Gelöst

weiss nicht was ich machen soll


Benutzerebene 3
Habe ein grosses problem - ein 150e problem - auf meiner rechnung von märz ist ein betrag von 150e für irgendwelche premiumservice nummer von einem handelsportal für geschäftsleute -angeblich hab ich da um 2 uhr NACHTS  angerufen und EINE STUNDE da telefoniert -ich kenne diese nummer nicht - bin keine geschäftsfrau und um 2 uhr nachts schlafen meine Freundin und ich - und schon gar nicht ruf ich von einm handy ne nummer an die mehr als 3 euro pro minute kostet - mit hartz4 geht das nicht - wir haben schon widerruf geschrieben aber als antwort kam das sie es nicht akzeptieren und wir es bezahlen müssen - wenn ich es gewesen wäre dann hätte ich gesagt ok ich wars kann man das auf raten zahlen aber ich weiss genau ich war es nicht und meine freundin auch nicht -ich weiss nicht was ich machen soll -überlegen damit zum anwalt zu gehen -gott sei dank kriegen wir das bezahlt

icon

Lösung von svx 10 April 2016, 15:43

Bei Aussicht auf Erfolg wird der Antrag problemlos bewilligt und die Kosten für das außergerichtliche Verfahren trägt dann die Staatskasse. Sollte der Fall vor Gericht landen, muss zusätzlich Prozesskostenhilfe beantragt werden.

Zur Antwort springen

74 Antworten

Benutzerebene 3
hallöchen, die ganze sache ist beim Anwalt, hat briefe geschrieben an o2 und die betrügerfirma, mitlerweile gibt es die dritte firma die die gleichen betrüger betreiben, auf der gleichen adresse und gleiche nummern immer, wurden schon ganz viele abgezockt, man muss die irgendwie stopen aber dann machen die wieder nen neuen namen und machen da weiter wo sie aufgehört haben , sagt der anwalt auch , naja, alles abzocker ☹



So'n bisserl alg. Vertragsrecht ist mir noch im Gedächnis. Die Info ist belastbar. Eine VZ* würde dir auch nichts anderes Raten.

Wieso sollte das auch anders sein, https:///people/Sandroschubert?

Bist du wieder am austeilen? Du kannst mir glauben das ich mich ein wenig mit der Materie auskenne, du scheinst aber von allem Ahnung zu haben und weisst was die VZ (Abkürzung für Verbraucherzentrale) zu einem konkreten Fall sagt. Wow, du solltest Lotto spielen.

Aber mach was Du denkst, deine Tips wären so in die Hose gegangen.

Benutzerebene 3
Am mittwoch weiss ich mehr wenn ich beim anwalt war  werd hier berichten

Benutzerebene 6
Wenn die so blöd sind, und das versuchen …

ist das ein Fall für die Aufsichtsbehörde (Bundesnetzagentur) oder gar einen Anwalt.

Ich hätte nicht geglaubt, daß die sich in diese Nesseln setzen 😉 😮

Benutzerebene 3
Riiiiiiiiiiiiiiichtig  karte wird zwar gesperrt aber egal-  es gibt ja noch prepaid karten

Benutzerebene 6
Fein! Dann  läuft das ohne SEPA/Lastschrift.

  • Solange das Geld bei dir ist, läuft es genau richtig!
Benutzerebene 3
Was hat das mit der Bank zu tun ?????? NIX!!!! Da noch nix bezahlt wurde - müssen per überweisung zahlen aber solange das der anwalt klärt wird nix bezahlt - und das ist schon beim anwalt ' bzw schon gesagt worum es geht und am mittwoch haben wir termin

Benutzerebene 6
  1. Der Druck auf andere ist höher, wenn du das Geld hast. So kannst du abwarten, ob die dich verklagen wollen 😉
  2. Ein guter Anwalt würde das wohl auch sagen.
  3. Solange kannst du mit dem Geld umgehen.
  4. Zeit spielt eine Rolle. Nach Ablauf gewisser Fristen hilft dir deine Bank da nicht mehr.

😀 Viel Glück!

Benutzerebene 3
Genau

Benutzerebene 7
Der TE hat einen Anwalt kontaktiert, und ich denke, das ist das beste hier. Nichts für ungut, aber wenn er deinen Tipps folgt kommt er nur unnötigerweise in größere Schwierigkeiten.

