Gelöst

Gymondo nie bestellt, dennoch in Rechnung gestellt


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich gerade auf 180 bin.
Da fällt mir gerade auf, dass ich seit meiner Vertragsverlängerung im Juli 2018, monatlich 8€ für Gymondo abgebucht bekomme obwohl ich es nie bestellt oder genutzt habe.
Aber das scheint, wie ich gelesen habe, ja die neue Masche von O2 zu sein.

Ich hatte mir vor einigen Jahren auch einmal einen Surf Stick für einen kostenlosen Probemonat bestellt, welchen ich noch vor Ende der Monatsfrist im O2 Shop in Mainz wieder abgegeben hatte.
Dort viel dann nach 26 Monaten auf, dass die Trulla vor Ort nicht den Surfstick, sondern meine Handynummer abgemeldet hatte (welche dann nachträglich wieder aktiviert wurde, da ich mein Handy ja logischerweise weiterhin benutzt habe), somit sind mir Kosten von 20€ pro Monat entstanden (520€ in total), obwohl ich nachweislich nicht einen einzigen Megabyte verbraucht hatte (wie konnte ich auch ohne Surfstick).
Damals hat sich O2 schon ganz geschickt aus der Affaire gezogen, indem man mich Fehlerbestätigungen schriftlich im Shop hat einholen lassen und den Prozess über die 3-jährige Verjährungsfrist hinausgezögert hatte, da das Eingeständnis des Shops angeblich zu schwammig geschrieben wurde und man den Text auch so hätte interpretieren können, dass der Fehler auf meiner Seite lag.

Und jetzt der Dreck mit Gymondo.

Ganz ehrlich, das ist das Allerletzte!!!

Ich erwarte, dass man mir die Abbuchungen von Gymondo erstattet und des Weiteren hätte ich auch gerne einmal eine schriftliche Stellungsnahme zu dem Mist mit dem Surfstick.
Vielleicht gibt man solche Beschwerden, wobei es hier ja viel mehr um die reinste Abzocke geht ja auch mal nach oben weiter.

Ich habe die 520€ schon lange abgeschrieben, nichts desto trotz wäre eine Stellungsnahme mal nett für diese dreisste Abzocke
icon

Lösung von o2_Katja 8 Januar 2019, 18:59

Die Adressänderung hast du nicht vorgenommen, das waren wir nach einer Adressrecherche am 09.06., am 13.06. haben wir die E-Mail mit der Information zur betreffenden Gebühr versandt.

Wie geschrieben: Die Buchung dieser Zusatzdienste findet ausschließlich eingeloggt über unser Entertainmentportal statt und wird bestätigt. Zudem findet sich die Position auf der Rechnung.
Nach 18 Monaten, entsprechend vielen Rechnungen und keiner Reklamation gehen wir davon aus, dass alles in Ordnung ist.
Aus Kulanz hatte ich dir direkt vor vier Tagen den Dienst zu sofort beendet ohne die Kündigungsfrist einzuhalten.

Eine E-Mail versenden wir nicht, deine Mutter kann sich gern mit ihrem Vertrag (so noch einer besteht) ebenfalls hier registrieren und wir schauen bei Bedarf nach (falls es noch nicht zu lang her ist, so dass nach BDSG bereits gelöscht wurde).

Grüße, Katja
Zur Antwort springen

35 Antworten

Hallo,

Ich habe die 520€ schon lange abgeschrieben, nichts desto trotz wäre eine Stellungsnahme mal nett für diese dreisste Abzocke
sehr netter Ton.

Wenn du eine Stellungnahme möchtest dann setzte Dich schriftlich mit O2 in Verbindung. Das geht hier im Forum nicht.

Gruß
Benutzerebene 7
Vielleicht solltest du auch deine Rechnungen pflichtgemäß regelmäßig kontrollieren, so, dass solche Unstimmigkeiten früher auffallen und ggf. berichtigen werden können. Zumindest eine Teilschuld scheint hier bei dir zu liegen.
Hallo @crichter86, schön dass du doch meldest. :)

Noch schöner wäre es jedoch wenn du dich bei weiteren Beiträgen an unsere Netiquette halten und einen respektvollen Umgangston nutzen würdest.

Die Gymondo Flatrate wurde am 13.06.2017 um 16:11 über deinen Account gebucht und nach dem kostenlosen Probemonat berechnet.
Ich habe diese nun für dich deaktiviert.

Zu deinem Surfstick: Du meinst einen Datenvertrag? Magst du bitte etwas mehr dazu schreiben, besonders von welchem Zeitraum wir da reden? In deinem Datensatz habe ich so erst einmal nichts zu einem Surfstick oder einem Datenvertrag gefunden.
Mir sind auch Testmonate für unsere Mobilfunkverträge unbekannt, diese enden nur durch eine Kündigung, nicht durch die Rückgabe von Hardware.

