Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

Telefonie mit dem Homespot


Hallo Gemeinde,
habe ein ähnlich gelagertes Problem.
Vorweg: Bin unsicher, wo ich mein Anliegen posten soll. Dieses Portal ist neu und für mich noch unübersichtlich.
( @Mod  Bitte verschieben, wenn das in eine andere Rubrik gehört.)

Habe den Tarif  myHome M  ohne O2-Router, nur die SIM.
Habe 2 Nummern erhalten, eine Mobilnummer und eine Festnetznummer.
Bei mir lag noch ein altes Smartphone herum, habe also die SIM in das LTE fähige Smartphone gesteckt.
Telefonie mit der Mobilnummer direkt per Smartphone klappt und auch Surfen.
Als nächstes habe ich auf dem Smartphone einen WLAN-Hotspot bereit gestellt. Darauf greift einzig meine FritzBox (7490) zu. Das Smartphone ist für sie also der WAN Port. Surfen mit allen Clients via FritzBox funktioniert.

Offen ist die Sache mit der Festnetznummer. Diese möchte ich gerne in der FritzBox als SIP-Konto eintragen.
Mein Vertrag ist 3 Tage alt und auf der Webseite finde ich im Kundenkonto keine Daten für den SIP-Eintrag.
Technisch funktioniert der Weg über SIP mit diesem LTE-Tarif bereits grundsätzlich. Das habe ich mit einem anderen SIP-Dienst (Sipgate) verifiziert. Meine Fragen sind ...
Warum stehen die Daten für das SIP-Konto nicht im Kundenkonto drin?
Und wo kriege diese Daten jetzt her?


BTW. Ich bin rund 20 Jahre Kunde bei O2, aktuell Tarif “O2 o” mit Kostenairbag, dieser Vertrag mit der alten Mobilnummer soll unverändert bleiben, sofern es nichts besseres gibt.
Bei Abschluss des Tarifs myHome M wurde mir als Bestandskunde online ein monatlicher Preis von 20 € angeboten.
Nach Abschluss des Vertrags zeigt das Portal mir aber 30 € monatlich an und der Kombi-Vorteil müsse jetzt erstmal geprüft werden. Wieso DAS?!
Davon war vor Abschluss des Vertrags nichts zu lesen. Kann jemand hier Licht uns Dunkel bringen?


Vorab danke für die Geduld mit mir. :-)

PS. Hintergrund …
Bin weg von DSL über Klingeldraht, weil die Leitung immer Probleme machte. Hatte schon mehrere DSL-Anbieter, aber die Leitung zum Haus ist ja immer die selbe und machte immer Probleme, egal welcher DSL-Anbieter. Darum jetzt der Versucht mit LTE, obwohl der Empfang hier auch nur etwa 2 Balken zeigt. Mir egal, solange es keine ständigen Abbrüche gibt, wie es bei DSL war.

icon

Lösung von Tomski43 22 September 2022, 09:40

Zur Antwort springen

25 Antworten

Benutzerebene 7

Hi @Tomski43 ,
ich habe dir einmal einen eigenen Thread erstellt, damit dich unsere User:innen besser finden und dir helfen können.

LG
Michael

Ganz einfach - bei Mobilfunk bekommt man keine Sip-Daten. Mit LTE-Router könntest Du Telefonie als Festnetz über y-Kabel in die 7490 einspeisen.

Bei den Kosten hast Du übersehen, daß der o2o nicht rabattfähig ist. 

Streng genommen mag es technisch gesehen Mobilfunk sein ...
O2 aber bietet diesen Vertrag als DSL-Ersatz an und beschränkt die SIM auf den Wohnort. Mobil bin ich mit dieser SIM also keinesfalls. D.h. letztlich ist es eine stationäre Lösung, wobei die so genannte letzte Meile lediglich (aus Gründen) per Funk gelöst ist.

Gäbe es nur eine Handynummer, dann würde ich das vielleicht noch hinnehmen.
Aber O2 vergibt auch eine Festnetz-Nummer. Und hier finde ich, kann es nicht sein, dass ich diese Nummer einzig dann nutzen darf, wenn ich die Box von O2 miete/kaufe. Das wäre Routerzwang, oder?

Du kannst auch Tp-Link, Alcatel oder 6850 nutzen mit VoLTE. Wo ist ein Zwang? 

