Frage

O2 und Datenroaming in der EU


Was muss ein O2-Kunde tun, um das seit Juni gesetzlich freie EU-Datenroaming genießen zu dürfen und warum passiert das eigentlich nicht automatisch wie bei anderen Anbietern? Können O2-Kunden mit einer Gutschrift rechnen, sollte die Klage des Verbraucherschutzes erfolgreich sein oder wird O2 hier kundenfreundlich vorher aktiv? Vielen Dank!


20 Antworten

Benutzerebene 7
Du musst das machen, was groß auf der Homepage von o2 steht, oder das was seit Monaten unter jeder Rechnung steht.

Die Klage wird verloren werden, also brauchst Du nicht auf Kulanz hoffen.

Benutzerebene 7
Moin,

es wurde automatisch umstellt, aber nur bei Prepaid und Kunden ohne Auslandsoption.

Kunden mit Auslandsoption hatten die Wahl und mussten selbst umstellen - Was für sie besser ist.

Aus den Rechnungen von Mai/Juni und Juli:

Zum 15.06.17 ändert sich die EU Roaming Regulierung: Ihre nationalen Mobilfunkkonditionen sind dann ebenfalls in der EU verfügbar, sofern Sie sich im regulierten Roaming Tarif befinden. Sie können jederzeit in den regulierten Tarif wechseln. Schreiben Sie uns dafür ab dem 22.05.17 einfach eine SMS mit dem Codewort JA an die 65544 und wir stellen Sie automatisch um. Bitte beachten Sie, dass damit auch der Verlust bestehender (Sonder-)Konditionen Ihres bisherigen, alternativen Roaming Tarifs einhergeht. Sie stimmen damit auch den Regelungen der angemessenen Nutzung ("Fair Use Policy"), welche Ihre Nutzung bei Telefonie, SMS und Daten begrenzen, zu, einschließlich der Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen Daten Ihres Telefonie- und Surfverhaltens sowie Ihres Aufenthaltsorts für einen Zeitraum von mindestens 4 Monaten. Bei einem festgestellten Missbrauch oder einer Volumenüberschreitung behalten wir uns vor, Aufschläge zu erheben. Beim Verbleib im alternativen Tarif stehen Ihnen die Konditionen des regulierten Tarifs nicht zur Verfügung. Weitere Infos zur EU Regulierung und Fair Use Policy und etwaigen Nachteilen durch Verbleib im alternativen Roaming Tarif finden Sie hier https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Feu-ausland. Achtung: Wir stellen immer die Roaming Konditionen des Vertrages um, mit dessen Rufnummer Sie die SMS mit Codewort JA senden. Wenn Sie mehrere Verträge umstellen lassen wollen, müssen Sie für jeden Vertrag eine eigene SMS an uns senden.

Lg

Danke, das war hilfreich.

Also liegt der Verbraucherschutz hier falsch? 

Benutzerebene 7
Wer richtig liegt, kann nur ein Gericht entscheiden. 

Ich persönlich finde die Argumentation von o2 schlüssig. Wer regelmäßig in der Schweiz ist fährt mit dem Basic schlechter als mit der EU Roaming-Flat. Bei der Flat ist die nämlich inkl. Also sollte man dem Kunden die Wahl lassen und nicht zwangsumstellen. 

Lg

Benutzerebene 7
Und ich sag mal so die VZ liegt nicht immer richtig - zumindest bei o2 und der Datenautomatik lagen die daneben 😉https://www.e-recht24.de/news/telekommunikation/10481-o2-datenautomatik-datenvolumen.html 

Danke nochmals für die Antwort und das Beispiel. Ohne auf die genaueren Tarifmöglichkeiten einzugehen, scheint die Vorgehensweise erst mal nicht sehr kundenfreundlich. (Z.B. warum schließt die Inanspruchnahme des nun gesetzlich geregelten Roamings Vorteile eines anderen Tarifes aus? Wieso muss ich mich entscheiden?)

Hier muss man sich tiefer mit den verschiedenen Vertragsmöglichkeiten beschäftigen, die man (im oft schon über viele Jahre laufenden Vertrag) nicht direkt präsent hat, ggfs. Kontakt aufnehmen und aktiv werden.

Eine Tatsache, die auf Unverständnis stößt, wenn es sich um eine gesetzliche Änderung handelt, meine ich. 

Benutzerebene 7
Es gibt keine gesetzliche Änderung sondern die Implementierung einer EU-Verordnung aus dem Jahr 2015, die im Falle einer automatischen Umstellung eventuell gegen geltendes Recht verstößt weil dabei einseitige Vertragsänderungen zum Nachteil des Kunden erfolgen müssten. Genau deswegen muss ein Gericht das klären.

Dass man nicht nur die Vorteile auspicken kann dürfte klar sein.

Benutzerebene 7
Die Schweiz sind von der Verordnung ausgenommen, die gilt dort nicht. Und da kannst du als Anbieter aus der EU nicht hingehen und den Anbietern in der Schweiz sagen: Wir zahlen nicht die 50 Euro, sondern nur die 7,50 Euro Großkundenpreis. Die zeigen dir den Vogel und würden den Zugang sperren (falls es möglich ist). 

Benutzerebene 7
Meines Wissens hat Vodafone, die bestehenden Pakete so gelassen wie sie sind und zusätzlich die EU nach der Richtlinie umgesetzt.