Viele Grüße, Katja
Hallo Katja,

könntest du mir diese Buchung über meinen Account bitte einmal per Mail zukomme lassen? Wenn du Account sagst, meinst du dann meinen O2 Account oder meinen Play Store Account?
Da ich noch nie etwas mit Gymondo am Hit hatte würde mich diese angebliche Buchung ja mal sehr interessieren.

Bzgl. dem Datenstick ging es um einen für Laptops. Da das schon Jahre her ist, habe ich die Unterlagen nicht mehr.

FAlls du mir jedoch eine Mail schicken solltest, kann ich Dir auch einmal die Angaben meiner Mutter zukommen lassen, da das damals noch über Sie lief.

Grüße
Benutzerebene 7
Hallo Katja,

könntest du mir diese Buchung über meinen Account bitte einmal per Mail zukomme lassen?


Wie stellst du dir das vor? Die Bestätigung, dass eine Buchung stattgefunden hat, hat Katja dir ja bereits gegeben.
Indem man mir die Bestellung nachweist, falls ich Sie angeblich über O2 in meinem Konto getätigt haben sollte.
Denn über meinen google Account, der bekanntlicherweise für den Play Store genutzt wird (für dich, dass ist der Store, in dem man sich Apps & Spiele herunterladen bzw. kaufen kann), ist nirgends ein Kauf oder das herunterladen von Gymondo aufgeführt.
Der Nachweis ist doch die Rechnung. Diese, rechtzeitig kontrolliert, kann man widersprechen.

Dein Account ist der von o2.
Die Rechnung ist völligst belanglos, da hier ein Mehrwertdienst aufgeführt wird, der somit nicht über O2 sondern einer anderen Quelle entstanden sein muss. Da hier als Quelle nur der Play Store als App Dienst in Frage kommt, habe ich ja wohl gerade schon belegt, dass es somit auch keine Buchung meinerseits gab.

Une wenn mir jetzt wieder irgendein Schlaumeier kommt und sagt, dann Prüf deine Rechnungen, dann frage ich mich wirklich wo wir leben, dass Leute unauthorisierte Buchungen und Zahlungen als völligst selbstverständliches Ansehen.
Echt, erspart Euch dann bitte einfach Euren Kommentar!
Nö, sieht keiner als selbstverständlich an. Daher die Kontrolle. Die Buchung erfolgte über o2. nix playstore oder so.
Dban hätte ich gerne den Nachweis wo ich den Scheiss angeblich im O2 Account gebucht haben soll. Das habe ich mit 100% Sicherheit nämlich niemals gemacht, da ich nicht mal bis dato wusste, dass ich in meinem O2 Account überhaupt Apps buchen kann!
Den Nachweis fordert man mit der Reklamation der Rechnung schriftlich an. Ein Forum ist dafür nicht geeignet. Die Zeit für eine Reklamation der Rechnung beträgt 8 Wochen. Danach gilt sie als akzeptiert.
Hieran sieht man doch schon wieder wie O2 arbeitet!
Haber gerade nochmals die Nachricht von der Katja vom O2 oben nachgelesen, dass ich den Scheiss angeblich am 13.06.2017 gebucht haben soll. Ich bin bis eben noch von 2018 ausgegangen. Am 13.06.2017 wurde mein Vertrag verlängert!
Und entweder gab's das als Abo Falle dazu oder wurde von O2 eingebucht, da ich mir das niemals bestellt habe.

Im Endeffekt gleiches Szenario wie bei meinem Surf Stick!!!

Jetzt reicht's mir wirklich. Entweder hier meldet sich nochmals ein O2 Mitarbeiter und bestätigt mir, dass die 18 Abbuchungem a 9€ mir zurück erstattet werden oder ich schalte diesesmal wirklich mal einen Anwalt ein und dann lass dann gleich den Fall mit dem Surf Stick mitprüfen.

Daß ist doch reinstes Kalkül! Habe schon Zisch ähnliche Beiträge von Betroffenen bei O2 gelesen!
Wo hast du denn damals verlängert? online oder in einem Shop.

