Frage

LOL: Corona ist Schuld


Benutzerebene 1

Großes Gelächter: Corona ist Schuld am schleppenden Ausbau des Telefonica (O2) 4 G Netzes! Und deshalb wollen Sie kein Strafen zahlen!

Soweit ich mich noch aus UMTS-TDD Zeiten (die Frequenzen, die O2 nur gekauft hat, um Konkurrenten zu unterdrücken, aber selbst nicht nutzt) erinnere, steigt beim Ausbau EIN Mensch auf einen Antennenmast, montiert da Antennen und verbindet die dann anschließend mit der (e)NodeB. Die Verbindung zum einem Radio Network Controller (RNC) in der Funkzelle ist ab 4G noch nicht mal notwendig und selbst wenn, wäre das immer noch ein Job für EINE Person. Die ohne Probleme Physical Distancing betreiben kann, 30m über der nächsten Straße. Und auch entsprechend ausgebildet sein muss: Kudos an die Techniker, aber mit Corona hat das absolut NICHTS zu tun.

Ernsthaft WTF O2? ich wohne wirklich MITTEN im Ruhrgebiet, in Bochum. 400m die Straße runter und ich bin in Gelsenkirchen und wenn ich vorher links abbiege bin ich in 800m in Essen. Und trotzdem muss ich UMTS nutzen um vernünftige Datenraten zu bekommen?

Viel Spaß an die Nutzer, die wirklich auf dem Land wohnen...

Und von 5G reden wir hier noch nicht einmal ansatzweise, selbst im Herzen des Ruhrgebiets. Brave New World…

Und natürlich liegt das nicht daran, dass O2 beim Netzausbau geschlampt hat, sondern an Corona, wie einfach!


12 Antworten

Ich will nichts beschönigen, Telefonica hat sich nicht mit Ruhm bekleckert bei der Erfüllung der Ausbauverpflichtung (die anderen beiden aber auch nicht), aber man sollte dann auch das schreiben, was dort im verlinkten Artikel steht.

Da steht nirgends, dass wegen Corona keine "Ein Mann-Show an/auf dem Mast" stattfinden kann, sondern

"Die Verzögerung begründet Telefónica dem Schreiben zufolge nun mit der Corona-Pandemie. Wichtige Technikkomponenten hätten nicht geliefert werden können. Die Standorte seien nun jedoch fast fertiggestellt und könnten im Juli abgeschlossen werden."

 

Viel Spaß an die Nutzer, die wirklich auf dem Land wohnen...

 

Hab ich, kann nicht klagen in meinem 300-Seelen-Ort ... der rosa Riese liefert hier übrigens nur trauriges 2G in seinem ach so "Besten Netz". 👎

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

I

Hab ich, kann nicht klagen in meinem 300-Seelen-Ort ... der rosa Riese liefert hier übrigens nur trauriges 2G in seinem ach so "Besten Netz". 👎

 

Naja, mag ja sein das die Telekom auch an Orten noch 2 G hat. Nehmen wir mal die Fläche Deutschland und nicht nur einen 300 Seelen Ort, dann ist die Telekom unangefochten Platz 1. Dein Ort mag eventuell jetzt nicht ganz so gut versorgt sein, andere und viele ländliche Orte dafür um so mehr, bei denen TEF nur 2G anbietet.

 

Ich möchte da auch nichts beschönigen und ja, ich stimme dir zu, die Telekom und Vodafone haben sich sicher nicht Ruhm bekleckert aber im Vergleich zu TEF Germany waren die Vorgaben nahe zu erfüllt und die Telekom allein gesehen hat eine Punktlandung hingelegt. Auch wenn dort auch einzelne Dinge nicht am Stichtag erfüllt waren.

 

Noch peinlicher wird es, Herr Haas hatte ja 2019 noch so beteuert das man alles schafft, auch wenn die User Base schon sagte, dass wird nix. Herr Haas aber, wir schaffen das und werden die Auflagen erfüllen. Gab es da nicht auch ein Hauseigenes Interview zu, welches auf telefonica.de veröffentlicht wurde oder war es das Interview in der Zeitung? Am Ende auch egal.

 

Dann hatte Herr Haas gesagt, die Nachspielzeit wir des richten und jetzt ist es Corona? Man kann die Lieferscheine und Bestellungen sicher nachprüfen, um seine Aussage zu untermauern.

 

Um die Leistungsschwäche mal darzustellen. O2 hat 4G nicht fertig und ich bezweifle das 4G jemals bei O2 wirklich gut sein wird in der Flächenabdeckung in ganz Deutschland. 5G hinkt schon nach im Vergleich zu Vodafone und der Telekom, die Telekom ist schon recht weit mit 5G, Vodafone ist auch ganz gut dabei und TEF baut seine zweite High Speed Area, wie seiner Zeit mit 4G, jetzt mit 5G. Für mich startet die Sparflamme bei 5G wie seiner Zeit bei 4G. 

