Gelöst

DSL Störung


Bei mir funktioniert seit über einem Monat das DSL nur sehr eingeschränkt.
Mein Vertrag läuft auf 16 MBit/s bekam immer so ca. 13 MB/s. Nicht die Welt aber wenn's stabil ist. Die Bandbreite ist schleichend auf ca. 6MB/s gesunken. Seit über einem Monat habe ich folgende Störung: die Bandbreite sinkt auf bis zu 0,6 MBit/s steigt nach Stunden auf ca. 2 MBit/s. dazu kommen noch Abbrüche, die Box blink, usw … Das Ganz ziemlich genau ab 20.00 Uhr, hatte es aber auch schon den ganzen Tag über. Bei meine Anrufen wurde immer ein Ticket erstellt, dann viel gemessen, die Fritzbox hab' ich auch schon ausgetauscht. Ein Techniker war vor Ort und hat die Enddose gewechselt. Jedes mal wurde das Ticket wieder geschlossen. Die Störung besteht weiterhin. Ich erfülle meinen Vertrag und bezahle monatlich meinen Beitrag. Denke mal, O2 zahlt auch an die Telekom für die Leitung. Ich bin etwas frustriert über den Zustand. Morgen kommt wieder mal ein Techniker, diesmal von Telekom zu mir. Wie lange muss man sich das gefallen lassen?
icon

Lösung von o2_Lars 17 September 2019, 18:57

Hallo @ArminP,
wenn wir einen Anschluss beim Vorleister bestellen, dann ist darin auch eine gewisse Bandbreite enthalten. Es wird auch durch den Vorleister nicht unterschieden, ob dieser Anschluss direkt über ihn oder aber über einen anderen Vertragspartner läuft. Wenn ein Anschlus nicht so läuft, wie er soll, dann können und werden dafür entsprechende Meldungen gegen den Vorleister eröffnet und dieser behebt dann die Ursache. Mitunter kann dies etwas komplexer sein, besonders wenn es sich nicht um einen dauerhaften Ausfall sondern eben "nur" spotradische Einschränkungen und Abbrüche handelt.
Ich habe mal einen Blick auf deinen Anschluss geworfen, auch, wenn dieser aktuell etwas stabiler läuft, ist dies dennoch noch weit vom Idealzustand. Ein Ticket ist hier schon ein sinnvoller Ansatz, da die Wahrscheinlichkeit, dass sich von alleine eine Besserung ergibt eher gering ist.
Gruß,
Lars
Zur Antwort springen

40 Antworten

Benutzerebene 7
Hey @ArminP,

schön, dass du jetzt auch in der o2 Community dabei bist! 😊

Wie ist denn der Stand der Dinge? War der Techniker gestern da?

Viele Grüße, Tatjana
Nein, hab‘ vorgestern um 9:12 Uhr noch eine SMS von der Telekom erhalten, dass sie vorbeikommen und ich ja zuhause sein soll. Ich denke, die wissen wo der Fehler liegt ein Vorort Termin bringt eben nix.
Benutzerebene 7
Magst du mir das einmal genauer erklären @ArminP?

Viele Grüße, Tatjana
Dachte in der Community weiß jemand wie's weitergehen kann. Ich verbrate jeden Tag eine Menge Zeit weil mein Anschluss nicht geht. Heute hab' ich bei der O2 Störungsstelle die Antwort bekommen, Ticket werden nur geschlossen, wenn die Störung behoben ist. Ich hab' 5 geschlossene Ticket und ein offenes.
Mir bleibt nur Zahlen und Warten oder kündigen.
Benutzerebene 7
Hey @ArminP,

ich versichere dir, dass wir daran arbeiten, dass bald wieder alles bei dir funktioniert. Bis dahin kann ich dich nur um ein wenig Geduld bitten.

