Gelöst

Rufnummerportierung auf andere Person


Hallo zusammen,
mein Vertrag bei o2 läuft noch bis zum 8.2.19. Danach kann ich in einen Partnervertrag meines Mannes bei Vodafone einsteigen. Nun wollte ich eine Rufnummerportierung beantragen, sehe aber, dass o2 darum bittet, dass die Daten des alten und neuen Inhabers identisch sein müssen. Das sind sie aber im Fall eines Partnervertrags nicht, da dieser auf den Namen meines Mannes läuft. Vodafone riet mir, eine Vertragsübernahme bei o2 auf meinen Mann zu machen und danach zu portieren. Allerdings habe ich diesbezüglich gelesen, dass bei einer Vertragsübernahme die Kündigung aufgehoben wird. Weiß jemand Rat, wie ich es schaffe, meine alte Nummer dennoch mitnehmen zu können?
Vielen Dank!
Christina
icon

Lösung von TBCMagic 9 Januar 2019, 09:00

Hallo!

sehe aber, dass o2 darum bittet, dass die Daten des alten und neuen Inhabers identisch sein müssen.
Nicht o2 bittet darum, sondern der andere Anbieter. Bei einer Portierung müssen die Vertragsinhaber auf beiden Seiten identisch sein, ansonsten wird die Portierung abgelehnt. Bei o2 können aber bei einer eingehenden Portierung die Inhaber abweichen. Nicht alle Anbieter bieten diesen Service und diese Möglichkeit an. Erkundige dich daher, ob der andere Anbieter dies auch ermöglicht.

Vodafone riet mir, eine Vertragsübernahme bei o2 auf meinen Mann zu machen und danach zu portieren. Allerdings habe ich diesbezüglich gelesen, dass bei einer Vertragsübernahme die Kündigung aufgehoben wird.
Richtig. Bei einer Vertragsübernahme wird eine Kündigung aufgehoben. Dies sollte allerdings der andere Anbieter auch wissen.

Weiß jemand Rat, wie ich es schaffe, meine alte Nummer dennoch mitnehmen zu können?
Es wäre möglich, dass du eine eine Prepaidkarte holst, die Nummer portierst, einen Inhaberwechsel auf deinen Mann durchgeführt und danach erst die Nummer in den Partnervetrag durchgeführt wird. Bei einer eingehenden Portierung ist auch dies alles bei o2 möglich. Ihr solltet nachfragen, ob dies bei dem anderen Anbieter auch geht. Ansonsten müsst ihr einen Prepaidanbieter suchen, der eine Portierung bei abweichenden Inhaber ermöglicht.
Zur Antwort springen

2 Antworten

Hallo!

sehe aber, dass o2 darum bittet, dass die Daten des alten und neuen Inhabers identisch sein müssen.
Nicht o2 bittet darum, sondern der andere Anbieter. Bei einer Portierung müssen die Vertragsinhaber auf beiden Seiten identisch sein, ansonsten wird die Portierung abgelehnt. Bei o2 können aber bei einer eingehenden Portierung die Inhaber abweichen. Nicht alle Anbieter bieten diesen Service und diese Möglichkeit an. Erkundige dich daher, ob der andere Anbieter dies auch ermöglicht.

Vodafone riet mir, eine Vertragsübernahme bei o2 auf meinen Mann zu machen und danach zu portieren. Allerdings habe ich diesbezüglich gelesen, dass bei einer Vertragsübernahme die Kündigung aufgehoben wird.
Richtig. Bei einer Vertragsübernahme wird eine Kündigung aufgehoben. Dies sollte allerdings der andere Anbieter auch wissen.

Weiß jemand Rat, wie ich es schaffe, meine alte Nummer dennoch mitnehmen zu können?
Es wäre möglich, dass du eine eine Prepaidkarte holst, die Nummer portierst, einen Inhaberwechsel auf deinen Mann durchgeführt und danach erst die Nummer in den Partnervetrag durchgeführt wird. Bei einer eingehenden Portierung ist auch dies alles bei o2 möglich. Ihr solltet nachfragen, ob dies bei dem anderen Anbieter auch geht. Ansonsten müsst ihr einen Prepaidanbieter suchen, der eine Portierung bei abweichenden Inhaber ermöglicht.
Dankeschön TBCMagic, mir war es in der Tat nicht bewusst, dass dies keine Voraussetzung von o2 ist... Es müsste also hoffentlich unkompliziert klappen.
Nochmals danke!

Deine Antwort