Frage

Telefonica Insurance Handyversicherung. Rezension Betrugsfall vonseiten der Versicherung.


Guten Tag, ich habe seit 4 Jahren eine Premium Versicherung bei Telefonica Insurance Handyversicherung.
Letztens wollte ich mein Handy Galaxy S5 wegen, einem Akku-Fehler und Fingerabdrucksensor-Fehler einschicken.
Ich habe mich mit einer Mitarbeitern am Telefon unterhalten, der ich alle Schäden nannte.
Sie war auf einen schaden sehr fixiert auf den von meinem Galaxy S5 Handy Deckel.
Ich habe gesagt das dieser passiert sein könnte, weil ich den Deckel mit Spülmittel und einem Schwamm geputzt habe und dieser Spröde wurde.(Natürlich habe ich den Deckel nicht am Gerät gehabt.)
Die Frau ging kurz in die Technik Abteilung und wo sie wiederkam lachte sie mich aus, nur weil ich das genannt habe soll es Eigenverschulden sein "Wasserschaden". (WTF Es geht hier um einen Akku und nicht um einen Deckel. Fun-Fakt diesen Deckel habe ich jetzt für 1 Euro aus China bestellt. Den Rest habe ich für 10 Euro selber repariert Fingerabdrucksensor-Fehler wie auch die Lauter-Leiser-Taste und einem Display Sprung dank dem letzen Winter.)
Ich habe eine Beschwerde eingereicht, die zweimal verloren ging.(Ist klar das war sicher keine Absicht.)
Sie wurde abgelehnt.

Zu der Internetseite des Unternehmens https://oscp.claimsti.com/

Ich habe mir nur gedacht wie schlecht kann man meine Bank-Daten sichern.
Meine Postleitzahl ist hier das Passwort und der Benutzername ist die Vers. -Schein Nr die aus 4 Buchstaben und 7 Zahlen besteht und für jeden öffentlich einsehbar ist.
Mein Standard Router Passwort ist da ja noch sicherer.

Danke an O2 für diese Versicherung, die mich 200 Euro gekostet hat und mir nichts genützt hat.
Vielleicht kann sich O2 darum mal kümmern.

Ich habe auch ein Problem mit meinen O2 Rechnungen.
Wes wegen ich zu einem O2 Shop gehe.
Ich habe 180 Euro zu viel bezahlt, da Rabatte einfach aufgelöst wurden und fehlerhaft hinzugefügt wurden.
Wer sich das mal ansehen will hier eine Anonymisierte Excel Tabelle. https://docs.google.com/spreadsheets/d/1RQ6Im_p_57rsHphxbqq2_CI9SSgSNUAKeFjwoC1Ly8g/edit?usp=sharing

Danke fürs Lesen geht niemals zu O2 aus sehr sie ändern ihre Einbestellung, das Ihre die Kunden egal sind.

5 Antworten

Du solltest die Überschrift vielleicht noch einmal überdenken. Einem Unternehmen Betrug vorzuwerfen kann teuer werden, zumal Dein Text aussagt, dass es sich eher um eine zivilrechtliche Angelegenheit handelt. Zum Inhalt selbst kann man nichts sagen, weil Details fehlen.

Zur Versicherung selbst: Du bist hier bei o2 Mobilfunk und DSL/Festnetz. Die Versicherung ist eine eigene Firma. Hier wird man Dir nicht weiterhelfen können. Wenn Du meinst, dass die Versicherung falsch gehandelt hat, solltest Du vielleicht eher überlegen, rechtlich dagegen vorzugehen. 

Zu den Rechnungen: was soll man mit Deiner Tabelle anfangen? Schreibe konkret, welche Rabatte Deiner Meinung nach nicht korrekt verbucht wurden und warum. Was steht dazu in den Vertragsunterlagen und in den Rechnungen? Ohne nähere Infos kann man dir hier kaum helfen.

Du solltest die Überschrift vielleicht noch einmal überdenken. Einem Unternehmen Betrug vorzuwerfen kann teuer werden, zumal Dein Text aussagt, dass es sich eher um eine zivilrechtliche Angelegenheit handelt. Zum Inhalt selbst kann man nichts sagen, weil Details fehlen.


Da gebe ich dir Recht.
Es ist halt sehr schwer es anders zu Beschreiben.
Ich nenne es jetzt einfach mal fehlerhafte Absprache, also Missverständnisse, die halt vonseiten der Versicherung aus meiner Sicht nicht ordentlich behandelt wurden.
Ich finde, aber du Beschreibst es besser.

 

Zur Versicherung selbst: Du bist hier bei o2 Mobilfunk und DSL/Festnetz. Die Versicherung ist eine eigene Firma. Hier wird man Dir nicht weiterhelfen können. Wenn Du meinst, dass die Versicherung falsch gehandelt hat, solltest Du vielleicht eher überlegen, rechtlich dagegen vorzugehen. "
Bei fehlender Rechtsschutzversicherung ist das Schwer, der Prozess wird teurer, als das was ich später dafür bekomme.