Viele Grüße, Tatjana
Heute ist wieder tagsüber und am Abend der Durchsatz unter 1Mb gefallen. Was nix mit meiner Hausverkabelung zu tun hat. Zu meinem Problem bei Homeoffice hab' ich meinem Chef gesagt, er solle Geduld haben, O2 arbeitet daran.
Benutzerebene 7
hallo @ArminP ,

ich habe mich mit meinem DSL Kollegen o2_Lars kurzgeschlossen. Aktuell ist bereits ein Ticket für die Technik eröffnet worden (das vierte, die vorherigen wurden wegen Lösung -> Austausch Router und zwei mal Technikereinsatz geschlossen). Aktuell sieht für uns die Fehlerausgabe nach einem Problem bei der Telekom aus, daher muss da noch mal ein Telekomtechniker ran und der wird durch das aktuelle Ticket angefordert. Daher kann ich dich nur weiter um Geduld bitten. 😕

Viele Grüße,
Andrea
Was da ein Techniker machen soll verstehen ich nicht. Mein Anschluss schwankt tagesabhängig von Ping 21ms/7Mb up/2Mb do und Ping 69ms/0,7Mb up/0,5Mb do.
Denke das kann doch nicht an der Technik der "letzten Meile" liegen, sondern was für die "letzte Meile" (von wem auch immer) zur Verfügung gestellt wird.
diese Woche hab' ich wieder mal eine SMS bekommen mit einer Ticketnummer, ich sollte einen Termin mit einem Techniker bekommen, muss in der Zeit 8-14.00 Uhr zuhause sein. Ich war da der Techniker nicht. Von 4 Terminen sind wenigstens 2 eingehalten worden. Und dann noch tröstende Worte in der Hotline. Mittlerweile ist telefonieren von 19-21.00 Uhr reine Glücksache, dass heiß dauernd Gesprächsabrisse. Da gab's doch mal den Slogan: "fasse Dich kurz".
Zumindest hat man mir versichert "man" arbeite an meiner Störung.
Benutzerebene 7
Hallo @ArminP ,

soweit ich sehe soll der Termin heute (23.08.2019) sein zwischen 14 und 20 Uhr. 🤔

Viele Grüße,
Andrea
Der Termin war für 8-14.00 Uhr heute vereinbart. Das Gespräch wurde aufgezeichnet. Der Techniker soll mich anrufen.
Das Termin von 8-14Uhr war wurde mir auch von der Technikhotline heute um 14.30 Uhr bestätigt.
Hab' schon wieder eine SMS erhalten, ich soll doch einen Termin mit Techniker vereinbaren. Prompt hab' ich das gemacht, die Dame war sehr freundlich, weiß natürlich nicht, dass ich etwas angefressen bin. Sie glaubt wirklich einen Termin für den Techniker vereinbart zu haben. Ich glaub's erst, wenn er endlich da war. Was er den machen soll entzieht sich meiner Kenntnis, Dose ist gewechselt, dubiose Messungen sind schon durchgeführt. Für einige Stunden gehen dann wieder 10 Mbit.
So jetzt hatte ich tatsächlich einen Termin mit einem(r) Telekomtechniker(in). Dienstag 9.00 Uhr hat sie mich angerufen und gefragt ob wieder alles in Ordnung ist. Auf Nachfrage hat sie angegeben, den USB-Port getauscht zu haben meine Leitung sein und jetzt funktioniert von ihrer Seite wieder alles. Ich sollte eine Woche schauen, ob es jetzt in Ordnung ist. (wie beim Arztbesuch).
Nicht's hat sich geändert!! Telefonieren von 19.00-21.00 Uhr ist reine Glücksache, ständig Unterbrechungen. Kein DSL verfügbar. Tagsüber hab' ich den geringen Datendurchsatz wie vorher.
Die Störung wurde nicht beseitigt!!
Ich verstehe nicht, das O2 Geld für diese miese "letzte Meile" bezahlt.
Sollte man doch mal lieber die waren Gründe ansprechen?
Benutzerebene 7
Hallo @ArminP ,

wenn sich das Problem durch den letzten Technikereinsatz nicht gegeben hat, dann kontaktiere bitte erneut unserer Hotline für einen Technikertermin. 😕