Ich danke Dir für Deine kompetente und schnelle Unterstützung, Klaus. Du antwortest schneller als ich die Threads hier lesen kann. :-)
So eben bin ich darauf gestoßen, dass es wohl einen gewaltigen Unterschied zwischen SIP und VoLTE zu geben scheint. Bisher habe ich es für ein und das selbe gehalten, eben VOIP.
Wie viele Leute diesem Irrtum bisher ebenfalls aufgesessen sind? Anbieter und Verkäufer sollten den Unterschied vielleicht deutlicher kommunizieren, finde ich.

An die Sache mit der Telefonleitung via Y-Kabel in die Fritte rein habe ich auch schon gedacht, nur die Verbindung zum anderen Ende war mir noch nicht klar, also welches Gerät ich dafür nehme. Bei der Fritzbox 6850 scheint man sich hier im Supportforum auch zu streiten, ob die 6850 von AVM wirklich VoLTE macht - wenn ich das richtig gelesen habe, hängt es wohl vom Land ab.

Fazit - Meine aktuelle Situation sieht im Moment also so aus:
+ Internet funktioniert über LTE nun doppelt so schnell wie vorher mit DSL!
/ Telefonie mit neuer Mobilnummer ist möglich, wird aber nicht gebraucht, weil mein anderer O2-Vertrag das abdeckt
- Die zugeteilte Festnetz-Nummer ist nicht nutzbar. Das wird es erst, wenn weitere Hardware gekauft wird.
+ Alte Festnetznummer von Sipgate funktioniert (noch), sofern O2 nicht auf die Idee kommt, sowas zu blockieren.

Jetzt stellt sich mir die Frage … habe ich vielleicht das falsche Produkt gewählt?

Das musst du wissen ob das Produkt zu dir passt oder nicht.

Richtig, Sandroschubert
… wenn da nicht die feinen technischen Details bzw. Unterschiede von VoLTE und SIP gewesen wären, die mir unbekannt waren.
Meine Annahme war, dass selbstverständlich Zugangsdaten für VOIP (SIP) dabei sind. Ein Irrtum, der sich leider erst jetzt als solcher gezeigt hat.

Kompliment - Du machst vernünftige Angaben und gibst auch eigene Fehler zu.

Es ist nun mal wie beschrieben. Fehlannahmen passieren nun mal. Wie mir mit dem Ferrari, für den es weder Dachgepäckträger noch Anhängerkupplung gibt. ;-) 

Wenn mein Irrtum andere Leute davon abhält, den selben Fehler zu machen, dann hat die Sache am Ende irgendwo etwas gutes.
(Außerdem sind wir hier zum Glück nicht im Heise-Forum ;-)  )

Was die Anhängerkupplung betrifft …
das ist ein (buchstäblich) hervorragender Abstandhalter an meinem Kleinwagen!  So mancher drängelnde Fahrer erschrak bereits und bremste heftig, als er sich meiner “Tupperdose” zu schnell näherte, offensichtlich aus Sorge, von meinem Haken geangelt zu werden.
Bei einem Ferrari wäre das natürlich egal, denn der kann ganz leicht alleine für den Sicherheitsabstand zum Fahrzeug dahinter sorgen …  sofern es kein Ferrari oder Porsche ist. (Da fällt mir das Lied von der EAV ein: 300 PS)

Für die Telefonie gibt es leider nur y-Kabel oder Bluetooth, was aber ein spezielles Gigaset voraussetzt.

Oder die 6850. Die Laborversion mit Telefonie läuft wohl sehr gut. 

Habe mir einige günstigere Modelle anderer Hersteller angesehen, aber die Rezensionen machen skeptisch.
Es gibt bessere und teurere Modelle von Huawei. Tja, ausgerechnet Huawei mit ihrem inzwischen fragwürdigen Ruf.
Dann eindeutig lieber AVM. Ja, wahrscheinlich wird es wohl auf eine FritzBox 68xx hinaus laufen. Ob mit 5G, das weiß ich noch nicht.

