die richtige Lösung parat haben. Ich werde das noch nachtragen!


FINGERABDRUCK-SCANNER
MEIN HIGHLIGHT ! So schnell, wie beim HUAWEI MATE 10 PRO, habe ich noch nie mein Handy entsperrt. Nachdem ich alles genau nach Hinweisen eingerichtet habe, ist das unschlagbar. Ein kleiner Druck auf die extra dafür vorgesehene Mulde; schon ist das HUAWEI freigegeben. Man rutscht quasi von alleine in diese Mulde. Also keine Gefahr, dass man auf die Linse der Kameras patscht. Ich kann nun aus jeder erdenklichen Richtung, das Handy frei schalten. So brauche ich das. Nicht, wie ich es schon oft hatte, dass es dann heißt: Bitte den Finger länger auf die Taste halten. Diese Zeiten sind mit dem Huawei vorbei.

(Nachtrag 27.01.2018
WIE OFT entsperren wir unser Handy? 30 - 70 Mal!? Ganz bestimmt. Das geht mit dem Huawei am besten. Mein eigenes Handy (große, andere Marke) ist dagegen eine Qual. Immer wieder verweigert es den Zugang, weil man irgendwie doch nicht so GANZ richtig getroffen hat. Das HUAWEI ist da so schnell, dass man bestimmt noch öfter mal schauen mag, ob sich was getan hat, was man lesen mag.


SCREENSHOT-Funktion
Mit dem Fingerknochen auf das Huawei klopfen und schon wird ein Screenshot erstellt. WOW! Also das geht nun wirlich fix! Jetzt fange ich schon an, im ersten Ansatz auch bei meinem persönlichen Handy zu klopfen. ABER: da geht das leider nicht.

Eine wirklich tolle Funktion. Kein Wischen. Kein virtuelles Knöpfchen drücken. Einfach klopfen. Danach kann man noch das Bild bearbeiten. Zuschneiden, etwas dazu malen usw.
Screenshot durch Klopfen auf die Vorderseite auslösen




LED-BENACHRICHTIGUNG
DAS hätte ich mir schon anders gewünscht. Sehr unauffällig ist die LED. Wo ich sonst das halbe Zimmer beleuchtet habe, ist hier nur im Dunklen etwas dirket von zu sehen. WENN man dann alles auf STUMM hat, übersieht man schon öfter mal dieses Lämpchen.




ZUSAMMENFASSUNG - WERTUNG
Man kann das Handy ohne Fluchen, kaufen! Alles läuft rund und sehr schnell. Man kann alles Mögliche einstellen. Nicht immer ist die Bedienung einheitlich. So kommt man manchmal nur mit den unteren virtuellen "Tasten" zurück; ein anderes Mal oben im Auswahl-Menü. Alles kein Problem, weil man sowieso die virtuellen Tasten nutzt, oder eben den KNOPF.

Das Display schaut einen echt scharf an. Dank Gorilla GLAS, ist auch kein Kratzer zu erwarten. Man sollte aber die beiliegende!!! Hülle nutzen!!! Dadurch ist es schon einmal gut geschützt. Dieses Cover, welches Huawei gleich mitliefert ist durchsichtig. So nimmt es nicht den Blick auf das Handy. Natürlich sind die Kamera und der Fingerprint-Sensor ausgeschnitten. Das sollte klar sein! Man kommt also an alles sehr gut heran.
Speicher ist wirklich ausreichend! Was will man mehr? 128 GB ist wirklich viel. Und mit 6 GB RAM ist auch kein Ende davon abzusehen.
Zwei SIM-Karten möglich. WOW! Und wenn man das Handy den Kindern mit geben will, kann man einfach verhindern, dass die irgendwelche Daten kaputt machen, indem man die einfach als "Besucher"-Profil oder USER anmeldet. Man selbst ist dann der Administrator. DAS ist super.

Wem das Handy öfter mal in die Sofa-Ritze rutscht, der liebt die Suchfunktion. Diese kann man sich selbst programmieren. Also den Befehl selbst bestimmen, womit sich das Handy dann auch steuern lässt. „Wo bist du?“ und schon macht es auf sich aufmerksam.