Viele Grüße,
Andrea
Was soll das den bringen?
Es hat den Anschein, das die TK für ihre Kunden viel Speed brauch und es von O2 und 1u1 wegzwickt. Was soll da ein Techniker machen?
Die Leitung unterbrechen und schließen, dann geht's wieder für einige Stunden.
Ich bin äußerst verärgert!!!!!
Wenn es ein Technische Problem gibt sollte es doch Leute geben, die das Lösen können.
Immer mit den gleichen Technikern wird das nie was!!
Nach einigen Telefongesprächen mit Hotlines hab' ich's kapiert!
Auf dem Telefonkabel bekommen "NICHT Telekom Kunden" das was noch übrig bleibt.
Der Tipp des ersten Techniker - auf Kabel zu wechseln - gibt da Sinn.

Für ALLE, die sich über die miserabelen DSL-Anschluss beschweren:
wir sind keine Spießer, sondern fordern nur was uns die Politik versprochen hat!

Perfekt inszenierte Bilder über "Breitband-Gipfel" der verantwortlichen Parteien kann ich nicht mehr sehen, sorry!!!!

Armin Prosch
Benutzerebene 7
Hallo @ArminP,
wenn wir einen Anschluss beim Vorleister bestellen, dann ist darin auch eine gewisse Bandbreite enthalten. Es wird auch durch den Vorleister nicht unterschieden, ob dieser Anschluss direkt über ihn oder aber über einen anderen Vertragspartner läuft. Wenn ein Anschlus nicht so läuft, wie er soll, dann können und werden dafür entsprechende Meldungen gegen den Vorleister eröffnet und dieser behebt dann die Ursache. Mitunter kann dies etwas komplexer sein, besonders wenn es sich nicht um einen dauerhaften Ausfall sondern eben "nur" spotradische Einschränkungen und Abbrüche handelt.
Ich habe mal einen Blick auf deinen Anschluss geworfen, auch, wenn dieser aktuell etwas stabiler läuft, ist dies dennoch noch weit vom Idealzustand. Ein Ticket ist hier schon ein sinnvoller Ansatz, da die Wahrscheinlichkeit, dass sich von alleine eine Besserung ergibt eher gering ist.
Gruß,
Lars
Hallo Lars,
ich hatte schon ca. 7 "sinnvolle Ansätze" (Tickets).
Dauerhaft zwischen 3 und 6 Mbit/sec.
In der Tat war früher alles besser, bei Vertragsabschluss hatte ich stabile 13 MBit/s
Es ist halt so, dass man etwas verkauft, was man nicht hat und den Leuten ist es egal. Der, der moniert ist ein Spießer.
Ob es die Spritverbrauchdaten in Autoprospekten sind oder Angaben zur Breitbandversorgung.

mfg
ArminP
Benutzerebene 7
Ich habe mal geschaut, aktuell ist der Router mit knapp 8MBit/s synchron. Das ist sicher nicht das Optimum aber auf jeden Fall schon besser als 3MBit/s :-)
Gruß,
Lars
Schon dass ihr schaut, wann ich "Spitzen" Verbindung habe und dann noch keine Uhrzeit dazu angebt. Das erzeugt den Eindruck: der Anschluss ist ja nicht so schlecht.
In meinem Beruf könnte ich das nicht machen!
Zur Ehrlichkeit gehört auch, das der kleinsten Wert angebt.
Homeoffice funktioniert bis Mittag,
Mediathek 20 Uhr bescheiden, gibt es dazu Werte?
Benutzerebene 7
Hallo @ArminP

Wir sehen immer nur IST Werte, also wie dein Router in diesem Augenblick verbunden ist
Aktuell sind das hier die Werte:

