Gelöst

Rufumleitung am Festnetz aktivieren, Anzeige der Nummer des Anrufers



Kompletten Beitrag anzeigen

48 Antworten

Ich stelle folgendes Zwischenergebnis fest :

1.
Von Seiten O2 gibt es keine einzige Hilfestellung oder Erklärung zu meinem Thema !

2.
Der technische Hinweis von AVM 7490 Service lautet wörtlich wie folgt :

"Falls Ihr Telefonanbieter die Einrichtung einer Rufumleitung unterstützt und Sie die Rufumleitung direkt beim Anbieter einrichten, wird die Rufnummer des Anrufers übermittelt. Bei einigen Anbietern können Sie die Rufumleitung z.B. in Ihrem persönlichen Kundenbereich im Internet einrichten."

3.
Keiner der klugen Köpfe kann mir erklären, warum unter Telekom die verzögerte Rufumleitung mit Anzeige des Anrufers über Jahre funktioniert hat und funktioniert !


Von der Lösung der Frage kann keine Rede sein.
Benutzerebene 1
Willst Du nur provozieren oder verstehst Du es wirklich nicht?

Ich stelle folgendes Zwischenergebnis fest :

1.
Von Seiten O2 gibt es keine einzige Hilfestellung oder Erklärung zu meinem Thema !

An Feier- und Brückentagen ist das bei vielen Firmen nicht anders zu erwarten. Außerdem ist das hier ein Forum und kein Chat. Wie jemand schon vorher sagte - wenn es dir nicht gefällt, nimm einen anderen Supportkanal.

2.
Der technische Hinweis von AVM 7490 Service lautet wörtlich wie folgt :

"Falls Ihr Telefonanbieter die Einrichtung einer Rufumleitung unterstützt und Sie die Rufumleitung direkt beim Anbieter einrichten, wird die Rufnummer des Anrufers übermittelt. Bei einigen Anbietern können Sie die Rufumleitung z.B. in Ihrem persönlichen Kundenbereich im Internet einrichten."

Natürlich, siehe PDF
Und nein, es geht nicht über den Kundenbereich

3.
Keiner der klugen Köpfe kann mir erklären, warum unter Telekom die verzögerte Rufumleitung mit Anzeige des Anrufers über Jahre funktioniert hat und funktioniert !


Von der Lösung der Frage kann keine Rede sein.

Weil jeder Anbieter eine andere Technik hat. Wie das die Telekom macht, kann auch nur die Telekom beantworten.
Jede Umleitung über den Router zeigt die eigene Fest-Rufnummer. (vergl. AVM)
Jede Umleitung über den Telefon-Server zeigt die Nr. des Anrufers.

Und das das klappt, kann ich nur bestätigen. Warum Du das nicht hinbekommst, solltest du dich selber fragen.
Benutzerebene 7
Danke für das PDF, so was habe ich gesucht. Gibt es das auch für die gsm Codecs? (Volumen abrufen usw)

Diesen Artikel von heise.de fand ich ganz interessant:
Handy-Codes: Diese sollten Sie kennen!




Warum Du das nicht hinbekommst, solltest du dich selber fragen.



Ich bin 69, vielleicht erklärst du mir mal freundlicherweise, wie ich unter O2 eine verzögerte Rufumleitung über den Tel-Server mit Anzeige des Anrufers einrichte
@maxabo Wenn Du 69 bist solltest Du die goldenen Schlüssel kennen.
.....wie ich unter O2 eine verzögerte Rufumleitung über den Tel-Server mit Anzeige des Anrufers einrichte

Probier mal >
*#*61*Zielrufnummer#
@maxabo Wenn Du 69 bist solltest Du die goldenen Schlüssel kennen.



