Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

O2 my Home M LTE - Nutzung der Telefonie über Fritzbox 6850 LTE



Kompletten Beitrag anzeigen

71 Antworten

Hinzu kommt, dass die alte Nummer am 14 abgeschaltet wird und meine Schwiegermutter (Ü70) bis zur Lieferung des HomeSpots kein Telefon haben wird.

Hallo @zero.cool ,

hier melde ich mich einmal mehr. Dass Deine Schwiegermutter Ü70 ist, hattest Du ja nicht erwähnt und hier wird es zweischneidig. Das Internet wird sie wohl weniger interessieren, als vielmehr die Telefonie.

Hierzu sei betont, dass bei VoLTE-Telefonie hinzukommt, dass man auch bei Ortsgesprächen die Vorwahl tätigen muss. Mobilfunktelefonie eben. Ich weiss ja nicht, wie technikaffin Deine Schwiegermama ist oder eben nicht, aber wenn sie tatsächlich NUR telefonieren will, ohne groß bei jedem Ortsgespräch die Vorwahl mit zu wählen (eben wie bei klassischer Telefonie) solltest Du tatsächlich den Homespot 2 wieder abbestellen und auf die SIP-Lösung zurückgreifen ( → Zusatzkosten). Es sei denn Du schaffst es, Deine Schwiegermutter zu überzeugen, jedes Mal die Vorwahl zu mitzuwählen. ;)

Deine Entscheidung.

Das Problem beginnt schon mit einer unzureichenden Aufgabenstellung. Wenn es nur um Telefonie geht, dann kostet das genaugenommen max. 10€/Monat und ein Telefon-Gateway(20 … 50€).

Grundsätzlich halte ich VoLTE ohnehin nicht 100%-ig geeignet als einziges Telefon, auf das man vielleicht im Notfall (112) angewiesen ist.

Hallo @zero.cool ,

herzlich willkommen in unserer o2 Community

Es tut mir leid, dass es nicht auf Anhieb geklappt hat mit dem richtigen Gerät. 

Funktioniert es denn jetzt mit dem Homespot, wie du möchtest ?

Kommt deine Schwiegermutter damit zurecht ?

Leider kann ich dir bei den Bereitstellungskosten nicht entgegen kommen, da zwischen den Bestellungen mehr als ein Monat lag.

Gruß, Solveig

 

 

Benutzerebene 4

Mit der FritzBox 6850 müsste nun auch VoLTE funktionieren - kann das jemand mit einem solchen Gerät bestätigen?

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

@rmol 

Danke dir, ein guter Hinweis 😀

 

(zwar erstmal nur mit der Laborfirmware, aber das ist bei AVM auch immer der Ausblick auf die reguläre)

Benutzerebene 7

Oha, das ist ein schicker Fund, @rmol :-)

Danke dir auf jeden Fall für den Hinweis, bin gespannt, wie es dann bei den ersten läuft, die das Model einsetzen :-)

Gruß,

Lars

Hallo Freunde der Lösungsfindung,

 

Falls Ihr Bastler immer noch nicht die Lösung für die Telefonie auf der Fritzbox 6850 LTE oder Fritzbox 6850 5G habt, ich habe heute eine 6850 LTE komplett mit Internet und angezeigter Festnetznummer abgehend und Festnetznummer ankommend zum Laufen gebracht.

Gestern hatte ich ein längeres Telefonat mit einem Techniker Level 3 (Anfänger !!) von Telefonica, welcher mir mehrmals sagte, dass nur mit Routern der Homebox 2 LTE vorbehalten sei und nicht mit externen gekauften AVM Routern 6850 LTE, Telefonie funktioniert.

Aber Lösungen werden nur von Leuten gefunden, welche sich auch um diese bemühen.

Der Homespot 2 LTE ist kein guter Router, wenn es um Einbindung von älteren Geräten im WLAN geht. Da geht leider nichts über AVM Router. Erfahrung seit über 10 Jahren.

Kleiner Tipp zum gelingen: holt euch die Beta Software 7.39 von der AVM Seite für den 6850 LTE oder 6850 5G. Diese Version kann dann auch VoLTE abbilden. Spielt das Image als Update auf und vergesst nicht vorher ein Backup zu machen, falls was in die Hose geht und ihr wieder den Werkszustand herstellen müsst.

Dann nur noch die Festnetznummer unter Mobilfunknummer eingeben und den TAE Port der Rufnummer zuweisen an- und abgehend, speichern und fertig ist die Laube.

Gruß nochmals an den Hotline Mitarbeiter, welcher mich als vollkommenden Deppen darstellen wollte.

Laut Aussage von AVM soll das aber NICHT bei der Fritzbox 6890 funktionieren.