und ja, schalte einen Anwalt ein. Solche Drohungen helfen hier nicht, erst recht bei Kulanz nicht.
Benutzerebene 7
Ein Anwalt wird dich allerdings zunächst fragen: Warum hast du nicht früher reagiert? Warum hast du deine Rechnungen nicht kontrolliert? Auch wenn die Buchung eventuell ungewollt war, es gibt im Vertragsrecht die Duldung, was nach 18 Monaten anzunehmen wäre. Was du möchtest ist also reine Kulanz, und damit kann dir kein Rechtsanwalt helfen.
Danke für die Info, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als es mal wieder zu dulden.
Schön, dass Mobilfunkanbieter sich nicht generell schon den Rachen voll genug machen!
Ich bin seit ca. 10 Jahren bei O2 und habe mit den beiden Fällen schon bereits knapp 700€ von O2 abgeluchst bekommen.
Bin mal gespannt ob man wenigstens so kulant ist, mir einen Teil meines Geldes zurück zu geben. Wäre schön sehr überrascht, wenn da mal was komme würde!
Dennoch die Frage : Wo hast du seinerzeit verlängert?
Online
Technisch ist online keine Abo mit angehakt. Hast du die Emails von damals noch?
Ja gerade gefunden und da steht nichts von Gymondo drinnen
Ich denke, dass @o2_Katja da vermutlich noch mal sehr genau nachsehen wird, was wann war. Gib ihr paar Tage.

Schönes Wochenende trotz allem.
Danke Dir bielo...Wünsche ich Dir auch
@crichter86 Gern habe ich noch einmal nachgeschaut.
Eine Vertragsverlängerung am 13.06.2017 finde ich nicht, lediglich eine Adressänderung.

Die Buchung dieser Services wie Gymondo findet über unser Entertainmentportal statt:
https://www.o2online.de/vorteile/apps-zusatzdienste/
Wir buchen dies nicht automatisch, jede Buchung wird per E-Mail oder SMS bestätigt und jede einzelne Transaktion findet sich auf den Rechnungen.

Eine Guthabenbuchung ist mir aufgrund des langen Zeitraumes und mangels zeitnaher Reklamation nicht möglich.

Schade, dass du nicht genaues zur "Surfstickgeschichte" verrätst, vielleicht hätte ich dazu (je nach Zeitraum) noch etwas gefunden.

Grüße, Katja
Liebe Katja,

ich habe sämtliche E-Mails, sowie SMS bei mir vorliegen und finde nirgends eine Bestätigung dieser angeblich Gymondo Buchung.

Zudem, dass mit hier nichts bestätigt wurde, sollte es wohl auch Dir komisch erscheinen, dass an dem Tag, an dem ich diese Adressänderung um 12 Uhr vorgenommen habe, auf einmal 4 Stunden später diese angeblich Buchung meinerseits vorgenommen worden sein soll, für die es keinerlei Belege auf den Medien gibt, die du mir gerade genannt hast.

Bzgl. des Surfsticks würde ich Dir natürlich Angaben machen über eine entsprechende Email, aber sicherlich nicht hier in der Community, da es um die Daten meiner Mutter geht.

Ich freue mich auf eine Email von dir.
Die Adressänderung hast du nicht vorgenommen, das waren wir nach einer Adressrecherche am 09.06., am 13.06. haben wir die E-Mail mit der Information zur betreffenden Gebühr versandt.

Wie geschrieben: Die Buchung dieser Zusatzdienste findet ausschließlich eingeloggt über unser Entertainmentportal statt und wird bestätigt. Zudem findet sich die Position auf der Rechnung.
Nach 18 Monaten, entsprechend vielen Rechnungen und keiner Reklamation gehen wir davon aus, dass alles in Ordnung ist.
Aus Kulanz hatte ich dir direkt vor vier Tagen den Dienst zu sofort beendet ohne die Kündigungsfrist einzuhalten.

Eine E-Mail versenden wir nicht, deine Mutter kann sich gern mit ihrem Vertrag (so noch einer besteht) ebenfalls hier registrieren und wir schauen bei Bedarf nach (falls es noch nicht zu lang her ist, so dass nach BDSG bereits gelöscht wurde).

Grüße, Katja
Also so langsam wird es huer echt lustig.
Erst sagst du mir, dass bei entsprechender Buchung ich eine E-Mail oder SMS Bestätigung bekommen muss, die ich wie bereits erwähnt nie bekommen habe und nun versucht Ihr Euch selbst wieder davor zu drücken die Kulanz auszuschöpfen, weil Ihr entsprechende Mail/SMS selbst nicht auffinden könnt.
Zzudem wenn Ihr die Adressänderung am 13.06.17 vorgenommen habt, warum sollte ich mich ausgerechnet an dem Tag dann einloggen und irgendeinen Dienst buchen von dem ich noch nie gehört habe?
Dass ist echt ein Armutszeugnis, werde ich dann aber entsprechend mit meinem Anwalt aufarbeiten lassen.

Des Weiteren war ich gerade gestern in einem O2 Shop, die mir sagten, dass deine Aussagen gänzlich falsch wären, da diese Dienste überhaupt nicht bei Euch gebucht werden könnten, sondern nur über den Play Store oder beim Drittanbieter selbst.

Bei Euch weiß echt die linke Hand nicht was die Rechte tut...einfach nur unfassbar!!!

Deine Antwort