Davon abgesehen … ich suche in den Infos von O2 immer noch die Stelle, wo geschrieben steht, dass mein bestehender O2-Vertrag mit Tarif O2o nicht mit dem neuen Vertrag kombinierbar und somit auch nicht rabattfähig sei. (Hast Du weiter oben geschrieben.) Hast Du einen Link o.ä. für mich?
Der “Rechner” wirft dies leider nicht aus. Wenn ich angemeldet bin, zeigt das Portal mir überall die 20€ an. Im PDF steht 30€, aber dort sind in der Tabelle keine Kombi-Rabatte aufgeführt.

Wenn O2 es den Kunden wirklich leicht machen wollte, dann gäbe es wohl dieses Forum nicht. ;-)

Schau nach der Kombi-Rabatt-Matrix auf der Webseite als PDF. Da steht alles drin. 

Habe das Ding endlich gefunden!
Ich hätte ohne Deinen Hinweis nicht mal danach gesucht. Darum nochmals Danke.

In meinem Fall widerspricht O2 sich selbst, zumal sie meinen Vertrag kennen, sobald ich angemeldet bin.
Darum verstehe ich nicht, warum sie mir (nach wie vor) 20€ zeigen, obwohl das laut PDF überhaupt nicht zutrifft.
Korrekt wäre gewesen: Anzeige 30 € und evtl. noch der Hinweis, dass ein Rabatt mit meinem bestehenden Vertrag nicht greift.
Ich schlafe mal ein bis zwei Nächte drüber und warte ab, ob der Rabatt-Status (“wird geprüft”) sich ändert. Ggf wird ein Gespräch mit dem Support folgen (sofern ich irgend jemand erreiche) … anderenfalls gibt es vielleicht noch die Not-Bremse.

Da der o2o keinen Grundpreis hat kann dieser nicht als Geber laufen. Ich nutze selbst einen und es ist so wie Klaus es schreibt.

@Klaus_VoIP Für Anhänger ziehen nehme ich nicht den Ferrari sondern den lamborghini, haha, Spass beiseite. Ich nehme tatsächlich fürs telefonieren nur meinen Mobilfunkvertrag, die Festnetznummer von meinem kennt ausser mir nur o2. Ansonsten ruft mich nur die/die an welche ich meine Nummer gegeben habe.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Kenne mich mit den LTE Home Tarifen nicht aus, aber telefoniert man ausgehend nicht immer über die Mobilnummer? 

 

Oder wird die Festnetznummer übertragen?

Es wird die Festnetznr. übertragen 😄

Ich habe über die Situation nachgedacht und kam zu dem Schluss, dass ich den Vertrag nach wenigen Tagen sofort wieder kündige, bin also noch in der 14 Tage Frist. Dies habe ich online gemacht, um langes Warten in irgendwelchen Warteschleifen zu vermeiden. Es kam auch eine automatische Bestätigung per Email.
Das war vor 5 Tagen.

Aktueller Status dieses Vertrages:  Ungekündigt, Preis 29,90 € 
😒

Ein auf mich passendes Produkt (Telefonie per SIP und Einahltung des beworbenen Preises 19,90€) scheint O2 nicht zu haben. Werde mich notgedrungen bei anderen Anbietern umsehen (müssen).

SIP-Accounts bekommt man auch auf dem freien Markt. Bei den unlimitierten Datenverträgen ist allerdings o2 der Vorreiter. Ich benutze durch Relokationssituation einen Unlimited mit freiem SIP-Anbieter.

Ohne Rabattgeber gibt es evtl. günstigere Vertriebskanäle als direkt. 😉

Benutzerebene 5

@Tomski43 wie @Klaus_VoIP schreibt, SIP bekommt man auf dem freien Markt. Ich wechsel aktuell von Sipgate zu Fonial (eingehend, Rufnummer geparkt) und Voip2Gsm ausgehend.

Hallo @Tomski43 ,

schade, es bei dir nicht so gepasst hat, wie du es dir vorgestellt hast. 
Wenn du natürlich noch in der Widerrufsfrist bist, dann kannst du den Vertrag
selbstverständlich noch widerrufen. Das geht innerhalb von 14 Tagen.

widerruf@cc.o2online.de 


Danke euch @Klaus_VoIP, @Sandroschubert , @Denner und @knastli , für eure 
schnelle uns ausführliche Unterstützung hier. 