Viel Spaß beim testen, bei mir hat es auf Anhieb funktioniert.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Ja, seit ein paar Wochen funktioniert mit der Laborfirmware wohl VoLTE mit der 6850. (es gab im entsprechenden Thread auch die Meldung dazu)

 

 

Hi @Master Chef Mechaniker,

danke auch dir für deinen Hinweis und die Erklärung zum Ablauf. :) 

VG
Dennis

Hallo Freunde der Lösungsfindung,

 

Falls Ihr Bastler immer noch nicht die Lösung für die Telefonie auf der Fritzbox 6850 LTE oder Fritzbox 6850 5G habt, ich habe heute eine 6850 LTE komplett mit Internet und angezeigter Festnetznummer abgehend und Festnetznummer ankommend zum Laufen gebracht.

Gestern hatte ich ein längeres Telefonat mit einem Techniker Level 3 (Anfänger !!) von Telefonica, welcher mir mehrmals sagte, dass nur mit Routern der Homebox 2 LTE vorbehalten sei und nicht mit externen gekauften AVM Routern 6850 LTE, Telefonie funktioniert.

Aber Lösungen werden nur von Leuten gefunden, welche sich auch um diese bemühen.

Der Homespot 2 LTE ist kein guter Router, wenn es um Einbindung von älteren Geräten im WLAN geht. Da geht leider nichts über AVM Router. Erfahrung seit über 10 Jahren.

Kleiner Tipp zum gelingen: holt euch die Beta Software 7.39 von der AVM Seite für den 6850 LTE oder 6850 5G. Diese Version kann dann auch VoLTE abbilden. Spielt das Image als Update auf und vergesst nicht vorher ein Backup zu machen, falls was in die Hose geht und ihr wieder den Werkszustand herstellen müsst.

Dann nur noch die Festnetznummer unter Mobilfunknummer eingeben und den TAE Port der Rufnummer zuweisen an- und abgehend, speichern und fertig ist die Laube.

Gruß nochmals an den Hotline Mitarbeiter, welcher mich als vollkommenden Deppen darstellen wollte.

Laut Aussage von AVM soll das aber NICHT bei der Fritzbox 6890 funktionieren.

Viel Spaß beim testen, bei mir hat es auf Anhieb funktioniert.

 

 

Hallo,
bei dem Problem mit der Mobilnummer und O2 mit der Fritz!Box 6850 LTE bin einen ähnlichen Weg gegangen.
Ich habe einen O2 Free Unlimited Max Vertrag mit einer Mobilnummer und einer Festnetznummer mitgeliefert bekommen. Da die Fritz!Box 6850 LTE nun VoLTE unterstützt funktioniert die Mobilnummer nun prima aber ich bekomme die Festnetznummer von O2 nicht richtig eingerichtet.
Aktuell geht es nur noch darum, warum die eingerichtete Kennung der Festnetznummer im Mobilbereich der Fritz!Box 6850 LTE nicht bei Angerufenen angezeigt wird sondern die Mobilnummer. In den Einstellungen der Fritz!Box wird lediglich noch die Festnetznummer geführt. Die Festnetznummer kann angerufen werden und ich kann auch ausgeheden Anrufe tätigen, den Angerufenen wird aber trotzdem immer die Mobilnummer angezeigt, obwohl ich diese Mobilnummer in der Konfig der Fritz!Box 6850 LTE nicht mehr verwende.
Irgend eine Idee? Danke vorab.

 

Nochmals - es geht so nicht mit dem Unlimited Max !!! Siehe

Unmögliches darf man sich gerne zu Weihnachten wünschen. Ob das in Erfüllung geht?

Ich suche lediglich eine Lösung für einen von O2 angebotenen und verkauften Service. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Spott und Häme waren nicht gefragt.

 

Benutzerebene 4

Ich suche lediglich eine Lösung für einen von O2 angebotenen und verkauften Service. 

 

Das hast Du falsch verstanden - abgehend angezeigte Festnetznummmer wird von o2 weder angeboten noch verkauft. Du kannst an der Fritzbox einstellen was Du willst - abgehend wird entweder die Mobilfunknummer oder gar keine übertragen.

Lediglich eingehend funktioniert die von o2 zur Verfügung gestellte Festnetznummer.

Und das gilt für alle o2 Mobilfunkprodukte - nicht nur für den o2 Free Unlimited Max

Die von Ihnen angezeigten Umstände der von O2 gelieferten “Festnetznummer” ergeht aus dem Angebot nicht hervor. So gehe ich als Kunde von einer umfänglich nutzbaren Festnetznummer aus. Übrigens um es mal technisch sachlich zu halten: Es gibt in Deutschland keine Festnetznummern mehr. Jede Kommunikation per elektronischem Kommunikationsgerät basiert auf IP-Kommunikation.

Also ich kann mich an der Stelle nur nochmals wiederholen:

“Ich suche lediglich eine Lösung für einen von O2 angebotenen und verkauften Service. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Spott und Häme waren nicht gefragt.”

Auch wenn sich herausstellt, dass der angebotene Service nur unzureichend geliefert wird.

