Gelöst

Widerspruch Rechnung


Benutzerebene 2
Widerspruch:

Rechnungs-Nr. xxxxxxxxx (5,13 Euro)

Rechnungs-Nr. xxxxxxxxx(10,99 Euro)

leider musste ich feststellen, dass mein Konto unrechtmäßig belastet wurde!

Daher habe ich mir erlaubt habe oben genannte Beträge zu Lasten von o2 zu stornieren bzw. eine Lastschriftrückgabe durchzuführen!

Ein Vertrag wie oben angegeben, ist nie zustande gekommen, infolgedessen wurde auch keine Einzugsermächtigung erteilt.

Ich habe schon diesbezüglich ein Fax an die Kundenbetreuung gesendet.

Ist mir unbegreiflich, wie das passieren kann? Der Vertrag wurde fristgerecht widersprochen, eine Bestätigung, auch über den Erhalt der zurückgeschickten Hardware liegt vor. Außerdem wurde die SIM karte nie aktiviert und wurde vernichtet.

Eine Rechnung liegt übrigens auch nicht vor, mir sind die Abbuchungen, die ich nicht zuordnen konnte, aufgefallen.

icon

Lösung von Sandroschubert 18 Oktober 2015, 22:59

Und ob die Diskussion hier beendet entscheidest ganz betimmt nicht du!

Denner meinte seinen "Subthread" damit.

Das Thema ist erledigt, wenn der Vertrag storniert worden ist und keine Kosten mehr dafür ausstehen.

Gruß

Zur Antwort springen

74 Antworten

Da du ebenso ein Fax gesendet hast, sollte zunächst die Bearbeitung abgewartet werden. So es dann noch Probleme damit gibt, kannst du natürlich gern hier weitere Fragen stellen. Ich hoffe, dein Fax war etwas genauer von den Angaben her.

Die Lastschriften sind doch eh bereits zurückgeben worden. Damit nimmt alles seinen Lauf...

Ganz wichtig immer zuerst Lastschrift zurückgeben dann reklamieren (ACHTUNG Sarkasmus).

Gruß

Benutzerebene 2
Hallo bielo, wie meinst du, ob mein Fax genauer war? Wie oben habe ich sinngemäß mein Problem geschildert, natürlich mit Angabe der Rechnungs-und Kundennummer. Außerdem hatte ich diesbezüglich mit der Kundenbetreuung telefoniert, die mir auch bestätigte, dass ein Fehler bei o2 unterlaufen ist.

Und Sandroschubert, es ist mein gutes Recht unrechtmäßige Abbuchungen zurückzuholen, da warte ich doch nicht erst ab, bis o2 sich bequemt tätig zu werden! Der Kundenbetreuung teilte ich dieses übrigens auch mit, wofür sie absolutes Verständnis hatte!



Hallo bielo, wie meinst du, ob mein Fax genauer war? Wie oben habe ich sinngemäß mein Problem geschildert, natürlich mit Angabe der Rechnungs-und Kundennummer. Außerdem hatte ich diesbezüglich mit der Kundenbetreuung telefoniert, die mir auch bestätigte, dass ein Fehler bei o2 unterlaufen ist.

Nun hast du mit dem Forum bereits eine dritte Kontaktmöglichkeit genutzt. Warum macht man das. Nun befassen sich mehrere Mitarbeiter mit dem Fall, was idR nur mehr durcheinander bringt. Daher ist nur ein Kanal anzuraten. Derzeit läuft die Bearbeitung des Faxes. Daher ist es nicht sinnvoll, dass sich die Mitarbeiter hier auch noch neben der Hotline damit befassen.

Benutzerebene 7
Dann erlaube ich mir folgende Frage: Wenn du das sowieso bereits per Fax reklamiert hast, was möchtest du jetzt wissen, bzw. was ist aktuell dein Anliegen?

Zum Thema Rücklastschrift: Was glaubst du wieviele Leute Beträge einfach so als Trotzreaktion zurückbuchen, um dann herauszufinden, dass die Abbuchung doch berechtigt war. Wenn es in deinem Fall anders ist, dann OK, aber in der Regel fragt man vorher nach, wenn man nicht sicher ist. Dass du bereits mit der Kundenbetreuung kommuniziert hattest, hast du in deinem ersten Beitrag übrigens gar nicht erwähnt.

