Gelöst

mit Speedport der Telekom im o2 Netz telefonieren?


Moin, habe seit letzter Woche zu O2 gewechselt, da man mir sagte, ich könne meinen alten Telekom Router behalten, hab ich das getan. Nun konnte ich nach Freischaltung zwar einwandfrei Internet einrichten, aber Telefonie funktioniert Null. Mir wird immer angezeigt, Telefon keine Verbindung und Problem mit Rufnummer erkannt. Bei der O2 Hotline konnte oder wollte man mir nicht helfen, mehrfach bei verschiedenen Ansprechpartnern versucht. Ich solle einen o2 Router nehmen, dann war man mit mir fertig. Wenn ich nicht vorher bei der Bestellung gefragt hätte. Hat da jemand einen Tip für mich? 

 

editiert von Tom_:

verschoben nach “Router, Software, Internet & Telefonie”

icon

Lösung von Joe Doe 22 Januar 2021, 08:55

@Schneeregen44 Welche Smart Modell? 1,2 oder 3. Gleich vorne weg. Die Smart Modelle sind sehr problematisch.

Zur Antwort springen

10 Antworten

Benutzerebene 7

Hallo @Schneeregen44 

es geht bei dir um Festnetz/ DSL, oder?

 

(Ich frage nach, da dein Thread momentan im Unterforum "Mobilfunknetz" liegt. Dein Thread würde sich aber verschieben lassen ☺️)

Ja richtig, es geht um DSL Festnetz...danke dir😃

Benutzerebene 7
Abzeichen

@Schneeregen44 Um welche Speedport geht es genau? Unter dem Namen Speedport gibt mindestens 10 Modelle. Bei manchen geht Telefone dank der Firmware nur über die Telekom.

Danke für die Rückmeldung. Es steht drauf: Deutsche Telekom - Speedport Smart.  . Seriennummer: TJO8002941

Benutzerebene 7
Abzeichen

@Schneeregen44 Welche Smart Modell? 1,2 oder 3. Gleich vorne weg. Die Smart Modelle sind sehr problematisch.

Benutzerebene 7

Zu den Speedport-Routern von Huawei wie dem Speedport Smart haben wir bis jetzt keine positiven Rückmeldungen hier im Forum. Da es aber gelegentlich Firmware-Updates seitens des Herstellers gibt, lohnt sich durchaus ein Selbstversuch. 

Grundsätzlich können bei o2 alle Router genutzt werden, die der von Telefónica veröffentlichten Schnittstellenbeschreibung entsprechen. Ggf. ist dahin dahingehend der Hersteller bzw. Inverkehrbringer des Geräts zu befragen. Da Provider-Geräte i.d.R. nur für das Netz des jeweiligen Anbieters konzipiert sind, ist mit Funktionseinschränkungen zu rechnen. o2 testet keine Geräte von fremden Providern und kann nur Aussagen für die von o2 vertriebenen Geräte treffen. o2 Homeboxen funktionieren z.B. auch nicht an Anschlüssen fremder Provider. 

Allgemein empfehlen kann man die Fritzboxen von AVM, da diese seitens des Herstellers für alle deutschen VDSL-Anbieter konzipiert sind. Eine Fritzbox 7590/7530/7530AX ist sicher eine gute Wahl nicht nur für o2 DSL sondern auch im Hinblick auf den nächsten Anbieterwechsel.

Danke für die bisher gesendeten Antworten. Es ist der smart 3.

Benutzerebene 7

Das ist ein ganz anderes Gerät als der Speedport Smart und stammt nicht von Huawei, sondern von Arcadyan. Bitte immer die korrekte und vollständige Modellbezeichnung nennen!

Hier hat jemand im Forum berichtet, dass dieses Gerät bei ihn funktioniert:
 

Ggf. auf die aktuelle Firmware achten und den Werksreset nicht vergessen!

Ansonsten an den Hersteller wenden. O2 ist nicht für die Unterstützung bei der Einrichtung kundeneigener Geräte zuständig.

Benutzerebene 7

Hallo @Schneeregen44 und willkommen hie in unserer o2 Community :-)

Wenn man schon einen eigenen Router hat, dann möchte man den natürlich auch gerne weiter nutzen. In vielen Fällen ist das auch ziemlich einfach möglich, in einigen Fällen wird es aber zu Herausforderungen kommen.

Es gab hier ja von @Joe Doe und @blablup schon den einen und anderen Hinweis, hat denn inzwischen alles so funktioniert ,wie du dir das vorstellst?

Grundsätzlich kann an unseren Anschlüssen jeder VDSL vectoring  (beziehungsweise supervectoring) fähige Router für den europäischen beziehungsweise deutschen Markt genutzt werden. Als Standard wird in Deutschland an (V)DSL-Anschlüssen Annex B verwendet.

Nicht empfehlenswert sind reine ADSL-Router. Es gibt kaum noch solche Anschlüsse, oftmals handelt es sich dabei auch um Geräte, die schon seit Jahren aus dem Support sind und keine aktuellen Sicherheitspatches mehr bekommen. Ebenso sind Providergeräte, wie Speedports, Easyboxen und auch Homeboxen, die man noch aus anderen Vertragsverhältnissen besitzt oder die man auf dem freien Markt erhalten kann zu empfehlen. Diese sind mitunter nicht nur auf den jeweiligen Anbieter sondern teilweise auf einen bestimmten Anschluss und Vertrag ausgerichtet, so dass diese dann an anderen Anschlüssen nicht oder teliweilse nur eingeschränkt funktionieren.

Gruß,

Lars

Hallo Lars, vielen Dank für deine Rückmeldung. Leider haben wir das Problem noch nicht lösen können, da es sich aber um ein Ferienhaus handelt, haben wir es erstmal dabei belassen. Die anderen eingegangenen Tipps haben leider nicht funktioniert. Wir haben uns damit abgefunden, dass wir mit dem Telekom Router  nur ins Internet kommen. Danke nochmal. Lg

Deine Antwort