Frage

Nach Wechsel zu O2: Geschwindigkeit wird nicht erreicht


Hallo,

 

wir sind diese Woche neu zu O2 gewechselt.
Das gebuchte Produkt ist o2 my Home M.
Leider erhalten wir nicht mal ansatzweise die geforderte Geschwindigkeit.
Kann es sein, dass wir nicht auf VDSL umgestellt worden sind? VDSL ist an unserem Anschluß definitiv möglich, da ich bereits vor ein paar Jahren Kunde von O2 war und damals bereits VDSL mit entsprechender Geschwindigkeit bezogen habe. Es wäre super, wenn sich das mal ein Moderator anschauen könnte. Leider kann ich online nicht mal eine Störung melden, da nach dem Login immer folgende Meldung kommt:

Entschuldigung

Aufgrund technischer Probleme können Ihre Daten derzeit leider nicht geladen werden. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Ihr O2 Team

 

 

Hier noch ein paar Daten aus der FRITZ!Box 7530:

Vielen Dank.
 


7 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen

Es ist denkbar, dass du im sog. “Nahbereich” wohnst, also im Bereich von max. 850 Meter um die Vermittlungsstelle, und VDSL bis vor kurzem aus der Vermittlungsstelle (VDSL50 oder VDSL25) geschaltet wurde, aber bei Bestellung deines Anschlusses bei o2 der Nahbereich auf Vectoring migriert wird und daher bis zur Migration die Telekom als Vorleister von O2 kein VDSL mehr indoor schaltet, sondern nur noch ADSL16, wie hier der Fall.

Möglicherweise kann dir ein Moderator mehr dazu sagen. War aber bei meinen Eltern auch so. Sobald die Nahbereichsmigration abgeschlossen ist, kann O2 ca. vier Wochen danach einen Wechsel auf VDSL50 bei der Telekom anstoßen.

Hallo rentek.

Danke für deine Erklärung.

Kann sich bitte ein Moderator der Thematik annehmen?

 

Vielen Dank.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Welche Geschwindigkeit bietet dir die Telekom bei ihrer Verfügbarkeitsabfrage an? Steht da was von “demnächst verfügbar”?

Laut Telekom Verfügbarkeitsanbfrage: MagentaZuhause ist mit bis zu 16 MBit/s im Download und bis zu 2,4 MBit/s im Upload verfügbar.
Laut der Karte für DSL-Verfügbarkeit soll jedoch sogar VDSL 250 möglich sein.

Wie im meinem ersten Post schon erwähnt haben wir an unserer Adresse bereits im Jahr 2017 VDSL mit 50.000 KBit/s von o2 erhalten. Damals hieß der Tarif “o2 DSL All-in L”

Benutzerebene 7
Abzeichen

Dann ist es so, wie ich es ausgeführt habe: du wohnst im Nahbereich; dieser wird derzeit im VDSL-Bereich von indoor (klassisches VDSL) auf outdoor (Vectoring) migriert. Während der Migrationsphase sperrt die Telekom die Bestellung von indoor geschalteten VDSL-Ports bei Neubestellungen, wie hier, und schaltet indoor nur noch ASDL.

Hintergrund: ADSL indoor “stört” das zukünftige Vectoring bei Parallelbetrieb nicht, VDSL-indoor schon.

Sobald der neue MSAN in Betrieb genommen wurde und alle VDSL-Altanschlüsse (indoor) auf diesen umgeschaltet wurde, wird die Sperre aufgehoben, und O2 kann vier Wochen danach einen VDSL-Port mit bis zu 250 MBit/s nachbestellen. So war es exakt auch bei meinen Eltern. Du wirst dich daher gedulden müssen - auch die Telekom-Kunden bekommen aktuell nur ADSL geschaltet. Die “Breitbandkarte” ist meistens schon ein paar Monate im Voraus mit der Verfügbarkeit, daher siehst du dort, was du in ein paar Monaten bekommen kannst, nämlich Supervectoring bis 250 MBit/s, einen entsprechenden Tarif vorausgesetzt. 

Danke für deine Ausführung.
Muss ich denn hier aktiv werden oder passiert das alles automatisch?
Wie lange hat das bei deinen Eltern denn gedauert?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Du musst aktiv werden: sobald bei der Telekom VDSL mit bis zu 175 bzw. 250 MBit/s verfügbar ist - Achtung: “demnächst verfügbar” reicht nicht aus -, kann O2 einen Technologiewechsel vornehmen. 

Deine Antwort