Benutzerebene 2
Hallo bs0, ich kann dir ganz genau sagen, warum ich dieses Anliegen hier nochmals erwähnt habe. Ich sichere mich lieber 3fach ab, und wollte auch meine Erfahrung mit o2 hier kund tun.

Die Kontaktaufnahme in schriftlicher Form zu o2 ist allerdings nicht das Gelbe vom Ei, Eine E-Mail Anschrift gibt es einfach nicht, noch nicht einmal ein Kontaktformula, sondern nur vorgefertigte Baukästen, die überhaupt nicht auf individuelle Fälle eingehen. Sehr schwach! Auch die Faxnummer(natürlich kostenpflichtig) musste ich mir ergoogeln!

Aber ob ihr's glaubt oder nicht, ansonsten bin ich mit o2 sehr zufrieden(habe noch 3 Mobilverträge und VDSL)

Benutzerebene 7
Auch die Faxnummer(natürlich kostenpflichtig) musste ich mir ergoogeln!



Für die Zukunft: Oben rechts auf der Website gibt es den Link "Kontakt" 😉

Benutzerebene 2
hallo bso, besten Dank, aber stell dir mal vor, auf die Idee war ich auch schon gekommen, dann geht nämlich wieder ein Fenster auf und ich kann mir irgend ein Thema aussuchen, ganz toll!(siehe das schöne Bild😀), womit ich nichts anfangen kann, und nirgens eine Faxnummer ersichtlich(die, die im Impressum steht, ist ne andere!)



Benutzerebene 7
Dass die Faxnummer fehlt ist mir jetzt auch aufgefallen. Früher war sie aber da 😉

Der Vorschlag war übrigens nicht böse gemeint. Du glaubst nicht, wieviele Leute es nicht schaffen, diesenLink zu finden.

Die Faxnummer ist leider nur noch auf dem Vordruck für die Kündigung zu finden.

Benutzerebene 2
Hallo bso, nein das habe ich auch nicht böse aufgefasst! Es ist aber traurig, dass solch einfache Kontaktmöglichkeiten nicht gegeben sind.

Bin ja gespannt wie o2 reagiert, würde mich totlachen und nicht wundern, wenn ich eine (unberechtigte) Mahnung erhalte😀

Der Mahnprozess läuft auf jeden Fall. Kann sogar zu Inkasso gehen.

Wenn du dir sicher bist, dass alles unberechtigt ist, kann es dir egal sein.



Die Faxnummer ist leider nur noch auf dem Vordruck für die Kündigung zu finden.

Nee auch an diversen anderen Stellen. Hat aber hiermit nichts zu tun.

Gruß

Hab grad keine Ahnung, was du mir sagen willst.

Die Faxnummer taucht noch anderen Stellen ausser dem "Kündigungsformular" auf. Sollte aber nur ein Hinweis sein, sorry 😞.

Gruß

Wo denn? Wir wollen das demnächst mal ansprechen, daher ist die Info dann gut. Gern auch per PM.

Benutzerebene 2
Hallo bielo, sollte tatsächlich ein Mahnprozess eingeleitet werden, sehe ich dieses in der Tat sehr gelassen entgegen.

Sollte mir das allerdings zuviel werden, würde ich meinerseits einen Anwalt einschalten.

Aber eigentlich sollte dieser Missstand bei o2 reproduzierbar sein(bestätigte mir ja auch der Kundendienst), wie gesagt die SIM Karte wurde nie aktiviert, und eine Bestätigung hinsichtlich des Widerrufs, sowie den Rückerhalt des Handys habe ich ja auch.

Wenn o2 dennoch da nicht durchblicken sollte, ist das sehr traurig, aber nicht mein Problem!

O2 löst das. Sie brauchen dafür einfach nur etwas länger. Ich vermute mal, dass soviel Zeit seit dem Widerruf nicht vergangen ist.

Daher einfach abwarten.

Benutzerebene 2
Jo, ich warte jetzt einfach ab, berichte dann wie o2 reagiert hat.