 

Interessant wird sein ob und wie stark O2 seinen 4G Ausbau einstellen wird, sobald dieses Jahr rum ist. Eigentlich könnten die noch locker 3 Jahre weiter 4G bauen und wären noch immer nicht durch das ganze Netz durch, geschweige denn auf dem Stand der Telekom vom Stichtag heute.

 

Die Telekom ist also von den drei schlechten der Beste, auch wenn dein Seelen Dorf in diesem Fall von der Telekom ausgeklammert wurde. Unschön. Aber wie groß ist die Anzahl an Seelendörfer die o2 ausklammert? :thumbsdown: Bei der Abdeckung auf den Autobahnen sind die EDGE Lücken massiv bei O2, A44, A4, A7.  Das sind so die Autobahnen die ich extrem beurteilen kann. A44 scheint auch in der Nachspielzeit nichts zu werden, Richtung Kassel. Handover sind auf der A4 übel, ganz übel beim telefonieren. Das wird erst besser an dem Rastplatz mit der großen Shell Tankstelle… Ist im übrigen die einzige große Shell mit Rastplatz, kommend von A7 auf die A4, bis an dieser Stelle. Davor ist die Telefonie mehr als fragwürdig.

 

Reproduzierbar:

 

Die A4 scheint viel mit Richtfunk abgedeckt zu sein. Sobald es mal stark regnet hast du Pegel ohne Ende aber keine Daten, bis der starke Regen aufhört. Dann baut sich die Richtfunkverbindung scheinbar wieder auf. Ist die einzige Erklärung die ich da habe. Die Baustellen im O2 Netz scheinen so massiv zu sein, da ist die Nachspielzeit nur ein weitere Punkt im Gesamtbild.

 

Halten wir also fest:

TEF hat die Auflagen am weitesten verfehlt, um knapp 20 Prozent.

Erste Nachspielzeit hat nicht gereicht um die Auflagen zu erfüllen

Der 4G Ausbau scheint dem kommenden 5G Start geopfert zu werden

Schlechteste Flächenversorgung in Deutschland

 

Eigene Vorgaben auch nicht erfüllt

Alle 2G haben bis Ende 2019 4G - nicht erfüllt

Alle 3G haben auch 4G Sender - nicht erfüllt

Eigene Ziele/Vorgaben zur Bevölkerungsabdeckung - nicht erfüllt

Zeitpläne zur Konsolidierung von Eplus - nicht erfüllt

100 % Fertigstellung von der Konsolidierung mit Eplus - bis heute keine 100 Prozent erfüllt

 

5G ist auch erst mal uninteressant, bis O2 bei mir mit 5G kommt… Auch dort ist doch kein Flächenausbau angedacht bis jetzt. Vielleicht habe ich da auch Infos verpasst aber es wäre mir nicht bekannt. Egal auf welchen Frequenzen.

 

Im Moment schwächelt O2 ja bei den vorzeitig abgegebene Frequenzen an die Telekom. Spürbar im 4G an verdammt vielen Orten. Auch an meinem Haus und Hof Sender.

 

Allein das o2 3G länger laufen lassen möchte als die beiden anderen, zeigt doch wie lange man noch benötigen wird um aus dem ganzen 3G ein 4G zu machen. Dann fehlen aber noch verdammt viele 2G Standorte und ob die jemals 4G dann bekommen?

 

 

Zieht sich so durch…

 

Telekom zeigt allen grade wie ein ordentlicher B1 rollout funktioniert und gemacht wird. Jetzt könnte o2 der telekom und Vodafone zeigen wie ein flächendeckender B3 B8 rollout geplant und ausgeführt wird.

Benutzerebene 4

@Mister79 Du hast recht.O2 ist jetzt schon um einiges besser geworden,das merke ich auch bei mir im ländlichen Raum.Aber da geht gefühlt 3G sogar noch besser als 4G.Deswegen schalte ich meisten auf 3G.Muss aber auch sagen O2 hat sich lange genug ausgeruht und fast nichts gemacht besonders in ländlichen Gegenden.O2 gibt jetzt nur mehr Gas wegen dem Druck von der Bundesnetzagentur.Und 5G naja denke das wird das gleiche Spiel werden.Aber einerseits finde ich es gut das sich da mal die Bundesnetzagentur einschaltet sonst hätte sich von alleine bestimmt nichts getan.Kommt dann dem Kunden sehr zu gute.Und stimmt die anderen schalten 3G immer mehr ab und O2 haltet sich noch lange daran fest,das alleine zeigt schon das da in Sachen 4G noch einiges zu machen ist.

