Frage

Warum kann ich bei vollständig bezahlten Verträgen nicht mehr bestellen?


Sehr geehrtes O2 Team,

ich habe schon einige Zeit mit O2 zu kämpfen und das erfolglos.Ich hatte in der Vergangenheit mehrere My Handy Verträge bei O2 und ich habe alle Verträge Ende Dezember 2017 bis Anfang Januar 2018 vorzeitig abbezahlt,in einer Summe.Ich wollte vor wenigen Wochen erneut ein Gerät über My Handy bestellen,was aber sofort abgelehnt wurde.Ich habe dann beim Kundenservice angerufen und man sagte,dass ich die Verträge erst kündigen muss,was ich auch gemacht habe,weil sie sowieso bezahlt waren.Ich habe mich zusätzlich nochmals schriftlich an den Kundenservice in Nürnberg gewendet und um vollständige Auflösung gebeten,weil mir nicht alle Verträge online angezeigt wurden.Mir wurde nur bei 3 Verträgen die Bearbeitung der Deaktivierung bestätigt,bei weiteren 3 habe ich überhaupt nichts bekommen.Bei den bestätigten Verträgen tut sich seit Wochen gar nichts und von dem Rest habe ich nie mehr etwas gehört.Ich habe zwischenzeitlich eine Beschwerde an O2 geschrieben,natürlich auch ohne Antwort und ohne Lösung der Probleme.Ich kann weiterhin nichts bestellen,weil alle bezahlten Verträge nicht deaktiviert und auch nicht gelöscht wurden.Ich habe das Gefühl,dass ich wie ein Nichtzahler behandelt werde und ich dadurch nichts mehr bestellen kann.Ich habe auch das Gefühl,dass die vorzeitige Abzahlung der Verträge sich für mich nachteilig ausgewirkt hat.Ich bin auf O2 über den völlig miserablen Service,der überhaupt nicht akzeptabel ist verärgert.Bei Telefonaten werde ich von der Hotline zum Kundenservice verbunden und dann zu Rechnung und Inkasso und dann wieder zur Bonität,aber niemand will und kann mir helfen und niemand weiß woran es liegt.Das ist ein Kampf gegen Windmühlen  und mehr nicht.Selbst in der Rechnungsabteilung hat man über dieses Vorgehen kein Verständnis gehabt.Ich werde jetzt eine Beschwerde an die Bundesnetzagentur schreiben,weil ich es mir nicht mehr gefallen lasse.ich habe noch nie soviel Inkompetenz und Ignoranz erlebt wie bei O2.Der Kunde ist in diesem Laden ganz bestimmt nicht der König.


Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

26 Antworten

Benutzerebene 7
So wie ich das sehe wirst du nicht als Nichtzahler behandelt sondern als jemand, der zu viele Verträge hat. Die Anzahl der MyHandy-Verträge, die man haben kann, ist begrenzt. Auch wenn du die Verträge nicht vorzeitig abbezahlt hättest, hätte das nichts an der Situation geändert.

Das Deaktivieren alter MyHandy-Verträge kann mehrere Wochen dauern.

Wichtig ist, dass sie auch wirklich beendet werden. Wenn man nur alle Raten im Voraus überweist, beendet das den Vertrag nicht. Dann läuft der Vertrag ganz normal weiter und die Raten werden über das Guthaben bezahlt.

Und was willst du bitteschön mit der Bundesnetzagentur? Zeig doch bitte mal das Gesetz das o2 verpflichtet DIR ein Handy zu verkaufen.

Es könnte evtl. sein das O2 entweder erst das Geld für die Vorzeitige Auflösung haben will und erst dann kannst du neue My Handy Verträge bekommen oder es könnte ggf. mit der Bonität etwas zu tun haben.

Wer ohne Zahlungsausfall bezahlt bekommt in der Regel so viele Verträge wie er möchte zur mindestens ist das bei mir so. Ich glaube nicht das es da ein festes Limit für gibt aber es liegt ja in der Entscheidung von o2 den Auftrag anzunehmen oder abzulehnen.

ich habe mich mehrere Male an O2 gewendet und das in schriftlicher und mündlicher Form.Ist es denn zu viel verlangt,dass der Kunde über jeden Schritt informiert wird ?Habe ich als Kunde und Zahler nicht das Recht darauf,auch als ein solcher behandelt zu werden?Warum werde ich als Kunde nicht über die Deaktivierung der letzten Verträge schriftlich informiert?Ich weiß das ich einige Verträge hatte,denn ich habe sie geschlossen und auch vorzeitig bezahlt und das ist doch völlig legitim.Ich verbiete mir,dass Sie mich über die Beschwerde an die Bundesnetzagentur belehren,denn das ist mein gutes Recht.Es geht dabei um Ihre Vorgehensweise und um den schlechten Service und nicht darum,dass Sie mir ein Handy verkaufen müssen,denn das kann man auch bei den Mitbewerbern.Sie vergessen dabei,dass auch Sie Ihr Gehalt von dem Geld der dummen und frechen Kunden bekommen.