Probier mal >*#*61*Zielrufnummer#




Natürlich kenn ich die "goldenen Schlüssel" oder wie immer sie heißen. Nur kann man damit - und mit dem keypad 61 - keine ausreichend ( nur ca. 15 Sec ) verzögerte Umleitung einrichten. Und die Anzeige des Anrufers wird damit auch nicht erreicht.
ich muss mich verbessern : Immerhin wird der Anrufer bei key 61 angezeigt !
Benutzerebene 7
Die 15 Sekunden entsprechen der Leistungsbeschreibung als Bestandteil der AGB, die du mit der Bestellung des O2 DSL-Anschluss zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast. Andere als die dort aufgeführten Leistungsmerkmale werden von o2 nun mal nicht angeboten.

5.2 Telefondienstmerkmale: Nachfolgende Telefondienstmerkmale stehen zur
Verfügung:
  • Anklopfen: Anzeige bzw. Signalisierung weiterer Anrufe während einer bestehenden Verbindung. Das Merkmal ist vom Kunden ein- oder abschaltbar.
  • Rückfragen/Makeln: Wechselseitige Nutzung von 2 Verbindungen von einem Festnetztelefonanschluss, ohne zwischenzeitlich eine Verbindung trennen zu müssen.
  • Dreierkonferenz: Gleichzeitige Nutzung von 2 Verbindungen von einem Festnetztelefonanschluss.
  • Anrufweiterschaltung: Es werden die nachfolgend aufgeführten Arten der Anrufweiterschaltung unterstützt. Generell muss der Kunde vor der Aktivierung der Anrufweiterleitung sicherstellen, dass die Anrufe nicht an einen Anschluss weitergeschaltet werden, bei dem ankommende Anrufe ebenfalls weitergeschaltet werden, und dass der Inhaber des Anschlusses, zu dem ein Anruf weitergeschaltet wird, mit der Weiterschaltung einverstanden ist Die Anrufweiterschaltung ist vom Kunden ein- oder ausschaltbar.
  • Anrufweiterschaltung ständig: Generelle Weiterleitung der unter der Rufnummer des Kunden ankommenden Verbindungen zu einem vom Kunden gewünschten Zielanschluss.
  • Anrufweiterschaltung bei besetzt: Die Verbindungen werden weitergeleitet, wenn der angerufene Anschluss besetzt ist.
  • Anrufweiterschaltung bei keiner Antwort: Die Verbindungen werden weitergeleitet, wenn der ursprünglich vom Anrufer gewünschte Anschluss nicht innerhalb eines Zeitraumes von ca. 15 Sekunden entgegengenommen wird.
Das ist die EINZIGE Variante, bei der die Rufnummer angezeigt wird.
Es handelt sich dabei um eine Anrufweiterschaltung.
Bei einer Rufumleitung wird keine Anrufernnr. übermittelt (vergl. meine erste Antwort).

Je nach Tarif könnte es sein, das weitergeleitete Gespräche berechnet werden. So steht es in der Preisliste, auch wenn es vielleicht nicht immer berechnet wird. Das lag aber auch schon früher mal am Unterschied Umleitung und Weiterschaltung.
Benutzerebene 7
Hallo @maxabom
besonders bei den Fritzboxen ist darauf zu achten,. dass diese oftmals die "normalen" Codes abfangen und das ganze dann intern in der Box abgebildet wird. Daher wird in einem solchen Fall bei der Umleitung Deine Rufnummer angezeigt.
Erst, wenn die Codes im Format, wie @Thomas3 sie beschreibt eingegeben wird, ist sicher gestellt, dass die Weiterleitung auch wirklich netzseitig stattfindet.
Gruß,
Lars
@maxabo Wenn dir die 15sec zuwenig sind, geht vieleicht auch >

*#*61*Rufnummer*30# für 30sec. oder in 5er-Schritten bis 60sec.
Sollte das nicht funktionieren, so ist es jedenfalls AGB-konform.
Die 15 Sekunden entsprechen der Leistungsbeschreibung als Bestandteil der AGB, die du mit der Bestellung des O2 DSL-Anschluss zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast. Andere als die dort aufgeführten Leistungsmerkmale werden von o2 nun mal nicht angeboten.