Sonderfunktion: "Scanner" und 3D-Panorama

Scanner: Schon mal gehabt? Man will einen geschriebenen Text aufnehmen. Oder halt aus schiefer Position auf das Handy bannen. Das geht mit der "Scanner" Funktion. Hier versucht das HUAWEI selbst, das Dokument zu erkennen. Also WO die Zeilen stehen und nimmt es auch mit selbst angepasstem Rahmen auf. Man kann da aber auch selbst auswählen. Alles gut möglich.

Ausgangslage: man steht quer zu etwas geschriebenem (hier, gestellte Situation)


Das Huawei Mate 10 Pro sucht die Schrift und schlägt selbst einen Rahmen vor. Das kommt dann bei heraus. Hier allerdings ein anderer Ausschnitt. Selbstständig vom Huawei erstellt!


3D-Panorama ist dann schon die fortgeschrittene "Filmerei". Man führt einfach die Kamera um ein Objekt herum. Das kann nun eine Statue sein. (NEIN!, nicht unbedingt die, in New York) aber auch, wie in meinem Fall, ein Teddy. Nehmen wir also an, man will diesen verkaufen. Oder jemandem zeigen, wie der von allen Seiten aussieht.

Führe die Kamera um das Objekt. Halte die Kamera ruhig. Nachdem man soweit herum ist, wie man möchte, berechnet das Handy scheinbar mit einem Vektor-Verfahren, die einzelnen Bild"Punkte". Es erinnert ein wenig an die FACE-Scanner, die man schon kennt. Wenn man sich nun das Ergebnis anschaut, kann man da Handy um die Achse drehen, wie man das Objekt aufgenommen hat. Mit jedem Grad an Drehung, sieht man einen anderen Teil seines aufgenommen Objektes. Das macht viel Spaß und man kann sich auf einigen Spaß gefasst machen.

Teddy im 3D Panorama-Film. Aufgenommen mit einem Screen-Recorder


Schnellzugriff (schnell zurück)
Der Punkt im Bild kommt von der Zurück-Spring-Funktion, womit man immer eine Ebene zurück springt!



(Nachtrag: 06.02.2018)
Im Nachhinein fand ich noch ein paar interessante Gadgets, die es noch für das Huawei Mate 10 Pro gibt. Eine Kamera, die man On-Top aufsetzen kann. Diese HUAWEI EnVizion 360 Camera. Ja, wow! Einfach in den USB-Anschluss einstecken und Rundum-Fotos machen. Ich selbst konnte das nicht testen, sah aber auf einer Huawei-Blog-Seite ein paar Fotos die wirklich überzeugen. Die Fotos (und Videos) kann man auf die üblichen Seiten hochladen, oder sich die Bilder mit einer HUAWEI VR-Headset anschauen. Damit ist also eine VR-Brille gemeint.


Das HUAWEI MATE 10 PRO kann wirklich was.



Edit: Format des Beitrages, im Zuge des neuen Forums, angepasst.

9 Antworten

Benutzerebene 7
Hi @Digitalis‌, 

wow, was für ein Test ☺, das MATE 10 Pro hat dich ja offenbar wirklich begeistert. 

Der Fingerabdrucksensor, der von Huawei genutzt wird, ist wirklich beeindruckend. Ich habe dasselbe schon bei meinem Honor 8 Pro gedacht, habe noch keinen Sensor erlebt, der so fix reagierte. 

Viele Grüße

Nico

Benutzerebene 4
Hallo o2_Nicolas

ich danke Dir für Deinen Kommentar!

Es hat wirklich viel Spaß gemacht, dass Huawei MATE 10 PRO zu testen! Auch wirklich schade, dass ich es nun nicht mehr mein Eigen nennen darf. Das hat den Alltag sehr gut unterstützt.

Gerade wegen des Fingerabdrucksensor's war die Nutzung immer ein Highlight! Wo ich sonst, bei anderen Handys eher schon genervt war und bin; das Huawei war sofort bei mir. Sonst heißt es oft.>> bitte richtig<<, nochmal und anders. 

Dem Huawei ist das egal, wie man da "griffelt". ZACK,... und man kann Arbeiten etc.

Aber auch so ist das MATE 10 PRO, ein echtes Highlight in Eurem Shop! 

Danke, dass ich Huawei testen durfte!

Matt.-Digitalis

Benutzerebene 7
Hey,

hast du die Schutzfolie selber aufs Display aufgeklebt oder wurde das so geliefert?

Warst du der erste Tester?

Die Folie ruiniert den Gesamteindruck des Gerätes doch arg und ich würde gerne wissen, wann die da drauf gekommen ist und ob es offizielles Huawei Zubehör ist.

