Frage

Faxgerät und fritzbox 7490: senden geht, Empfang nicht


Hallo,

habe einen VDSL Anschluss (25.000), eine Fritzbox 7490 und nur eine Telefonnummer. Es gibt zwei Gerät, ein Telefon und ein Faxgerät. Wie muss ich die beiden Geräte anschließen, damit alles funktioniert? Steckt das Telefon in fon1 und das Faxgerät in fon2, kann ich telefonieren und faxe verschicken, bloß der Faxempfang funktioniert nicht.

Bei meinem vorherigen Anbieter (vodafone und easybox) funktionierte das problemlos. Da hatte ich auch beide Geräte an den Router angeschlossen und es gab nur eine Nummer, war auch vdsl 25.000.

vg


25 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Einmal kurz Google angeworfen und...

Externes Faxgerät in FRITZ!Box einrichten | FRITZ!Box 7390 | AVM Deutschland

Spielt keine Rolle ob die 7390 oder 7490. Die Anleitung ist gleich.

Ausführen, testen, wenn was nicht klappt, ausführliche Beschreibung was nicht klappt.

Die Anleitung kenne ich. Punkt 3 kommt nicht in Frage, weil ich kein ISDN habe. Punkt 1 ist wohl am wahrscheinlichsten, da ich vermute dass "All in L" von O2 ein ip basierter Anschluss ist und ich eine Internetrufnummer habe?

Ob T.38 aktiviert ist oder nicht, hat keine Auswikrungen, nicht mal beim Senden des Faxes. Die Faxe kommen alle störungsfrei beim Empfänger an.

Die Faxweiche hatte ich auch schon aktiviert, das geht aber nur, wenn ich "Festnetz aktiv" aktiviere. Wäre das der FAll für einen nicht ip-basierten Anschluss? Trotzdem ausprobiert, aber keine veränderung.

Bei vodafone musste ich nichts am router einstellen. Hinten an der easybox waren 3 Anschlüsse. Telefon und faxgerät eingestöpselt, kommt ein Fax, klingelt das telefon, ich nehme ab und mein faxgerät nahm das Fax automatisch an. Das geht jetzt mit der Fritzbox nicht. Das Faxgerät schreibt, ich soll den Hörer abnehmen, mache ich das, ändert sich nichts.

ABER:

Wenn ich nur Fon1 benutze, dort einen TAE-splitter anschließe und an diesen sowohl Fax und Telefon anschließe, reagiert das Faxgerät, wenn ein Fax kommt und ich den Hörer abnehme. Es schaltet dann auf "empfangen". Bloß empfängt es nichts und das Fax wird mir ständig neu zugeschickt.

Habe auch schon in der Fritzbox unter "telefoniegeräte" fon1 auf telefon und fon2 auf Faxgerät programmiert gehabt, beide auf Telefon gehabt und das noch jeweils mit dem TAE-splitter ausprobiert. Ergbnis: FAx senden geht immer, aber kein Empfang. Sowaohl mit Faxweiche als auch ohne und mit T.38 und ohne T.38.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Man darf keine Faxweiche an der Fritzbox anschließen. Lösche bitte alle Geräte in der Fritzbox, starte die Fritzbox neu, mache den Haken bei "T.38" raus und schließe nur das Fax an FON1 an und das Telefon auf FON2. Dann konfiguriere das Fax auf FON1 neu und das Telefon auf FON2.

Danke, das werde ich ausprobieren. Die "passive Faxweiche" hatte ich in der Fritzbox aktiviert, ("Anschlusseinstellungen"), ich habe also kein neues hardwareteil angeschlossen, nicht falsch verstehen. Werde also auch dort den Haken bei "passive Faxweiche" rausmachen.

Du meinst, unter Telefoniegeräte sämtliche Eintragungen löschen? Auch den Anrufbeantworter, der allerdings deaktiviert ist?

Fritzbox neu starten heisst strom ab und wieder an oder resetten?

Benutzerebene 7
Abzeichen
Ja, du löschst alle Geräte und startest die Fritzbox neu - keinen Werksreset, nur nen Stromreset. Da du nur eine Telefonnummer hast, ist das ganze ein bisschen blöd, daher verstehe ich jetzt das mit der Faxweiche. Gehe dann bitte nach dieser Anleitung vor: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/193_Integrierte-Faxfunktion-in-FRITZ-Box-einrichten/

Benutzerebene 7
Abzeichen
Ich muss berichtigen: am IP-Anschluss hat die Fritzbox keine passive Faxweiche. Daher solltest du bei O2 die ISDN-Option bestellen, dann bekommst du zwei weitere Rufnummern und kannst dann eine für das Fax vergeben.

also die integrierte Faxfunktion kommt nicht in Frage, dann bin ich telefonisch nicht erreichbar.