Ich habe mich nicht beklagt, sondern nur angefragt und mit den Möglichkeiten der Telekom verglichen; die allg Leistungsmerkmale sind mir bekannt.

Im Übrigen freue ich mich, dass jetzt mal vernünftige Antworten kommen und kein Auto-BlaBla.

Ich habe das Problem in der Zwischenzeit selbst gelöst, und zwar wie folgt :

1.
Bei Nichtannahme wird zunächst netzseitig von der einen auf die andere FestnetzNr umgeleitet; Router und Mobilteile sind entspr eingerichtet.

2.
Erst danach wird netzseitig vom 2. Festnetz auf mobil umgeleitet.

So habe ich zu Hause genügend Zeit zum Annehmen und auswärts die Nummer des Anrufers.
@maxabo Wenn dir die 15sec zuwenig sind, geht vieleicht auch >

*#*61*Rufnummer*30# für 30sec. oder in 5er-Schritten bis 60sec.
Sollte das nicht funktionieren, so ist es jedenfalls AGB-konform.



SUPER !! DANKE !!
Habe ich bei meiner letzten Antwort noch nicht gelesen gehabt, werde ich gleich probieren.
*#*61*Rufnummer*30# für 30sec. oder in 5er-Schritten bis 60sec.
Sollte das nicht funktionieren, so ist es jedenfalls AGB-konform.

Funktioniert leider nicht ( dt. bzw. engl. Fehlermeldung ). Fehlt vielleicht ein Zeichen o.ä. ?

Wäre für Antwort sehr dankbar
Vielleicht erstmal die alte Weiterleitung löschen *##61# und mit *#*61*Rufnummer**30# probieren. Die Zielrufnummer muß komplett mit Ortsvorwahl bzw. Mobilnummer sein. Wenn das nicht hilft, bin ich mit meinem Latein am Ende, und es wird nicht unterstützt.
Im Übrigen findet man die Informationen auch in Mein O2...




https://static2.o9.de/resource/blob/71208/2a0dd65c3bc773c06397eabfb94dbc41/telefoniemerkmale-dsl-pdf-download-data.pdf
Benutzerebene 7
Hat denn jemand eine Idee, warum trotz der erfolgreichen Ansage der o2 Dame, das umgeleitete Telefon trotzdem noch klingelt, wenn ich diese Nummer vom Handy aus anwähle?
Benutzerebene 7

Danke für das PDF, so was habe ich gesucht. Gibt es das auch für die gsm Codecs? (Volumen abrufen usw)Diesen Artikel von heise.de fand ich ganz interessant:Handy-Codes: Diese sollten Sie kennen!



Danke. Allerdings funktioniert davon nur der #140# Code alle anderen erzeugen Fehler
Im Übrigen findet man die Informationen auch in Mein O2..

Danke, das ist ja alles bekannt. Es handelt sich auch nur um Informationen und keine aktiven Einstellmöglichkeiten. Unter O2 lässt sich offensichtlich das Zeitintervall für die Rufumleitung im Gegensatz zur Telekom nicht einstellen. Es bleibt bei meiner 2-stufigen Lösung ( siehe oben 7 Antworten zurück ).
Benutzerebene 4
Na also. Also hat blablup doch Recht gehabt mit seinen Hinweisen.
Benutzerebene 7



Bei deinem Monilfunk ist doch eine Ortsnummer enthalten. Ich gebe meine auch immer weiter,
denn dann besteht das Problem mit der Ortsrufnummer nicht.

Bei deinem Monilfunk ist doch eine Ortsnummer enthalten. Ich gebe meine auch immer weiter,
denn dann besteht das Problem mit der Ortsrufnummer nicht.



Ich verstehe ehrlich gesagt Deinen Hinweis - und vor allem die Bedeutung für meine Frage - nicht, könntest Du den bitte mal erläutern. Danke

Deine Antwort