Frage

Angebliche Nutzung Smartphone Daypack EU



Kompletten Beitrag anzeigen
Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

90 Antworten

Benutzerebene 1
Habe noch Infos von einem Bekannten bekommen. Bei der Telekom scheint dieser Effekt nicht aufzutreten und auch bei einer neuen O2 Karte ist das Problem (waren 14 Tage in Italien) nicht aufgetreten. Meine Karten sind mindestens schon 5 Jahre und älter. Falls bei jemanden das Problem mit einer neuen aktuellen O2 Karte aufgetreten ist, wäre eine kurze Nachricht gut.

SIM-Karte ein Jahr alt.

Galaxy SIII und SIII mini.

Day Packs in Italien abgebucht bekommen.

Keine Day Packs in Holland angefallen.

Nächster Versuch wird sein "Mobile Daten" komplett zu deaktivieren (ist laut o2-Chat aber auch nicht garantiert).
Habe irgendwo gelesen, dass es mit der Nicht-Erkennung eines Netzes als "ausländisch" zu tun haben könnte.

Da dieses Verhalten im Falle von Day Packs mächtig Geld in die Provider-Kasse spülen dürfte wird das Problem sicherlich nicht mit Hochdruck behoben werden.

 

Unglaublich

Bin davon leider auch betroffen. Galaxy S4, keine root, keine Modifikationen. Mobile Daten bei Roaming immer deaktiviert. Bisher wurde bereits 2x die 1.99 Euro berechnet für Nutzung Mobile Daten in Österreich, ich habe jedoch nie Daten im Ausland abgerufen. 3g Watchdog zeigt auf dem S4 auch 0 Byte bei Roaming an.

 

Auf meiner Rechnung taucht hier keinerlei Information darüber auf wann die Nutzung stattgefunden hat bzw. wieviel KB genutzt wurden. Leider wurde mir durch den Support nur das Datum der Nutzung mitgeteilt. 

Wie bereits druch daster vermutet scheint das Interesse einer Klärung hier durch o2 gering zu sein.

 

Hatte zuvor ein Galaxy S2, root und cyanogenmod - hier ist es nie vorgekommen dass aus meiner Sicht fälschlicherweise Datennutzung angefallen ist. 

 

Da ich in der Zwischenzeit noch mehrmals in Österreich war kann ich mich also auf weitere Zusatzkosten einstellen :frowning Hier hilft evtl. nur noch das manuelle Deaktivieren sämtlicher mobiler Daten im Grenzgebiet.

WhatsApp habe ich übrigens auch installiert, genutzt habe ich es allerdings in der Zeit nicht.

 

 

Benutzerebene 1
Ich kann jedem aktuell nur dringend empfehlen das Daypack zu kündigen bzw. zu deaktivieren. Dann fallen zwar immer noch die Daten an, jedoch bewegt sich das ganze im Centbereich und man sieht sofort wo was ist, auch wenn es unter der Grenze vom Daypack liegt. Ich selber habe kein Daypack gebucht, sehe aber ziemlich genau wieviel kByte pro Tag im Ausland angefallen sind. Das schwankt so zwischen 10 kB und 120 kB (letzteres wäre dann ein Daypack). Auffällig ist, dass es fast jeden Tag im Ausland eine kleine Datenmenge auftritt. Der Mitarbeiter von O2 war darüber auch überrascht und konnte keine Erklärung liefern. Er konnte mir auch nur anbieten, das Datenroming komplett zu deaktivieren - was ja nun keine Lösung ist. Ich hoffe mal O2 findet hier bald eine Lösung für das Problem.

Benutzerebene 7
Was für eine Lösung sollte o2 denn finden können außer das Datenroaming netzseitig zu deaktivieren?

Benutzerebene 1
Offenbar scheint die SIM Karte von O2 das Roaming nicht schnell genug zu erkennen, wodurch das Handy dann der Meinung ist es kann frisch fröhlich Daten senden. Erst wenn dann das Signal kommt hält sich das Handy dran (ich kenne jetzt die Technik nicht genau die dahinter steckt, könnte mir aber so das Problem vorstellen). Da sich das Problem über verschiedene Handytypen verteilt, kann es ja nicht an der Hardware liegen. Ob jetzt Android der schuldige ist, möchte ich anzweifeln, denn dann hätten auch Kunden von anderen Netzbertreibern das Problem. Da habe ich aber noch nix gehört.

Daher gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten:

  1. Die eigentliche Ursache des Problems wird gefunden (Sim Karte usw.)
  2. es wird das Datenvolumen ab dem im Ausland abgerechnet wird hochgesetzt (ist ja heute schon bei 50kByte pro Tag ehe das Daypack aktiviert bzw. berechnet wird - offenbar kannte man schon das Problem oder war sich dessen Bewusst)
Zumindest das Datenroaming zu deaktivieren ist keine Lösung.