Mit einer einzigen Telefonnumer müsste das aber auch gehen. Bei der easyboy 904xdsl und vodafone ging das ja auch problemlos. Das war genau der selbe DSL anschluss, ip-basierter VDSL 25.000. D. h., wenn ein Fax kommt, klingelt das Telefon, ich nehme ab und das Faxgerät erkennt das FAx und empfängt es.

Bei der Fritzbox scheinen die beiden fon1 und fon2 völlig getrennt von einander zu sein. Nehme ich das telefon ab, reagiert das faxgerät nicht. Daher habe ich einen TAE splitter an fon1 drangehängt und daran dann Telefon und fax angeschlossen. Kommt ein Fax, klingelt das telefon, das faxgerät schreibt "Hörer abnehmen", ich nehme den hörer ab, es piept und auf dem Faxgerät steht "empfangen", bloß empfängt es nichts. Bei vodafone und der easybox stand dann "Empfang S01" und das fax wurde dann auch gedruckt.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Eventuell am Fax mal gucken. Dort müsste ja die Möglichkeit bestehen dem Fax zu sagen, wenn klingelt, dann abnehmen. Also genau das was du beschreibst.

Die Fon1 und 2 müssen beide mit der gleichen Rufnummer belegt sein. Auch was die Einstellung betrifft, rein und rauswählen.

Wenn also jemand anruft sollten beide Geräte klingeln.

Was ist das für ein Fax, kannst du mal die Bezeichnung hier nennen?!

werd mal nen zweites Telefon suchen und das dann ausprobieren.

Das Faxgerät ist ein Brother mfc 3240c. Dort habe ich "manuel" eingestellt, damit funktionierte es bei meinem vorherigen DSL-Anschluss von vodafone einwandfrei. Ich habe also nichts beim Faxgerät oder Telefon verändert und dachte, jetzt stöpsel ich die beiden Geräte einfach so an die Fritzbox an und alles würde so funktionieren.

Daher liegt das problem entweder bei o2 oder bei der Fritzbox, kann mir nur vorstellen, dass da irgendwas mit den einstellungen nicht korrekt ist.

d. h. in der Fritzbox stelle fon1 und fon2 auf telefon ein? und nicht eins von beiden auf ein faxgerät?

auch nach einem stromreset und neu-Programmierung von fon1 und fon2 keine Veränderung.

Wenn an fon1 und fon2 jeweils ein Telefon angeschlossen ist, klingeln beide Telefon. Schließe ich an einem das Faxgerät an, schreibt dieses zwar "hörer abnehmen", mache ich das, passiert aber nichts. Schließe ich beide geräte an fon1 an, steht wenigstens noch im Display "empfangen" aber trotzdem wird keine Seite empfangen.

ein FAx senden geht übrigens problemlos. Da ist es scheinbar egal, wie man das faxgerät anschließt oder ob der anschluss als Telefon oder faxgerät programmiert wurde. Das Fax kommt in guter qualität und immer beim ersten versuch bei der Gegenstelle an.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Ja ich vermute auch das es ein Einstellungsproblem ist. Du benutzt aber das Kabel, welches beim Fax dabei gewesen ist und kein anderes?

Eigentlich sollte das Fax ja automatisch erkennen was passiert. Also nach meinem Verständnis sollte das Fax damit auf automatisch stehen. Also Rufannahme automatisch.

Nach meinem Verständnis sollte es dann erkennen, Fax = drucken, Anruf = schellen und Anruf weiter durchleiten.

Wenn es Faxe sendet und das tut es ja, dann sollte die Leitung kein Problem sein. Das können wir ausschließen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Wichtig ist noch, kein externer Anrufbeantworter am Fax betreiben. Siehe Handbuch CNG Rufton.

Dann kommen wir zur Seite 23 im Handbuch:

Ihr MFC/FAX ist werkseitig für die Installation an einem Hauptanschluss eingestellt (Normal). Wenn Sie das MFC/FAX weder an einer Nebenstellenanlage noch an einem ADSL-/ISDN-Anschluss betreiben, verwenden Sie die werkseitige Einstellung Normal. Für den Betrieb des MFC/FAX in einer Nebenstellenanlage wählen Sie Nebenstelle, für den Betrieb in einer ISDN-Anlage ISDN und für den Betrieb an einem ADSL-Anschluss, der auch zum Senden und Empfangen von Faxen verwendet wird, wählen Sie ADSL.

