Gelöst

Umzug - HÜP aus den 1980ern - Wie/was anschließen?



Kompletten Beitrag anzeigen

30 Antworten

Benutzerebene 7

Hallo @Jaybob, willkommen hier in unserer o2 Community :-)

So ein Umzug in ein neues Haus bringt ja mitunter die eine und andere Überraschung mit sich, die Verkabelung kann da gelegentlich zugehören.

Je nachdem, wie viel Aufwand betreiben möchte, kann man so etwas natürlich auch als Chance sehen und eine schicke Verkabelung für das Haus planen, eventuell mit einem eigenen Patchfeld im Keller und passende Ethernet-Buchsen im jeden Zimmer, so das für den Fall der Fälle im jedem Zimmer eine Netzwerkdose vorhanden ist und man  einfach und schnell mal ein Kabel reinstecken kann :-)

Letztendlich kann man im Gebäude selbst die Verkabelung ja nach eigenen Vorstellungen durchführen, die passenden Kabel natürlich vorausgesetzt, bis hin zum APL selbst kann man die Kabel selber legen beziehungsweise von einem Elektriker legen lassen, der Anschluss dieser Kabel wird dann von einem Techniker im Auftrag der Telekom selbst durchgeführt, die Hintergründe dazu hat ja auch schon @Anfänger1 entsprechend dargelegt.

Ließ sich denn ansonsten inzwischen vielleicht schon alles soweit klären? :-)

Gruß,

Lars

Benutzerebene 1

Hallo @o2_Lars ,

Danke für deine Anregungen - wir werden sehen, was sich da noch ergibt ;-) Zumindest habe ich ein Loch vom Keller ins Arbeitszimmer gefunden, durch das das besagte Kabel durchpassen könnte. Vielleicht wird's da dann eine Aufputz-TAE-Dose, sodass das WLAN dann nicht im Keller eingemauert ist.

Auf jeden Fall habe ich am kommenden Dienstag meinen Technikertermin und werde dann wissen, ob alles so passen wird, wie wir alle uns das hier vorstellen.

Viele Grüße

Jaybob

Moin Leute!

Heute ging es über die Bühne, hier also die Auflösung:

Es ging deutlich schneller und einfacher als gedacht. Dieses dicke mehradrige Kabel kam nicht zum Einsatz, weil wir nicht wissen, wo es herkommt.

Im Endeffekt hat der Techniker nun einfach das frickelige alte Kabel genommen, das aus der Telefondose im Keller kam. TAE-Dose angeschraubt, Router angeschlossen und gegangen. Unmittelbar nach Router-Boot war die Internetverbindung am Start.

Was aber negativ auffällt (auch wenn es mir eigentlich nicht wichtig ist): Durch den Wechsel meiner Festnetznummer (andere Vorwahl) ist nun mein alter Login inaktiv, und ich kann scheinbar nicht mehr als Jaybob hier in der Community posten. Mit der neuen Festnetznummer konnte ich nur einen neuen Benutzeraccount anlegen 🤔

Ergänzung: Mit Login meinte ich ausschließlich den Zugang zur O2-Community.

Mein DSL-Internet läuft nun wie am Schnürchen. Dieser Thread kann also als “gelöst” betrachtet werden - ich kann das mangels Zugang nur leider nicht mehr selber anklicken.

Benutzerebene 7

Danke dir für die Rückmeldung, @Jaybob1 :-)

Freut mich zu lesen, dass alles so gut geklappt hat. Mitunter lösen sich viele Dinge dann doch einfacher auf als gedacht :-)

Wenn du noch Fragen haben solltest oder einfach nur überlegst, neue Handys und Gadgets testen zu wollen, schau jederzeit gerne bei uns rein :-)

Gruß,

Lars

Deine Antwort