O2 sagt ja immer,dass man im Schnitt 3 Verträge haben kann,aber auch ich hatte 6 Verträge,die ich innerhalb von einem Jahr komplett abbezahlt habe.Es hat eine Mahnung gegeben,weil sich die Überweisung der Komplettsumme für einen Vertrag mit der Lastschrift überschnitten hatte und dem habe ich dann widersprochen und ich habe sofort bei Rechnung und Inkasso angerufen,wir haben alles abgeglichen und das Konto war völlig ausgeglichen.Dann wurde von O2 die eine Überweisung von meinem Vertrag auf ein falsches Kundenkonto gutgeschrieben,was ich auch im Telefonat lösen konnte und es wurde sofort meinem Konto gutgeschrieben.Das kann mir nun wirklich nicht zur Last legen.

Du hast doch während der Bestellung die AGBs zugestimmt? Die besagen doch dass o2 berechtigt ist bei der Schufa und sonstige Auskunfteien anzufragen... Frag doch mal bei den Auskunfteien nach ob evtl. dort das Problem vorliegt. (Eine Auskunft erhälst du nur schriftlich)

Auszug aus den AGBs:

3.7 Der Kunde kann bei den Auskunfteien eine Selbstauskunft über seine dort gespeicherten Daten erhalten. Die Adressen der Auskunfteien lauten: infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden; CEG Creditreform Consumer GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss. SCHUFA Holding AG, Verbraucherservicezentrum, Postfach 5640, 30056 Hannover. Weitere Informationen über das SCHUFA Verfahren enthält eine Broschüre, die auf Wunsch von der SCHUFA zur Verfügung gestellt wird.



Übrigens: Wenn du wirklich Hilfe haben willst musst du mal deine Ton mäßigen und anpassen. Anderenfalls möchte dir keiner hier helfen.

Da wir nicht ins System schauen können musst du leider warten bis sich evtl. ein O2 Moderator die Angelegenheit ansieht. Allerdings bezweifel ich das jemand interessiert ist sich die Sache anzusehen. Das liegt einfach an deinem unprofessionellen Auftritt hier.

Erstmal kenne ich die AGB und des weiteren wurde schon im Jahr 2017 meine Bonität geprüft und für gut befunden,sonst hätte ich wohl kaum diese Verträge abschließen können und auch vorzeitig abzahlen können.Darum geht es doch überhaupt nicht in meinen Fragen,sondern nur um die Nichtbeantwortung meiner Post von O2 oder verlange ich einfach zu viel.Im Übrigen brauche ich mich nicht darüber anmachen lassen,dass ich mich nicht beschweren kann,wenn man mir kein Handy verkaufen will.Ich betone nochmals und zu mitschreiben,dass es über den schlechten Service geht und um die Nichtbeantwortung meiner Post.O2 kann Handys verkaufen wo sie wollen,ich habe mir schon ein Gerät woanders bestellt und auch geliefert bekommen. Es geht hier nicht um die Bonität!

Wenn ich mich über Ihren schlechten Service beschweren tue,dann ist es mein gutes Recht und Sie können den Kunden nicht permanent darauf aufmerksam machen,dass er unprofessionell auftritt oder das er nicht das Recht hat,darüber ärgerlich zu sein.Sie vergessen,dass Sie vom Kunden leben und nicht umgedreht.In jeder Verkaufsschulung oder wie geht man mit dem Kunden um,wäre das was Sie verhalten ein Kündigungsgrund,denn ich war sehr viele Jahre im Handel und ich wäre zu keinem Zeitpunkt so frech mit dem Kunden umgegangen,denn das ist wirklich unprofessionell.Sie können mir doch sowieso nicht helfen,weil Sie rein gar nichts wissen und deshalb können Sie mich nicht einschüchtern

In der E-Mail steht doch das der Auftrag abgelehnt wurde und O2 ist keinesfalls gezwungen dir mitteilen zu müssen weshalb der Auftrag abgelehnt wurde. Außerdem hat dir O2 bereits geantwortet mit der Ablehnung warum wieso wird nicht nach außen kommuniziert. Nach meinem Kenntnisstand sollte doch ebenfalls in der Ablehnung drin stehen das du dich an die Auskunfteien wenden kannst um genaueres erfahren zu können.

