Gelöst

o2 DSL my Home Geschwindigkeit - Netzausbau der Telekom


Benutzerebene 1
Hallo beisammen =)

Am 04.02.2019 wurde mein o2 DSL my Home (bis zu 50Mbit/s) geschaltet.

Bei uns wurde seitens der Telekom gerade (seit maximal 3-4 Wochen) das Netz ausgebaut. Dies hat mir der Telekomtechniker, der vor Ort war nochmal bestätigt. Er sagte auch, dass die neuen Techniken durch Reseller genutzt werden können (inwiefern der Techniker weitere Beschränkungen wie serverseitige Drosselungen kennt sei mal dahingestellt).

Es sollen lt. der Telekom sogar Geschwindigkeiten von bis zu 175 Mbit/s an meinem Anschluss möglich sein.
Zum Zeitpunkt der Bestellung war das Netz noch nicht ausgebaut und es war maximal eine Geschwindigkeit von 25Mbit/s möglich.

Meine Fritz!Box 7590 bekommt ein DSL-Signal mit 109 Mbit/s.
Die Internetverbindung ist angeblich auch mit 109 Mbit/s hergestellt.



Am Tag der Schaltung und am Tag danach habe ich mehrere Speedtest zu verschieden Zeiten durchgeführt (auch um 2 Uhr Nachts).
Auffällig ist, dass hier nie ein Wert über 25Mbit/s erreicht wurde, die 25Mbit/s waren aber immer locker drin.

Am 05.02.2019 habe ich bei der o2 Hotline nachgefragt und die Kollegin am Telefon hat mir auch bestätigt, dass meine Leitung auf 25Mbit/s beschränkt sei. Ihrer Aussage nach ist dies aber eine Beschränkung von der Telekom, sie könne aber eine Profilerhöhung beantragen. Ob diese Erfolg hat kann man nicht sagen.
Ich habe darauf per SMS die Ticketnummer 7405235 bekommen. Dieses Ticket wurde heute morgen kommentarlos wieder geschlossen.
Aktuell habe ich lt. meiner Messung noch immer die 25Mbit/s. Ich gehe daher davon aus, dass die angestrebte Profilerhöhung nicht erfolgreich war.

Was mich irritiert ist, dass ich das von anderen Internetanbietern so kenne, dass zwar die DSL-Synchronisierung mit z.B. 100Mbit/s erfolgt, in der Fritz!Box aber die vom Anbieter verfügbare Internetgeschwindigkeit eingetragen wird.


(so sah es nach dem Netzausbau ein paar Häuser weiter bei meinem alten Anbieter aus).

Mich interessiert nun vor allem welche Formen der Drosselung es gibt (Seitens der Telekom oder o2). Und ob jemand noch eine Idee hat, wie ich die vollen 50Mbit/s erreiche (also ob es vielleicht noch eine Instanz gibt, der ich auf die Füße treten kann oder ob ich da völlig machtlos bin) =D


Entschuldigt bitte eventuelle fachliche Ungenauigkeiten, ich kenne mich nicht mit allen Themen 100%ig aus.
Viele Dank schon mal für eure Hilfe.
Viele Grüße
Jakob
icon

Lösung von o2_Matze 13 Februar 2019, 12:34

Wir haben jetzt eine Idee: Ein 100/40 Mbit Profil liegt ja an. Wir würden jetzt ein Wechsel auf den o2 My Home L durchführen, dann wird beim Vorleister das Vectoring Profil geordert. Sobald das geschehen ist wechseln wir zurück auf dem o2 My Home M und du hast deine 50/10Mbit.
Das ist dann technisch eine sichere Sache, kaufmännisch müssen wir dann etwas "rumfrickeln" und die Rabatte dann wieder einrichten, aber das bekommen wir alles hin. Ist das so okay für dich, dann würden wir alles weitere jetzt in die Wege leiten.
Gruß Matze
Zur Antwort springen

13 Antworten

Hallo muffinbaeckaaa,

wie ich sehe, wurde das Ticket geschlossen, da die Mitarbeiter eine neue Leitung für deinen Anschluss bestellt haben. Die Bestellung läuft wie ein Umzug (in diesem Fall an die gleiche Adresse) ab. Du müsstest hierzu auch bereits eine Info per Email erhalten haben. Den genauen Termin für die Umstellung auf die 50 Mbit/s erhälst du ebenfalls per Email.

Viele Grüße

Giulia
Benutzerebene 1
Hallo Giulia,

danke für die Antwort.
Die Mail habe ich am Samstag erhalten.
Allerdings stehen dort einmalige Gebühren in Höhe 49,99€ über die ich vorab nicht informiert wurde.

