Warum O2
Warenkorb
Service
Mobilfunk

Aus 3G wird 4G: Unsere Wechselangebote bei O₂

Aus 3G wird 4G: Unsere Wechselangebote bei O₂
Benutzerebene 7

Unser Netzausbau ist weiterhin in vollem Gange, wodurch es für das 3G-Netz Zeit wird, sich zu verabschieden und für das moderne Surferlebnis im 4G und 5G-Netz Platz zu schaffen. Damit der Wechsel von 3G zu 4G für euch reibungslos läuft, haben wir attraktive Wechselangebote für euch.

20 Jahre begleitet uns das 3G-Netz nun schon und hat damals dem mobilen Internet in Deutschland zu seinem Durchbruch verholfen. Damit hat es sich die Rente redlich verdient und wird bis Ende 2021 Platz machen für die 4G und 5G-Technik.

Aus 3G wird 4G

Auch wenn uns der Abschied von unserem treuen Begleiter 3G nicht leicht fällt, bietet euch der Wechsel zu 4G viele Vorteile, denn damit surft ihr mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s anstelle von bisher 42,2 Mbit/s über 3G.

Mit unserem, von der connect mit “Sehr gut” bewertetem, 4G-Netz versorgen wir aktuell 99% der Bevölkerung, womit LTE die bisherige 3G-Abdeckung bei Weitem übertrifft.

Wir bei o2 wandeln die 3G-Technik überwiegend erst ab Mitte des Jahres ins leistungsstärkere 4G um. Damit werdet ihr als Mobilfunkkunden ab 2022 ausschließlich im LTE und 5G-Netz surfen und streamen.

Ist eure mobile Datennutzung auf das 3G-Netz begrenzt, wurdet ihr bereits von uns proaktiv über einen, bei Bedarf, kostenlosen SIM-Karten-Tausch und unsere 4G-Handy-Angebote informiert. Möchtet ihr in einen aktuellen o2 Free Tarif wechseln, könnt ihr dies im Zuge einer Vertragsverlängerung tun.

Bild: Samsung / o2

Unsere Wechselangebote

97% unserer 44 Millionen Kund:innen surfen bereits mit einem 4G-fähigen Endgerät. Nutzer von 3G-Geräten gibt es in jeder Altersgruppe, daher haben wir für die Wenig- und Normalnutzer:innen unter euch ab sofort eine attraktive 4G-Handy-Auswahl in Kombination mit ausreichend Datenvolumen zusammengestellt, damit ihr optimal für die 4G-Welt ausgestattet seid.

Als Neukund:innen habt ihr eine große Auswahl an Tarifen bei uns. Zum Beispiel den o2 Free S mit 3 GB Datenvolumen für 19,99 Euro monatlich mit einem Anschlusspreis von 39,99 Euro, der sich wunderbar für den kleineren Bedarf an Datenvolumen eignet. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob das ausreicht könnt ihr euch auch für einen Aufpreis von 5 Euro monatlich für das doppelte Datenvolumen entscheiden.

Mehr Informationen zu den Wechselangeboten findet ihr auf unserer Webseite → Aus 3G wird 4G - Alle Infos und Angebote

Die Vorteile der Kombi-Angebote aus Smartphone und Tarif

Bei uns profitiert ihr bei längerer Nutzung eures Smartphones, da ihr nach automatischem Ablauf der o2 my Handy Ratenzahlung, dem “Tag NiX”, nur noch für den Mobilfunktarif.

Möchtet ihr nur ein neues Smartphone aber keinen Mobilfunktarif dazu, könnt ihr zwischen einer Einmalzahlung oder einer flexiblen Ratenzahlung über 6, 12, 24, 36 oder 48 Monate wählen.
Dabei bleibt der Gesamtpreis des Geräts immer gleich, nur die monatliche Rate wird geringer, je länger die Laufzeit der Ratenzahlung ausfällt. Sobald auch hier mit dem “Tag NiX” die Abbzahlung beendet ist, endet der o2 my Handy Vertrag automatisch.

Weitere Details zum “Tag NiX” erfahrt ihr hier → Der “Tag NiX” bei o2

Handy-Recycling mit o2

Habt ihr euch für ein neues Smartphone entschieden oder habt noch ältere Handys zu Hause, die ihr entsorgen möchtest, unterstützen wir euch dabei mit unserem Handyrecycling-Programm.

Die Daten auf funktionsfähigen Mobiltelefonen werden über ein zertifiziertes Verfahren gelöscht. Anschließend werden die Geräte, soweit möglich, von der AfB Social Green IT zur Wiedervermarktung aufbereitet.

Nicht mehr gebrauchsfähige Geräte werden mechanisch zerstört und zur Ressourcenrückgewinnung zu Schmelzbetrieben innerhalb Europas gebracht. Die Gewinne aus dieser Kooperation kommen direkt dem NABU-Insektenschutzfonds der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) zugute.

Alle Informationen zu unserem Handyrecycling-Programm findet ihr hier → Handyrecycling-Programm von o2

Mehr Infos zum Wechsel von 3G zu 4G/LTE und unserem Angebot findet ihr auf unserer Webseite.