Benutzerebene 7

Da steht nirgends, dass wegen Corona keine "Ein Mann-Show an/auf dem Mast" stattfinden kann, sondern

"Die Verzögerung begründet Telefónica dem Schreiben zufolge nun mit der Corona-Pandemie. Wichtige Technikkomponenten hätten nicht geliefert werden können. Die Standorte seien nun jedoch fast fertiggestellt und könnten im Juli abgeschlossen werden."

ein Aspekt, der denke ich ebenfalls einen Einfluss hatte:

Der Ausbau wird (wie bei allen Netzbetreibern) durch externe Firmen ausgeführt. In den letzten Jahren hat man hier sowohl auf inländische Firmen, als auch auf Firmen aus dem europäischen Ausland gesetzt.

(so viele Fachkräfte gibt es ja hierzulande nicht mehr)

 

Ich denke durch den Lockdown und geschlossene Grenzen,konnte man nicht mehr auf alle Firmen zurückgreifen.

@Mister79 ich habe mit dem von dir zitiertem Satz nur auf die pauschale, polemische Aussage des TE mit eigenen Erfahrungen geantwortet ... nicht mehr und nicht weniger.

Ich habe nirgendwo geschrieben: o2 ist so toll und perfekt, alles bestens ...oder?

Und ich bleibe dabei: wenn mir der eine Anbieter nicht genügt, wechsle ich!

Benutzerebene 7
Abzeichen

Hier geht es nicht um reichen oder nicht reichen. Es geht nur um Vergleiche. Ob es zu einem Wechsel führt oder nicht, ist ein ganz anderes Thema.

 

Die Telekom hat eine Indoo Schwäche, o2 eine Vorgaben und Flächenabdeckung.

 

Jedes einzelne Szenario jetzt durchzuspielen, warum der eine dort gut ist und der andere schlecht, bringt da nichts.

 

Am Ende wiegt eine gute PR Maschine die Realität nicht auf. Ich mag o2 und nutze o2 viel und dennoch darf man doch Kritik üben, besonders bei der ganzen PR an der Realität vorbei.

 

Dein Wechselsatz ist mir zu pauschal als Totschlagsargument. Ne… Auch wenn etwas reicht, darf es dennoch besser sein, besonders wenn die PR das verkündet und man es dann verbockt. Kritik gibt es weit mehr als genug, die man bei TEF üben kann und dennoch muss man nicht sofort wechseln

Hier geht es nicht um reichen oder nicht reichen. Es geht nur um Vergleiche. Ob es zu einem Wechsel führt oder nicht, ist ein ganz anderes Thema.

 

Was nützen Vergleiche, wenn man keine, seinen eigenen Bedürfnissen entsprechende, Entscheidung danach trifft? 🤔

 

Am Ende wiegt eine gute PR Maschine die Realität nicht auf. Ich mag o2 und nutze o2 viel und dennoch darf man doch Kritik üben, besonders bei der ganzen PR an der Realität vorbei.

 

Ich muss meinen Mobilfunkanbieter nicht mögen, um seine Angebote zu nutzen, wenn sie meinen Bedürfnissen gerecht werden. 

 

Dein Wechselsatz ist mir zu pauschal als Totschlagsargument. Ne… Auch wenn etwas reicht, darf es dennoch besser sein, besonders wenn die PR das verkündet und man es dann verbockt. Kritik gibt es weit mehr als genug, die man bei TEF üben kann und dennoch muss man nicht sofort wechseln

 

Auf PR und Werbung gebe ich eh nix, es zählen für mich nur Fakten.

Kritik darf man üben (mache ich auch und das kann man hier im Forum sogar nachlesen), aber Polemik, wie im EP, ist unangebracht.

Benutzerebene 3

Es haben alle drei in DE verschlafen wenn man sieht das Armenien noch vor DE beim Ausbau liegt. 
Ich komme viel rum und selbst in Südamerika oder generell Asien Sind besser als DE. 
 

das einzige was man O2 zugute halten muss bei aller vermasselten Politik. Wo größstädte mit 50mbit Kupfer vor unausgebautem Gebiet bedient wird mit Glasfaser. Da 10000x 10 Euro mehr in der Kasse besser ist als 300x 40€. Die fairen Preise. 
lobt vodafon oder Telekom jedoch sind die Preise einfach unverschämt, wenn man sieht das in Österreich lte flats ab 40€ Standard waren seit 5 Jahren. Jede alm Hütte mit lte Grundversorgt um einen highspeed Anschluss zu gewährleisten. 
bei meiner Tochter waren 6 Kinder in der Klasse die nicht an online Unterricht teilnehmen konnten. 
DE ist schon lange nicht mehr technologieführend :-D

Benutzerebene 7
Abzeichen

@HomeSpot-User 

 

Das das mobile Netz in Deutschland so ein Trauerspiel ist, ist bekannt. Das selbst schwarz Afrika es besser hinbekommt sollte ein Alarm Signal für den Industrie Standort Deutschland sein. /
 

ABER, wenn Huawei und Ericsson keine Teile liefern, kann auch der one man Monteur nicht montieren. 
 

das o2 der größte Versager im Netz Ausbau ist, wird ja jedes Jahr durch die Testberichte offenbart, aber in diesem Fall bin ich auf der Seite von o2. 
 

