Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

Die Nutzung eines eigenen Routers ist nicht möglich! O2 bietet keine Lösung!


Seit dem 14.06 sollte meinen Kabelanschluss freigeschaltet werden. Aber entweder Aufgrund eines Fehlers mit der MAC Adresse oder die Kommunikation mit dem vorherigen Anbieter ist das noch nicht möglich. Ich habe mehrmals mit dem Kundenservice die Korrektur meiner MAC Adresse veranlasst und jedes Mal werden mir 24-48 Std Bearbeitungszeit versprochen. 

Wie kann es sein, dass ich meinen eigenen Router nicht einwandfrei verwenden kann?
Die MAC Adresse ist bereits vom vorherigen Anbieter vom System ausgetragen also sollte nicht gesperrt sein. Aber O2 schafft es nicht die richtige Adresse zu korrigieren und endlich im System zu übernehmen. Was kann denn bitte so schwer sein? Absprachen mit dem Kundenservice liefern mir keinen vernünftigen Auskunft über das Problem oder der Status des Auftrags! 

Kann denn mir jemanden endlich helfen und die richtige Daten in System eintragen? wie lange soll das denn noch bitte dauern? 

CM MAC: ***

 

Edit: MAC-Adresse entfernt / o2_Dennis

icon

Lösung von o2_Lars 26 June 2022, 13:11

Zur Antwort springen

21 Antworten

Moin Moin,

Ist das die FRITZ!Box vom alten Provider?

Welches Modell? DOCSIS 3.0 Geräte und/oder Providergeräte werden NICHT freigeschaltet.

Moin, 

nein das ist eine eigene Fritzbox 6591 Cable AY

 

Hast Du dich schon mit der Telefonnummer bei Mein O2 registriert?

Was durchaus sein kann ist das der alte Anbieter die MAC noch nicht freigegeben hat.

Ich habe mich bereits mit Vodafone in Verbindung gesetzt und die MAC Adresse soll bereits freigegeben worden sein. Ein Techniker vor Ort hat mich zudem darauf hingewiesen, dass O2 selbst überprüfen kann ob diese Adresse gesperrt sein sollte..

In meinem O2 Bereich kann ich keine Änderungen von meiner Daten vornehmen. Es steht nur der offenen Auftrag…

In meinem O2 Bereich kann ich keine Änderungen von meiner Daten vornehmen. Es steht nur der offenen Auftrag…

Das könnte die Ursache für die fehlende MAC sein. Der Prozess ist ziemlich fragile, ich würde erstmal kein MAC melden. 

Warte bitte mal auf einen Moderator (W/M), die können das Prüfen und geben dann zielführende Tipps.

Ab wann kann ich mit der Rückmeldung eines Moderatoren rechnen?

An dem Sachverhalt hat sich bisher nichts geändert.

Zwischen 3 Minuten bis eher 7-14 Tage sind die normale Wartezeit.

Schneller geht es per Chat, Telefon, WA,  → s. Kontakte

Hallo zusammen,

bis zum heutigen Datum habe ich kein Internet und keine Lösung für die Verwendung meines Routers. Hiermit möchte den bisherigen Ablauf erläutern.

 

Zuerst bedanke ich mich für die tolle Rückmeldung, dass hier im Forum eine normale Wartezeit von bis zu 14 Tagen zu rechnen ist. Also super Leistung vom Kundenservice. Aber ich habe nichts zu meckern beim Kundenservice am Telefon. Sie waren bisher super freundlich aber alle komplett machtlos in meinem Fall.

 

Zweitens habe ich letzte Woche fast täglich telefoniert und die Korrektur und Eintragung der Mac Adresse meines Routers veranlasst. Leider hat o2 bisher nicht geschafft solches zu korrigieren und bis heute in “mein o2" Bereich ist die falsche Adresse sichtbar. Mehrmals wurde mir mitgeteilt, dass ein neues Ticket für die Technik-Abteilung generiert wurde aber bisher keines davon hat das Problem gelöst.