Titelbild: o2

Aktualisiert am 26.07.2022 von o2_Rebecca


7 Antworten

@o2_Juliane Thanks for proving the information regarding the 3G switch off. As usual from me can someone from O2 post an abridged version in the English O2 Community ? Thanks 

Vielen Dank für den Nachweis der Informationen über die 3G-Abschaltung. Wie üblich von mir kann Personal von O2 eine gekürzte Version in der englischen O2-Community posten? Danke

Have a nice day

ukguy

Benutzerebene 7

Hi @ukguy,

thanks for your feedback. :thumbsup:
As usual, we will discuss what we can do here. :wink:

 

Greetings
Juliane

 

Ich bin ehrlich gesagt stinksauer. Im vergangenen Jahr habe ich mir das A41 gekauft und musste nicht wie angegeben 10,00 € monatlich in 24 Monatsraten bezahlen, sondern eine Anzahlung von 65,00 € leisten, obwohl ich seit Jahren treuer O2-Kunde bin und meine Rechnungen immer bezahlt bzw. abgebucht werden. Naja vor 2 Wochen bekam ich einen Anruf und man bot mir einen anderen Tarif für das 5G-Netz an. Ich sagte der Mitarbeiterin, dass das A41 nur 4G-fähig ist und aus dem Grund mir 5G nix bringt. Heute kam eine SMS, dass mein Handy, was ich vor dem A41 hatte, was defekt ist und nicht mehr reparierbar, am 18.05.2021 abgezahlt ist. In dem Zusammenhang bot man mir das A52 (5G-fähig) für eine Anzahlung von 25,00 € + 4,99 € Versandkosten und einer monatlichen Rate von 15,00 € an. Da dachte ich okay, 5G-fähig und dann das A41 als Reserve, da dieses bereit nach 6 Monaten in die Werkstatt wegen einem Platinenschaden musste. Ich bestellte das A52 und bekam nach der Bestellbestätigung eine weitere Mail, wo drin steht, dass ich auch internen Gründen 85,00 € anzahlen müsste.

Da ich als kaufmännischer Ausbilder tätig bin, weiß ich das diese Verfahrensweise ein Verstoß gegen das UWG (Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) § 5 Abs. 1 Punkt 1 und 2 ist (Lockvogelangebot).

Benutzerebene 7

Hi @colt99 und danke dir für dein Feedback.


Generell ist es bei unseren my Handy Verträgen so, dass eine Anzahlung geleistet wird. Je höher die Anzahlung und die Vertragslaufzeit, desto niedriger der monatliche Abzahlungsbetrag.
Warum eine Anzahlung nach Prüfung höher ausfällt, kann ich dir nicht sagen, da dies automatische Prozesse sind auf die wir keinen Einfluss haben.

Auf den ersten Blick ist das Alternativangebot mit einer erhöhten Anzahlung möglicherweise irritierend, jedoch ändert sich nichts am Gesamtpreis, dieser bleibt identisch und die monatlichen Raten sind entsprechend niedriger.
 

Schau dir dazu gerne mal unseren Artikel zum Tag NiX an, dort erklären wir die Konditionen der o2 my Handyverträge nochmal genauer: 

 

Grüße
Juliane

Hallo Juliane,

vielen Dank für Deine Antwort. Was Du schreibst ist ja alles richtig, nur die internen Prozesse dürfen nicht gegen Gesetze, wie hier der § 5 Abs. 1 Punkt 1 und 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb verstoßen. Aus kaufmännischer Sicht habe ich zwei gleiche Angebote vorliegen, einmal per SMS und einmal per E-Mail. Diese sind laut dem oben genannten Gesetz rechtlich bindend. Wenn es ein Angebot sein würde, wo sich der Preis ändern kann, dann muss das lt. dem Handelsgesetzbuch und dem Bürgerlichen Gesetzbuch dastehen, was aber nicht der Fall war.

Aus diesem Grund habe ich meinen Vertrag bei O2 fristgerecht gekündigt und werde die noch offenen Raten (für Handy der Tochter (welcher im September fertig ist) und die Tablets) umgehend bezahlen, damit ich Mitte nächsten Jahres den Anbieter wechseln kann.

Noch etwas die Bundesnetzagentur ist auch schon informiert, da diese Handlungsweise nicht rechtskonform ist.

Grüße

Lutz

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

@colt99 

ich denke die höhere Anzahlung hat einfach nur Gründe der Bonität. Denn falls eine Ratenzahlung eines Smartphone knapp nicht klappen würde (weil sie durch die Bonitätsprüfung gefallen ist), wird dir ein alternatives Angebot unterbreitet.

 

Prinzipiell ist aber der Endbetrag in beiden Fällen gleich, denn abzuzahlende Betrag sinkt ja durch die höhere Anzahlung, und dadurch auch der monatlich fällige Betrag.

 

Da ich als kaufmännischer Ausbilder tätig bin, weiß ich das diese Verfahrensweise ein Verstoß gegen das UWG (Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) § 5 Abs. 1 Punkt 1 und 2 ist (Lockvogelangebot).

Ui ui ui, als Ausbilder sollte man aber mehr wissen.

Deine Antwort