Gelöst

Falsche Rechnung, kein Prüfbericht + Sperre?


Benutzerebene 3
Habe eine falsche/ zu hohe Rechnung bekommen, widersprochen und um Prüfbericht gebeten, danach Mahnung  bekommen, dieser ebenso widersprochen und nochmals um Prüfbericht gebeten, welcher bis heute nicht eingetroffen ist. Nun habe ich auch noch eine Sperre für ausgehende Anrufe bekommen. (Die berechtigten Beträge wurden immer sofort von mir überwiesen.) Was mache ich z.B. unterwegs bei einem Notfall?

Was ist das für ein Geschäftsgebaren? Wie geht es nun weiter?

Gruss, mechatron88

icon

Lösung von o2_Michi 1 Dezember 2016, 13:52

Hallo @mechatron88‌,

warum der mehrfach angeforderte Prüfbericht noch nicht bearbeitet wurde, kann ich dir leider nicht sagen, vermutlich haben die Kollegen sehr viel zu tun momentan. Ich habe mir gerade die Abrechnungen (Nutzungsverhalten usw.) angeschaut und mich dazu entschieden dir alle offenen Beträge (Internetnutzung, Sperrung der SIM-Karte etc.) wieder auszubuchen. Wenn die veranlasste Guthabenbuchung durchgeführt wurde, wird der offenen Saldo auf 0,00 EUR gesetzt und deine SIM-Karte automatisch wieder entsperrt. Wenn dies passiert ist, kannst du dich (bei Bedarf) gerne nochmal hier zurückmelden, damit wieder o2-seitig eine kostenlose Daten-Sperre setzen, damit solche Abrechnung in Zukunft nicht mehr passieren können. ☺

Viele Grüße,

Michi

Zur Antwort springen

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

33 Antworten

Benutzerebene 7
Hallo @mechatron88‌,

warum der mehrfach angeforderte Prüfbericht noch nicht bearbeitet wurde, kann ich dir leider nicht sagen, vermutlich haben die Kollegen sehr viel zu tun momentan. Ich habe mir gerade die Abrechnungen (Nutzungsverhalten usw.) angeschaut und mich dazu entschieden dir alle offenen Beträge (Internetnutzung, Sperrung der SIM-Karte etc.) wieder auszubuchen. Wenn die veranlasste Guthabenbuchung durchgeführt wurde, wird der offenen Saldo auf 0,00 EUR gesetzt und deine SIM-Karte automatisch wieder entsperrt. Wenn dies passiert ist, kannst du dich (bei Bedarf) gerne nochmal hier zurückmelden, damit wieder o2-seitig eine kostenlose Daten-Sperre setzen, damit solche Abrechnung in Zukunft nicht mehr passieren können. ☺

Viele Grüße,

Michi

Benutzerebene 7
Hallo @mechatron88‌,

ja, das ist richtig, die Datensperre bezieht sich nur auf das mobile Internet. Normalerweise werden Gebühren bei der Sperrung bzw. Entsperrung berechnet., aber in diesem Fall habe ich es für dich kostenfrei (bei Bedarf) angeboten. ☺

Viele Grüße,

Michi

Benutzerebene 7
mechatron88 schrieb:

Hallo Michi,

 

gut, dann kannst Du mir bitte eine kostenlose Datensperre setzen. Und kann ich das dann irgendwo bei den Kundendaten einsehen/ wo genau ist das hinterlegt?

Vielen Dank, Gruss mechatron88



Hallo @mechatron88‌,

ich habe gerade alle Datendienste (Inland + Ausland) gesperrt. Ich glaube nicht, dass man es irgendwo im Kundenportal sehen kann, aber es funktioniert technisch definitiv nicht mehr eine Verbindung aufzubauen. Generell hast du auch immer die Absicherung, dass ich es hier im Forum zugesagt habe, sollte technisch etwas Unerwartetes passieren. ☺

Viele Grüße,

Michi

Ich kann immer nur fassungslos den Kopf schütteln, wenn Leute wegen lächerlichen 60 Euro so ein Gedöns machen. 