 

Seit letzten Mittwoch etwa wird mir am Telefon versichert, dass die richtige Mac Adresse im System endlich eingetragen ist aber noch nicht vollständig vom System übernommen worden ist. Das dauert maximal 24 Std. Ich werde seit dem beim jedes Telefonat darum gebeten erneut 24 Std zu warten, weil jetzt und mit absoluter Sicherheit die korrekt Adresse im System eingetragen ist.

 

Ein weiteres Ticket für die Technik-Abteilung wurde Am vergangenen Freitag geschlossen mit der Mitteilung, dass angeblich mein Router als “Leihgerät” bei Vodafone eingetragen wäre. Das ist falsch und habe nach einem Telefonat mit Vodafone bestätigt. Sie haben mein Router als Kundeneigenen Router angegeben und die Mac Adresse ist von deren System bereits ausgetragen. Also das Gerät ist weder gesperrt noch Fehlerhaft, da ich das selbe Gerät bis zum 14.06 mit Vodafone verwendet hatte. 

Ein weiteres Telefonat mit o2 versicherte mir ein Systemfehler und sie baten mich um weitere 24 Std Geduld…. Also immer wieder 24 Std Geduld

 

Gestern nach weiteren 24 Std führte ich ein letztes Telefonat und wird mir mitgeteilt, dass es sich um ein kleines Fehler im System handeln soll. Die Änderungen der Mac Adresse und Internet Verbindung sollte innerhalb wenige Stunden endlich funktionieren. Ich soll nur noch ein bisschen warten….

 

Also entweder hat o2 einen schwerwiegende Systemfehler, welches die Nutzung eines eigenen Routers beeinträchtigt und möchte dieses nicht angehen, oder sie treiben mich in den Wahnsinn, damit ich einen Leihgerät beauftrage.

 

Sorry aber ich rate Neukunden, welche einen eigenen Router vom Vodafone portieren möchten, davon ab diese Prozess überhaupt zu versuchen. Ich werde am kommenden Montag den Auftrag widerrufen, da ich ja bis Dienstag die 14 Tage Widerrufsrecht habe.

Mein Gerät: Fritzbox 6591 Cable AY

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@D1360 Wenn es Probleme mit der Freischaltung des eigenen kompatiblen Endgeräts und korrekt ausgetragenen freien Endgeräts beim Vorprovider bei einem Anbieterwechsel oder Neuanschluss gibt, so rate bei längeren Problemen die Bundesnetzagentur einzuschalten. Siehe auch hier. 

 

Benutzerebene 7

Hallo @D1360 und willkommen hier in unserer o2 Community :-)

Wenn man sich an einen Router gewöhnt hat und der auch alles macht, was er soll, dann möchte man den natürlich auch weiter nutzen, mehr als nur verständlich :-)

Während das bei DSL Anschlüssen normalerweise keinerlei besondere Herausforderungen mit sich bringt, stellt sich das ganze bei Kabelanschlüssen etwas anders dar. Hier dient der Router an sich, genauer, seine MAC Adresse schon zur Zugangskontrolle, ob das Gerät überhaupt ins Kabelnetz hinein darf.

Daher ist es erforderlich, dass die MAC-Adresse durch uns an den Vorleister weiter gegeben wird, damit eben dieser Zugang funktioniert.

Allen Anscheins nach wurde zuerst nicht die richtige MAC durch uns aufgenommen, was natürlich dazu führte, dass auch nach erfolgter Freischaltung dieser MAC kein Zugang möglich war, tut mir leid :-/

Wenn ich das richtig sehe, hattest du inzwischen ja von uns auch Informationen zur zuletzt von dir angegebenen MAC Adresse erhalten. Diese stimmt jetzt auch mit der auf dem Router überein, oder?

Zu dieser MAC Adresse haben wir eine automatisierte Rückmeldung erhalten, die letztendlich besagt, dass der Vorleister für diese MAC keine Freischaltung durchführen kann.

