Gelöst

Leitungsmangel wg. Vormieter

  • 26 März 2020
  • 1 Antwort
  • 35 Aufrufe

Hallo zusammen,

ich habe zufällig in einem anderen Thread erfahren, dass mein DSL-Auftrag wg. Leitungsmangels erstmal von der Telekom abgelehnt wurde.

Die Leitung ist vermutlich deshalb blockiert, weil der Vormieter noch einen laufenden Vertrag hat. Ende des Monats möchte er den Router abholen und hat wohl von seinem Kontakt in seinem o2-Shop die Aussage erhalten, es könne, sobald der Router zurückgebracht wird, die Kündigung sofort abgewickelt werden (angekündigt hat er die Kündigung wohl schon am 21.03.). Nun meine Anschlussfrage: Ist dieses Szenario, das der Vormieter mir genannt hat realistisch? Ist die Leitung dann auch wirklich Anfang nächsten Monats wieder frei und meine Anfrage kann realisiert werden oder sieht es da eher schlecht aus und wir müssen vermutlich länger auf den Anschluss warten? Ein erstes Problem ist ja vermutlich, dass die o2-Shops zur Zeit nichtmal geöffnet sind, also schon hier die Kündigung des Vormieters verzögert wird.

Weiterhin die Frage, ob ich in irgendeiner Weise über den Status bzgl. des Leitungsmangels informiert werde? Es ist schon nicht optimal, wenn ich erst über eine mehr oder weniger zufällige Frage darüber erfahre, dass dieser überhaupt ein Problem ist, werde ich denn dann zumindest über die zukünfitgen automatisierten Anfragen an die Telekom und ihre Ergebnisse unterrichtet?

icon

Lösung von Grammar 26 März 2020, 21:27

Hat sich nach kurzem Gespräch mit der Hotline schnell erledigt.

Zur Antwort springen

1 Antwort

Hat sich nach kurzem Gespräch mit der Hotline schnell erledigt.

Deine Antwort