Seite 24 bitte prüfen

Wahlverfahren (Ton/Puls)

Werkseitig ist das modernere Tonwahlverfahren (MFV) eingestellt. Falls in Ihrem Telefonnetz noch die Pulswahl verwendet wird, müssen Sie hier die entsprechende Einstellung wählen

Dann schaue bitte Seite 48, dort wird genau erklärt wie das Fax bei welcher Anschlussart reagieren soll.

Das ändert aber nichts daran das in der Fritte Fon1 oder 2 für den Faxversand eingerichtet sein muss/sollte.

Sendest du viel oder Empfängst du mehr? Ganz nach dem könntest du dir auch über Easy Bell oder einem anderen Anbieter eine Rufnummer (kostenlos) geben lassen. Diese ganz einfach in der Fritte einrichten und Schwups hättest du auch ISDN Merkmale mit 2 Rufnummern. In diesem Fall werden dann aber die Faxe abgerechnet. Ganz nach Menge, günstiger als die ISDN Funktion über O2. Brauchst du auf Grund der Menge aber eine Flat, wäre die Option über O2 günstiger.

Ganz klar bleibt aber das mehrere Rufnummern (damit auch 2 Kanäle) bei Fax und Telefon vom Komfort her sicher die bessere Wahl ist. Auch wenn viel telefoniert wird und es doch einige Faxe sind, welche man sendet um empfängt. Egal, ist deine Entscheidung. Prüfe erst mal was ich oben angemerkt habe.

gegenüber den Zustand als alles funktionierte (VDSL 25.000 von vodafone mit einer easybox) habe ich ja nichts verändert, es sind die gleichen Kabel und im Fax habe ich auch keine Veränderungen vorgenommen. Jetzt mit der Umstellung auf vdsl 25.000 von O2 mit der Fritzbox gibt es Probleme mit dem Faxempfang.

welche Einstellungen müssten denn im Fax engerichtet werden?:

bezüglich S. 23 Auf ADSL?

bezüglich S. 24 Ton oder Puls?

bezüglich S. 48 habe ich Manuell eingestellt, das passt am besten, es klingelt, man hört ein Signal, warten bis das Fax auf empfangen schaltet und fertig.

Auffällig ist wenn an Fon1 beide Geräte mittels TAE-splitter angeschlossen sind, dann taucht wenigstens das Wort "Empfangen" im Display des Faxgerät auf, wenn ein Fax ankommt und ich abgenommen hab. Korrekt müsste dort allerdings "empfangen S01" stehen, so war das früher.

Wenn ich Telefon an Fon1 und Faxgerät an Fon2 stecke, dann steht auf dem display des Faxgerätes "Hörer abnehmen", obwohl ich das mache kommt keine Änderungen, als ob beide Geräte völlig getrennt sind und fon1 und fon2 nicht miteinander kommunizieren :-/

eine virtuelle Faxnummer von der e-post habe ich bereits, die ist kostenlos. Das Problem ist nur, wenn ich ein Schriftstück faxen will, müsste ich es erst einlesen und als PDF anhängen. Sonst könnte man es einfach ins fax stecken. Oder ich hätte zum faxempfang eine andere Nummer als zum faxsenden, dies wiederum ist für den Empfänger nicht ganz erklärlich, weil er vermutlich das Antwortfax an die Nummer sendet, wo das Fax herkam.

gibt es irgendwo eine webseite, wo man sich einmalig ein fax zuschicken kann? Wenn ich das bei e-post mache, wird mir eine stunde lang ununterbrochen das fax zugestellt, das nervt ziemlich, weil mein fax es ja nicht abnimmt 😉 und bei e-post kann man keine Einstellungen zu den Zustellversuchen machen :-/

weiterhin ist es nicht möglich ein Fax zu empfangen. Während das Senden von Faxen problemlos möglich ist.

Ausgangssituation:

1 Internetrufnummer, FON1 als "Faxgerät" und FON2 als Telefon in der Fritzbox programmiert, T.38 ist aktiviert, Fax ist auf "FAX" eingestellt, sobald ein Fax kommt, holt sich das Faxgerät sofort das Fax, es schreibt "Empfangen", bloß empfängt es nichts.

Fehlermeldung beim Sender: mal "kein Anschuss unter der Nummer", häufig:"Der Anschluss des Empfängers hat den Empfang abgelehnt. Bitte versuchen Sie es später erneut oder kontaktieren den Empfänger".

