Gelöst

illegale Abbuchungen durch O2


Guten Tag,

 

im Frühjahr 2013 habe ich online das Zusatzpack I-Netflat für O2O deaktiviert; Simkarte sperren lassen und schriftlich gekündigt.

Nebst dem Entzug der Einzugserlaubnis.

 

Heute stellte ich fest das O2 seit Mitte des Jahres 2013 still und heimlich 9,99 € pro Monat abbuchen lässt.

Besonders trickreich ist die Tatsache das überhaupt nicht erkennbar ist wofür man bezahlt.

"O2 sagt Danke" bekommt deshalb ein ganz besonderes Flair.

 

Nun, 02, einer euer Mitarbeiter(in) muss ganz offensichtlich und unerlaubt für mein altes Handy Mitte des Jahres 2013 die I-net-Flat für mein abgemeldetes O2O aktiviert haben.

Soeben habe ich mein altes Handy eingeschaltet.

Die Sim-Karte ist deaktiviert.

 

Morgen lasse ich auf Kosten von O2 die 9,99 € durch die Bank zurück buchen.

Im Übrigen fordere ich die bis dato zu unrecht erhobenen Gebühren ebenfalls zurück.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

 

icon

Lösung von Libermann 24 April 2014, 17:39

Hast du dich denn schonmal in der Hotline oder dem Chat gemeldet? Was sagen die Leute dort?

 

Wenns jeden Monat war ist es ja nicht heimlich still und leise, hast ja sicherlich jedes mal ne Rechnung verfügbar.

Zur Antwort springen

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

242 Antworten

Benutzerebene 6
Ein berühmter Anwalt sagte mal:

"Wer sich (vor Gericht) selbst vertitt,hat einen Narren zum Mandanten"

Benutzerebene 7
Entweder man kann beweisen, dass man gekündigt hat, oder man kann es nicht. Wenn ja, dann geht das vermutlich gar nicht vor Gericht, denn o2 wird es sicherlich nicht soweit kommen lassen. Wenn nein, dann kommt es auf den Erfolg des beauftragten Rechtsanwalts in der vorgerichtlichen Auseinandersetzung an, ob o2 die Forderung vor Gericht eintreiben möchte. Wer am Ende auf die Kosten sitzen bliebt ist natürlich erstmal unklar, aber wenn eine gute RSV vorhanden ist teile ich der Ansicht von Sandroschubert: Tue was du nicht lassen kannst. In diesem Sinne: Viel Erfolg!

Benutzerebene 7
Und eine fristlose Kündigung ist unnötig, da o2o eine Laufzeit von 30 Tagen hat  😉

Jackred schrieb:
wie kann ich den Knallkörpern von O2 denn per eMail meinen Meinng dazu mitteilen.

 

Nen Brief habe ich keinen Bock drauf und kostet mich ja dann auch wieder Postgebühren.

Ich hatte grade angesetzt, einen hilfestellenden Beitrag zu Deinen ersten beiden Beiträgen zu verfassen.

 

Nach Deinem Beitrag #3 (siehe Zitat) sehe ich davon ab. Irgendwie sträuben sich meine Finger und streikt die Tasta&(%"§=.€

 

😉

Benutzerebene 7
Fuchs schrieb
Ich hatte grade angesetzt, einen hilfestellenden Beitrag zu Deinen ersten beiden Beiträgen zu verfassen.

 

Nach Deinem Beitrag #3 (siehe Zitat) sehe ich davon ab. Irgendwie sträuben sich meine Finger und streikt die Tasta&(%"§=.€

 

😉

Dito! Ich hatte ihn grad zur Weiterleitung kopieren wollen ✅

schulleitung schrieb: 

danke für hinweis. werde mich um übersicht bemühen. was war oder ist dir unklar ?

kläre gern auf. (ist mein beruf !)

Ich hoffe du erklärt besser als du schreibst.

 

habe aber - im gegensatz zu dir - geschafft, druckfehler zu vermeiden. aber das finde ich bei dir auch nicht schlimm.

Musst du auch nicht, da liegen sehr große Steine im Glashaus.