Danke

Benutzerebene 7
Hallo @MXP-Heiko

von uns kommt sie jedenfalls nicht 😉. Wenn ich mich Recht entsinne, war die auch mit drauf als ich das Gerät zunächst geprüft hatte, da mag ich mich aber täuschen.

@Digitalis‌ weißt du es noch?

LG

Nico

Benutzerebene 4
Hallo!

Alles so belassen, wie ich es bekommen habe.

Ich lasse doch auf einem Testhandy die Folie drauf, wenn sie von "Haus aus" drauf ist. Es handelt sich zwar um Gorilla-Glas, also ist wohl kein Kratzer zu erwarten....

Wäre ich nun Besitzer des Huawei Mate 10 Pro, würde ich das auch erst mal eine Zeit lang drauf lassen. Ich lasse mich von solchen Kleinigkeiten nicht stören.

HIER, als es gerade aus der Verpackung entkorkt wurde.



Eine Folie mehr, die man abziehen kann, ärgert mich weniger, als eine Folie, die NICHT drauf ist. Wo man das Gefühl haben muss, dass es eh schon benutzt wurde. Das ist durchaus auch im Sinne des "Erfinders". Jeder Hersteller möchte damit zeigen, dass ein Gerät neu und ungebraucht ist.

Alle Handys, die ich je besessen hatte, hatten eine Folie.

WENN die NICHT drauf wäre, würde ich so etwas sofort zurück schicken. Könnte ja schon vorher befummelt worden sein.

Also lieber mokieren, wenn es NICHT ON IT ist.

Zudem: Ist ein Test-Handy, das will vielleicht nochmal jemand für GANZ haben. Vielleicht.

Oder es geht an Huawei zurück.

Achja: Release Time DIESES Mate 10 Pro war 04.12.2017 12:07 😉 Seither kann viel an dem Handy passiert sein. Als USER ist >test< eingetragen.

Das sagte zumindest die APP SystemPanel über dieses Handy

Gruß an Alle!

Benutzerebene 7
Meistens sind Folien drauf, wo klar ist, dass man die direkt entsorgen kann.

Hier ist wirklich eine Schutzfolie angebracht, die man auch drauf lassen kann.

Habe es mal ein bisschen recherchiert, ist tatsächlich ab Werk immer drauf.

Da die schon ordentlich verkratzt ist, werde ich es wahrscheinlich nicht mehr lange aushalten sie abzureißen....

Benutzerebene 7
Das erste, was ich bei neuen Handys mache, ist die Folien runter, egal ob Panzerglas oder normale Folie.

mein 5s lebt seit 4 Jahren ohne Folie nix an kratzern

das Lumia 730 war 2 Jahre in der Handtasche meiner Frau, auch ohne Folien oder Hüllen. Ist jetzt mein 3. Handy und sieht aus wie neu, nicht mal Kratzer oder sichtbare Schrammen auf der billigen Plastik Rückseite.

ich verstehe nicht, was eine Folie bringt, die ist viel empfindlicher, als Gorilla Glas, sieht nach 6 Monaten aus, wie Sau und reduziert das Hauptsicherung Erlebnis auf ein Nokia 1620. bei Gelegenheit mache ich mal Fotos von meinem 5S und mache einen Blog Eintrag. 

Nach Updates kann es zwischenzeitlich auch über Gesichtserkennung ("FaceUnlock") entsperrt rasend schnell entsperrt werden. Die Kombi aus Gesichtserkennung und Fingerabdruck. Genial gut!

Benutzerebene 4
Danke für die Update-Mitteilung!, Martin1965

Das ist natürlich ein tolles, neues Feature für das Huawei Mate10 Pro

Wer nicht so oft sein Gesicht wechselt (Spaß) wird davon profitieren.

Jetzt wieder Ernst!

Das macht die Nutzung noch ein wenig sicherer.

Es ist immer eine Wohltat, wenn man nicht ewig lange braucht zum entsperren. Ich hatte nie Probleme mit dem FingerAbdruckSensor des Huawei Mate10 Pro. Ich ärgere mich da bei anderen Handys oft mit herum, dass mal wieder irgendetwas nicht stimmt mit der Fingerhaltung beim Entsperren.

Gruß an Euch alle und an Martin1965

DIGITALIS

Deine Antwort