Gelöst

Rufnummerportierung

  • 8 Januar 2019
  • 1 Antwort
  • 67 Aufrufe

Hallo Community,

als ich heute meinen neuen Vertrag bei einem anderen Anbieter (Klarmobil-Telekom) abgeschlossen habe, bei welchem ich gerne meine bisherige Rufnummer behalten möchte, wurde mir mitgeteilt, dass dies nicht möglich sein. Da O2 keine Einverständniserklärung über eine Rufnummerportierung (Opt-In: der Vertrag endet am 11.01.19) von mir besitzt. Auf welchem Weg komme ich am schnellsten zu meinem Ziel? Kann ich mein Einverständnis online geben oder telefonisch? Würde die neuen Unterlagen gerne so schnell wie möglich erhalten..

Vielen Dank im Voraus!
Yigit Sencandan
icon

Lösung von Sächsin 8 Januar 2019, 14:58

Die Portierungsanfrage sollte lauten "Portierung zum/nach Vertragsende", da ein Opt-In nur nötig ist, wenn die Rufnummer vorzeitig (also aus einem noch länger laufenden Vertrag) portiert werden soll.

Eigentlich sollte das einem seriösen Anbieter aber auch bekannt sein, dass eine vorzeitige Portierung in deinem Fall keinen Sinn mehr macht.

Wende dich an Klarmobil und sag denen, dass sie die "Portierung zum/nach Vertragsende" bei o2 anfragen sollen.
Zur Antwort springen

1 Antwort

Die Portierungsanfrage sollte lauten "Portierung zum/nach Vertragsende", da ein Opt-In nur nötig ist, wenn die Rufnummer vorzeitig (also aus einem noch länger laufenden Vertrag) portiert werden soll.

Eigentlich sollte das einem seriösen Anbieter aber auch bekannt sein, dass eine vorzeitige Portierung in deinem Fall keinen Sinn mehr macht.

Wende dich an Klarmobil und sag denen, dass sie die "Portierung zum/nach Vertragsende" bei o2 anfragen sollen.

Deine Antwort