 

da du mir so lieb und konstruktiv geantwortet hast, obwohl ich mich als "netzanfänger" outete,

hast du eine tolle mischung zwischen spass und ernst hingekriegt, die mich immer wieder beim lesen schmunzeln lässt. danke !

Kein Problem, ich bin hier für die Stimmung zuständig. 

 

(habe sie mir nochmal durchgelesen. sie sind doch glasklar oder ?)

Für mich nicht, eher unsortiert und wirr, macht aber nichts. Ich bin hier nicht das Mass der Dinge.

 

hier müssen gerichte sofort rechtssicherheit schaffen. dafür suche ich "mitstreiter" !

Was sollen Mitstreiter bringen? Es gibt keine Sammelklagen in Deutschland, ausserdem haben die anderen Anbieter die gleichen Probleme bzw. die Kunden der Anbieter. Ich wünsche Dir dennoch viel Glück vor Gericht.

 

 Gruß

Im Übrigen sollte das gefälschte Zitat von Libermann nun wirklich Konsequenzen haben

Nicht_zu_fassen,da wird nix passieren.sie haben narrenfreiheit.egal ob O2 Leute dabei sind es wird dann überlesen und wenn man sagt bzw einen Mod Bsp "O2_chantal" drauf hinweist wird man nur angefahren.
Benutzerebene 7
@nicht_zu_fassen 

Wie bereits mitgeteilt können und werden wir uns zu deinem Anliegen hier nicht mehr äußern.

 

Sperren werde ich hier übrigens niemanden. Stefan hat etwas forsch nach Fakten gefragt, ja. Die Legosteine hast du ins Spiel gebracht.

Wenn ihr euch auf diesem Level unterhalten wollt, stehe ich euch nicht im Wege. Ich sehe hier jedenfalls - auf beiden Seiten - keinen Verstoß der eine Sperrung rechtfertig. 😉

Benutzerebene 7
@nicht_zu_fassen

 

Da dieser Thread inzwischen einen Level erreicht hat, auf dem man nicht mehr sinnvoll diskutieren kann, hätte ich eine - ernst gemeinte - Frage: Da du hier verständlicherweise nichts erreichen kannst (weil o2 sich hier nicht zu deinem Problem äußern wird / darf) und du sowieso gerichtlich vorgehst, warum postest du noch hier? Das ist zwar dein gutes Recht, und ich habe selber nichts dagegen, aber wie du siehst bekommst du offensichtlich nicht die gewünschte Reaktion und dich stören die Äusserungen der anderen User offensichtlich. Viel interessanter für alle hier wäre es zu erfahren, wie es mit deinem Fall ausgeht. Das ständige Posten, dass dir irgendein Schreiben erreicht hat, hilft weder dir noch anderen. Wäre es dir nicht sogar lieber, es antwortet keine mehr auf deine Beiträge? In dem Fall würde ich dir vorschlagen, deine Beiträge als rein informativ zu kennzeichnen. Ich denke Libermann und Stefan werden das so respektieren.

 

Ansonsten muss ich mich den Dörtes Feststellungen anschliessen: In diesem Thread gibt es keine Trolls. Stefan hätte seine Frage sicherlich etwas anders formulieren können, diese war aber berechtigt. Deine Antwort (Legosteine usw.) war einfach daneben. Im Übrigen: Beleidigung ist nicht zwangsläufig eine Straftat, und dir eine solche vorzuwerfen hat er bestimmt nicht beabsichtigt.

 

Ich wünsche dir nun viel Erfolg mit deinem Rechtsstreit und würde dich bitten, das Ergebnis zu posten, wenn es soweit ist.

@o2_Dörte

 

 

Du findest gefälschte Zitate völlig in Ordnung?

Das lässt ganz tief blicken, aber bei O2 verwundert es nicht!

 

 

Nebenbei,zur Not poste ich mal alles auf Facebook

 

 

 

Benutzerebene 7
Du hast nach einem Witz gefragt und ihn bekommen. 😉

Das "Zitat" ist zwar in Zitatform, wird aber überhaupt nicht mit deinem Beitrag bzw. deinem Nutzernamen in Verbindung gebracht. An keiner Stelle behauptet Libermann, dass dies von dir geschrieben wurde.

