News

Battle der Musik-Streaming-Dienste: Spotify!

  • 6 Dezember 2018
  • 1 Antwort
  • 2994 Aufrufe
Battle der Musik-Streaming-Dienste: Spotify!

Meine Challenge: Schreibe einen Artikel zu deinem Lieblings-Musik-Streaming-Dienst und zeige, warum deine Wahl die beste ist.


„Klar, wird gemacht!“, dachte ich mir blauäugig. Und was soll ich dir sagen? Ich weiß vor lauter „Likes“ gar nicht wo ich anfangen soll.
Da ich durchaus detailverliebt bin aber auch weiß, dass man im Alltag sicherlich nicht alle Funktionen von Spotify nutzt, möchte ich nur auf die mir persönlich wichtigen Eckdaten und Funktionen eingehen. Das sind Preis, Musikvielfalt, intuitives Handling und Individualisierungsmöglichkeiten für den Alltagsgebrauch.

Vorweg einmal die Facts zu Spotify


- Über 40 Millionen Songs, Podcasts und Hörbücher (Stand 30.9.2018, Quelle: Spotify)
- Über 3 Billionen Playlists (Stand 31.8.2018, Quelle: Spotify)

Hier eine kurze Übersicht meiner Top-Kriterien für Spotify

1.
Intuitives Handling: Einfacher geht’s wirklich nicht. Die Suche nach deinem neuen Lieblingssong, der dir seit Tagen im Ohr herumschwirrt, ist schnell über Titel, Interpreten, Album, Playlist, Show gefunden. Ebenso das dazugehörige Album oder die Single, Remixes dieses Songs und auch ähnliche Songs werden dir angezeigt. Die Ablage in eine (neue) Playlist ist fix erledigt für das Abspielen auf dem Weg zur Arbeit oder beim Sport. Keine Lust nach dem Song zu suchen, den deine Freunde gerade hören? Selbst dafür hat Spotify die Antwort: Einfach den Code unterhalb des Songs scannen und los geht’s. Die Möglichkeit Musik per Link zu teilen besteht selbstverständlich weiterhin.

2. Die
Auswahlan Titeln und Podcasts ist sehr umfangreich und die Funktion „Empfohlen“ klappt super. Du entdeckst viel Neues aus deinem favorisierten Musikgenre und bist bei deinen Lieblingen immer up to date. Du bekommst die weltweiten Charts, unterschiedlichen Genres und Stimmungen sowie Neuerscheinungen. Bei Hörbüchern ist eine gezieltere Suche notwendig, da diese nicht in der Übersicht vorhanden sind. Aber wer wäre ich denn, wenn ich dir das nicht verlinken würde? ;)

3.

Viele unterstützte Plattformen : Für fast alle tragbaren Medien inkl. vieler PC Betriebssysteme gibt es eine App, mit der ich bisher noch auf keinem meiner Geräte Probleme hatte. Keine Lust auf eine extra App auf dem PC? Spotify ist auch über viele Browser abspielbar. Du kannst sowohl via App als auch über den Webbrowser die unterschiedlichen Wiedergabegeräte wie TV und Soundbar auswählen, sofern diese verbunden sind.

Das Coole und im Gegensatz zu den anderen Diensten Einzigartige ist, dass du Spotify beim Zocken auf der Konsole im Hintergrund laufen lassen kannst. Ab jetzt kannst du zocken ohne den Zwang, zusätzlich ein anderes Gerät für deine Lieblingsmusik nutzen zu müssen.

4. Viele
Individualisierungsmöglichkeitenwie:
1. Nahtlose und zufällige Wiedergabe.
2. AutoPlay: automatische Wiedergabe ähnlicher Musikstücke, wenn deine Musik abgespielt wurde.
3. Verfügbare Behind the Lyrics kannst du dir parallel zum Song anzeigen lassen.
4. Equalizer ist manuell einstellbar und kann je nach Musikgenre dem persönlichen Geschmack angepasst werden.
5. Spotify Radio: Wenn du mal keine Lust auf deine Playlist hast, gibt’s das Spotify Radio, das die Musik für dich anhand deiner Playlists und gespeicherten Songs auswählt und ähnliche Songs abspielt. Damit „trainierst“ du die automatische Songauswahl, damit diese immer besser auf deinen Musikgeschmack abgestimmt wird. Bei mir hat das immer wunderbar funktioniert, was unter anderem ein Grund war, weshalb ich mich für Spotify entschieden habe. Andere waren bei der Auswahl nicht so erfolgreich.
6. Machst du selbst Musik? Verwalte dein Profil unter Spotify für Artists und finde mehr über deine Fans heraus.
7. Du weißt nicht mehr genau, wie der Name des Songs oder Artisten geschrieben wird? Google Assistant hilft dir dein gewünschtes Ergebnis anzeigen zu lassen.
Viiieeeeles vieles mehr.