Viele Grüße
Jakob
Benutzerebene 7
Hi muffinbaeckaaa.
Das ganze verzögert sich aktuell, der lokale Provider hat uns gemeldet "Das beauftragte Produkt ist aufgrund Leitungsmangel nicht möglich".
Du bekommst dazu dann noch mal gesondert Nachricht.
Gebühren sollten dir keine entstehen, falls diese auf der Rechnung auftauchen melde dich bitte wieder hier, dann erstellen wir eine Guthabenbuchung.
VG Matze
Benutzerebene 1
Hallo Matze,

danke für deine Info.
An der Antwort der Telekom wundert mich etwas, dass die Fritz!Box ja eine DSL-Verbindung mit über 100 Mbit/s anzeigt.
Lt. Aussage des Technikers, der am 04.02.2019 da war sind wir an der gerade neu ausgebauten Technik aufgeschaltet.
Die Beschränkung ist also keine physische sondern sondern es findet irgendwo eine Drosselung statt.
Nun würde mich brennend interessieren, was "Leitungsmangel" technisch heißt. So wie ich das Wort kenne heißt es normalerweise, dass kein VDSL-Port frei ist, oder? Kann das jemand aus dem Forum aufgrund von Erfahrungen beantworten?
Außerdem irritiert mich, dass neben der Telekom auch andere Reseller wie Vodafone und 1&1 beim Verfügbarkeitscheck an meiner Anschlussadresse bereits die ausgebaute Leitung anzeigen, während bei o2 noch immer steht, dass aus technischen Gründen nicht mehr als 25 MBit/s verfügbar sind (es kommen zwar bei mir aktuell auch nur 25 Mbit/s an, aber das ist doch normalerweise eine Info, die bei einer Bestellung des jeweiligen Anschlusses zurück kommt und keine die Vorab übergeben wird).

Ein letzter Punkt der sehr irritierend für mich ist:
Im Auftragsstatus für Auftrag SAL519662748 steht unter Punkt 3 "Die DSL-Leitung wurde technisch vorbereitet und der Freischalttermin wurde bestätigt". Im nächsten Punkt steht dann: "Aktuell ist es leider doch nicht möglich, Ihnen einen O2 DSL-Anschluss zur Verfügung zu stellen. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen, um das weitere Vorgehen zu besprechen."
Um ehrlich zu sein klingt das eher so als ob die Telekom die Schaltung der Leitung genau so bestätigt hat und o2-intern entschieden wurde den Anschluss nicht durchzuführen.
@o2_Matze Deine Info besagt ja etwas anderes, aber für den Kunden sieht es zunächst danach aus. Hier solltet Ihr dringend nachbessern!

Viele Grüße
Jakob
Benutzerebene 7
Ja die Aussage das keine Leitung frei ist scheint auch irgendwie komisch. Denn du hängst ja schon auf einem Vectoring Port. Demnach ist ja alles gegeben und es muss nicht mal geschaltet werden.

Ich frage mich wie ein Leitungsmangel oder Portmangel möglich sein kann, wenn man schon auf einer 109 Mbit synchronisierten Leitung hängt? So verstehe ich deinen Screenshot oben.

Das Profil wird nur bei non Vectoring fest vernagelt, wenn die 50 Mbit nicht möglich sind. Hängst du aber auf einem Vectoring Port, dann kann das Modem die Geschwindigkeit an Hand der Leitungskapazität selbst aushandeln. Die Drossel wird dann Softwareseitig festgelegt. Hat aber keinen Einfluss auf den Sync der Fritzbox.
Benutzerebene 7
Die Bestellung läuft wie ein Umzug (in diesem Fall an die gleiche Adresse) ab. Du müsstest hierzu auch bereits eine Info per Email erhalten haben. Den genauen Termin für die Umstellung auf die 50 Mbit/s erhälst du ebenfalls per Email.