 

Benutzerebene 7
Die Roamingsperre ist aber eine Funktion des Handys und nicht der SIM-Karte.

Und das Handy bemerkt den Wechsel sofort; nämlich wenn der Sendemast gewechselt wird.

Benutzerebene 1
Das ist richtig, aber dafür muss dem Handy erst einmal mitgeteilt werden dass Roaming ist. Da das Problem bei mir sowohl bei einem Nexus 4 als auch bei einem S3 aufgetreten ist (nicht nur unterschiedliche Modelle sondern auch Hersteller) würde ich hier das Handy mal nicht unbedingt als Schuldigen sehen. Dazu kommt noch, dass bei mir im Bekanntenkreis keiner das Problem bei T-Mobil bzw. Vodafon hat. Wer das Gegenteil kennt, kann sich ja hier melden.

 

PS: Aber nur die Sim Karte kann entscheiden ob jetzt Roaming ist oder nicht. Das Handy kann mit jedem Netz

Das Daypack zu deaktivieren/kündigen wäre evtl. eine Lösung, jedoch aus meiner Sicht eine schlechte. Ich möchte mir eigentlich die Option offenhalten im Ausland doch kurzfristig mobile Daten zu nutzen; genau aus diesem Grund habe ich Daypack ja gebucht. Muss ich dies erst im Ausland buchen dauert die Freischaltung meines Wissens ja mind. 1 Tag. Bei häufigen Tagestrips ins Ausland ist dies nicht zu gebrauchen.

Habe das gleiche Problem, war im Urlaub am Bodensee und habe jetzt trotz deaktiviertem Daten-Roaming das Smartphone Daypack EU auf der Rechnung.

 

Handy ist übrigends auch ein LG Nexus 4.

 

 

Ich habe das Smartphone Daypack aktiviert, da ich im letzten Urlaub den umgekehrten Fall hatte, weil die Info-SMS implizierte, dass das Smartphone Daypack gilt und ich dann pro KB bezahlen durfte: http://hilfe.o2online.de/t5/Rechnung/Hohe-Onlinekosten-im-Ausland/td-p/317030

Wenn die Sperre o2-seitig erfolgt ist dann reklamiere die Rechnung.

 

Wenn du es am Telefon ausgeschaltet hat kann es leider so sein das dein Telefon sich trotzdem eingewählt hat.

 

Gruß Sandroschubert

Benutzerebene 1
So wie ich es lese, ist wohl das Roaming im Telefon gemeint und nicht die O2 seitige Sperrung. Gibt es eigentlich auch wieder eine Meldung von O2 zu dem Problem. Ansonsten würde ich mal bei der c't anfragen wie so etwas zustande kommen kann. Die Redakteure da sind für solche Probleme sehr aufgeschlossen.

Mir ist nichts neues bekannt zumal nicht ausgeschlossen werden kann dass das Problem beim Telefon liegt. Sicher kannst du die Leute dort anschreiben und nachharken.

 

Gruß

Benutzerebene 1
Ob es jetzt am Telefon direkt liegt glaube ich nicht. Wir haben hier schon Leute mit recht unterschiedlicher HW. Ich selber konnte das am S3 und einem Nexus 4 erleben. Ich glaube auch HTC war hier schon vertreten.

Ich kann es auch nicht genau sagen. Wie gesagt wenn das Telefon dafür sorgt das kein Roaming erfolgen soll, dann liegt es an der Hardware (meine Meinung). Auch erfolgt die Berechnung des Daypacks ab 50 kb meines Wissens. So hat das Telefon Zeit bei Datenübertragung zu reagieren.

 

Gruß

Meine Frau mit einem Motorola Atrix hat dasselbe Problem.

Allerdings ohne Daypacks, es werden bei fast jedem Auslandsaufenthalt Daten berechnet trotz ausgeschaltetem Roaming. Meist in der Größe von 60 kB.

 

Bei meinem Defy+ hab ich das nicht.

