Gelöst

O2 DSL Classic S


Benutzerebene 1
Tach, ich wollt nur mal vermelden, was Ihr von O2 in den letzten Monaten abgezogen habt, ist einfach nur dreist und widerspricht jeglichen Vertragsrechtlichen Klauseln. Tut mir leid, aber Gangster sind harmlos. Das ist kein Angriff, gegen Euch, die Ihr da arbeitet, obwohl es auch da Pappnasen und Leere-Versprechungen-Leute gibt. Zu meinem Fall: 2017 bin ich umgestiegen auf eine 50.000er Leitung, und bekam dafür neue Daten für die Fritzbox. Vorher war eine 50.000er an meine Lieferadresse nicht möglich, hatte also bis 2017 eine 16.000. An sich lief auch alles bis Ende 2018, bekam auch jeden Monat 5 € Rabatt. Ende 2018 lief die Rabattaktion aus. Im O2-Shop wurde ich aufmerksam gemacht, einfach mal zu fragen, ob es nochmals eine Vergünstigung gibt, weil ich schon so lange "DSL-Kunde" bin. Zwischen den Jahren angerufen, und eine Frau sagte: alles kein Problem, Anfang Januar Umstellung, und ich würde gar nochmals 5.- € Ermäßigung erhalten, also nur 24,99 € monatlich bei gleicher Leistung. Kurz nach dem 11. Januar erhielt ich dann die neue Auftragsbestätigung, es war die selbe, wie 2013, 16.000er. - Nach meinem Anruf versprach man mir eine Gutschrift, in Höhe von 4,99 €, weil es auch noch zu einem Ausfall kam. Die kam auch irgendwann dann. Dann hieß es weiter: man könnte den Auftragsstatus nicht korrigieren, das wäre vom System so vorgegeben, da kommen die Mitarbeiter von O2 nicht ran und können was ändern. - Das an sich ist schon wenns nicht so traurig wäre, eine Lachnummer und Grund, zu kündigen bzw. eine Klage einzureichen, weil es einfach nicht sein kann, dass ein Vertragsanbieter nicht in der Lage ist, einem korrekte Daten zuzusenden. Es interessiert mich dabei reichlich wenig, ob da jemand ins System kann oder nicht, es ist Grundvoraussetzung eines Vertrages, dass Daten stimmen, Rechnungsbetrag, Adresse, Anschluss, alles muss richtig sein. - Nun denn, ich hang wahrscheinlich 6 bis 8 Wochen jeden Tag in der Hotline, die Wartezeiten muss ich nicht extra noch erwähnen, jedes mal hatte ich wieder jemanden von Euch dran, der versprach, ich würde eine Email bekommen, wo, wenn auch die Vertragsdaten nicht korrigiert werden könnten, zumindest das, was nun den laufenden Rechnungsbetrag ausmacht, stehen würde, denn statt der versprochenen 24,99 € musste ich erst mal 2 Monate 34,99 € bezahlen, dann sollte ich wieder 29,99 € bezahlen, dann einen Monat gar nix, weil es wieder eine Gutschrift gab, den darauf folgenden Monat aber doppelte Rechnung von 63.- €. - Irgendwann, meine es war Anfang April, rief dann jemand von O2 bei mir an und sagte, das ganze wäre alles ein Irrtum, man könnte mir jetzt keine neuen Konditionen geben, ich solle mich nochmals um den 21. Juli herum melden, dann könnte man mir eine neue Vergünstigung geben. Die einstige mündliche Zusage, die Chats, die ich mit den Gurus geführt habe, alles nur leere Worthülsen, und das ist für mich verberecherhaft. Wenns darum geht, Anschlüsse zu sperren, seit ihr mega schnell, ihr sperrt Internetanschlüsse bei Zahlungsverzug von noch nicht 72.- € und behauptet bis heute, Internet würde nicht zum Telekommunikationsgesetz zählen, dabei zählt Internet schon lange nicht mehr zum Luxusbedürfnis sondern zum Existenzbedürfnis, auch weil man beruflich u.a. Emails versendet, und deswegen haben die Gerichte Internet dem Telefon gleich gesetzt, aber O2 setzt sich, allerdings wie andere Anbieter auch, darüber hinweg. Würde man auf einstweilige Verfügung klagen, würde man recht bekommen, aber das soll nicht das Thema sein, aber es krönt den Müll, der bei O2 geschieht. - Und nun, alles auf neuer Startseite, keine Detailierte Übersicht mehr über zuletzt gezahlte Beträge, steht nun auch bei mir: O2 DSL Classic S - Und O2 behauptet, nichts hat sich verändert zum Vertrag aus 2017. Alles läuft wie immer, es hat nur einen anderen Namen erhalten. - Also dafür eine DSL - L gehabt und nun ein Classic S? - Will man Kunden so verarschen? Noch nie, und nirgendwo ist ein S - Tarif was gewesen, wo mit Internet / Download / Upload schnell gewesen ist. Bei einem Upload braucht es Stunden, bis Dateien geladen sind, das kann einfach keine 50.000 er Leitung mehr bei mir sein, egal was hier steht, was ich habe. Ein S-Tarif ist ein Müll-Tarif, den ich nicht bestellt hab, nicht in Auftrag gegeben habe und von Euch so geführt wird, dass man nirgendwo Angaben findet, was einen DSl-Classic-S Tarif ausmacht, weil in den Buchungsoptionen für Neukunden nach wie vor andere Tarife angepriesen werden, als die Kunden, die einen bestehenden haben. Ich weiss, dass es O2 schon lange egal ist, und Kundenzufriedenheit auch nichts zählt, zumindest erweckt dies nicht den Anschein. O2 hat ja eigentlich auch kein Interesse mehr am DSL, sonst könnten O2-Shop-Mitarbeiter im Shop ja auch was unternehmen, anrufen, aber die haben ja keine Möglichkeiten, weil man sich in erster Linie aufs Verkaufen von Mobilfunkverträgen konzentriert. - Ob O2 bewusst seine DSL-Kunden loswerden will? Spart ja auch Geld, wenn die von sich aus gehen, und dennoch: so lange O2 mit mir Geld verdient, ist es einfach zu erwarten, dass jeder einzelne richtig und korrekt bedient und behandelt wird. Und das ist verloren gegangen. Es gibt bei Euch Leute, die sind ganz ganz großartig, verständnisvoll, hilfsbereit und kucken, was ist möglich, und es gibt genau so viel, die haben keinen Plan, versprechen was, wovon sie nicht wissen, ob sie's halten können, die einen dann auch noch komisch von der Seite anmachen, als wärs meine Schuld und das ist das Ergebnis einer Erfahrung: O2 wird weder im Mobilfunk noch im Festnetzbereich von mir empfohlen, im Gegenteil, ich werde allen meinen Freunden raten, möglichst nur die Finger davon zu lassen, und mit der nächst möglichen Kündigunsmöglichkeit werde ich davon Gebrauch machen und mir einen Anbieter suchen, bei dem ich zumindest korrekte Vertragsdaten zugesendet bekomme und ersehen kann, was ich habe und was ich beziehe.
icon