Liebe Grüße Maria

 

Hallo @o2_Maria

Heute ist der letzte Tag der Frist für den Widerruf und ich habe diesen bereits per Email abgeschickt.
Ich danke Dir sehr für die Info und die Adresse. Dies hat O2 vor etwa 2 Jahren Groll von mir bewahrt. ;-)

Es scheint leider so zu sein, dass per Online-Formular (Kündigung gesetzlich) eine weitere Falle für Kunden von O2 lauert.  Wie oben erwähnt, habe ich nur 3 Tage nach Vertragsabschluss online außerordentlich gekündigt, in der Annahme, dass dies seitens O2 selbstverständlich einem Widerruf gleichgesetzt wird. (Der Irrtum bzgl. VoLTE vs SIP sowie der um 10 € höhere Preis waren im Text der Kündigung ausdrücklich genannt, inkl. Screenshots im Anhang.)

Leider wurde der Eingang meiner außerordentlichen Kündigung nur automatisch bestätigt, doch es passierte 9 Tage lang nichts. Keine Email von O2, nicht mal eine SMS.
Dann vom 13. auf den 14.Sept. änderte sich im Kundenportal der Vertragsstatus
   von “ungekündigt”
   auf  “Nach Mindestlaufzeit jederzeit mit 1 Monat Frist kündbar”
womit der Vertrag also nicht sofort beendet wurde, sondern erst anno 2024. 

Es fehlt im Online-Formular die Option für den Widerruf.  Warum umständlich per Email?
Hier sollte O2 dringend nachbessern! 
Dies zu tun, wäre sicherlich nicht nur im Sinne des Gesetzgebers, sondern auch im Sinne eins Verhaltens gegenüber seinen Kunden auf Augenhöhe.
O2 muss sich nicht zwingend dem Neuland-Spruch von Merkel anpassen und sollte mit gutem Beispiel im Service vorangehen. Dies sehen wahrscheinlich alle bestehenden und potenziell künftigen Kunden von O2 so. ;-)

Liebe Grüße Thomas

… nach Vertragsabschluss online außerordentlich gekündigt, in der Annahme, dass dies seitens O2 selbstverständlich einem Widerruf gleichgesetzt wird.

Das ist ein Problem bei großen Firmen. Es gibt einen etablierten Prozeß “Widerruf” und der wird nicht verändert. Der neue Prozeß “Online-Kündigung” wurde durch den Gesetzgeber erzwungen und wird bei den meisten Firmen ein Parallelprozeß zum Widerruf bleiben, da das nachgefrickelt werden musste.

Manchmal etwas doof, aber wenn man Erfahrung in Großkonzernen gesammelt hat, dann ist das nur logisch.

Hallo @Tomski43 ,

prima, dass du noch in der Widerrufsfrist warst. 

Ja, eine außerordentliche Kündigung ist leider nicht gleichzusetzen mit einem Widerruf.
Daher wurde sie dann auch nur als Kündigung und nicht als Widerruf behandelt. 

Melde dich gerne jederzeit wieder hier bei uns, wenn du Fragen hast. 

Liebe Grüße Maria

Moin

Die Sache hat für mich ein gutes Ende gefunden. Der Widerruf (am aller letzten Tag) wurde akzeptiert. Es gab auch eine Email mit einem PDF.  Darin wurde erinnert, ggf. die Hardware zurück zu senden. Was mit der SIM-Karte passieren soll, darüber stand darin nichts.
Ich bleibe aber nach wie vor Kunde von O2, weil ich noch eine weitere SIM zum reinen Telefonieren habe.

Als künftiger Tarif/Vertrag für Daten via LTE erschien mir zunächst Freenet FUNK theoretisch interessant, aber der einzige Bezahlweg über Paypal will mir gar nicht schmecken. (Ich meide Paypal wie der Teufel das Weihwasser!)  Ich schaue mich also weiter um. Hierbei ist mir der eine oder andere Kanal auf YouTube behilflich, z.B. der Kanal eKiwi-Blog.

Ich danke euch allen für die Unterstützung.
Man liest sich.
Gruss Thomas

Benutzerebene 7

Hallo @Tomski43 ,

danke für deine Rückmeldung hier an uns.

Schön, dass noch alles gut für dich ausgegangen ist und der widerruf akzeptiert wurde.

Kennst du eigentlich schon unser digitales Wohnzimmer? Sieh mal rein, da gibt es bestimmt auch für dich spannende Beiträge!

Viele Grüße,

Andrea

Deine Antwort