Auch ich habe kein Interesse mehr dir helfen zu wollen und wünsche Dir alles gute mit deinem neuen Handy vom anderen Anbieter.

Und du vergisst wohl scheinbar, dass du hier nicht bei der Kundenbetreuung von o2 gelandet bist, sondern im Kunden-helfen-Kunden-Forum ... bislang kommunizierst du nur mit anderen Kunden, also fahr mal ein Stück runter!

Sie verhalten sich wie kleine Kinder,wenn der Kunde ärgerlich ist,dann wird nicht darauf eingegangen,sondern er wird runter gemacht und sofort gesagt,dann spreche und helfe ich Dir nicht mehr,der Kindergarten lässt grüßen.

Wir versuchen dir die ganze Zeit aufzuzeigen wie du einfach und schnell zur deinem Anliegen kommst. Du willst und kannst einfach nicht verstehen das O2 sich zur Ablehnung nicht äußern kann. Daher wirst du auch auf die Auskunfteien verwiesen. Im übrigen ist das in jedem Unternehmen so üblich.

Wenn du zur Bank gehst und einen Kredit beantragst und die Auskunft schlecht ist sagt auch nicht der Berater zur dir sie haben 2345€ schulden bei xyz GmbH. Sie erhalten lediglich einen Score Wert wie wahrscheinlich es ist das der Kunde seinen Verpflichtungen nachkommt und pünktlich zahlt. Diesen Score Wert erhälst du nur bei den bereits genannten Auskunfteien. Es kann aber auch sein das O2 dich aus internen Gründen abgelehnt hat aber selbst dafür müsste sich das Unternehmen sich nicht äußern. Jeder selbst weiß genau und am besten ob er pünktlich oder ständig im Zahlungsverzug war oder ähnliches.

Aber es lohnt sich keineswegs mit dir ausereinander zusetzen.

taucher2011 schrieb:

Sie verhalten sich wie kleine Kinder,wenn der Kunde ärgerlich ist,dann wird nicht darauf eingegangen,sondern er wird runter gemacht und sofort gesagt,dann spreche und helfe ich Dir nicht mehr,der Kindergarten lässt grüßen.

Hast Du beim Tippen dieser Zeilen einen Spiegel vor dem Gesicht gehabt? ☺

Derjenige, der sich hier wie im Kindergarten aufführt, bist zweifelsohne Du. 😉

Jetzt einmal völlig sachlich.Ich bekomme ständig Belehrungen über meine Schufa.Kennen Sie denn meine Schufa?Ich habe nur gefragt warum der Service so ist und warum meine Verträge immer noch nicht deaktiviert wurden und warum ich keine Antworten auf meine Post bekomme und ich habe nicht meine Bonität bei O2 angefragt.Das Thema Schufa wurde die ganze Zeit von Ihnen in den Raum gestellt und nicht von mir.Wenn der Grund der Ablehnung meine Schufa gewesen wäre,dann hätte ich doch wohl kaum bis Januar 2018 7 Verträge vorzeitig abgelöst,also weit vor Vertragsende.Ist das die Zahlungsmoral eines Zahlungsunwilligen mit einer schlechten Schufa?Die einzige normale und nachvollziehbare Antwort habe ich von stefanniehaus erhalten,indem sie mir erklärt hat,dass es an den noch nicht deaktivierten Verträgen liegen kann und das es solange keine neuen Verträge gibt.Das automatisierte System zur Prüfung sieht in dem Moment doch nur,dass es noch Verträge gibt und nicht das sie vollständig bezahlt sind und dann wird abgelehnt.

Das war wirklich die dümmste Antwort von allen,aber man sollte nicht immer zu viel erwarten.

Porsche667 schrieb:

Wer ohne Zahlungsausfall bezahlt bekommt in der Regel so viele Verträge wie er möchte zur mindestens ist das bei mir so. Ich glaube nicht das es da ein festes Limit für gibt aber es liegt ja in der Entscheidung von o2 den Auftrag anzunehmen oder abzulehnen.

Die Info ist nicht richtig. Bei o2 kann man, soweit mein Stand, bis zu 4 Geräte gleichzeitig finanzieren. Aber auch nur dann wenn die Bonität passt.

Auch in anderen Geschäftsbereichen kann man nicht unbegrenzt finanzierungen aufmachen.

Gruß

taucher2011 schrieb:

Das war wirklich die dümmste Antwort von allen,aber man sollte nicht immer zu viel erwarten.

Nun nimm doch endlich mal den Spiegel vom Gesicht. 