Dann freu dich, dass es dir nichts ausmacht, mal so eben 60,-€ nicht zur Verfügung zu haben .... es soll aber Leute geben, denen es etwas ausmacht.

Benutzerebene 7
Hallo mechatron88.

Die Gutschrift wird in der kommenden Rechnung ersichtlich sein.

Eine Datensperre soll jetzt noch nicht vorgenommen werden, hab ich das richtig verstanden?

Gruß

Antje

Du bekommst dann eine SMS oder vielleicht sogar eine Mail wenn die Sperre erfolgt ist.

Gruß

Benutzerebene 3
Danke, Michi.

Viele Grüsse,

mechatron88

Benutzerebene 3
Hallo o2_Michi,

möchte Dir/ Euch nochmal danken, es hat alles geklappt. Die neue Rechnung ist nun berichtigt worden.

Wünsche einen guten Rutsch und alles Gute für's Neue Jahr!

Gruss mechatron88

Benutzerebene 7
Zum eigentlichen Problem kann ich leider nichts sagen, aber mit einer gesperrten SIM-Karte kannst du auch die 110 oder 112 erreichen.

Benutzerebene 3
Ja, ist echt traurig hier geworden.Werde wohl auch über einen Wechsel nachdenken, alles andere ist Zeit-, Geld- und Nervenverschwendung.

Benutzerebene 3
Normalerweise darf nicht gesperrt werden, solange man berechtigte Forderungen begleicht, was hier auch geschehen ist (s.o.).

Die Anforderung eines Prüfberichts ist gleichzeitig mit dem Widerruf per Einschreiben im September rausgegangen. Dann kann's ja nicht mehr lange dauern....

Benutzerebene 3
@moary

Ja, ist mir auch aufgefallen. Es gibt immer mehr Funklöcher und Aussetzer, obwohl immer mehr Masten installiert werden... Ob das nur bei O2 und e-plus der Fall ist, weiss ich allerdings nicht.

Benutzerebene 6
Nachdem sich meine Rechnung ohne geändertes Nutzungsverhalten einmal verdreifacht hat bin ich weder mit dem Chat, noch mit der Hotline weitergekommen.

Ich hab am Schluß nen Break gemacht. Ich schmeiß doch schlechtem Geld kein Gutes hinterher. Bei allen Anbietern hat man innerhalb kürzester Zeit jemanden an der Strippe .. nur hier nicht. Nach der Kündigungsvormerkung hat sich plötzlich was bewegt. Da hatte ich schon eine Karte von Vxxxxxn. Zu spät. Jetzt kann ein anderer Anbieter meine Bewegunsdaten verscherbeln.

laut Gesetz gibt es keinen Rechtsanspruch auf eine funktionierende Hotline. Und die Beschwerden häufen sich bei der Bundesnetzagentur.

Benutzerebene 6
Ich hab auch lange gebraucht bis ich erkannte, daß das nichts mehr bringt. Die Netzabdeckung hat es mir, wegen zu vieler Funklöcher, ein bissl einfacher gemacht. Ansonst ... andere Mütter haben auch bucklige Töchter 😉

Benutzerebene 6
Wenn ich alles zusammenrechne hat mich die überhöhte Rechnung (€ 60.-) mit der Rumtelefoniererei und der aufgewandten Zeit ca 200.- gekostet. Die muß ich natürlich abschreiben.

Ich hab zwar am Telefon Bonbons zum Dabeibleiben angeboten bekommen aber wenn ich mir die Klagen hier im Forum über Rabatte und Nachlässe anschaue ...nein danke.

Benutzerebene 3
So, fast 8 Wochen vergangen, immer noch kein TECHNISCHES ÜBERPRÜFUNGSPROTOKOLL bekommen, aber dafür eine letzte Mahnung von O2 - Recht + Inkasso mit Androhung einer ausserordentl. Kündigung.

Verstehe das alles nicht. Wie soll man sich da verhalten? Anwalt einschalten?