Sieht so aus, als ob das Signal vom Fax zwar als Fax erkannt wird, aber nicht verarbeitet werden kann. Somit ein Fritzbox 7490 problem?

Selber Anschluss mit vodafone (auch internettelefonie aber mit easybox 904) ging alles problemlos, ich musste nicht mal was in der easybox einstellen, als ich von analog auf ip umstellte. Auch nicht im Faxgerät.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Deaktiviere mal T.38. T.38 war in den Anfangszeiten von VoIP gut, ist jetzt aber hinderlich, weil es nur Baudraten von bis zu 14.400 kbit/s im Full-Duplex-Modus unterstützt, aber 33.600 kbit/s nur im Half-Duplex-Modus, der von den Super-G3-Faxen nicht unterstützt wird.

ausprobiert, funktioniert leider immer noch nicht. Im Faxgerät stand unter "Kompatibilität" eine Übertragungsgeschwindigkeit von 14.400. Habe die auf 9.600 runtergesetz. Aber geht trotzdem nicht. Oder sollte ich die viel höher setzen?

Ein Wunder, warum ich Faxe versenden kann und das ohne Probleme. Da ist es schon fast egal, was ich einstelle, kurios.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Kannst es ja mal auf 14.400 hochschrauben und ECM Fehlerkorrektur einschalten und es dann testen.

Wenn es nichts bringt, lösche mal das Telefon aus der Fritzbox auf FON2 raus und richte nur das Fax ein.

Schicke dann ein Fax an diese Nummer, die jetzt nur für das Fax da ist, ob es dann klappt.

Wenn es dann klappt, will die Fritzbox halt für ein Faxgerät eine eigene Nummer, und du musst halt bei O2 eine weitere Nummer bestellen für 2,99 €.

Wenn es nicht klappt, stimmt was mit den Empfangseinstellungen an deinem Fax nicht.

FON1 als Fax eingerichtet, daran eine Verteilerdose, daran ein Telefon UND ein Fax angeschlossen. Kommt ein Fax, klingelt das Telefon, ich nehme ab, warte kurz, Faxgerät nimmt das Fax an, und druckt es!! Druckt es auch fehlerfrei, bloß steht dann auf dem Display "Übertragungsfehler" und das Fax wird mir nochmal zugeschickt 😕.

Telefonie geht auch einwandfrei, sowohl ausgehende Anrufe als auch eingehende Anrufe.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Dann lösche mal in der Fritzbox alle Telefoniegeräte, starte die Fritzbox neu und richte auf FON1 nur das Fax ein und betreibe dann an Fon1 das Fax und das Telefon über die besagte externe Faxweiche.
Wenn dann immer noch Übertragungsfehler kommt, musst du einfach mal mit den Übertragungseinstellungen in deinem fax "spielen". Bei mir klappt Fax mit 14.400 BAUD und aktivierter ECM-Fehlerkorrektur einwandfrei.

ok...dann werde ich da mal herumexperimentieren^^ ECM kann ich gar nicht umstellen. In der Bedienungsanleitung wird zwar erwähnt, dass ECM zur Fehlerkorrektur dient, aber nicht erklärt, wo man das einstellt, hat entweder mein FAX (brother MFC 3240c) kein ECM oder ist immer eingeschaltet?

Wahlverfahren auf Puls oder Ton? Anschlussart: ADSL oder Normal?

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Wahlverfahren sollte auf Ton stehen. Puls ist absolut nicht mehr zeitgemäß.

ADSL oder Normal: Ich würde erst mal normal nehmen. Bei ADSL könnte ich mir jetzt nur vorstellen das dein Fax eine eigene Nummer benötigt. Wäre möglich, über Easy Bell und Co. sich kostenlos eine zu besorgen aber da entstehen dann Kosten pro Fax. Außerdem soll es ja über deine Nummern bei o2 funktionieren.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Ahhh wobei du ja eine Fritzbox verwendest. Diese könnte auch IP Daten für eine deiner Rufnummern erzeugen. Dann wäre es unter Telefoniegerät IP Telefon. Dann erzeugt die Fritzbox Zugangsdaten, welche in das Fax eingegeben werden können. Wäre ein Versuch wert.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
ISDN sollte aber auch klappen. Die Fritte hat ja einen S0 Bus.

Normal ist mein Fehler gewesen, Normal scheint nur die Einstellungen für einfache Telefonanschlüsse zu sein, wie früher, Gerät direkt an die Dose.

Also wäre wohl laut Anleitung ISDN oder ADSL dein Freund.

Deine Antwort