Maximal Download Speed 13.696 kbit/s
Maximal Upload Speed 2.603 kbit/s

Current Download Speed 9.654 kbit/s
Current Upload Speed2.044 kbit/s

Zusätzlich sehe ich hier aber viele Leitungsabbrüche, die Kollegen haben nun im letzten Störungsticket folgende Notiz hinterlegt:
"Bitte nochmal die Originalverkabelung prüfen. Wurden alle Kabel mit getauscht oder auf Kabelbrüche untersucht?
Router ist an erster TAE angeschlossen? Wichtig: Router bitte an Einzelsteckdose betreiben, Mehrfachsteckerleisten vermeiden".

Das bitte einmal prüfen und mit diesen Infos noch mal an der Störungshotline von Zuhause via Handy melden, die Kollegen nehmen
dann ein neues Fehlerticket mit dir auf.

VG Matze
Mich ärgert, dass ihr feststellt: mein Anschluss hat 13 Tausend. Das ist nicht fair!!
Um das korrekt betrachten zu können, solle auch der kleinste Wert mal festgestellt werden!

Die angesprochene Verkabelung wurde am Freitag erneuert. Der Techniker, der das festgestellt hat konnte nur vor dem Haus mit dem Handy (D-Netz) telefonieren. O2 geht bei mir gar nicht. Soviel zu dem Thema ich soll mit dem Handy ein neues Ticket erstellen lassen.
Frage: sind die Abbrüche jetzt weg?
mfg
Armin
Gestern zwischen 19:30 und 20:30 Uhr konnte ich wegen ständiger Abbrüche nicht mal Internetradio hören. Heute morgen wars noch schlimmer.
@o2_Matze @o2_Lars vielen Dank für eure "schön Wetter" Messungen, wo ihr nicht mal die Tageszeit angegeben habt. Vermutlich stimmen die Daten, bringen mich nicht weiter und verärgern mich stattdessen noch mehr. Bei mir kommt das so r'über:" was regst Du dich auf der Anschluss ist doch i.O"

Wir schreiben das Jahr 2109 und Abends telefonieren ist reine Glücksache!
Das meine Internetverbindung von ca. 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr zw. Totalausfall und 5MBit/s schwank ist schon fast normal. Telefonieren geht nicht! Zuweilen ist der gleich Zustand auch morgens von 7 bis 9:00 Uhr.
Für diesen unterirdischen Service muss ich auch noch gutes Geld bezahlen.
Meine Leitung wurde mehrmals hin und her gemessen. Meine 5 Meter im Haus neu verlegt.
Getan hat sich nicht!!
Nicht mal mehr ein "Zauberer" ruft mich an und erzählt mir wieder was von "Leitungsstabilisierung" des Konkurrenten.
Deshalb hab' ich mich mal schlauch gemacht, wie sowas funktioniert. An meinem Anschluss hängt kein Vectoring der TK, was meinen Anschluss beeinflussen könnte, alles sauber.
Die TK und noch diverse Techniker finden keinen Fehler an meinem Anschluss. Da kommen Zweifel an so manchen Aussagen auf, ob das alles so stimmt.
Vielleicht hat O2 auch nicht genügen Anschlussleistung zum TK Verteiler, die Anbindung vom Bearbone zur TK ist einfach zu klein.
Ich bin der Meinung, wenn jemand Breitband DSL verkauft, sollte er Zertifiziert sein um diese Leistung auch anbieten zu dürfen.
Ich bin's satt der dubiosen Erklärungen, Leitungsmessungen und Ticket.
Wenn ihr DSL ernsthaft betreiben wollt, dann repariert das einfach, wenn nicht last' es einfach bleiben.
Ein technische Problem kann man aus der Welt schaffen. Einen schlechten Anschluss repariert man nicht mit Verkaufsargumenten und Schönwetterreden.

Armin Prosch
Techniker

Deine Antwort