/

Benutzerebene 7
Abzeichen

@HomeSpot-User

 

Das das mobile Netz in Deutschland so ein Trauerspiel ist, ist bekannt. Das selbst schwarz Afrika es besser hinbekommt sollte ein Alarm Signal für den Industrie Standort Deutschland sein. /
 

ABER, wenn Huawei und Ericsson keine Teile liefern, kann auch der one man Monteur nicht montieren. 
 

das o2 der größte Versager im Netz Ausbau ist, wird ja jedes Jahr durch die Testberichte offenbart, aber in diesem Fall bin ich auf der Seite von o2. 
 

/

Wird bald abgelöst… denke 1u1 wird es nicht besser machen. Hier wird meiner Meinung nach nie mehr als 5G kommen und National Roaming. Irgendwann hat man dann mit 6G und 7G und 8G ein Netz aber selber LTE oder ein Netz mit GSM niemals. Lohnt ja auch nicht.

Benutzerebene 7

Großes Gelächter: Corona ist Schuld am schleppenden Ausbau des Telefonica (O2) 4 G Netzes! Und deshalb wollen Sie kein Strafen zahlen!

Soweit ich mich noch aus UMTS-TDD Zeiten (die Frequenzen, die O2 nur gekauft hat, um Konkurrenten zu unterdrücken, aber selbst nicht nutzt) erinnere, steigt beim Ausbau EIN Mensch auf einen Antennenmast, montiert da Antennen und verbindet die dann anschließend mit der (e)NodeB. Die Verbindung zum einem Radio Network Controller (RNC) in der Funkzelle ist ab 4G noch nicht mal notwendig und selbst wenn, wäre das immer noch ein Job für EINE Person. Die ohne Probleme Physical Distancing betreiben kann, 30m über der nächsten Straße. Und auch entsprechend ausgebildet sein muss: Kudos an die Techniker, aber mit Corona hat das absolut NICHTS zu tun.

Ernsthaft WTF O2? ich wohne wirklich MITTEN im Ruhrgebiet, in Bochum. 400m die Straße runter und ich bin in Gelsenkirchen und wenn ich vorher links abbiege bin ich in 800m in Essen. Und trotzdem muss ich UMTS nutzen um vernünftige Datenraten zu bekommen?

Viel Spaß an die Nutzer, die wirklich auf dem Land wohnen...

Und von 5G reden wir hier noch nicht einmal ansatzweise, selbst im Herzen des Ruhrgebiets. Brave New World…

Und natürlich liegt das nicht daran, dass O2 beim Netzausbau geschlampt hat, sondern an Corona, wie einfach!

2000 haben alle anderen Marktteilnehmer (E-Plus Hutchison, Group 3G, Mannesmann Mobilfunk, MobilCom Multimedia, T-Mobil) außer VIAG Interkom 5 MHz TDD ersteigert. 2010 hat o2 lediglich die Reste von Quam und Mobilcom sowie ein bisschen drum rum sehr günstig ersteigert.

Es gibt einen einfachen Grund warum und das sind Bietrechte, wenn man für eine gewisse Zeit nicht mitbietet kann man auch dann nicht bieten, wenn andere Auktionsteilnehmer einen überboten haben.

Schau dir an wie viel TDD2600 und SDL1500 die Netzbetreiber im Einsatz haben.

Es braucht für Antennentausch mehrere Menschen oder glaubst du im Ernst dass jemand alleine 20kg schwere Antennen montiert?

Der Begriff RNC bezieht sich auf UMTS, aber natürlich braucht es eine ausreichend dicke Anbindung an das Kernnetz, was würde es bringen wenn die Luftschnittstelle mehr kann, was dann aber nicht abgeführt werden kann?

Zum Schluss noch der Hinweis dass in allen Städten die Ausbauverpflichtung nahezu vollständig erfüllt ist, auch bei dir.

Könntest du vielleicht deinen Standort genauer nennen, dass man konstruktiv arbeiten könnte statt hier über Politik zu diskutieren?

Benutzerebene 7
Abzeichen

 

2000 haben alle anderen mehr kann, was dann aber nicht abgeführt werden kann?

Zum Schluss noch der Hinweis dass in allen Städten die Ausbauverpflichtung nahezu vollständig erfüllt ist, auch bei dir  


 

50 mbit pro Sektor führt dazu, das die Verpflichtung erfüllt ist, ich aber nur 1-2 Mbit tagsüber bekomme, weil zu viele im mast eingebuchtetem sind!

.

 

Deine Antwort