@Mister79 Meine Kollegin hatte das ja schon skizziert. In diesem Fall wird das ganze leider über einen Umzug an die eigene Adresse realisiert und nicht durch einen Tarifwechsel. Um das man an einem ganz einfachen Beispiel zu verdeutlichen: An der Adresse ist ein Port frei und man will jetzt einen Umzug an die eigene Adresse durchführen gibt es eine negative Rückmeldung, denn dieser Leitung ist ja schon belegt. In so einem Fall erhält man dann dir Rückmeldung "Das beauftragte Produkt ist aufgrund Leitungsmangel nicht möglich"
Wir müssen mal schauen wie wir das ganze nun gelöst bekommen.
VG Matze
Benutzerebene 7
Wir haben jetzt eine Idee: Ein 100/40 Mbit Profil liegt ja an. Wir würden jetzt ein Wechsel auf den o2 My Home L durchführen, dann wird beim Vorleister das Vectoring Profil geordert. Sobald das geschehen ist wechseln wir zurück auf dem o2 My Home M und du hast deine 50/10Mbit.
Das ist dann technisch eine sichere Sache, kaufmännisch müssen wir dann etwas "rumfrickeln" und die Rabatte dann wieder einrichten, aber das bekommen wir alles hin. Ist das so okay für dich, dann würden wir alles weitere jetzt in die Wege leiten.
Gruß Matze
Benutzerebene 1
Danke für eure Antworten!
@Mister79 Ja, den Screenshot verstehst du richtig 🙂

@o2_Matze Das klingt ganz gut, aber dürfte ich dir zu diesem Thema noch kurz eine PN schreiben?
Benutzerebene 7


@Mister79 Meine Kollegin hatte das ja schon skizziert. In diesem Fall wird das ganze leider über einen Umzug an die eigene Adresse realisiert und nicht durch einen Tarifwechsel. Um das man an einem ganz einfachen Beispiel zu verdeutlichen: An der Adresse ist ein Port frei und man will jetzt einen Umzug an die eigene Adresse durchführen gibt es eine negative Rückmeldung, denn dieser Leitung ist ja schon belegt. In so einem Fall erhält man dann dir Rückmeldung "Das beauftragte Produkt ist aufgrund Leitungsmangel nicht möglich"
Wir müssen mal schauen wie wir das ganze nun gelöst bekommen.
VG Matze


Ahh ja, der Sinn dahinter bleibt mir verborgen. Nur mal so rein aus Interesse, warum ist das so?

Ich hab es mit dem Umzug verstanden, geht klar und check...

Aber warum ist das der Grund, warum das so gemacht werden muss? Dieser erschließt sich mir nicht und ich würde das technisch gerne verstehen. Werde sonst Wahnsinnig...

Hat das was mit den Datenbanken zu tun?


Aber es gibt wichtigeres und zwar jetzt eine eSim ordern und mich mal mit Cellular auseinander setzten.
Benutzerebene 7


Hat das was mit den Datenbanken zu tun?



Jupp. In ganz seltenen Fällen kann eine Profiländerung nur mit Hilfe eines Umzuges an die eigene Adresse durchgeführt werden.
Ich persönlich mag das aber nicht, da man da mit zu vielen Variablen arbeitet die man nicht beeinflussen kann, daher ist das für mich nur die letzte aller möglichen Optionen.
VG Matze


"Aber es gibt wichtigeres und zwar jetzt eine eSim ordern und mich mal mit Cellular auseinander setzten."

Ich frage besser gar nicht erst 😉
Benutzerebene 7
@o2_Matze Das klingt ganz gut, aber dürfte ich dir zu diesem Thema noch kurz eine PN schreiben?

Hab dir eine PN geschrieben.
Gruß Matze
Benutzerebene 1


Ahh ja, der Sinn dahinter bleibt mir verborgen. Nur mal so rein aus Interesse, warum ist das so?

Ich hab es mit dem Umzug verstanden, geht klar und check...

Aber warum ist das der Grund, warum das so gemacht werden muss? Dieser erschließt sich mir nicht und ich würde das technisch gerne verstehen. Werde sonst Wahnsinnig...

Hat das was mit den Datenbanken zu tun?


Danke! das hatte mich auch interessiert. Klingt auch ein bisschen nach Datenbank, wenn o2 bei mir noch die "alte" Geschwindigkeit anzeigt.
Kann es sein, dass sich der Prozess auch ändert, wenn hier die Infos über die neue Leitung richtig eingepflegt sind?

Aber es gibt wichtigeres und zwar jetzt eine eSim ordern und mich mal mit Cellular auseinander setzten.

😮
Benutzerebene 1

@o2_Matze Das klingt ganz gut, aber dürfte ich dir zu diesem Thema noch kurz eine PN schreiben?Hab dir eine PN geschrieben.
Gruß Matze


Ja, danke! Habe deinen Vorschlag mal als Lösung markiert (hoffe das war nicht zu früh^^).
Alles weitere dann via PN.

Danke! Das Forum ist wirklich eine sehr gute Anlaufstelle für solche Themen!!! Daumen hoch 🙂

Deine Antwort