Frage

Kosten Rufumleitung ohne Netz zu Hause


Hallo O2-Community,

ich finde es etwas blöd, dass ich mit O2 an meinem Wohnort kein Netz habe und dann auch noch Gebühren für die Umleitung aufs Festnetz zahlen muss. Gibt es da keine Lösung?

Vielen Dank & freundliche Grüße,

mika

19 Antworten

Eine Lösung ist wificalling, sofern dein Smartphone das unterstützt. Alternativ die Telefonnummer zu einem anderen Anbieter portieren. 

Hatte der Empfang mal am Wohnort funktioniert?

Prüf doch einmal, ob diese Lösung für dich in Frage kommen könnte: WLAN-Telefonie von o2: So funktionieren Anrufe per VoWifi 

Für technische (und sonstige) Fragen kann dir sicherlich Experte @Tom_ helfen.

Danke für die schnelle Antwort!

Wo finde ich denn das Wifi Calling in meinem Handy? Oder muss man das irgendwie freischalten? Ich hab ein Samsung Galaxy A5 (2017).

Wir sind umgezogen und wohnen jetzt im Tal. Hier ist wirklich 0,0 Empfang. Nichtmal SMS kommen durch...

Benutzerebene 7

mika134 schrieb:

Danke für die schnelle Antwort!

 

Wo finde ich denn das Wifi Calling in meinem Handy? Oder muss man das irgendwie freischalten? Ich hab ein Samsung Galaxy A5 (2017).

 

Wir sind umgezogen und wohnen jetzt im Tal. Hier ist wirklich 0,0 Empfang. Nichtmal SMS kommen durch...

beim Galaxy A5 (2017) funktioniert leider noch kein Wifi-Calling im Zusammenspiel mit o2.. Ich denke allerdings, dass für dieses Gerät die Aussichten gar nicht mal so schlecht sind, dass dieses Feature demnächst per Softwareupdate nachgerüstet wird.. Denn das S8 wird dieses Feature wohl mit dem kommenden Android 8.0 Update erhalten (mit der Beta funktioniert es bereits) und es wäre nur logisch, dass es beim A5 (2017) auch auf diesen Weg nachgerüstet wird..

Ich empfehle dir einen Blick mal darauf zu werfen --> https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3301-community-wiki-natives-wifi-calling 

Falls es sich bei deinen Vertrag um einen echten Businessvertrag handelt, wäre vielleicht noch ein solches Teil eine Lösung: Signal Box von o2: Lokales Indoor-Handynetz erzeugen 

Tom__ schrieb:

beim Galaxy A5 (2017) funktioniert leider noch kein Wifi-Calling im Zusammenspiel mit o2.. Ich denke allerdings, dass für dieses Gerät die Aussichten gar nicht mal so schlecht sind, dass dieses Feature demnächst per Softwareupdate nachgerüstet wird..

Schade, dann hoffe ich mal, dass es nicht mehr allzu lang dauert. Bei den anderen Samsungs in der Liste hab ich gesehen, dass nur gebrandete Geräte funktionieren. Ich hab das Handy zwar von O2, aber gebrandet ist es mMn nicht. Würde das heißen ich brauch mir doch keine Hoffnungen machen? :-|

Tom__ schrieb:

Falls es sich bei deinen Vertrag um einen echten Businessvertrag handelt, wäre vielleicht noch ein solches Teil eine Lösung: https:///external-link.jspa?url=https%3A%2F%2Fwww.o2online.de%2Fbusiness%2Floesungen%2Fmobile-loesungen%2Fsignalbox%2F 

Geile Kiste, aber das ist es mir fürs Homeoffice nicht wert. 🙂

Benutzerebene 7
beim S8 (Oreo Beta) funktioniert das WIFI-Calling mit der DBT Version - also der dt. Open Marketversion..

Und o2 liefert seit einiger Zeit nur noch Openmarket-Geräte aus. Vielleicht magst du einfach mal in deine Telefontastatur   * # 1234 # eingeben, und posten was in der Zeile "CSC" steht?

A520FOXA3BQL2

Das steht da. Was bedeutet das? ☺

Benutzerebene 7
Achja stimmt, bei den neueren Samsung lässt sich daraus leider nichts mehr herauslesen. ☹ Müsste die DBT sein, wenn du es genau wissen möchtest, lässt es sich zB über diese App herausfinden:

Phone INFO ★Samsung★ - Android Apps on Google Play 

Ja in den Infos in der App steht DBT. Also einfach warten... ☹

Vielen Dank für die sehr schnelle und umfassende Hilfe an alle, insbesondere natürlich an @Tom_

Trotzdem finde ich da könnte o2 etwas kulanter sein und zumindest bei fehlendem/schlechtem Netz am Wohnort die Kosten für die Umleitung erlassen - sei es nur für die eine Festnetznummer.