  • Warum funktioniert den die “Festnetznummer” von O2 nur eingehend?
  • Warum funktioniert die “Festnetznummer” von O2 auf dem Router oder dem Mobiltelefon nicht, wenn diese nicht explizit eingerichtet wird anstatt der Mobilnummer?

Antwort: Der Service einer nutzbaren “Festnetznummer” mit Ortsnetzwahlnummer wird von O2 nicht geliefert. Eine Sip-Kennung und Zugangsdaten ist seitens O2 nicht existent. Es handelt sich bei der “Festnetznummer” von O2 lediglich um einen Alias, welcher auf die Mobilnummer gelegt ist. Bei einer Weiterleitung wäre die Ursprungskennung für den Angerufenen sichtbar.

Bei einer Weiterleitung wäre die Ursprungskennung für den Angerufenen sichtbar.

Jetzt lass doch mal gut sein, es geht nicht und ich könnte mir vorstellen, dass das nicht technisch realisiert wird seitens von O2 (obwohl machbar), um Missbrauch und Miss Verständnisse zu unterbinden.

Stell Dir vor, Du rufst an, obwohl nicht zuhause, kannst aber aufgrund der angezeigten Festnetznummer behaupten, dass Du zuhause bist…

Du kannst Dir da sicher selbst diverse Situationen vorstellen!

Also, jetzt mal an alle Antwortenden in diesem Forum:

Es geht hier doch um Lösungsfindung von technischen Problemen, oder?

Was stimmt denn hier nicht? Ist das hier ein Lobby-Portal oder ein Portal in dem man sich untereinander als Kunde und Benutzer helfen kann? Wenn der Service und Leistungen von O2 halt noch wachsen muss, kann ich das ja verstehen aber die Kommentare hier haben aktuell seit Eröffnung des Threads eigentlich doch nix von einer technischen Lösungsfindung. Schade. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Gernezu Die my Home Tarife über 4G / 5 G sind ortsgebunden bzw. auf einen Umkreis definiert, wo sich die dazugehörige Simkarte einbuchen kann. So ist z.B. gewährleistet, dass Notrufe der Festnetznummer richtig geroutet werden und es in den Notrufzentralen keine Verwirrung gibt. Festnetznummer aus Hamburg (040) Kunde hat aber seinen VOLTE Router in München (089) in Betrieb.

Benutzerebene 4
  • Warum funktioniert den die “Festnetznummer” von O2 nur eingehend?

Weil es von o2 nie anders beabsichtigt war.

Ist bei den anderen Mobilfunkprovidern mit Festnetznummer in Deutschland genauso.

 

Da kannst Du noch so schimpfen und ein “technisches Problem” herbeireden, was es gar nicht gibt.

Also jetzt kommen wir mal zum Schluss:

Ich schimpfe nicht. Ich halte den technischen Sachverhalt fest. Ich habe den billigen O2 Myhome-Tarif nicht gewählt. Stimmt. Wie bereits mehrfach angezeigt suche ich lediglich eine technische Lösung für den angebotenen und von mir bezahlten Service von O2.

Ich bin jetzt raus. Viel Spass wünsche ich Ihnen aber weiterhin mit der Lobby-Arbeit.

Wie bereits mehrfach angezeigt suche ich lediglich eine technische Lösung für den angebotenen und von mir bezahlten Service von O2.

Natürlich gibt es technische Möglichkeiten, Deinen Wunsch umzusetzen, aber damit begibst Du Dich in die Illegalität und niiemand hier wird Dir erklären, wie es geht. Ich möchte auch noch einmal betonen, dass Du Dich strafbar machst, solltest Du diese Möglichkeit verwirklichen, auch wenn Du Deine eigene Festnetznummer anzeigen lässt.

Man hat Dir hier mehrfach sachlich und ohne Hohn erklärt, dass das bei Mobilfunk-Tarifen (Ausnahme My Home LTE/5G) nicht geht und seine Gründe hat.

Benutzerebene 7

Hallo @Gernezu ,

wie dir hier bereits mehrfach von anderen Kunden mitgeteilt wurde ist die sog. Festnetznummer zu einem Mobilfunktarif lediglich dazu da, dass der Nutzer auf ihr Angerufen werden kann, falls er seine Mobilfunknummer beispielsweise nicht preisgeben möchte oder sie früher bei einem Festnetzanschluss verwendet hat und die Nummer bekannt ist. Alle abgehenden Anrufe gehen über die Mobilfunknummer, da es sich um einen Mobilfunkvertrag handelt und diese wird dann ggf. auch angezeigt. Wenn du sie nicht anzeigen lassen möchtest, so kannst du sie unterdrücken lassen.

Danke an @Klaus_VoIP@rmol@Joe Doe und @Nachtschwester Ingeborg für eure Unterstützung.

Viele Grüße,

Andrea

Deine Antwort