Ich habe die Versicherung damals von O2 Telefonica empfohlen bekommen.
Ich denke da das Unternehmen Telefonica auch mit O2 und der Versicherung zusammen hängen und sich auch darum kümmern können das diese Versicherung nicht mehr empfohlen wird.
Im O2 Shop wurde sie mir damals sogar als eine Art O2 Versicherung verkauft.(Haben sie wahrscheinlich nur gesagt damit ich den Mist unterschreibe 😀)



Zu den Rechnungen: was soll man mit Deiner Tabelle anfangen? Schreibe konkret, welche Rabatte Deiner Meinung nach nicht korrekt verbucht wurden und warum. Was steht dazu in den Vertragsunterlagen und in den Rechnungen? Ohne nähere Infos kann man dir hier kaum helfen.


Ja soll auch nur ein Überblick sein wie toll alles bei O2 mit den Rabatten funktioniert.
In der Tabelle siehst du, wie zwei manchmal auch drei Rabatte verschwunden sind und nach anrufen bei O2 wieder fehlerhaft hinzugefügt wurden.(Ich weiß der Überblick ist schwer.)
Mein Fehler, ich habe es in der falschen Kategorie gepostet.
Es soll eigentlich nur eine Rezension sein, worum es nur um meine Erfahrungswerte zu O2 geht und ich zeigen will was alles schief gehen kann.

Danke für deine Hilfe versuch. ☺
Es ist eigentlich alles so weit geregelt, ich wollte nur meinen Frust herauslassen das ich schon wieder bei O2 dank einer fehlerhaften Rechnung in den Shop muss.
Es war ja auch mehr ein falsch kategorisierte Erfahrungsbericht.(Jedem Mensch passieren Fehler. 😀)


Alles klar. Hoffentlich läuft es in Zukunft für Dich besser. ☺

Gruß

Omikron

Benutzerebene 1
Hallo,

einige Hinweise zu Versicherungen!

1. Man sollte nur die Dinge/Risiken versichern, deren Schaden man nicht selbst tragen kann. Nach meiner Überzeugung kann man selbst einen Handy Totalschaden wirtschaftlich tragen. Schon aus diesem Grunde ist eine Handy Versicherung nur sehr selten sinnvoll.

2. Man sollte die Kosten einer Versicherung durchaus dem Risiko gegenüber stellen. Bei geringen monatlichen Beiträgen wird ein hoher Anteil des Beitrages für die Verwaltung der Kunden benötigt. Folglich bleibt nur wenig zur Schadensregulierung übrig.

3. Die genauen Versicherungsbedingungen vor Vertragsabschluss lesen und verstehen. Vor allem den Passus was nicht versichert ist! AKKUS sind m. W. nie versichert.

4. Die Versicherung regelmäßig auf Notwendigkeit überprüfen. Wert des Handys - Versicherungsbeitrag. Der Wert eines gebrauchten S5 ist eher gering. Lohnt dann überhaupt noch eine Versicherung, siehe 1.?

5. Die meisten Versicherungen berechnen einen Eigenanteil an den Reparaturkosten. Siehe 4. u. 1.

6. Im Schadensfall wird das Gerät einer sehr kritischen Kontrolle auf Eigenverschulden bzw. Schäden unterzogen. Dabei spielt es keine Rolle ob der Schaden im Zusammenhang mit der Problemstelle steht. Ziel ist die Ablehnung der Reparaturkosten. Es ist unwahrscheinlich, dass der Kunde dagegen klagt.

Gruß

Hafe

Ich gebe dir in allen Punkten recht.
Das ist ein Text, mit dem ich ausführlicher auf das ganze Debakel eingehen wollte, um es einem Kumpel zu erklären.
Er ist halt etwas umgeschrieben das er noch 
Sinn ergibt 😀 
Ich habe die Punkte markiert, wo deine Setze perfekt reinpassen.
Das Ergebnis ist ziemlich lustig.
Ich werde so schnell keine unnötigen Sachen mehr versichern.
Eine Rechtsschutzversicherung werde ich mir aber zulegen.
Danke für deine Tipps.
Gruß Janis


4. Die Versicherung regelmäßig auf Notwendigkeit überprüfen. Wert des Handys - Versicherungsbeitrag. Der Wert eines gebrauchten S5 ist eher gering. Lohnt dann überhaupt noch eine Versicherung, siehe 1.?
5. Die meisten Versicherungen berechnen einen Eigenanteil an den Reparaturkosten. Siehe 4. u. 1.
2. Man sollte die Kosten einer Versicherung durchaus dem Risiko gegenüber stellen. Bei geringen monatlichen Beiträgen wird ein hoher Anteil des Beitrages für die Verwaltung der Kunden benötigt. Folglich bleibt nur wenig zur Schadensregulierung übrig.