Benutzerebene 6
So'n bisserl alg. Vertragsrecht ist mir noch im Gedächnis. Die Info ist belastbar. Eine VZ* würde dir auch nichts anderes Raten.

Wieso sollte das auch anders sein, @Sandroschubert‌?

[Auszug des AKüVerz.: VZ=Verbraucherzentrale, AKüFi=Abkürzungsfimmel, AKüVerz=Abkürzungsverzeichnis, …]

Benutzerebene 7
Mit sowas wäre ich mal ein bisschen vorsichtiger und hier haben die auch einige Geantwortet und Tipps gegeben

Benutzerebene 3
Alleine mach ich nix - die sache ist jetzt beim anwalt - kein bock auf noch mehr stress - bin hier weg ' im anderem forum sind alle freundlicher und kennen diese firma und wissen das die eine betrügerfirma ist  - und geben nicht uns die schuld - alles abzocker- sollte man warnen aber naja

@Q stehst für Deine Tips auch gerade?

Benutzerebene 6
Klug wäre, sich zuerst sein Geld zurückzuhohlen.

  1. Zuerst O2 mitteilen - schriftlich und belegbar - das die Rechnung strittig ist und vermutlich Betrug im Spiel.
  2. Nicht bezahlen! Bei Lastschrift das Geld durch die Bank zurück hohlen lassen.
  3. Unstrittigen Teil der Rechnung per Überweisung bezahlen und gut.
  • O2 ist kein unbeteiligter Dritter, sondern hat dir den Betrag in Rechnung gestellt. → O2 wird sich nicht an betrügerischen Machenschaften beteiligen wollen oder daran mitverdienen, also sich korrekt verhalten. Es ist kein Mahnverfahren und keine Sperre zu befürchten, wenn solch ein 'strittiger Teil' der Rechnung unbeglichen bleibt. Du brauchst das nicht zu bezahlen.
  • Versucht trotzdem jemand, das Geld einzutreiben, bist du im Recht und kannst notfalls die Polizei rufen.

Viel Erfolg



Bei Aussicht auf Erfolg wird der Antrag problemlos bewilligt und die Kosten für das außergerichtliche Verfahren trägt dann die Staatskasse. Sollte der Fall vor Gericht landen, muss zusätzlich Prozesskostenhilfe beantragt werden.



Hier lernt man echt dazu. 😉

Benutzerebene 3
ok da steht 15 e wir müssen nur 10 , haben am freitag schon alles geregelt

Benutzerebene 7
Achso, dsarum geht es.

Benutzerebene 7
Bei Aussicht auf Erfolg wird der Antrag problemlos bewilligt und die Kosten für das außergerichtliche Verfahren trägt dann die Staatskasse. Sollte der Fall vor Gericht landen, muss zusätzlich Prozesskostenhilfe beantragt werden.

Benutzerebene 3
haben einen drei seiten antrag auf bewilligung von beratungshilfe, , den müssen wir ausgefüllt zum anwalt unserer wahl mitnehmen und dann wird alles übernommen, was er dann damit macht kein plan, ok wir müssen 10e dazubezahlen, mehr nicht

Ich habe von dem Thema (Beratungshilfe für Menschen mit geringem Einkommen) keine Ahnung, deshalb gegoogelt, Folgendes gefunden (und immer noch keine Ahnung 😉 ):

Beratungshilfe für Rechtsberatung - Beratungshilfeschein

Benutzerebene 7


nein, nicht nur bei strafverfahren , bei beratung und so wird auch alles übernommen



Von wem übernommen? Meinst du eine Rechtsschutzversicherung? Wenn du eine Deckungszusage für den Fall bekommst, ja. Oft ist eine Erstberating dennoch grundsätzlich kostenfrei, das kommt aber auf die Versicherung an.

Benutzerebene 3
nein, nicht nur bei strafverfahren , bei beratung und so wird auch alles übernommen, das ist die hauptsache, da kann man was machen ,und nicht allkes schlucken und zahlen ☺

Benutzerebene 7


https:///people/Fuchs

Vom Staat und den Steuerzahlern



Nur im Strafverfahren und nur wenn er Anzeige erstattet 😉

Das bringt ihm das Geld aber nicht wieder.

Benutzerebene 3
danke, bin echt gespannt was da rauskommt, bis bald, danke nochmal

Deine Antwort