Warum O2
Warenkorb
Service
Frage

Sonderkündigung aufgrund Wohnungsauflösung


Als, seit über 20 (!) Jahren, zufriedener Kunde bei o2 war es für mich selbstverständlich, dass ich den DSL-Vertrag für meine Pendlerwohnung ebenfalls hier abschließe.

Aufgrund einer geänderten Lebenssituation muss ich diese Pendlerwohnung nun aufgeben (nicht umziehen). Da ich an meinem Hauptwohnsitz bereits einen Kabelanschluss eines Mitbewerbers habe, war auch ein Umzug des DSL-Anschlusses hierher nicht möglich.

All diese Informationen habe ich o2 im Rahmen meiner Sonderkündigung zukommen lassen.

Mit Schreiben vom 17. Mai 2022 wird mir seitens o2 nun mitgeteilt, dass die außerordentliche Kündigung nicht akzeptiert wird. Vielmehr soll ich den Vertrag auf meine neue Wohnadresse umschreiben lassen, weil mir sonst die Restlaufzeit des Vertrages berechnet wird.

Daher nochmal: Ich ziehe nicht um, ich löse die Wohnung auf. An meinem Hauptwohnsitz besteht bereits ein anderer Internetanschluss. Ich kann Ihrer Forderung daher schlicht nicht nachkommen, selbst wenn ich wollte.

Auch mit Blick auf meine lange Kundenzugehörigkeit bitte ich daher erneut um außerordentliche Kündigung meines DSL-Vertrags.


20 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

DSL und Kabel ist nicht dasselbe. Nur weil Kabel belegt ist, hat das mit DSL nix zu tun. Melde den Umzug an und warte ab, ob DSL o2 leisten kann. 

Und habe dann sowohl DSL als auch Kabel in einer Wohnung? Warum sollte ich das wollen?

Und habe dann sowohl DSL als auch Kabel in einer Wohnung? Warum sollte ich das wollen?

Warum sollte das o2 nicht wollen? Verträge sind einzuhalten und zwar von beiden Seiten.

Soso. Ich verzichte gerne auf weitere Laienkommentare und warte auf die Antwort der Mods von o2. Danke.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Du kannst gerne warten aber vorab: 

 

hier werden weder reguläre noch außerordentliche Kündigungen bearbeitet. Dafür ist ausschließlich die Fachabteilung zuständig. Wenn du bereits eine negative Antwort erhalten hast, wird diese hier nicht positiv ausfallen... Auch hier wirst du auf den offiziellen Weg →  Umzug hingewiesen.

Du kannst gerne warten aber vorab: 

 

hier werden weder reguläre noch außerordentliche Kündigungen bearbeitet. Dafür ist ausschließlich die Fachabteilung zuständig. Wenn du bereits eine negative Antwort erhalten hast, wird diese hier nicht positiv ausfallen... Auch hier wirst du auf den offiziellen Weg →  Umzug hingewiesen.

Oh, guter Hinweis. Danke!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Wie lange ist denn die Mindestvertragslaufzeit? Nach Ablauf der 24 Monate ist der Vertrag monatlich kündbar. Oder hast du grad erst verlängert?

Der Vertrag besteht erst seit einem guten Jahr.

@MrQuentin666 Du kannst auch auf sofortige Auflösung bestehen, aber dann wird die gesamte Summe der restlichen Monatsgebühren sofort fällig. Und Du bekommst keine Leistung dafür. Ich würde einen Umzug beauftragen. Dann hast Du halt 2 Anschlüsse tut nicht weh. Und mit Glück kann O2 nicht schalten, dann wärst früher raus.

Mehr geht nicht. Beim der nächsten Zweitwohnung einen Flex Tarif buchen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@schluej Der Betrag wird nicht sofort fällig, aber o2 berechnet die Gesamtsumme auf einmal. Der Kunde kann natürlich widersprechen und die Beträge monatlich bis Ende der Laufzeit (ohne Gegenleistung) zahlen. Wie @Sandroschubert geschrieben hat, sind Verträge von beiden Seiten einzuhalten. Wenn eine Seite freiwillig auf die Leistung verzichtet, berechtigt dies die andere Seite nicht, andere Vertragsbestandteile einseitig zu ändern.

@MrQuentin666 Auch wenn du andere Antworten lesen möchtest, die “Laienkommentare” sind nicht falsch, die Rückmeldung der Fachabteilung ebenfalls. Beantrage wie hier bereits vorgeschlagen den Umzug und warte ab, ob o2 DSL bereitstellen kann oder nicht. Wenn du Glück hast, kann o2 nicht schalten, dann kannst du mit einer Frist von einem Monat kündigen.

@bs0 Na wenn O2 die Gesamtsumme auf einmal berechnet, ist das dann nicht dicht an sofort?