Benutzerebene 7
Da bin ich jetzt mal ganz ehrlich, Leute die wegen 60 Euro einen finanziellen Kollaps bekommen, sollten kein Handy benutzen und das Geld für wichtigeres nehmen.

Aber heutzutage muss ja der letzte Hartz IV Empfänger mit einem iphone 7 rumrennen wollen. Dafür habe ich keinerlei Verständnis und auch nicht eine einzige Träne übrig, wenn dann der Gerichtsvollzieher kommt.

Wenn man wirklich in so einer Situation ein Handy benötigt, dann tut es auch ein alter nokia Knochen mit einer Prepaid Karte. 

Benutzerebene 7
Ich verstehe so Verhaltensweisen auf Kindergarten Niveau nicht.

Wenn es nicht Beträge im 100er Bereich sind, dann zahle ich die unter Vorbehalt und mache es wie Du, ich bemängle schriftlich die Rechnung und warte auf eine Gutschrift.

Ich kann immer nur fassungslos den Kopf schütteln, wenn Leute wegen lächerlichen 60 Euro so ein Gedöns machen. 

Da wäre mir das Leben viel zu schade für.

Oder ein Sony Ericsson, 10 Jahre alt, ... 9,95 € im Monat mit Vertrag :-)

Ich frag mich aber schon, wie die Leute, die du ansprichst, an das o.g. Gerät kommen .... wenn doch die Mobilfunkunternehmen immer ne Bonitätsabfrage machen!?

mechatron88 schrieb:

Verstehe das alles nicht. Wie soll man sich da verhalten? Anwalt einschalten?

Eine rechtliche Beratung ist zu dem Zeitpunkt angebracht, zumindest würde ich dasin so einer Situation machen.

Gruß

Benutzerebene 7
Eine Prepaid macht keine bonitätsabfrage und ein altes Handy bekommt man sicherlich im Umfeld geschenkt oder kauft sich ein gebrauchtes für 10 Euro irgendwo. 

Benutzerebene 3
Nun soll ich auch noch Mahngebühren und Mobilfunkkarten-Sperrgebühren (Zusatzleistung) bezahlen, obwohl überhaupt noch nichts geklärt ist. Scheint alles automatisiert abzulaufen.

Benutzerebene 7
Um wieviel Euro ging es eigentlich überhaupt anfänglich?

Benutzerebene 7
Hallo @mechatron88‌,

ich habe gerade im Kundenkonto gesehen, dass meine Kollegen versucht hatten das Anliegen telefonisch zu klären, aber zu dem Zeitpunkt niemanden erreichen konnten. Daraufhin wurde am 19.10. eine erklärende E-Mail an dich verschickt, leider mit dem Ergebnis, dass die Rechnung korrekt ist. Die E-Mail wurde an die im Kundenkonto hinterlegte E-Mail-Adresse verschickt - ist diese evtl. untergegangen (z.B. im Spamordner gelandet etc.)?

Viele Grüße ☺

Michi

Benutzerebene 3
Vielen Dank, Michi. Die Netzverbindung von O2/E-plus wird immer schlechter, daher wahrscheinlich keine Erreichbarkeit bzw. nur selten. Ausserdem wäre es sehr ungesund, das Handy rund um die Uhr eingeschaltet zu lassen oder immer bei sich zu haben 😉.

Email habe ich erhalten und beantwortet. Die Rechnung ist in meinen Augen nicht korrekt, da sie um ein 20-faches höher ist als sonst, ohne mein Nutzerverhalten geändert zu haben. Daher habe ich mindestens 5x um einen Prüfbericht und einen aufgeschlüsselten Einzelverbindungsnachweis gebeten. Warum habe ich diese bis heute nicht erhalten? Es ist über 8 Wochen her. Ohne diese beiden Unterlagen ist für mich nichts nachvollziehbar.

Aber dann gleich alles sperren, mahnen und drohen ist unrecht. O2 ist in der Nachweispflicht. Ich werde noch etwas warten.