Ich kenne die Systeme unseres Vorleisters nicht, kann daher nicht sagen, an wie vielen Stellen sich eine solche MAC-Adresse unter Umständen zeigen kann, aber irgendwo scheint es daran zu haken, den ndiese Rückmeldung, die wir erhalten haben, erfolgt automatisch nach einem Abgleich mit einer Datenbank beim Vorleister.

Wo hattest du den Router denn damals gekauft, wenn ich fragen darf? :-)

Gruß,

Lars

“ Wenn ich das richtig sehe, hattest du inzwischen ja von uns auch Informationen zur zuletzt von dir angegebenen MAC Adresse erhalten. Diese stimmt jetzt auch mit der auf dem Router überein, oder? “

Nein, bei dem einen oder anderen Telefonat wurde mir wieder die falsche MAC Adresse diktiert und musste wieder korrigiert werden.. obwohl ich mittlerweile 20 mal die Änderung veranlasst habe.

falsch: **-**-**-E8-**-**

richtig: **-**-**-B8-**-**

“ Wo hattest du den Router denn damals gekauft, wenn ich fragen darf? “

Der Router habe ich privat erworben. Das war das Gerät eines bekannten bzw. ein anderer Kunde von damals “Unitymedia”. Das Gerät wurde dann auf mein Konto bei Vodafone übertragen und für den 1Gbit Anschluss freigeschaltet. Das hatte damals reibungslos funktioniert

Viele Grüße

Benutzerebene 7

Okay, Ursache gefunden, @D1360

Die MAC-Adresse wurde ja inzwischen richtig eingetragen und auch an unsere Vorleister weitergegeben. 

Die Rückmeldung unsere Vorleister erklärt sich in diesem Fall daraus, dass es eben ein Vodafone-Gerät ist (Unitymedia, Kabel Deutschland und Kabel BW sind ja mittlerweile alle in Vodafone aufgegangen). Die Meldung, die wir erhalten, ist in der Hinsicht also korrekt, es ist eben kein freies Gerät sondern “gehört” zum Kabelanschluss, der eben direkt beim Vorleister läuft, über uns wird unser Vorleister kein Freischaltung des Gerätes durchführen.

Sofern du über Vodafone direkt keine Freischaltung des ursprünglichen Providergerätes erwirken kannst, bleibt nur der Weg über einen Router, den du entweder bei uns mieten oder auf dem freien Markt (als Neugerät) erwerben kannst. :-/

Gruß,

Lars

Benutzerebene 1

Hi,

 

@D1360 Wie lautet die konkrete Artikelnummer der Box? Anhand dieser lässt sich feststellen, ob es ein Providergerät oder ein Gerät, welches für die Endgerätefreiheit geeignet ist, handelt.

Hallo?!,

Was für ein Artikelnr? oder Seriennummer?

Seriennummer: LXXXXXXXXXXXX

Edit: Seriennummer entfernt - o2_Kurt

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@D1360 Artikel Nummer!

https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-6591-Cable/16_FRITZ-Box-fur-Betrieb-am-Kabelanschluss-einrichten/

 

Art. no.: 2000 2844

Das ist die Internationale Version.

Möglich das man die in Deutschland nicht ins Netz lässt.

@schluej Das würde doch der Aussage des TE widersprechen das es eine unitymedia-Box ist, welche bereits im deutschen Netz aktiv war. Diese wurde, lt. TE bei unitiymedia und original-Vodafone eingesetzt. Kann natürlich sein das diese bei Drittanbietern dann nicht mehr ins netz gelassen wird...

@schluej Das würde doch der Aussage des TE widersprechen das es eine unitymedia-Box ist, welche bereits im deutschen Netz aktiv war. Diese wurde, lt. TE bei unitiymedia und original-Vodafone eingesetzt. Kann natürlich sein das diese bei Drittanbietern dann nicht mehr ins netz gelassen wird...


korrekt, so ist es. Die Fritzbox wurde bereits beim vorherigen Anbieter eingesetzt: Unitymedia bzw. Vodafone...

Deine Antwort