Wie @Sandroschubert geschrieben hat, sind Verträge von beiden Seiten einzuhalten. Wenn eine Seite freiwillig auf die Leistung verzichtet, berechtigt dies die andere Seite nicht, andere Vertragsbestandteile einseitig zu ändern.

Habe ich nicht behaupt, ich behaupte aber das ich die Leitung ja nicht abnehmen muss! Was natürlich den Vertragsnehmer nicht von der Begleichung des Dauerschuldverhältnis befreit (bis zum regulären Vertragende). 

@MrQuentin666 Und Du bekommst keine Leistung dafür.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@schluejAber wenn auf einmal der Gesamtbetrag sofort fällig wäre, weil ich die Leistung nicht abnehme, dann wäre das von o2 eine einseitige Änderung, weil die monatliche Zahlung vertraglich vereinbart ist. Nur das wollte ich klarstellen.

Wenn o2 den Restbetrag auf einmal in Rechnung stellt, kann der Vertragspartner diese Rechnung natürlich begleichen, wenn er das möchte, und damit wird der Vertrag vorzeitig mit gegenseitiger Zustimmung aufgehoben. Falls nicht, muss o2 das respektieren, und dann bleibt der Vertrag bis Ende der Laufzeit bestehen, aber der Kunde verzichtet freiwillig auf die Leistung.

Benutzerebene 7

Und habe dann sowohl DSL als auch Kabel in einer Wohnung? Warum sollte ich das wollen?

@MrQuentin666 Stell einen Umzug nach Telekommunikationsgesetz und nach 3 Monaten bist raus . Anders gibt es keine Sonderkündigung 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Anfänger1 Inzwischen nach einem Monat.

Und habe dann sowohl DSL als auch Kabel in einer Wohnung? Warum sollte ich das wollen?

@MrQuentin666 Stell einen Umzug nach Telekommunikationsgesetz und nach 3 Monaten bist raus . Anders gibt es keine Sonderkündigung 

Wurde doch schon alles vorgeschlagen, auch von der Fachabteilung die keine Laien sind. Der TE weiss es doch besser und will das nicht...

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Und habe dann sowohl DSL als auch Kabel in einer Wohnung? Warum sollte ich das wollen?

@MrQuentin666 Stell einen Umzug nach Telekommunikationsgesetz und nach 3 Monaten bist raus . Anders gibt es keine Sonderkündigung 

 

@Anfänger1

 

Warum sollte der TE mit Sonderkündigungsrecht "raus" sein, nachdem dieser einen Umzug beauftragt? 

 

Wenn der TE Kabel nutzt, hat das mit dem TKG bzgl DSL nichts zu tun. 

 

Ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn o2 am neuen Wohnort die vertraglich vereinbarte DSL Leistung nicht erbringen kann, zb wenn die Leitung belegt ist. Die DSL Leitung ist aber nicht belegt. 

 

Benutzerebene 7

Und habe dann sowohl DSL als auch Kabel in einer Wohnung? Warum sollte ich das wollen?

@MrQuentin666 Stell einen Umzug nach Telekommunikationsgesetz und nach 3 Monaten bist raus . Anders gibt es keine Sonderkündigung 

 

@Anfänger1

 

Warum sollte der TE mit Sonderkündigungsrecht "raus" sein, nachdem dieser einen Umzug beauftragt? 

 

Wenn der TE Kabel nutzt, hat das mit dem TKG bzgl DSL nichts zu tun. 

 

Ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn o2 am neuen Wohnort die vertraglich vereinbarte DSL Leistung nicht erbringen kann, zb wenn die Leitung belegt ist. Die DSL Leitung ist aber nicht belegt. 


@Bollermann  Hat sich doch sowieso erledigt er will kein Umzug. 
 

Wird genauso funktionieren wie bei der  Telekom, Umzug melden. (Mietvertrag,Meldebescheinigung)


 


 

Benutzerebene 7

Hallo @MrQuentin666,

 

hast du deine Anfrage schon über den Schriftweg eingereicht? Wenn du von den Kollegen ein Antwort erhalten hast, dann würden wir uns hier über eine Rückmeldung dazu freuen. ^^

Danke an alle die hier geholfen haben. 👍😊

 

Gruß, Marco

 

Hallo @MrQuentin666,

 

hast du deine Anfrage schon über den Schriftweg eingereicht? Wenn du von den Kollegen ein Antwort erhalten hast, dann würden wir uns hier über eine Rückmeldung dazu freuen. ^^

Danke an alle die hier geholfen haben. 👍😊

 

Gruß, Marco

 

Jau, ist eingereicht, ich melde mich sobald ich eine Antwort habe.

Benutzerebene 7

Klasse, danke schön ^^ @MrQuentin666 

 

LG, Marco

Deine Antwort