Du hast eine Frage zu einer Funktion? Kein Problem! Dir steht neben dem normalen Support und den FAQ auch eine eigene Spotify Community zur Verfügung.
Diese ist zwar auf Englisch, aber mit ein paar Englischkenntnissen bekommst du dort schnell die gewünschten Infos.


Wenn du dich nun entschieden hast, dass du Spotify ausprobieren möchtest, musst du dir nur die Frage stellen, ob du die kostenlose oder Premium-Variante möchtest. Aber wo liegen die Unterschiede?

Spotify Premium oder kostenfrei: Was passt zu mir?

Vorteile kostenlos:
  • Es ist wirklich kostenfrei aber garantiert nicht umsonst 😉
  • Viele Individualisierungsmöglichkeiten
  • Teilen (d)einer Playlist auch ohne Premium
  • Übersichtliches Design
Nachteile kostenlos:
  • Ca. alle 30 Minuten Werbung
  • Nur 6x pro Stunde einen Song überspringen
  • Ausschließlich online (mit aktiver Datenverbindung) verfügbar
Zusätzliche Premiumvorteile:
  • Offline-Funktion
  • Unbegrenzt Skippen
  • Keine Werbung
  • Unbegrenzt im Ausland hören
  • Schon ab 2,50 EUR monatlich

Wie viel kostet der Spotify Premium-Spaß?

Der Normalpreis liegt bei 9,99 EUR für einen Monat. Hin und wieder gibt’s Aktionen, sodass du beispielsweise für 3 Monate gesamt nur 0,99 EUR zahlst oder einen kostenloses Test-Abo ergatterst. Dieses Angebot richtet sich meist an Neukunden, die bisher noch kein Abo hatten. Premium Family kostet monatlich insgesamt 14,99 EUR, sodass bei allen 6 möglichen Benutzern lediglich ein Preis von 2,50 EUR /p.P. fällig wird. Für Studenten gibt’s monatlich 50% Rabatt auf den Normalpreis. Die Kündigung kannst du einfach in deinem Account vornehmen. Schnell und einfach erledigt, sofern man drauf verzichten kann 😉.
Der Normalpreis ist in etwa mit den anderen Musik-Streaming-Diensten gleich, der Family-Account ist jedoch ungeschlagen günstig.
Und perfekt zu Weihnachten oder zum Geburtstag: Du kannst Spotify-Premium verschenken! Dies jedoch zum monatlichen Normalpreis von 9,99 EUR.


Mein persönliches Fazit zu Spotify Premium:

Ich bin von diesem Musik-Streaming-Anbieter allein wegen der großen Vielfalt an Podcasts und Songs im Verhältnis zum Preis überzeugt. Was mir persönlich ebenfalls sehr gefällt, sind die vorgeschlagenen Songs im Spotify Radio als auch in der AutoPlay Funktion. So geht grenzenlose Musik!

Was sind eure Erfahrung mit Spotify? Oder habt ihr einen anderen Favoriten aus unserem Battle der Musik-Streaming-Dienste wie Napster, Deezer, TIDAL,Apple Music oder YouTube Music Premium?

PS: Du brauchst noch neue Kopfhörer damit du Spotify auch genießen kannst? Dir gefallen die aus dem Titelbild dieses Artikels? Schau mal hier in meinen Artikel zu den Marshall Monitor.

➡️Hier geht´s zu den Ergebnissen von unserem Battle der Musik-Streaming-Dienste: Hast du auch schon für deinen Favoriten abgestimmt?


--------------------------------------
Du hast eine Frage zu dem Thema? Dann beteilige dich gerne hier ⬇ unter dem Beitrag. Du hast ein Anliegen zu einem anderen Thema? Dann kannst du deine Frage an unsere o2 Community richten :).

1 Antwort

O2 Bietet nicht immer das beste an wer will Schon Amauon Music Spotify ist die Nummer 1 ich werde mir nie Qnqzon Music buchen einevOption mit Spotify ohne das man sein Datenvolumrn verbraucht dss währs und Napster war Früher noch gut wo sie auch Music Verksuft haben aber Seit spotify zu Rabdody gehört ist spotify nucht mehr do gut Spotify ust und bleibt die nummer 1

Deine Antwort