Ich hatte eine Premium Versicherung, die zum Schluss mehr gekostet hat im Jahr, als das Handy(aktueller wert).
Es wird bei der Versicherung nicht repariert, es wird dir in 48 Stunden ein neues Handy zugeschickt.
Ich habe immer 10% des führen Werts vom Handy zahlen müssen in meinem Fall 66 Euro
Davor war die Versicherung spitze, meine Schäden wahren meist auch nur minimal.
Es gab nur einmal einen Sprung im Glas, wo das Handy mit heruntergefallen ist.
Da wurde mir kein Eigenverschulden vorgeworfen.(Kann mir das bitte einer erklären ?)

Die Handys sind, auch wenn es die Versicherung sagt keine Neuware.
Mein Handy wurde mir mit einem Kamera-Fehler und einem Defekten Fingerabdrucksensor zugeschickt.
Ich habe es Peer Mail gemeldet aber nie was zurückbekommen. Grund laut Versicherung falscher Betreff.

3. Die genauen Versicherungsbedingungen vor Vertragsabschluss lesen und verstehen. Vor allem den Passus was nicht versichert ist! AKKUS sind m. W. nie versichert.


Dieses Handy hatte auch das Akku-Problem nach einigen Tagen.
Die Versicherung hat zweimal auch problemlos funktioniert, ab der dritten Schadenmeldung wurde mir, eigen verschulden vorgeworfen.

6. Im Schadensfall wird das Gerät einer sehr kritischen Kontrolle auf Eigenverschulden bzw. Schäden unterzogen. Dabei spielt es keine Rolle ob der Schaden im Zusammenhang mit der Problemstelle steht. Ziel ist die Ablehnung der Reparaturkosten. Es ist unwahrscheinlich, dass der Kunde dagegen klagt.

Zum Gespräch.
Ich hätte bloß nie erwähnen sollen das ich den Deckel vor einer Woche gereinigt habe.(Ich habe gesagt das es nur der Deckel war und nicht das ganze Handy.)
Es ist halt eine Woche nachdem Putzen gesplittert und ich wollte jetzt halt den kaputten Deckel nicht mitschicken.
Da dieser nicht mehr richtig dran gehoben hat. Habe sogar ein Bild damals gemacht als Beweis.
Link: https://drive.google.com/file/d/1FbSV03jv6w8XUpcF8uOlyyDjf7TT_j54/view?usp=sharing
Ich denke, der Deckel war nicht Original, meinen bestellten Deckel kann ich ohne Problem putzen, der löst sich nicht auf. 😀

Der Grund sollen die angaben im Gespräch sein, also Wasserschaden wegen Deckel putzen.
Das kann ich absolut nachvollziehen, dass ein Deckel beim Putzen das Handy unter Wasser setzen kann Peer Telepathie. 😃 (Sarkasmus)
Nicht mal ein Techniker hat sich das Mist teil angeschaut.
Also nett gesagt, wer hat denen und mir bei diesem Gespräch ins Hirn geschissen und wie kann man sich so missverstehen. 😃

Ja ich weiß, wieso hast du das erwähnt?
Antwort: Ich war Hundemüde und mir ist nur das eingefallen.

1. Man sollte nur die Dinge/Risiken versichern, deren Schaden man nicht selbst tragen kann. Nach meiner Überzeugung kann man selbst einen Handy Totalschaden wirtschaftlich tragen. Schon aus diesem Grunde ist eine Handy Versicherung nur sehr selten sinnvoll.

Heute ist das Handy wieder repariert neuer Akku und alles mögliche sogar fast billiger als des Monats Zahlung an die Versicherung.
Fazit: Repariert selbst lohnt sich wirklich und ist meist nur zeitaufwendig. Der einzige Nachteil ihr habt halt keine Garantie, wenn etwas schiefgeht.

Jetzt ist die Versicherung gekündigt und ich durfte sie 3 Monate auch noch zahlen, die ich nicht nutzen konnte.
Fazit es hat sich bei denen irgendwas geändert, früher waren sie gut.

Das einzige was mich nervt, ist das, meine Konto-Daten bei ihrer Internetseite aus meiner Sicht nicht sicher sind.
Versicherungsnummer(Die ist ja kein großes Geheimnis. 4 Buchstaben 7 Zahlen) = Benutzername, Postleitzahl(Steht auf jedem Brief von denen) = Passwort.
Du könntest auch locker einen Brute-Force-Angriff nutzen, es gibt keine Zeitsperre, bei zu viele versuchen.
Also wer Datenschützer unter euch ist kann das ja mal melden, die Versicherung hat es zumindest einen scheiß gejuckt.

 

Deine Antwort