Lösung von o2_Lars 17 May 2019, 12:25

Zur Antwort springen

5 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen
Die Umbenennung deines Tarifs und die Gutschriften bzw. unterschiedlichen Monatsbeträge ergeben sich aus der Systemmigration, in deren Rahmen auch von der Rechnungslegung im voraus auf Rechnungslegung nach dem Ende der Abrechnungsperiode umgestellt wird.
Ich empfehle mal ganz in Ruhe und ohne Vorurteile den folgenden Beitrag zu lesen:

All deine Fragen zur System- und Vertragsoptimierung beantworten wir dir in diesem Beitrag

Bei meinem Vertrag war die Systemmigration im Februar. Vorher hatte ich den Alice Fun Max Flat, der seit der Freiheitsoffensive 2018 50 Mbit/s hat, nach der Systemmigration habe ich wie du den O2 DSL Classic S. Die Geschwindigkeit an meinem Anschluss habe ich sowohl als auch nach der Migration getestet und sie liegt nach wie vor bei 50 Mbit/s.

Für die alten O2 DSL All-in-Tarife wurden die automatischen E-Mails nach den Änderungen durch die Freiheitsoffensive nicht mehr extra angepasst, sondern nur das Produktinformationsblatt geändert. Dort findest du die gültigen Konditionen für deinen O2 DSL All-in Tarif.
Benutzerebene 1
Hallo Blablup,