 

MfG

Hallo, mein Handy hat sich jetzt auch unbefugt im Ausland eingewählt: Samsung Galaxy S3 mini mit Android 4.1.2, nicht gerooted, überhaupt erst 2 Monate alt. Natürlich habe ich das erst auf der Rechnung gesehen. Gleich den o2-Kundenservice-Chat angeschrieben, aber da kann/will man mir nicht helfen (bin sogar böse abgewürgt worden). ich habe nur wenige Apps installiert und nutze Google Maps z.B. gar nicht. Aber ich kann von den vorinstallierten Apps auch keine runterschmeißen, und welche App/s für den Datenverbrauch verantwortlich waren, weiß ich ja auch nicht. Seltsamerweise haben andere Familienmitglieder, die genau dasselbe Handy haben, aber bei Vodafone sind, das Problem nicht. Sehr komisch. Habe jetzt erstmal eine SIM-seitige Sperre reinsetzen lassen, nach diesbezüglicher Empfehlung des Menschen, der mich abgewürgt hat - aber das kann doch nicht sein, dass der Hersteller nicht in der Lage ist, das verlässlich zu regeln! Und O2 muss da doch Druck ausüben können!
Benutzerebene 2
Du hast doch jederzeit die Möglichkeit, den Zugriff deines Handies auf das mobile Internet nur auf das Heimnetz zu beschränken. Machst du das nicht und das Gerät wählt sich in ein fremdes Netz ein, kannst du dafür nicht deinen Netzbetreiber verantwortlich machen. Die Roamingoption ist nämlich generell aktiviert.

Beim S3 (mini) kann man auch das Datenroaming separat deaktivieren. Das hat er offenbar gemacht. Dennoch liest man vereinzelnd, dass ein Datenroaming stattfand. Manche meinen, es liegt an WhatsApp.

Benutzerebene 1
Hallo,

 

um die Infos noch mal auf den Punkt zu bringen. Es hier um Datenzugriffe im Ausland obwohl das Datenroaming abgeschaltet ist. Ich auch auch davon aus, dass dies bei goldfischlein' der Fall war. Die bisherigen Erfahrungen hier im Forum besagen nur, das das Problem unabhängig vom Handytyp (Android als Betriebssystem) auftritt und außerdem nur im O2 Netz beobachtet wurde. Ich selber habe dies bei einem S3 und einem Nexus 4 sowohl in Frankreich als auch England beobachtet. Es werden kleine Datenmengen geladen (wo kommt manchmal eine Whatsapp durch, obwohl Datenroaming ausgeschaltet). Teilweise reicht dies um das Daypack zu aktivieren, wovon der Kunde aber nichts merkt weil er das ja gar nicht wollte. Bisher scheint O2 nicht in der Lage zu sein, gegen das Problem anzugehen. Das erklärt auch die Aussage, man müsse dann halt das Datenroaming anbieterseitig deaktivieren (und wenn man dann wirklich mal braucht steht man im Regen). Als Tipp kann man eigentlich nur mitgeben, das Daypack zu deaktivieren (falls man es nicht wirklich braucht). Die Datenmenge die im Ausland zusammenkommt liegt dann nur noch im Centbereich.

 

Ich hoffe es hilft erst einmal wieder weiter.

 

Grüße

 

Voidpointer

Benutzerebene 2
Ihr könnt komische Handies haben. ☺

 

Ich nutze seit Jahr und Tag Nokia. Wenn ich dort das Internetroaming ausschalte, dann ist es auch aus. Da wird nicht ein einziges Byte übertragen.

Benutzerebene 7
pirol430 schrieb:
Ihr könnt komische Handies haben. ☺

 

Was sind denn bitte Handies? Es heisst Handys (im Englischen gibt es das Wort als Substantiv gar nicht und im deutschen bildet man die Pluralform bei solchen Fremdwörtern mit einem s, auch dann wenn das Wort an sich eine Erfindung der deutschen Mobilfunkindustrie ist). 😉

 

http://www.duden.de/rechtschreibung/Handy

 

Sorry, das musste aber raus.

Benutzerebene 2
Jawoll, Herr Oberlehrer!

 

Und in deinem Nebensatz gibt es mindestens einen Grammatik- und zwei Interpunktionsfehler.

Benutzerebene 7
Warum gleich pampig reagieren? War doch nicht böse gemeint.

 

pirol430 schrieb:
Und in deinem Nebensatz gibt es mindestens einen Grammatik- und zwei Interpunktionsfehler.

Darfst du gerne korrigieren 😉

Benutzerebene 2
bs0 schrieb:
Warum gleich pampig reagieren?

Weil es mir mit meiner bis jetzt 18-jährigen Interneterfahrung noch nicht untergekommen ist, daß mir in einem Forum der Duden um die Ohren gehauen wird. Ich bin 42 Jahre alt, habe Deutsch noch wirklich gelernt und interpretiere es nicht als Kunstsprache wie viele andere, die hier teilweise kaum lesbare Beiträge verfassen. Sicher ist niemand unfehlbar, und ich bin auch nicht kritikresistent. Wenn aber der Lehrer selbst nicht perfekt ist, reagiere ich allergisch.

 

So, und nun nichts für ungut. BTT ...