Benutzerebene 7
Hallo mibi03,

wann genau hast du diesen Vertrag storniert?

Ich sehe zwar, dass du das Handy zurückgeschickt hast.

Für den Mobilfunkvertrag ist für mich aber auf Anhieb kein Widerruf ersichtlich.

Gruß

Antje

Benutzerebene 2
Hallo Antje,

mir wurde ausdrücklich telefonisch versichert, dass mit Rücksendung der Ware der Vertrag automatisch erloschen ist, und ich die Sim Karte vernichten kann! Diese wurde wie bereits erwähnt auch nie aktiviert! Außedem bestätigte mir die Kundenberaterin  Frau XXXXXX am 30.08.2015 dass o2 ein Fehler unterlaufen ist.

Sorry, da mache ich nicht mit, jetzt soll ich für einen Vertrag bezahlen, der nicht zu Stande gekommen ist?

Ich habe allerdings eine Bestätigungs SMS am 16.06.2015 erhalten, dass der Vertrag sorniert wurde.

Sollte ich meinerseits aus Versehen eine SEPA Mandat erteilt haben, ist dieser ungültig! Ich hatte nämlich in diesem Zeitraum mehrere neue Verträge gemacht 2 Handy Verträge und VDSL

Der Hammer ist, mein Widerspruch vom 30.08. wurde völlig ignoriert, und ich habe jetzt schon wieder per Mail eine Rechnung für diesen blöden Vetrag über 27.11€ für August erhalten

Ich finde ich auch interessant wie so eine krumme Summe zu Stande kommt, wenn die SIM überhaupt nicht genutzt wurde, und weiß noch nichtmal für welche Nummer, weils die eben nicht gibt!

Das ist ein Laden hier, unglaublich! Für diese Kosten werde ich nicht aufkommen! Zur Not schalte ich einen RA ein!

Das Problem ist auch, ich habe grad sämtliche Unterlagen durchgesehen, dass die Kundennummer auf dem Lieferschein eine völlig andere ist, wie später auf der Rechnung(beim laufenden korrekten Vetrag überprüft)diese konnte ich ja noch gar nicht wissen. Da soll noch jemand durchsteigen!

Namen unkenntlich gemacht - Datenschutz


Fuchs

Benutzerebene 2
Übrigens, ich bin noch mal die Formulare für Erteilung der Sepa Mandate durchgegangen, auch dort völlig andere interne Nummern, die weder mit der Kundennummer noch mit der Vertragsnummer überein stimmen!  Auch dort steigt doch der Verbraucher überhaupt nicht durch!

Benutzerebene 2
Hier noch einmal zur Veranschaulichung das Formula für SEPA, und ich kann mich nur wiederholen, nirgendwo, weder im Anschrieb, noch im Ausfüllformula selber, ist erkennbar für welchen Vertrag dieser überhaupt bestimmt ist, keine Vertrags-oder Kundennummer.

Die Nummernfolge im Strichcode stimmt mit keinem der Verträge(3xHandy und DSL), die ich habe, überein(intern bei o2 sicherlich zuzuordnen)

Daher hege ich den Verdacht, dass ich vielleicht aus Versehen für einen Vertrag der nicht aktiv ist, einen Sepa Einzug genehmigt habe, das wäre für mich aber dennoch kein gültiger Vetragsabschluss! Ich hatte in dieser Zeit mehrere Verträge abgeschlossen, 2 Handyverträge und VDSL



Benutzerebene 2
Ich zitiere mal einen Auszug aus der Widerrufsbelehrung:

Umfasst Ihre Bestellung ein Paket aus Dienstleistungen und Waren, die wirtschaftlich so miteinander verbunden sind, dass ein Bestandteil nicht, oder nur zu anderen Konditionen ohne den anderen Teil bestellt werden kann, (z.B. vergünstigtes Smartphone mit Mobilfunktarif) führt der Widerruf des einen Teils stets zur Rückabwicklung des ganzen Paketes

Und genau das habe ich ja gemacht!

Benutzerebene 2
Und hier nochmals der Nachweis über die Rücksendung der Ware!

Ich hoffe sehr, dass o2 endlich mal wach wird und diese Umstimmigkeit aus der Welt schafft!



Deine Antwort