danke für Deine Antwort.
Betreffend zu den Fragen um das System hatte ich mir bereits durchgelesen.
Auch vorurteilsfrei. - Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass mir O2 bis heute nicht an meine Email den für mich laufenden und aktuellen Tarif zugesandt hat. Es steht mir aber zu, etwas in Händen zu haben, ausser der monatlichen Rechnung, es steht mir auch ein in schriftlicher Form aktualisierter Vertrag zu, vor allem dann, wenn es um eine Umstellung eines Auftragsstatus geht. O2 hat ja selbst schon Mitte März eingeräumt, dass ein Versäumnis vorliegt, diesbezüglich, das Versäumnis aber nicht aus der Welt geschaffen. Ich will ja nicht mehr und weniger, als korrekt zugestellte Vertragsdaten und einen Rechnungsbetrag, an dem ich mich für Zahlungen an Hand der Leistung, die ich habe, orientieren kann. Der ganze Wirr-Warr der im Onlineportal zu sehen ist, ist keine manifeste Orientierungsgrundlage. Es heißt ja zum Beispiel in der Systemoptimierung, die mir auch schriftlich per Post zugestellt wurde: "Ihre Internetverbindung wird hiervon nicht betroffen sein und weiterhin unterbrechungsfrei funktionieren" - war bei mir nicht so. Oder es heißt: Ändert sich dadurch mein Vertrag?
Nein, Ihr Vertrag ändert sich nicht und auch die Höhe der monatlichen Grundgebühr und die Vertragslaufzeit bleiben unverändert. - Auch das war bei mir nicht gegeben. Die zugesagte und auch im System eingetragene monatliche Grundgebühr im Dezember wurde einfach ignoiert und ohne weitere Angaben geändert, und der Vertrag hat sich durch die Vertragsumbenennung u.a. ja geändert, also auch das nicht korrekt. - Ebenso steht geschrieben: Für unser Online-Portal ist ein neuer Login erforderlich. Auf dein altes Online-Portal kannst du noch 6 Monate nach der Umstellung zugreifen. - Letzten Monat konnte ich noch auf das alte Online-Portal zugreifen, nun ist die Möglichkeit verschwunden, obgleich noch gar keine 6 Monate vorbei sind, oder aber es wurde gut versteckt. - Das von dir angegebene Produktinformationsblatt weist nach wie vor die Namen von O2 my Home bzw. O2 my Office aus. Vom Namen Classic S ist im Informationsblatt nichts zu lesen. Dennoch führt der Vertrag nun diesen Namen. -
Benutzerebene 7
Abzeichen
Anscheinend hast du die Systemmigration noch nicht ganz verstanden. Die unzähligen Alttarife werden bei der Übertragung in das neue System einheitlich unter den Namen "O2 DSL Classic XS/S/M/L" subsumiert. Da es deutlich mehr als 4 verschiedene Alttarife gibt, tragen nun ursprünglich und auch weiterhin verschiedene Tarife den gleichen Namen. Das heißt dein "O2 DSL Classic S" hat einen anderen Inhalt als mein "O2 DSL Classic S". Deswegen kann es auch kein Produktinformationsblatt für diese "Classic"-Tarife geben.

Der Leistungsumfang deines Tarif ist nach wie vor der gleiche wie vor der Systemmigration. Hast du also einen "O2 DSL All-in M" beauftragt, so musst du auch nach wie vor in das Produktinformationsblatt für diesen Tarif gucken. O2 DSL All-in M, O2 DSL All-in M Flex. Mit der Migration wird niemand schlechter gestellt als zuvor. Sollten vereinbarte Rabatte bei der Migration nicht korrekt übernommen worden sein, so solltest du dies bei der Kundenbetreuung reklamieren.

Die Produktinformationsblätter stehen jedem Kunden ebenso wie die AGB jederzeit zur Einsicht zur Verfügung. Eine individuelle Ausfertigung erfolgt generell nicht. Telekommunikation ist ein Massengeschäft.

Das alte "Mein o2" ist nach wie vor zugänglich. Ich habe es gerade noch mal probiert. Es gibt sogar einen Link dorthin im neuen "Mein o2". Verwende den alternativen Benutzernamen zum Login.
http://dsl.o2.de/rechnung
Benutzerebene 7
Hallo @Numero,
ich habe mal geschaut, bei Dir wurde versehentlich tatsächlich ein Rabatt nicht eingerichtet, obwohl er zugesagt und vereinbart wurde. Ich habe das nun einmal nachgeholt, so dass er nun aktiv ist und zusätzlich eine Guthabenbuchung für die Monate eingerichtet, wo der Rabatt fehlte :-)
Gruß,
Lars
Benutzerebene 1
Hallo Lars,

danke für Deine Antwort und Unterstützung. Am Samstag, 18. Mai 2019 wurde mir nun auch ein Auftragsstatus zugesendet.
Kann man sagen: Was lange währt, wird endlich gut! - Danke! , Marcus

Deine Antwort