O2 kann nichts dafür das du in einen Ort ziehst der nicht versorgt wird. Rufumleitung ist ja möglich, allerdings zu den Kosten die in der Preisliste stehen.

Grüße

Deswegen schrieb ich auch "o2 könnte mMn etwas kulanter sein" und nicht "o2 ist voll der besch*** verf*** Dre**sanbieter!!!1!11"

Wenn ich als Dienstleister meine Dienstleistung nicht vertragsgemäß erbringen kann (egal ob selbst- oder fremdverschuldet) schaue ich doch, dass ich den Kunden trotzdem zufriedenstellen kann, oder?

Die Antwort von o2 darauf kann ja auch nicht sein: Pech wenn du umziehst. Deswegen würde ich mich freuen wenn sich jemand von o2 dazu äußern könnte...

Wenn ich als Dienstleister meine Dienstleistung nicht vertragsgemäß erbringen kann (egal ob selbst- oder fremdverschuldet) schaue ich doch, dass ich den Kunden trotzdem zufriedenstellen kann, oder?

Ich finde in meinen Vertragsunterlagen keinerlei Hinweise darauf, dass das Mobilfunkunternehmen eine 100%ige Netzabdeckung in Deutschland zusagt .... ist das bei dir anders?

Benutzerebene 7
magst du eine Postleitzahl und Straße nennen? (am besten aus Datenschutzgründen nicht die komplette Anschrift, es kann auch eine Straße in deiner Umgebung sein)

Für Gebiete die generell schlecht mit Mobilfunk ausgebaut und zu erschließen sind, wäre denke ich die besten Lösungen entweder WIFI-Calling oder eine Signalbox für 150 Euro + Steuer.

Nochmal lesen was ich geschrieben habe bitte. Ich erwarte keine 100 % Netzabdeckung und ich will keine Antwort von irgendjemand. 

Ich möchte wissen was o2 dazu denkt, dass ich sage: mMn könnte man etwas Kulanz zeigen, wenn am Wohnort des Vertragspartners kein Netz zur Verfügung gestellt wird/werden kann.

Danke, ich weiß, dass es bei uns aufgrund der Topografie nicht leicht ist Netz zur Verfügung zu stellen. Ich freu mich drauf wenn Wifi Calling auch für mein Handy verfügbar ist.

Nochmal lesen was ich geschrieben habe bitte. Ich erwarte keine 100 % Netzabdeckung und ich will keine Antwort von irgendjemand.

Wenn du das nicht erwartest, wie kommst du dann auf die Idee, o2 zu unterstellen, sie würden ihre Dienstleistung nicht vertragsgemäß erbringen?

Wenn ich als Dienstleister meine Dienstleistung nicht vertragsgemäß erbringen kann (egal ob selbst- oder fremdverschuldet) schaue ich doch, dass ich den Kunden trotzdem zufriedenstellen kann, oder?

Und wenn dir Antworten von anderen in einem Forum nicht passen, wäre es angebrachter, du würdest dich schriftlich oder per Chat an o2 wenden.

mika134 schrieb:

Wenn ich als Dienstleister meine Dienstleistung nicht vertragsgemäß erbringen kann (egal ob selbst- oder fremdverschuldet) schaue ich doch, dass ich den Kunden trotzdem zufriedenstellen kann, oder?

Können sie doch. Und wenn es mit einer Umleitung ist. Wenn du das nicht magst ist das Dein Problem, aber noch lange kein Grund ausfallend zu werden.

Ich denke hier wurde alles geschrieben oder?

Mir passt es nicht wenn man gebasht wird, nur weil man sich traut in einem o2 Forum eine Frage zu stellen. Und das ist nicht das erste Mal, dass ich das hier in der Community lese. Einige "Experten" scheinen sich als persönliche Markenbotschafter zu verstehen und erlauben keine anderen Meinungen als "o2 ist toll".

Wäre es jetzt bitte möglich den Thread so zu lassen wie er ist, damit evtl. jemand von o2 nächste Woche vorbeischaut? Danke!

Wer ist denn wo ausfallend? Ich versuche euch die ganze Zeit nur klar zu machen was ich möchte.

Und die Antwort "ist dein Problem" kann sicher nicht im Sinne der Kundenzufriedenheit sein.  

Deswegen warte ich hier gern (jetzt zum dritten oder vierten Mal) auf eine Antwort eines o2-Mitarbeiters, danke!

Deine Antwort