 

Und dass dieser Thread mittlerweile unangenehme Züge angenommen hat, möchte ich gar nicht leugnen. Es fehlt lediglich die Grundlage für eine Sperrung, die von dir gefordert wurde.

 

Es tut mir ehrlich Leid, dass wir hier keine für dich zufriedenstellende Lösung finden konnten, aber bei deinem Anliegen ist es uns aus hoffentlich nachvollziehbaren Gründen nicht mehr möglich zu helfen.

 

Ich bin übrigens heute auch auf Facebook aktiv und werde dir daher dort dieselbe Antwort geben müssen, wir hier. 😖

 

 

Viele Grüße

Dörte

@nicht_zu_fassen
Du kannst gerne weiter posten.mich interessiert der Werdegang auch schon und denke auch anderen "normalen" Kunden ebenso.lass dich nicht ärgern gegen diese gruppieren kommen wir als kunden eh nicht an,das ist normal bei diesem Forum.
Hallo Jeri,

 

ich weiß was Du meinst, denn ich habe einige Threads gelesen.

 

In Ordnung ist es nicht was O2_Dörte versucht zu suggerieren.

 

Zur Sache Jeri, mein Telefax ist an die besagte Kanzlei herausgegangen.

Sechs Punkte habe ich dort angemahnt.

 

O2 hat einiges zu erklären und krass ist es das O2 dies nicht tut.

Dafür zünden sie Nebelkerzen.

Bei Gericht wird dies nicht gut ankommen und ja, auch Rechtsanwälte werden dann von Richter angebafft.

 

Kopf- und Fußzeile sind hier nicht wichtig und deshalb lasse ich es hier weg.

Telefax an die Kanzlei Bissel:

 

 

Ihr Schreiben vom 15.08.2014 habe ich verwundert am 16.08.2014 erhalten.

 

1) Eine Vertretungsvollmacht durch Ihre Mandantin fehlt Ihrem Schreiben. Die benötigte Vertretungsvollmacht möchte ich vorliegen haben. Insofern weise ich ihr Schreiben zurück.

 

2) Gegen die Telefonica Germany GmbH & Co OHG habe ich Klage eingereicht und offensichtlich hat das AG München unter dem Aktenzeichen 281 C 17396/14 mit Datum vom 29.07.2014 die Klageschrift Ihrer vermutlichen Mandantin zugestellt.

 

3) Habe ich eine Forderung gegen Ihre vermutliche Mandantin für den Zeitraum Mai 2013 bis April 2014 geltend gemacht. Ihre vermutliche Mandantin beantwortet keine Briefe und deshalb kam es zur Klageeinreichung unter Punkt 2).

 

4) Die Telefonica Germany GmbH & Co OHG hat mit ihrer Abteilung Recht + Inkasso nach Klagezustellung den Versuch unternommen, unberechtigt an Geldleistungen zu kommen. Dazu bediente sie sich auch mit der Drohung, an die Schufa Holding und InfoConsumerData meine Daten zu melden.

 

Der Telefonica Germany GmbH & Co OHG wurde dies von mir verboten, da es sich definitiv mit meiner Klageeinreichung um eine strittige Sache handelt. Im Übrigen warte ich dazu immer noch auf ein Antwortschreiben der Telefonica Germany GmbH & Co OHG.

Alternativ reiche ich eine zweite Klage gegen die Telefonica Germany & Co OHG bezüglich eines Verstoßes gegen § 28a BDSG ein.

 

5) Mit Fristsetzung habe ich der Telefonica Germany GmbH & Co OHG meine Sonderkündigung durch Vertrags- und Vertrauensbruch zum 14.07.2014 begründet. Dieser Sachverhalt ist auch dem Amtsgericht München bekannt. Es ist davon auszugehen, dass der Sonderkündigung durch einem Richterspruch statt zu geben ist.