Dann hätte ich jetzt weiterhin die Schweiz in meinem Pakerl und den Rest der EU so.

Denner schrieb:

Meines Wissens hat Vodafone, die bestehenden Pakete so gelassen wie sie sind und zusätzlich die EU nach der Richtlinie umgesetzt.

Das ist leider völlig falsch:  https://www.vodafone.de/business/selbstaendige/eu-regulierung.html und https://www.teltarif.de/vodafone-eu-roaming-schweiz/news/63527.html

Denner schrieb:

Dann hätte ich jetzt weiterhin die Schweiz in meinem Pakerl und den Rest der EU so.

Vielleicht, wenn Du Business-Kunde wärst:

https://www.vodafone.de/downloadarea/detail-kundeninformation-eu-roaming-regulierung-2016.pdf

Benutzerebene 7
Ich habe das nur in einem Forum gelesen, wo über O2 gemeckert und Vodafone lobpreist wurde.

Mir ist das eh alles egal, weil ich ein Mensch bin, der ERST überlegt und prüft und dann entscheidet.

So trottelig, wie manche sich verhalten, kann mir in meinem alter nicht passieren.

Natürlich sind manche Kunden wohl überfordert worden, weil das ganze ja ohne Ankündigung, über Nacht kam, die Leute also keine 2 Jahre Zeit hatten, Radio,TV, im Internet zu lesen und es auch nirgends Hinweise gab, das man ja aufpassen soll, weil die Provider einem trotzdem einen Strick drehen wollen.

Benutzerebene 7
Oder seit Drölfzigjahren Ihre Rechnung nicht überprüfen 😉 

Benutzerebene 7
Wenn ich hier so lese...

Es gibt Menschen, die unterschreiben blind Zettel in einem Shop ohne zu lesen und haben dann eine Commerzbankfinanzierung am Hals

Es gibt Menschen, die Ballern im Ausland 5 GB durch die Leitung, und haben nicht mal geschaut, welche Option sie haben.

Ein Forum ist echt ein Spiegel der Gesellschaft in manchen Bereichen. 

Ich wäre glatt für die Einführung eines Vertrags-Führerscheins 😉

Also ich finde die Roaming- Gebühren Praxis von O2 eine Frechheit, den ich habe an meinem Handy die Einstellung auf Daten roaming ausgestellt und habe trotzdem roaming gebühren bezahlt. Wie funktioniert dies?

Ich habe auch schlechtes netz beim telefonieren, das heißt beim telefonieren bricht auf einmal die Verbindung weg.

Ist dies ein Sonderkündigungsrecht? habe ich damit erfolg? Würde sehr gerne an einer Sammelklage mit machen, da ich auch in einem O2-Shop von einem Mitarbeiter beleidigt worden bin, ich seie zu dumm...

und mir wurde gesagt ich solle wieder zurück ziehen das ich empfang hab

Benutzerebene 7
Sonderküdigung gibt es im Mobilfunkbereich nicht, und da Mobilfunk nicht standortbezogen ist ist schlechter Empfang an einem bestimmten Standort kein außerordentlicher Kündigungsgrund.

Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht (wäre in deinem Einzelfall sowieso unpassend), und wenn du beleidigt würdest wäre das ohnehin eine strafrechtliche Angelegenheit.

Wenn du sicher bist,  dass dein Handy im Ausland keine Verbindung ins Internet hätte herstellen können, Kannst du der Rechnung natürlich widersprechen und um Erstellung eines Prüfprotokolls bitten.

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

Ich schreibe hier, da man mir bei O2 wegen Überlastung wieder auflegt.

Dein Kommentar hätte mir im Sommer sehr weitergeholfen! Dort habe ich leider bei O2 angerufen, um zu fragen, ob sich etwas an meinem bestehenden EU Raming Tarif (+ Schweiz) ändert, wenn ich der EU Roaming Basic zustimme.

Dort war die Antwort "Nein".

Ich bin einmal im Monat in der Schweiz. Jedoch erst diesen Monat erhielt ich auf einmal die typische SMS mit der Info wieviel mich telefonieren und mobile Daten in der Schweiz kosten würden. Das heißt mein Tarif hat sich geändert! Ich habe die Schweiz nicht mehr dabei! Sprich ich hätte nicht die ZustimmungsSMS im Sommer geschickt, hätte ich dies gewusst.

Was könnte ich nun hier machen? Da ich ein Kunde mit Auslandsoptionen war, hätte ich nicht zustimmen sollen? Ich zahle nun 10 € mehr Auslandstarif ohne Benefit, da die Schweiz mir entzogen wurde?

Vielen Dank im Voraus für eine Hilfe!!!

Prüfe unter Mein o2, ob du die alte EU-Roaming Flat wieder buchen kannst. Sollte eigentlich gehen, so sie Bestandteil des Vertrages war.

Dank dir für deine Antwort!!

Ich dachte man würde mir nur das EU Day Pack als Alternative anbieten! Aber das sieht in der App nur so seltsam aus. Ich bin nun über den Computer auf Mein O2 gegangen und habe für den nächsten Monat die EU Roaming Flat (im tarif inkl.) für 0 € gekauft. Ich hoffe das passt jetzt. Danke!

Deine Antwort