☺

Ja da gebe ich Dir völlig recht,ich hatte ja auch mehrere Verträge gleichzeitig,die ich dann vorzeitig bezahlt habe.Das Problem war wohl bis jetzt bei mir,dass die letzten Verträge noch nicht deaktiviert sind und dadurch zählen sie natürlich immer noch.

Wer hat Dich eigentlich um Deine Meinung gefragt,halte Dich raus und damit ist es gut und nerve nicht umher.

Falls du die anderen My Handy Verträge ebenfalls vorzeitig auflösen möchtest dann such doch mal in deinen Unterlagen bzw. Kontoauszug/Onlinebanking nach den jeweiligen Kundennummern und ruf die Kundenhotline unter 089 78 79 794 00 an und sag Ihnen das du die My Handy Verträge auflösen willst. Dann wirst du wie für die anderen My Handy Verträge die Bestätigung über die Deaktivierung erhalten. Und im übrigen finde ich es wirklich toll das du runter gekommen bist. Und ich wollte dich mit Sicherheit nicht belehren oder kritisieren auch wenn sich das teilweise so anhörte. Dafür Entschuldige ich mich und hoffe natürlich das du irgendwann wieder gute Erfahrungen mit o2 sammelst. 

Im übrigen bin ich derzeit auch in vorzeitiger auflösen meiner My Handy Verträge. :-)

Vielen Dank für Deine sehr freundliche Nachricht und Deine Hilfe.Ich werde dort sofort am Montag anrufen und um die Auflösung der Verträge bitten.Es tut mir auch leid,dass ich so überreagiert habe,weil das wirklich nicht schön ist.Ich denke das sich das mit den Verträgen lösen lässt und das dann einer neuen Bestellung nichts mehr im Wege steht.Ich danke Dir nochmals für Deine Antwort.

Du kannst auch heute noch bis 18 Uhr anrufen oder, noch besser, den Chat www.o2.de/Chat nutzen.

Hallo,ich habe eben beim Kundenservice angerufen und die Sache wegen der Vertragsauflösung erklärt.2 mal bin ich aus der Leitung geflogen und ich musste dann wieder in die Warteschleife,was aber wohl an der Technik gelegen hat.Beim 3.Mal nachdem ich es erklärt habe,wurde mir gesagt,dass ich am Montag in der Rechnungsabteilung anrufen soll,da man es nicht einsehen kann.Ich habe aber vor 2 Wochen genau deshalb in der Rechnungsabteilung angerufen und die Kundennummern genannt und man sagte,ich soll es schriftlich machen,was ich auch gemacht habe.Ich habe alles durch,schriftlich und telefonisch,ich weiß nicht was man noch machen muss,um einen Vertrag aufzulösen.Ich werde am Montag nochmal in der Rechnungsabteilung anrufen und die Sache erklären,viel mehr bleibt mir ja nicht übrig.Es liegt ja nun wirklich nicht an meinem guten Willen,diese Angelegenheit vernünftig zu klären.Es ist im Grunde nur eine Kleinigkeit woran alles scheitert.Es ist alles vollständig bezahlt und nichts mehr offen,es wird auch nichts mehr eingezogen,ich möchte einfach nur die Verträge auflösen,damit ich wieder eine Bestellung aufgeben kann und das nicht die alten Verträge im Weg stehen.Ich meine es überhaupt nicht böse und ich gebe auch niemandem die Schuld,der nichts dafür kann,denn ich bin auch nicht unfehlbar.

taucher2011 schrieb:

Wer hat Dich eigentlich um Deine Meinung gefragt,halte Dich raus

Ich schreibe meine Meinung - ob es Dir passt oder nicht. Du hast - bevor Du Dich wieder eingekriegt hast - anderen Kindergarten-Verhalten vorgeworfen, und ich habe Dir einfach den Spiegel vorgehalten.

Mit solchen Kommentaren muss man halt in einem Forum rechnen, wenn man andere zu Unrecht angreift. Wenn Dir das nicht passt, dann denke nach, bevor Du postest, oder ignoriere kritische Kommentare auf Deine Posts.

Ich habe heute mit 2 sehr freundliche Mitarbeiterinnen von O2 gesprochen,die mir auch sofort Auskunft über meine Verträge geben konnten und man sagte mir,dass am 29.03.2018 alle Verträge deaktiviert werden.Ich habe auch die Auskunft bekommen,dass ich danach wieder neue My Handy Verträge abschließen kann und das dem nichts mehr im Wege steht.Ich möchte mich noch bei Porsche667, stefanniehaus,Sächsin und Sandroschubert für ihre Heinweise und Hilfe bedanken.