 

6) Sie übersenden mir ein Schreiben mit einer „Hauptforderung“ ohne „Vertretungsvollmacht“ und können dazu keine Rechnung beilegen. Seit Mai 2013 habe ich keine ordentliche Rechnung von der Telefonica Germany GmbH & OHG erhalten.

 

Ihnen ist nun von meiner Seite bekannt geworden, dass ich gegensätzliche Forderungen gegen Ihre vermutliche Mandantin habe und deshalb eine zivilrechtliche Klage eingereicht sowie anhängig ist.

 

Vorsorglich verbiete ich hiermit auch Ihnen, meine Daten an Inkassobüros, Schufa Holding und InfoConsumerData zu übermitteln.

 

 

Benutzerebene 1
Clever ist es ein laufendes Verfahren online zu stellen nicht. Deiner Förderung nichts weiter zu geben kann o2 sicher nicht entsprechen solange es nicht schriftlich (in Papierform also Brief oder Fax) vorliegt.
Hierbei handelt es sich nur im die Nebelkerzen von O2.

 

 

Deshalb stellt es kein Problem da.

 

 

Aber mal so nebenbei, wieso behauptet Du das O2 nicht machen können wenn kein Brief oder Telefax vorliegen würde?

 

 

Ich stelle die These auf das O2 umfangreich Einschreiben incl. Rücksendeschein erhalten hat.

 

 

Behauptet Du jetzt noch mal etwas anderes?

Vielleicht habe ich es ja überlesen, (dann entschuldige ich mich für die Nachfrage) aber auf welchem Wege hast du denn gekündigt? Per Einschreiben mit Nachweis oderper Fax mit Sendebericht...

Benutzerebene 1
Ganz einfach wenn es um ersteres geht. Solche Angelegenheiten sollten schriftlich (mit Unterschrift) vorliegen zudem kommt es darauf an ob die Sache überhaupt strittig ist oder nur du die entstandenen Kosten nicht tragen willst.
Sollte deine Frage sich auf deine Einschreiben richten kann ich da wohl gar nichts behaupten 😀
Spitzelinchen,Du hast ganz klar geschrieben das O2 nichts machen kann wenn kein Brief oder Telefax vorliegen würde.

 

Damit hast Du hier die Öffentlichkeit ganz bewusst getäuscht!

 

Du darfst aber zu der öffentlichen Verhandlung erscheinen!

Ich poste das Datum der Gerichtsverhandlung.

Dann kannst Du im Gerichtssaal deine Behauptung ruhig wiederholen!

 

Werter Herr Rokitta,

 

 

es ist nicht mein Unvermögen, wenn Sie nicht alles lesen möchten.

 

Was glauben Sie wie ich O2 angeschrieben habe?

Auf einer Buschtrommel, oder wie?

 

Mir fällt hierzu wirklich nichts mehr ein!

 

Danke für Ihre Nachfrage und ich hoffe Sie sehen die Rauchzeichen am Horizont.

 

 

Benutzerebene 1
Nicht zu fassen, wie Nutzer sich hier verhalten und vor allem, wie viel Zeit manche zu haben scheinen. Zu viel Zeit. Muss aber manchmal doch schmunzeln beim Lesen hier, denn das Verhalten ähnelt dem eines trozigen, beleidigten Kindes....das mit dem Fuss auf den Boden stampft 😃 Kenn ich aus dem Kindergarten meines Sohnes. Wobei die Kinder beim Reden miteinander mehr Respekt an den Tag legen!
@juvago 

 

 

was möchtest Du zum Thread beitragen?

 

Offensichtlich nichts!

 

 

 

Also in dem Moment fände ich es gut wenn Dir jugavo andere Leute einfach Geld vom Konto abbuchen und dir nicht mehr wiedergeben wollen!

 

 

Anschließend gibt man Dir noch die Schuld weil Du es zugelassen hast und dann darfst Du dich noch mit kleinen Kindern vergleichen lassen!

 

Also O2 jugavo hat nichts dagegen das ihr Gelder von seinem Konto abbucht.

Er würde sich offensichtlich nicht beklagen